Skip to main content

Full text of "Sukasaptati, das indische Papageienbuch"

See other formats


v xv; 



O 



a? **^ 



.«■, 



CJ? 






^r 



$$ 



i^< 



»7<3 



** 



r *fi * 



'S. 



c 



fe 



ÖÄ 



Zi 



V/ 






:> 3 



<> 



V\ 



te/ 



«=»' 



^ 



£3 rvwtVK> 



k CSE6lS 



% 



7£oÖ 



-?« a 



?<* 



aosft 



:>/ 



?**> 



U2 



EL 

TOTH 



Kauft 



A 



Ä 



(1^ 



%t 






i 










v /><*&' 




H 



Rl 



♦ A>-T*4 



5* 



CA*' 

9k 



\ ^£ 



^KP 



r, » 




D i\f£ 






** c 



%K> 



«?> 



££s* 



"V 



>' 



A;t * 




Property of 
The Hilla von Rebay Foundation 



SOltifltttotttt oricnta(ifdf>er Literaturen 

Jjcrauöcjccjcbcn oon Jßennami ucn Stäben 
Dritter fcattfc 




Digitized by the Internet Archive 

in 2012 with funding from 

Metropolitan New York Library Council - METRO 



http://archive.org/details/sukasapOOsuka 



XSefeS 2Berf vrurbe im Hüft rag Don ©oora, Füller 
in Wiincf)cn in ber XVucferei oon SR&itttft unb 3 a *) n m 
ffiiibelitabthergcfrent. 150 €remplare nnirbcn auf ed)t 
r>an Selber ablegen unb in ber treffe numeriert. 

£>icfe$ Sremptar trägt bie 0?r. ! £ L 



Einleitung, 

Den 2Bert beö ©anöFritfhibiumö f)eutmtage noefy ju be= 
jweifeln, Fann nur ber UnroifTen^ett ober aber ber 9)?i§= 
cwnft erlaubt fein; für ben Kenner ber inbifetyen Literatur 
bagegen ift eö ntcfct jweifelftaft, ba§ in ber Befestigung 
mit bem ©ansfrit unb ber wifjenfcfyaftlicfyen Verarbeitung 
ber bort aufspeicherten ^cfyäge ein Mittel gegeben ift, 
unfere Kultur mit neuen germenten ju burcfyfegen unb fo 
bk $ften\d)fyeit auf eine ^ö^ere @tufe ber (Menntniä ^eben 
ju fjelfen. 3Ra ; Wtüllt t Ijat tn feinem begeifterungööolt 
gefcl)riebenen Bucfye „India, what can it teach us" in 
großen $üa,m gezeigt, tvat für eine Bereicherung unfereö 
-2Biffen$ wir oon 3nbien ju erwarten f)aben; unb wenn eö 
in erfter üünie bk Religion unb bk *pl)ilofopljte ftnb, bk 
buref) bk 2öeiel)eit ber Bra&manen tn ungeahnter 28eife 
eine Umwanblung ober boefy wenigftenö einen folgerichtigen 
Qluöbau erfahren Fönnen unb oietfeicf)t werben, fo gibt eö 
auef) unter ben minber wichtigen Difjiplinen Faum eine, 
auf welche ntefet buref) bk ©anöFritliteratur neueö Zkt)t ge= 
worfen würbe. Unter biefen tft mit alö eine ber intern 
effanteften bk oergleicl)enbe 9tfärcl)enFunbe ju nennen, bk ja 
burcl? Benfenö fattfam beFannte Unterteilungen über bk 
tnbifcfyen SCRärctyen eigentlich erfi begrünbet worben unb 
feitbem, namentlich amt) infolge ber Veröffentlichung oon 
bisher gar nicfyr, ober bocl) nur mangelhaft beFannten 2Öer= 
Fen, wie $. 25. $femenbraö Brf)atFatl)ämanjart unb ber 
<SuFafaptan', auf bem beften 5Öege ift, eine, wenn and) nur 
befcl>eibene, ©tüge ber $ulturgefc{)i$te ju werben. Die 
£uft am gabulieren ift in Snbien uralt, unb eö l)eigt bk 

VII 



tcttfäcMtcfyen Söerbältniffe ööllt'g serFennen, mcnn man bk 
Bubbbiften alö bte @rftnber ber SCtfärcben unb gabeln fjtn* 
ftcth: beriet gab eö lange ö or 23nbb^aö auftreten! (2rr bat 
in feinen sprebigten unb £ef)rreben £ierfabeln ufm. fleißig 
oermenbet, baß ift gemnj; aber mebr aucf) ntcr)t. (£ine ganj 
anbere grage ift e$, mann bte oerfcfytebenen 5Dta'rc^enfamm= 
hingen, bte mir am? ber inbifcben Literatur Fennen, %w* 
fammengeftellt, „rebigiert" morben ftnb. Da Fommen mir 
über Jpppotbefen meiftenö nicht fynauß, unb bejeidmenb 
ift c$, ba$ Jpertel, ber Bearbeiter ber berühmteren inbifcf>en 
9)?ä'rcbenfammlung, bcß 93ancatantra, bte 2lbfaffung beß 
„@runbmerFee" jmifcfjen 300 0. @br. unb 570 n. @bt. 
anfe(3tü Der Grinfhrg bc$ inbifcben @eifte$ auf ben 
«CFjibent mirb baburcb freiließ nicfyt in grage geftellt; unb 
namentlich biejenige (Gruppe unter ben inbifcben 5D?ärcben~ 
fammlungen, bk oon ben ^apageienbüd)ern gebttbet mirb 
— atfo ber @an$Frit=6uFafaptati, ber Sftarätbt^uFbäbat: 
tart, ber Jpinbuftänis(§uFbabottart, fomie ber fielen anbe^ 
ren Bearbeitungen, bk unter bem tarnen £ot'itibäö, Xot 
Fabänt, Xouti nameb ufm. geben — namentlicb biefe ©ruppe 
oerbient unfere 3lufmerFfamFeit in um fo böberem ©rabe, 
a\ß unö fjier, fpejiett aber in ber @an$Fritbearbeitung, bk 
ältefte gaffung vieler Gablungen vorliegt, bk mir fonft 
nur au$ anberen, fpäteren Cuellen, j. B. auö Boccaccio, 
Fennen. Grine Unterfucbung ber ©anöfrit^uFafaptatt ers 
febeint baber alö banFbare Arbeit. Leiber ift baß Material 
immer nod) nicr)t reieblicb genug, um beute bereits ein ab* 
fcbliefjenbeö Urteil über bk (£ntftebung$jeit unb bk <&teU 
lung ber <8uFafaptati innerbalb ber SDcarcbenliteratur afc 
geben ju Fönnen. $or allen Dingen ift an ber mobl unbe- 
jmeifelbaren £atfacbe feftjubalten, bafj unß in ben biöber 
beFannten Jpanbfcbriften unb Überfettungen FeineSmegö bk 
urfprünglicbe <SuFafaptati erbalten ift. Die SttöglicbFeit, 
ba$ fie noeb gefunben mirb, ift natürltd) niebt ju beftret's 

VIII 



ten; aber näber febetnt mir bte 3lnnafmie m liegen, bag 
ba$ ©runbtrcrF bureb ben barauö angefertigten 2(116311$, 
wie er unö in htm textus siniplirior vorliegt — ^ertfeb, 
ZDMG,XXI, 505 unb 5°^ — oerbrängt trorben ift, tric 
benn anbererfeitc tiefer mieber ben Überfettungen in ncuin= 
bifebe vspracben bot weichen muffen: fo 5ar)(rctcf) bkk ftnb / 
fo feiten finb (rerfrältnismägig) «SanSFritmanufFriptc ter 
tSuFafaptart ! £ag ber DOri mir fo genannte textus simpli- 
cior trirFlid) ein 2lit6$ug ouö einem größeren SBerfc tfr, 
gebt aus ber gorm bee 25ucf)e8 ^ur ©enüge r)ert>or. ©0 
Fnopp erjäblt unb fo fc^Iec^t motiviert Fönnen bk einzelnen 
Grrjäljlungen in tem urfprüngficfyen SßerFe nicr)t getrefen 
fein! £atfäcblicf) 3eigt benn auef) bte bisfjer als ättefre be= 
Fannte Jpanbfcfyrift A (in 2anmans 23efi§), bie, nacl) bem 
2lusfeben ber 23ud)ftaben 311 urteilen, etroa bem beginn 
bes XV. 3abrb;unbert6 angehören mag, eine ältere ©rufe 
ber (tntmicFlung. SBenn fkb In'er aud? ter Stert im allge- 
meinen eng an bk gaffung bes textus simplicior an* 
fcfyliegt, fo jeicfynet er ficf> bed) baburd) t>or biefem vorteil- 
baft aue, bag er bk einzelnen Grr^äfjlungen nicr>t etnfaer) 
mit bem rem Papagei gefprocfyenen (ürinleitungsoerfe 0/®** 
fte, jperrin" uftr.) beginnen lägt, fonbern fie mit einer 
sprofaunrerrebung jrt>ifcr)en *Prabr)äüatt unb bem tyapaQei 
einleitet, bk trog ifjrer ^ürje unb (ScfyablonenljaftigFeit 
bod) ungern yermigt trirb, inbem fie eben unbebingt nötig 
ifr, trenn nid)t ber ©runbgebanFe, ber burd) bk gan^e <Su- 
Fafaptati gel)t, jerriffen werben fott. gerner lägt r)ier ber 
tyapa$ei, beror er $rab^ät>ati bk rettenbe £ift angibt, fie 
jebeemal fetytrören, bag fie $u Jpaufe bleiben trotte, fatte 
er if>r treiter er^ä^le; 3. 25. in Grrjäfjlung 3: „SBenn bu 
niebt geftft, tritt icf) ersten" — „Scfyfctytröre W Deot, bag 
ic|) nid)t ge^en trerbe."; ober in £rjär)lung 10: „2Öenn bu 
nicfytin ein frembeöjpaus geljft!" — ,,3d) befcfytröre es bei 
ber beliebten bee Jpara, Papagei, bag icf> m'cfyt gefjen trer^ 

IX 



be!" — Der Umftanb entließ, ba$ biefer Xejct noefy nietyt 
wie m ben onberen Sftanuffripten mit Werfen überlaben 
tft, fpricfyt nebenbei auef) nod) für ein r)öbere$ 2Uter, wobei 
befonberö ^u beachten ift, bag unter ben ctxva neunzig 
(Strophen fjöd)fiten$ $mei in ^röfrt abgefaßt finb, wäfjrenb 
bk übrigen J)anbfcl)riften beren etwa t>ier$ig jäblen. 

SSie ftetyt eö nun mit bem textus ornatior? 9Zun, aud) 
er Fann nicr)t alö ba$ urfprüngticfye 2BerF bejeiefmet wer- 
ben, mag er aud) noef) fo blumenreich erjagen unb burd)* 
auö an bem ©runbgebanFen fehlten, bog nämlid) all- 
abenblid) 9)rabf)ät>att ju ifjrem 25ur)len gef>en will, ber 
Papagei fie fragt, ob fie mie bie unb bk grau, ober roie 
ber unb ber Sftann in ber Verlegenheit SRat meig, bk h& 
treffenbe ©efdn'd)te erjagt unb mit ber Angabe ber retten* 
ben £ift märtet, bi$ bk 9tad)t vergangen i(i, fo ba$ bann 
sprabljöoati nid)t mer)r ausgeben Fann. 2)a§ in ber %at 
ber textus ornatior Feineswegö ba$ ©runbwerF fein Fann, 
ergibt fiel) aweifetloö auö ber @pifobe, bk in beiben £erten 
mit ber (^äljlung 5 beginnt fykv r)anbelt eö fiel) nämlicl) 
für ben $önig ViFrama barum, ju erfahren, weöfjalb bk 
gebratenen gifcfye, bk er oerfpeifen will unb bk er feiner 
($temaf)lin anbktct, über bie Weigerung berfelben, fie ju 
genießen, in Sachen ausbrechen. «Seine 5£f?inifter unb 2Bei= 
fen finb nicl)t imfhmbe, biefeö SBunber $u erFlären, meö* 
£alb ber $önig fie verbannen will; fie bitten um eine grift 
Don fünf £agen, nad> Verlauf melier ViFrama erfährt, 
me$r)alb bk gifcfye gelacht fjaben. 2(ud) im textus ornatior 
hittm bk SKäte beö $önig£ um eine BcbenF^eit öon fünf 
Sagen; wenn mir aber nun erwarten, in @r$a'f)tung 9 bk 
£öfung ber grage ju finben, fo feften mir unö getäufcfjt! 
£)er Bearbeiter üergigt in feinem (£ifer völlig, xva$ er t>or* 
r)er gefagt r)at, unb fügt nod) ad)t (ürr$är)lungen r)in$u, bk 
infjaltlid) feftr wof>l Inerter paffen, aber natürlich bk 311u* 
fion grünblicfyftäerfBren; benn eSwar eben nur t>on fünf 

X 



Xagen bk dxcbc unb nicfyt oon breijebn ; unb fo groge Ju= 
gcftänbniffc roir auch immer ber *J)bantafie beö Snberö 
machen muffen fn'er ftnb roir am Enbe unferer Watt); 
fielet angelangt! Der textus ornatior ift eben eine fpötere 
Bearbeitung ber vSuFafaptati, bk augerbem roob;! auch; noef) 
loFafe gärbung $eigt. @ie ift inb ältlich fpäter atö ber tex- 
tus simplicior, wöbet eö natürlich fer)r leicht möglief) ift, 
ba% biefer, fo roie er und jetst oorliegt, fpäter nteber^efd>rie= 
ben tfr, als ber textus ornatior; itf> nefjme eö fogar für 
ftcfyer an. Damit Fommen roir nun 311 ber grage, roann 
benn bk ouFafaptati, ba$ fyeifct alfo bk urfprüngticfye 
gaffung, febrifttiefy firiert roorben ift. Leiber beftnben roir 
unö ba ganj in bem beFannten DunFel ber inbifcf)en Chro- 
nologie. 2Bir Fönnen aucr) tyier, roie fo oft in ber @an$frit2 
iteratur, eben nur ganj annäberungäroeife bk ©renken an= 
geben, innerhalb beren ba$ S5ucr) abgefaßt roorben ift Ätt 
untere ©renje roa're ba$ XIV. 3a£rb)unbert an$ufer)en, in* 
bem l>ier bk perftfdje Überfettung be$ 9}acf)fcr)abt angefer- 
tigt roorben ift; baö Datum berfelben ftcr)t feft als bau 
3ar)r 1330. 2Bir erfahren aber jum Unglücf aus s 7lacr>fcr)a= 
hi$ Einleitung, ba% er nicr>t ber erfte Bearbeiter ber inbi= 
fcfyen Stfärcfjenfammumg geroefen ift! ES fjetgt ba nämlicr) 
nad) $ofegartenS ttberfegung CXouti 9lamer) oon 3Fen 
unb$ofegarten,@tuttgarti822,p. i95):„(£$gibteinBucr;, 
rt)etcr)ed ^roeiunbfünfjig (Erklungen enthält, bk ein 
SÖetfer aus einer 9ftunbart in bk anbere übertrug unb aus 
ber inbtfcfyen 6pracr)e in bte perftfcr)e 3 u "ge überfegte/' 
2Ber nun biefer „2Öeife" geroefen ift unb ju roelcfyer 3 eit er 
gelebt Ijat, barüber erfahren roir burcfjauS nicf)ts. Die an- 
gebogene Stelle tft aber für uns oor allem beSr)alb fo 
intereffant, roeil roir barauS mit @eroi§r;eit erfahren, ba$ 
baS tnbifefte Bucf) bk ©runblage für baS perftfcfye hübet 
unb biefeS fonacr) bau Binbeglieb jroifcfyen Orient unb £)F- 
31'bent ift. 2Öenn e$ L c. @. 196 im SSiberfprucr) mit bem 

XI 



©efagten weiter ^ctgt: „2Benn bu nun jeneö original, 
welcbeS bte Urjtyrtft beö inbifrfjen 25ucf>eö ift . . ." fo 
Ijat^ertfd) in bem obenerwähnten 2lrtiFet über s 7lacf>fd>abi 
biefe Stelle auf ©runb beffercn Materials berichtigt unb 
lieft nun: „Seneö £riginal, beffen Urfcr)riften tnbtfcr>e 25fc 
cber finb." — Die obere ©renje ber 2lbfaffung^eit bcr 
6uFafaptatt lägt fiel) noef) weniger genau angeben alö bte 
untere. 2ltlerbing$ jttiert ber textus simplicior jroei ©tro* 
pben auö $älibäfa$ $umärafambbaoa; aber roaö Faun 
uns ba$ r)elfen ? @anj abgefefjen nämlich ba^on, ba§ fiel) 
biefe $itatc nur in einer Jpanbfcfyrift finben, in aüen anbe- 
ren Herten aber fehlen — fo ift ja bod) bic SttöglicbFeit 
sorfjanben, ba$ fie oiel fpäter erft von einem gelehrten 2lb- 
fchreiber ober £efer interpoliert fein Fönnen! Unb and) am 
genommen, fie wären nid)t interpoliert, fonbern r)ätten ju 
bem 23eftanbe beö Sßucbeö gehört, fo bätten mir bcimit eben 
nur baö Datum für ben textus simplicior, nid)t aber für 
bau ®runbwerF! 2lucl? auö bem textus ornatior enblicb 
lägt fiel) aud? nur annäfternb Feine Jeitbejlimmung herleiten. 
(£r $itkvt jwar bie ©tropfe 23r)öjaprabanbr)a 9er. 318 (ed. 
9lirnanafägara 9)reß, Combat) 1896), alö auö bem 23r)a= 
oienöttarapuräna ftammenb ; aber ba$ ift für unö leiber 
nur leerer ©cfyall ! Sebenfaüö lernen mir barauö nicr)tö für 
ba$ ©runbwerF. 

2Benn mir alfo über bic 2lbfaffungö$cit ber (SuFafaprati 
©enauereö nicr)t $u fagen vermögen, fo finb mir barüber 
um fo mefjr im Flaren, ba$ biefe Sammlung t>on (Jrjä^lun- 
gen innerhalb ber übrigen 9)?ärcbcnbücber Snbienö unb fomit 
and) beö £>Fjibent$ eine wichtige Stellung einnimmt. 2Bir 
finben eine ganje 3foir)e oon ©efcfyicbten auö ber (SuFafaptati 
im spancatantram, tyitöpabtfa unb $atljäfaritfägara ; unb 
wenn ba$ ju intereffanten dergleichen fcl)on «Stoff genug 
gibt, fo wäd)ft berfelbe riefengrog an, fobalb wir bic per- 
fifdjen, arabifetyen unb türFifcften $törcf?enfammlungen in 

XII 



ben $reiö unferer ätoraduungen 31'c^cn unb enblid) nocr; 
bic europäischen ©efcbicfytöbücfyer nad) parallelen mit ber 
ouFafaptati burcl)forfd)en. Da c^ibt cö benn mand)eö über= 
rafctycnbe (Jr^ebni^, wie benn 3. $8. bic gäbet t>on -Iftolic'ree 
Mcdccin malere lui alö auf bie ^ufafaptatt jurütfge- 
fcenb nadfötwkfa ifh oergl. $tit)d)vift für franjöfifcfye 
6pracl?e unb Literatur XX, 1. 3m einjelnen tfi ja fcier 
noef? oiel ju tun; benn roenn aud? 23enfc» in feinem Sßerfe 
über ba$ ^ancatantra febon mand)cö auö ber oufafaptatt 
beigebracht bat, fo gefcfyal) bie$ bod) nur mel?r nebenfäcfc 
litt). (Er fonnte aud) nur bie fcf)lecl)te Petersburger Jpanb- 
fcfm'ft benußen unb rannte ben textus ornatior wofyl gar 
uicfyt. Überhaupt ijT: feitbem fo tuel neueö Material geliefert 
worben, ba$ eine einge^enbe Unterfud;ung über bic Ver- 
breitung ber einzelnen @efd)icl)ten ber &uftfaptati fer>r 
lolmenb fein mug. (Eine reiche gunbgrube oon parallelen 
3U biefen ift üor allem ^ömabeoa unb Boccaccio, einer 
oon bem anbern fo roeit entfernt unb bod) fo oft mitein= 
anber in Übereinftimmung unb soller 2lnElä'nge an bat 
^papageienbud), bk nid)t feiten über ganje (Erzählungen 
fiel) erftreefen. 23efonberS intereffant ift ba$ bei Boccaccio, 
beffen (Er^lung oon SBolfrat unb ber Donna Slmbrogia 
(VIII, 1) ber ©efcfyicfyte oon SRatitä unb bem @iotbfd)miebe 
^ulinba (= 5}?arät^t=^ufafaptati 9tr. 70 meiner Ausgabe) 
fefjr älmlidj ift; anbere parallelen ftnb: II, 9, ber Sföann 
in ber Äitfe, ber in ba$ «Schlaf gemach gefcfyafft mtrb 
(= &uL 21); VII, 4, bic grau, bic einen 6tein in ben 
Brunnen wirft (— ^uf\ 16); II, 10, gafttage in ber (Elje 
(= ^uF, t. 0. 12); VII, 9, ber t>erjauberte 2xmm (= «Suf. 
28); VIII, 10, betrug um betrug (= tUL 23); VII, 6, 
bic grau mit %wei £ieb£abern (= v^uf. 26) ufro. 

(E$ fann Ijier jebocfy ntc^t meine Aufgabe fem, biefeö 
£f)ema ausführlicher ju befjanbeln; eö genügt tnelmeljr, 
barauf fjüijuroeifen, ba$ in ber Xat bic (Erklungen ber 

XIII 



(Sufafaptatt eine ganj befonberö groge Verbreitung gefuns 
ben fjaben, waö ja aud) leicht ju erklären tfh erfienö fyabtn 
ja bte »Streiche [flauer grauen ftctö ein?aö 2ln$iefjenbe$ ge- 
habt ; bann aber ift eben bie ^uEafaptatt fo häufig bearbei* 
tet unb überfegt werben, ba$ für baö SManntwerben tr)reö 
Sn^alteö alle SSorbebingungen gegeben waren. 

3um ©cfyluffe gebe tcf) nocl) eine lateinifcfje Verfton ber 
obenerwähnten ©efcl)icl)te oon Sftatifä, bie id) als wenig be- 
Fannt sorauefege. <Sie ftel)t in ben Nugae venales sive 
thesaurus ridendi et iocandi (2lu£gabe oon i86o),p. 73: 
„Quidam Francigena (ut est genus hominum fallax et 
versutum) in civitate Ticino a quodam cive centum 
aureos mutuo accepit, oppignorando ei aureum tor- 
quem : atque illius uxorem accedens, dixit : Hoc accipe, 
centum atque unam noctem voluntati meaeobsequaris. 
Mulier praedae dulcedine capta (cum sit nummus 
Optimum expugnandae pudicitiae instrumentum) con- 
sensit. Francus postridie expleta libidine virum acces- 
sit, suum torquem exegit, quoniam aureos omnes 
uxori illius reddiderit, quae conventa non potuit ne- 
gare, frustraque Franco fuit obsequiosa. a („(Jin ge- 
wiffer granjofe, binterliftig unb »erfcfylagen wie bie 2Irt 
3}?enfd)en finb, fyattc in ber @rabt Xicino oon einem S5ür^ 
ger ljunbert ©olbfiücfe gegen $erpfänbung einer golbenen 
Rette geliehen; ging ju beffen grau unb fagte: ,9h'mm 
ba$ unb fei mir f)unbertunbeine ^ad)t willfährig.' Durd? 
bie angenebme 25eute gewonnen — benn ©elb ift bau befte 
Mittel, bie ^lcufci>r)eit ju befiegen — willigte bie grau ein. 
2lh> ber granEe feine 25egierbe geftillt fyatte, ging er tage 
barauf ju bem ^anne, »erlangte feine Rette jurücF, ba er 
ja feiner grau alle ©olbftücfe übergeben fyabe. <&ie fonnte 
eö auf befragen nicr)t leugnen unb war alfo bem granfen 
umfonft ju SBillen gewefen/0 

[QSerbefferter >2(bbrucf meiner Jpabititation$fd)ufr.] 

XIV 



Qßorrcort $u $utiname(). 

5Ild 3f en im 3al)re 1822 bte nacfyfteljenb lieber afc= 
gebrucfte Überfettung veröffentlichte, gab er if)r unbegreif- 
licr;erroeife ben £ttel: „Xouti^ameb. Grine (Sammlung *J)er- 
fifcf>er 9ttä'rcf)en von 91 e cf> f cf) e 6 1/' Der roafjre $erfaffer 
ift na'mlicfy — rote auf @. 3 ju lefen tft — 9)?ur)ammeb 
labert [\ftabirt], ber auö bem Criginahr-erf, baö in einer 
feigeren unb funjtreicfyen epracfye abgefaßt mar, einen 
atfen Greifen ber £efer verftänblicfyen 2Iu^ug r)erfte(lte. 
DZed>fcf>e6t voftenbete fein ^apageienbud? A. H. 730 
= A. D. 1329, unb jroar bearbeitete er barin ältere fc 
Ölungen inbifcfyen UrfprungS, bie fd)cn vor ifym inö *Pers 
fifd)e überfeßt rvorben rvaren. £ange naefy feiner $eit, im 
XVII. Sabr^unber^verfagte bann $äbiri feine einfachere unb 
f urjere ^ärc^enfammlung, bie von^labroin^alfutta 1800 
mit engu'fcfyer Überfettung herausgegeben rtmrbe. 

2Öenn auf ben inbifcfyen Urfprung unferer perfifc^en 
Xerte nid)t auebrücf ikt) in biefen feibfl f)ingeroiefen rvürbe, 
fo mügte man fer/on beer)at6 barauf geführt werben, weil 
bei 9ted)fcf)ebi bie meiflen (Erklungen naef) 3nbien verlegt 
tr-erben unb *perfonen ber inbtfcf>en ©efd)t'd)te ober @age 
auftreten; überall erfcfyeinen ^ra^manen, bie gürten tra^ 
gen ben Xitel SRäj ober SRäja, bie altinbifcfye 23e$eid)nung 
be$ Königs ober Regenten, unb entließ weifen bie SBer- 
roanblungen von 3}?enfcf)en unb Xieren forvie bie 3lnfpie- 
hangen auf bie Zefyve von ber ©eelenroanberung auf Snbien. 
$ä b ir t mag in Snbien felbfi: gelebt unb gefcfyrieben fyaben, 

XV 



ba er Sfteberoenbungen unb 2Iuobrü<f e gebraucht, bk bcm 
m 3nbien gefprocfyenen ^erfifc^en geläufig finb: 5. 25. 
SKupie, Jpurt, Sftoljur, M, &fd?ogi ufro. 

9Zecf)fd)ebtö SBcrf tft bebeutenb umfangreicher alö ber 
2lusjug; e$ ift in 52 9täcf)te ober (Erklungen eingeteilt, 
bk aber tatfäcf>licr> nod? viel meftr (Srjäfclungen enthalten, 
inbem in einer 9lad>t oft mehrere @efcl>icf)ten vorgetragen 
roerben, xvohci in bk £>aupter$äblung rvieberum anbere, 
für ficfy beftebenbe eingefcl)acf)telt finb. 2Hle ©efc&tcfyten finb 
bort beträchtlich länger ; eö n?irb viel ausführlicher er^äljlt, 
iooburd) bie2lnfcbaulic()feitunb bk Motivierung meiftens ge= 
roinnen; augerbem finb $ablreid)ei leine S8erfe, vSprücfye ufro. 
eingefügt, j. 25. Zitate auö arabifcften Tutoren, gelehrte 2ln= 
fpielungen unb mannigfache Silber. Dilles bau l?at 2Q?ul>am= 
meb $äbirt in feiner Bearbeitung abficfytlid) roeggelaffen, 
fo ba% ber einfachere 6til berfelben bcm europäifctyen @ie- 
fcfmiacfe mef)r jufagen bürfte ah> ber beS 9ted?fd?ebi. 



XVI 



£)cm hochheiligen ©anefa QSerneiflungli 

Sachtem ich mich oot ter ©ötttn <Särabä2 verneigt habe, 
btc göttliches SBiffcn befigt unb verteil)!, mitf icf) jum Crr= 
exogen ter ^er^en ter £cfer ten $lus$ug quo ten fiebrig £r= 
gelungen tes Papageis erjagen. 

6$ gibt eine ©tatt namens Gantrapura; r;ier r)errfchte 
ein ^öm'g namens $iframafena. 3n tiefer ©tatt lebte ein 
Jöantelsberr mit Tanten jparitatta, beffen grau fcieß 
©rngärafunbart. ©ein ©orm fci'efj SOfabanavunöba; beffen 
grau war ^rab^äuatt; bk mar bic £ocbter bes ©rofjfauf- 
manne ©ömabatta. 3}?atana*>inöta war nun ben ©innere 
a,enüffen febr ergeben unb Ijörte als fc()(ed)ter ©of)n nicht 
auf (eines Katers (*rmar;nung; er frönte bem &pkl, ber 
3agt, ben Hetären, bem Xrunfe ufm. augerortentltcr;, fo 
tag fein $ater .Daritatta, ba er tiefen ungeratenen ©or>n 
auf Abwegen memtefn fab;, fomt feinem 23eibe gar betrübt 
mart. ©ein greunt, ein 25rabmane namens Zvfoitvamai, 
ter gefeiten I^atte, tvk Spavibatta &on tem Kummer über 
ten ungeratenen ©orm betrügt mar, brachte ihm bei einem 
23efucb einen in ter 2Betoeisr)eit erfahrenen Papagei unb 
eine *))retigersfrär)e4 aus feinem $aufe mit unb fpracb: 
„greunt JOaritatta, bewahre tiefen tyapciQei famt feinem 
5 2Beibe wie ein $int. SSenn tu irm gut fjälrft, wirt tein 
Unglücf ein @nte haben." — X)a nahm jparitatta ten Pa- 
pagei an unt übergab ihn feinem ©ohne; unt Sftatanatn- 
nöba tat ir)n im ©cblafgemacb in einen goltenen $äftg unb 
fütterte irm. 

i ©ufafaptatt I 



(■Tinea £age$ nun fpracl) ber Papagei unter oier klugen 
ju 9)?abana: ,f&, greunb, 

beine über btcfj betrübten Altern benenn oor Kummer 
bk Qrrbe mit ifrren £ränen; wegen biefer $erfcl)ulbung 
wirb e$ bir, mein Sieber, fcf>tecf>t ergeben tvk £>et>afars 



man/ 7 



Sener fragte: „2Bie war tt bamit?" — Der tyaipa$ei 
erjagte: 

„Qrö $ibt eine &tabt mit tarnen 9)ancapura, bort Übte 
ber Söro^mane ©atnafarman ; feine grau f)ie§ Dljarmaftlä, 
fein ©oljn aber Deoafarman. 511$ biefer ftubiert Ijatte, ging 
er, o^ne feinen Altern etrvaü baoon ju fagen, in bie grembe 
unb oollbracfyte am Ufer ber 25ljägiratf)1 5 25ugübungen. 
(£ineö £age$, alö fic^> ber 23üger am Ufer ber ©angä $ 
jum (Bebzte nicbergefegt Ijatte, lieg ein in bk $ölje fliegen^ 
beö 3fail)em>eibcl)en in biefem 2lugenbli<fe feinen $ot auf 
beffen Körper fallen. Da blicfte ber 25ü§er mit jornfunf'e(n= 
bem 2Iuge empor unb im 9tu fal) er baö Sfteifterroeibcfyen, 
burcl) bau ^ornfeuer ^u 2lfcl)e oerbrannt, auf bk @rbe l>er~ 
abfallen 6. 9lacl)bem er fo ba$ $Keil)erroeibcl)en Derbrannt 
fyattt, ging er, um 3llmofen $u erbetteln, nacl) bem Jpaufe 
beö S3raf)manen 9täränana. Neffen grau, bk ganj im @e~ 
f)orfam gegen i^ren (hatten aufging unb beS^alb ben 23ü^ 
ger warten lieg, machte bem barüber zornigen 20?örber be$ 
frommen Sßogete Vorwürfe unb fpracl) §u t^m: ,Dein ^oxn 
Fann mir ntc^tö angaben, wie eö bem SKeiljerroeibcljen ge= 
fcf>at) ! ' $8oll gurct)t unb ©raunen barüber, bag fte um feine 
Ijeimficr)e greseltat rtmgte, lieg er fiel) t>on ir)r nact) 23enare£ 
ju Dr)armam)äbr)a, bem tugenbfamen 7 Säger fcr)icfen. (£r 
fanb iljn, tvk er mit blutbefubelten Rauben, bem Xobefc 
gotte gleich, gleifct) üertaufte unb trat in ben 2$ereicr) feiner 
klugen. Da führte ü)n ber Säger, nacr)bem er fiel) nact) fei- 
nem 25efinben erfunbigt Ijatte, in feine 25er)aufung, gab fei- 
nen Altern er)rfurcl)t$t>olt ju effen unb fef$te ir)m bann 



§>petfc yor. 'Olun fragte ber 23rabmane ben Säger nach ber 

Erlangung beö 2Biffen$ jener grau: ,2Öofrer bat bk Xreff= 

liebe t'br ffiifftn unb roober bu?' — Der Säger fpracl): 

,2Öer bk tyflktyt gehörig erfüllt, bte üon feiner $afte 

überliefert wirb, ber bleibt unberührt oon größten, fleinen 

unb Flcinfien ©iberroä'rtigfeiten. 
Der 5Q?ann ifr ein rechter #auöt>ater, ein Jpetliger, ein 

Xrefflicber, ein s 9ögin8,ein $)f lieb tge treuer, ber beftänbig 

feinen Altern geborfam ifi unb bk rechte Glitte innebält. 

2luf biefe 2Beife beftgen wir, jene unb icb, ba$ SBiffen; 
bu aber, ber bu beine Altern »erlaffen l?aft unb bieb berum- 
treibfr, bift niebt roert, mit meinesgleichen ju reben; aber 
bc\ icb in bir ben ©afi fef)e, babe icb mit bir gefprod)en. 4 — 
9tacb biefen 2Borten fragte ber 25raf)mane bemütig ben 
Säger um SKat, unb btefer fpracb : 

,28er Serebrungöroürbige niebt oereftrt unb 2lcbtbare 
niebtaebtet, ber roirb bei Sebjeiten oeraebtet unb Fommt nacb 
bem £obe niebt in ben Jpimmel.' — 

©o oon biefem Säger ermabnt, ging er in feine Heimat 
jurüd unb roarb bienieben berühmt unb im Senfeitö eine 
Stätte be$ SRubmeö. 

Darum gebenFe ber ^flicbten be$ Kaufmanns, rtn'e fte 
beiner gamilie jufommen unb fei beinen Altern Untertan/' 

@o angerebet, brachte Sabona feinen Altern feine Ser- 
er)rung bar, ging mit ibrer Crrlaubniö ju ©cfyiffe, naebbem 
er ftcb oon feiner grau oerabfetyiebet fyatte unb begab fieb 
in bk grembe. 

2l(ö nun feine grau einige £age in Kummer oerfunfen 
bingebraebt f)atte, bef am fte, oon leicbtftnnigen greunbinnen 
befebwagt, alöbalb Serlangen nacb einem fremben Spanne, 
©ie fagten nämlicl) folgenbeö: 

,€>o lange gibt e$ einen Sater unb ebenfo einen $er= 
roanbten, fo lange man lebt; wenn e$ erfr f)ei§t: tot! tot!, 
bann bort bk %kbe im 9tu auf. 



Da bu nun beinen 2föann nicf)t fner Ijaft, fo gentege beinen 
^eib, beffen 3ugenbfrifcf)e ja nur wenige £age bauert, tu» 
bem bu mit einem fremben Spanne ber Siebe pflegfh' — 
211$ fie nun auf beren 2Borte J)in ©d)muc£facf)en angelegt 
Ijatte unb fiel) anfclncfte, jum Siebeögenufie mit einem SÖufc 
len namens ©unacanbra ju gef)en, machte ü;r bte $rebigerö= 
frä'l)e Vorwürfe unb rief, fie follte nicht auöge^en. 2Öäfc 
renb fie nun biefe ^rebtgersfra'lje burtf) Umbreften beö J^alfeö 
töten wollte, flog fie auf unb baoon. Da blieb fie einen 
2lugenblicf betroffen flehen, gebaute in i^rem £erjen ifrrer 
©cfyuggottljeit, na^m 25etel unb wollte bann gefjen, alö 
ber tyaya$ti fprael) : „@>uten Erfolg ! SBoljin ger)t eö ?" ©o 
unb älmliel) fragte er fie. Sä'cbelnb antwortete fie iljm, im 
bem fie ba$ 2Bort beö ^3apageiö für ein günftigeö $or- 
jeicl)en na^m: ,/&, spapageienfönig, tcf> bin auf bem 2Bege, 
ju oerfucfyen, tvk ein frember Sftann fcfymecft/' — Der 
Papagei entgegnete: „Dag ift ein trefflickö $orl)aben, 
aber gefä^rlicl) unb bä anfta'nbigen grauen anjlögig. 3a, 
bu magft in bemgalle geljen, bagbubei Eintritt einer $er= 
legen^eit ^lugbeit befigft; fonfi: wirft bu eine Demütigung 
erfahren. Denn: 

S3öfe Stafflet) fucben bei bem Eintritt eineö Sföigge* 
fcl)icfeö immer etwaü Sfteueö, tvk ba$ geile 2Beib, als ber 
junge Kaufmann bei ben paaren gepaeft würbe." 

X)a fragte fie famt i^ren greunbinnen freunbltcl) unb 
fpracl l)afh'g: „2öaö tft ba$, Papagei, \va$ bu ba fagteft?" 
/r gaÜö bu Verlangen Ijaft, @cl)önbrauige, bann ge^e wegen 
beö 2>uljlen l?in, «Schöne; fpäter magfl bu bann biefe auger- 
orbentlicfye <55efcf>icf>te boren, wenn bu ruftig geworben bift." 

9lacl)bcm fie biefe SBorte beö tyapa§ci$ gehört ^atte, fegte 
fie fiel? in ir)rer 23ef)aufung nieber, ba fie im Jperjen voller 
Neugier war, unb ber tyapa$ä er^ä^lte bk ©efcln'cfyte: 

„<l$ gibt eine &tabt @anbrät>att, über biefe l)crrfcl)te ein 
$önig mit tarnen Söfcima. Dort war ein gewiffer @us 



bbana, bctf ©rejlraufmanntf SRöfyana öcfcn, tcv wfinfefjte 
mit Baförnf, ber grau beö iti jener 6tabt anfäffigen J^art> 
batta, 311 buhlen: aber fie war nicfyt bamit ciiwerflanben. 
Da begab er fiel) 311 einer Kupplerin namens "Jhlrnä, ge= 
wann fie bureb reichliche ©clbfpcnben nnb febiefte fie, als 
Jpan>atta atttf ber v^tabt gegangen war, als Unterbänblerin 
in beffen £aus. Durcl) artige 2Borte gewann fie nun 
£afömi, fo ba§ tiefe in if)rer Eingebung rief: ,Um was bu 
birteft, baö will ich erfüllen/ - 9>ürnä fpracfy: ,@ogeniege 
ben Statut, ben iä) bir angeben werbe!' — 3ene antwor= 
tete: ,Das ftytcft fich nicfyt für anflänbige grauen; aber 
was ich bir verfproeben l;abe, bas halte kl) aml). Unb es 

ffiaa, ihnen ber $opf abger)auen werben, ober mögen fie 
eingefperrt werben ; mag bas ©lücf fie in jeber 2Beife oer= 
(äffen: guten 2}?enfcf)en mag hei bem galten eines S3er- 
fprecljens gefcfyetyen, was ba will. 

Die geffet bes gegebenen 2Borres i(l für einen guten 
$cann ftärFer als felbft bk geffeln ber ^ferbe, bie mit (Warfen 
eifernen Letten unb üerfcfyiebcnartigen ^triefen gebunben 
finb. 

3Iuch heute nocl; lägt ja £>ara bas ^tälafuta^ift 9 ntcfyt 
fahren; aucl; freute nocl) trägt ja bie @cf)ilbtYöte bk £rbe 
auf i^rem SHücfen; auch \)e\xte nocl) birgt ber £)gean bat 
fd)wer ju ertragenbe SSäbaüa-geueno: gute 9)?enfchen 
halten ihr $erfprecl)en.' 

2lls ^ürnä bas gebort f)atte, fpracfy fie erfreut : ,^0 ifr 
es!' — yiacfybem fie nun biefe £aFSmt gewonnen fyatie, 
führte fie fie am ^Ibenb, ber bie Xugenb betören fcilft, in 
ihv $aus. 9?un Farn aber jener ^uftfe, bei er irgenbein 
©efchäft ufw. 311 beforgen hatte, jur fefrgefegten Jett 
t\kt)t Da fprad) bie verliebte £aFSmi: ,Jpole irgenbeinen 
beliebigen Sftann gerbet!' — Darauf brachte bie bumme 
$ürnä beren ©atten. 



2Öie foU fte nun, ba ihr $lann gef ommen mar, befielen ? 
2Bie fott fte ungefiraft nacr) Jpaufe f'ommen? Das magft 
bu ober beine grettnbinnen erjä'fjlen/' — Diefe fpracr)en: 
„2Bir miffen es nicr)t ; fage bu es!" - Der Papagei anU 
mottete: „2Benn bu nicr)t ausgeben wirft, will ich es er* 
jäblen/' — ©ie fpracr): „3cb werbe nicht ger)en." — Der 
Papagei: „51(0 jene merfte, ba% ir)r 9J?ann fiel; näherte, 
paefte fie tr)n bei ben Jpaaren unb rief: ,Jpa, bu ga(fcr)er, 
immer fagft bu ju mir, ba$ bu auger mir feine (beliebte 
r)afh beute fwbe icr) biet) auf bie ^)robe gefreut unb burct> 
fetyaut' 2Hfo jümte fie. 5D?tt Sftübe befa'nftigte er fte mit 
recr)t freunblichen ^Borten unb für)rte fie nacr) Jpaufe." 
2llS bie Geliebte beS Kaufmannes biefe öon bem 

Papagei erzählte, gurebt unb Staunen erregenbe Ge= 

fcr)icr)te gebort r)atte, legte fie ficr) m ber stacht mit ber 

<Scr)ar ber Dirnen fcr)lafen. 

©o lautet in ber vSufafaptati bie erfte£rja'r)fung. 

2lm folgenbc £age, bei ülnbrucr) ber 9Zacr)t, machte 

fie ficr) ebenfo mit ben greunbinnen jufammen auf ben 

2Öeg, nacr)bem fie bem Papagei £ebemobl gefagt ^atte; 

unb ber Papagei fpracb ju ir)r fofgenbermafjen: 
„©ehe nacr) Jper^enSluft, <Scr)önbüftigc, falls bu bei 

bem 9tar)en einer ferneren $ertegenr)eit ein Gegenmittel 

rt?et§t mie QJafö&em." 

Darauf fragte ^rabbäoati: „3Ber mar benn ^aföbeot? 
2Bann gebrauchte fie eine 2ift'? S5ei melcr)er Gelegenheit? 
Unb tvie mar fie?" — Der Papagei: „SBenn icr) baS erjär)le, 
bann mirb mir bein 3orn baS £eben nefjmen, meil icr) bicr) 
um bie frebeSluft bringe/ / — 6ie fpracr): „$on greunben 
mug man 2lngenebmeS unb Unangenehmes anhören/ 7 — 
9tacr) folcr)er Ermunterung fpracr) ber Papagei: 

„ES gibt eine @tabt mit Flamen Sftanbana; bort r)errfcr)te 
ein König namenS91anbana, beffen @or)n r)ieg 3^äjafeFr)arct, 

6 



unb bcffcn Stau oafiprabfrä. 2llö betf Dljanafcna 6obn, 
(Btttt mit Stamm, biefe erblicft hatte, n?urbe er fo verliebt, 
ba\; crStcberqualcn 1 1 litt unb feine Nahrung 31t fiel) na(mi. 
Von feiner SRutter ^afobeoi nach beut ©runbe feines 25e= 
nefcmenö befragt, nannte er ftocfenb bte Urfacfye. 9htn i|T 
bie $önigetoc()ter fctywer ju erlangen: wie foll er ba am 
£eben bleiben? ^aö ift bie Jrage/' — ©t'efpracl): „Er$äfjle 
bu e$!" — Der Papagei: „*))rabl)ä"t>ati, wenn bn beute 
nicht auögcftft, bann will icl) eö erzählen/' — 9^acf> biefen 
Sorten fprach fie: „Erzähle!" — 2llfo fpracr> ber Papagei: 
,/^aföbeoi gewöhnte eine Joünbin burcl) guttergeben ufw. 
an fiel), tat if)v @c&mutffad)en um, ging mit if;r ju Öaffe 
prab(;ä unb fpracfy unter t>ier 2lugen ftocfenb 3U i^r: ,3cl) 
unb bu unb biefe, mir waren in einer früheren (Geburt 12 
6cf)wefrern. 3ct) befriebigte ofme *Sd)cu, bu aber t>oll 3 a ' 
genö bau ®elüft nacl) fremben Männern; biefe fjier aber 
gar nicf)t. Darum fyat fte wegen ir)rer hofren ©irrfamfett 
nur Erinnerung an bk frühere (Geburt, aber feine @enüffe 
unb i]t aU £>ünbin wiebergeboren worben; bu fyaft feine 
Erinnerung an bk frühere (Geburt, weil beine ©enüffe nicht 
ungefnnbert ftattfanben; icf> enblicl) fyabc ungefjinberte 
Erinnerung an bk frühere ©eburt, ba meine ©enüffe un= 
gefnnbert ftattfanben. Da icl) nun biefe Jöünbin unb bich 
fab, bin ich aus Erbarmen gekommen, bir ba$ ju erjagen. 
Darum erfülle alfo benen, bk bkfy barum bitten, ifyv Ver- 
langen. 28er 6penben austeilt, ber ij? bk Statte aller 
®lücf$güter. Unb e* r)e$t: 

X)k 2llmofenbettler bitten nicf)t, fonbern oerfünben 

JOauö für £>au$: föebt beflänbig ben Dürftigen; wer 

nicf)t gibt, erntet al$ £olm unfer <5cl)icffal!' 

X)a fiel 6afiprabl)ä" t'br weinenb um ben #alö unb 

fprad): ,53efte, bringe miefy amt) mit einem fremben Spanne 

jufammen!' - X)a führte ^aföbeot biefe, naetybem fie fie 

auf biefe SÖetfe gewonnen batte, mit SÖiffen iftreö (hatten in 



ifyx JpauS unb gefeilte fie ju iljrem @ofmc; SKäjafef^ara 
aber, ber burcl) ©penben t>on @iclb ufw. erfreut würbe, 
backte, e$ wäre eine greunbin unb wehrte tftr nief)t. 

iftacfybem bie aufjerorbentlicl) Huge 5)aföbeüi fo $ö- 
nigefolm unb ,ftönig$toel)ter betrogen fyatte, j?errtn, l;atte 
fic il)r $orbaben burefygefegt. 

2Benn bu folehe $lugl;eit befi(3t, bann gel)e, 8el)ön- 

brauige, ju bem 23ul)len ; anberenfallö pflege beö 6cl)lafe$, 

£angäugige n, unb maefyebiefy niel)t felbfi jum ©efpötte." 

3lld *J)rabI)m>ati biefe Grr^ätylung beö *papa getö gehört 

hatte, legte fic fiel) fcfylafen. 

@o lautet in ber ©uEafaptati bte jtüette Grrjäl)lung. 

3im folgenben £age nun fragte ^)rabf;äöatt ben Papagei 
um diät — Der Papagei fpraef) : 

,,©el)e, jperrin, — xva$ tft ba ju üerwunbern? — 

wofn'n bein Jperj verlangt, wenn bu wie ber Surft Der» 

ftc&ft, bir felbft ju Reifen." 

?)rabl)äuatt fragte: ,,-Bie war bau?" 

Der Papagei erjagte: „(*$ gibt eine <&tabt SSifälä; bort 
lebte ber $önig ^ubarfana unb ein Kaufmann namenö 
SSimala. £in Betrüger mit tarnen $utila, ber beffen %mi 
fcfyöne, anmutsvolle grauen erblicft l)atte, betete, in bem 
Verlangen, biefe beiben grauen ju befigen, bie ©öttin 
5lmbifä*) an unb hat um bau 2luefel)en beö $imala; unb 
als er beffen $u§ereS bekommen l)atte, begab er fiel), als 
$imala einmal ausgegangen war, in beffen J?auS unb 
fpielte ben Jperrn. Durel) OulboolleS 2Öefen unb ©elbfpen- 
ben gewann er bie ganje ^el)ar ber Diener für fiel), bie 
beiben grauen erfreute er burcl) C^renbe^eugungen, '<Spen- 
ben ufw. unb genog fie nael) J^er^enSlufh ,Diefer $imala 
ift freigebig geworben, ba er oon ber $ergängliel) feit beö 
(Selbes ufw. gehört f;at' - fo baefyten bie Diener immer- 

*) Die @emaf)lin beö ©otteS @t*a. 

8 



fort. Vtt nun ber echte SBmtak auf bk Züv ju tarn, warb 
er auf Befehl bcö .Uutila Dotl com £ürbütcr anschalten. 
)Da flaut er braugetl unb faltig Vä'nn: ,8ton einem c\b- 
gefeimten vspißbufccn bin ich betrogen werben! 1 - 2lle> er 
fofehne, tarnen feine SBenpantten auö Oceugierbe^ufammcm 
gelaufen, cegleicl) oeriief ber Kaufherr bk SWarftballen, 
ging mit ihnen ju bem ^olijeiminiftcr unb feblug £ärm: 
„fiönig, kl) bin von einem abgefeimten ^pigbuben betrogen 
Barben!' - £a fanbte ber $önig Scanner bin, um ba$ 
3U unterfucfyen ; aber jener machte fie fich ebenfalls buret) 
epenben von @elb ufw. geneigt. Da bk 2eure nun ben 
freigebigen im Jpaufe gefehen Ratten, fprachen fie: ,^evr r 
SBtmafa tjt baheim; biefer r)ter braugen ift ein abgefeimter 
Betrüger.' — Darauf lieg ber $errfd)er beibe nebenein- 
anber hintreten: bei fennte niemanb unterfcfyeiben, wer 
unter ben jreei ber galfebe unb wer ber £cf)tc fei 9Jun er- 
heb fich ein gewaltiger £arm, fo bag alle SBelt oon tr)rer 
25efcl)äftigung abgehalten mürbe; ber ilönig aber warb ge- 
tabelt. Denn ber $önig Fommt in ben Jptmmel, wenn er 
bk 25öfcwicl)te beflraft unb bk trefflichen befcf)üt3t. Unb 
cd beißt: 

Dae geiier, welches aus bem 25ranbe ber Oaial ber 

Untertanen entftebt, erlifcf)t nicfyt efjer, aü? bü5 eö bes 

Könige ©lücf, ©tamrn unb £eben Derbrannt r;ar. 

Darauf backte ber Äönig in ber £infamr'eit barüber nach), 
reie er bk beiben unterfeljetben f'önnte. Darum er^äfrle: mie 
mar feine £ntfcf)eibung? @e lautet bk grage." X)a ^)ra= 
b&cwari bk Antwort nicht fanb, fprach; ber tyapaQei: 

,fii$ ber $önig bat Wlittel gefunben haarte, lieg er bk 
beiben grauen beö $imala einzeln antreten unb fragte: 
,-2Ba$ für vEcfymucffacfKn unb ©elb Ijat euef) ber ©atte hei 
ber ^oer^eit gegeben? 2Ba$ marb weiter gefprod)en? unb 
rvk war bei bem erften Bufammenfein bk Unterhaltung 
mit bem (Ratten? 2Ber ift bk Butter unb wer ber $ater? 



2öie bat ©efcblecbt? ©ie bte ^erhtnft?' - «Kalbern fte 
banacb gefragt worben waren, erjagten fie atleö : wie fte 
befebenft worben waren, wie eö hergegangen war, tva$ 
fie gefproeben unb tvk fie gefcblafen Ratten, darauf 
aber würben bk beiben miteinanber in Streit liegenben 
Männer gefragt: bei war berjenige ber (Tcf>te / ber überein- 
ftimmenb mit ben beiben grauen, SRufmtm unb @unbari 
mit tarnen, auöfagte; ber anbere aber, ber Betrüger, warb 
t>on bem Könige verbannt, wäbrenb ber £cbte, t>on bem 
Könige famt feinen grauen ebrenooll bebanbelt, nacb Jpaufe 
ging. DaS war bk gewaltige Älugbeit beö ^ö'nigö." 

2llö $)rabf)ät>att biefe £r$äblung gebort b^tte, legte fte 
ftet) fcblafen. 

@o lautet in ber Öufaf aptatibie britte £r$äblung. 

2lm folgenben £age nun fragte ^rabbäoati ben Papa- 
gei, unb biefer fpracb: ,,©ebe niebt, inbem bu auf mieb 
niebt aebteft. Denn aueb oon einem $inbe foll man gute 
£ebre annebmen. 

S5ei ber Beirat mit $ifafant)ä, Jöerrin, geriet etnft ber 

25rabmane tnö Unglücf, ba er bk ©orte ber 2llten 

niebt befolgte, fonbern fte üeraebtete." 

9)rabbät>att fragte: „Sie war ba$f — Der Papagei: 

„(*$ gibt eine 25rabmanenf*olonie namens &ömapvahha; 
bort lebte ein unterrichteter, tugenbfamer 25rabmane mit 
tarnen @ömafarman. Deffen Xocbter, bk mit ben $or= 
jügen ber ^cbönbeit unb SBürbe gefcbmücft war, war be- 
fannt unter bem tarnen SSifafannä 14. Dcöbalb fürchtete 
fiel) ein jeber, fte ju beiraten. Da 50g ©ömafarman tm 
£anbe umber nacb einem greier unb ram bahei nacb einer 
S5rabmanenf olonie namenö Sanaftbäna. Dort wobnte ein 
befebränfter unb armer 25rabmane mit tarnen @öuinba : 
bem gab er feine Xocbter; unb trog ber 2lbmabnungen 
feiner greunbe, bk er seraebtete, beiratete er bk mit allen 

10 






(Belögen von ccbenbcit unb Samts! auögeftattetc, be= 
frricfenbe ^ifar'annä. Diefc mar gefcbeir, ©ötn'nba aber 
bumm unb betagt: bantm bejammerte ftenunibre £cbön= 
bei't, 2(nmut unb 3ugenb. 

(Tin bummer (irbemann, ein tugenbbafter Liebhaber 
bei freeben Leibern, menig ®elb bei Xugcnbbaften, bie 
gern freigebig mären — b<rt tft böfe! 

$erreiftfein $ur Jett ber SHegenperiobe, ebenfo 2lrmut 
jur Jett ber 3ugenb, Trennung ber erften fr'ebe — ba& 
finb brei große ^cbmeqen. 

(Jin Vortrag bei unpaffenber ©etegenbeit; ein %ieb, 

ba$ von jemanb gefungen mirb, ber feine Stimme f)at, 

unb Sh'ebesgenuß mit einer, bie fpriebt: ,9h'cbt boeb! 

Wicht boeb!' — bau finb brei große oefcmerjen. 

(rineö £ageö fpraef) fte $u ibrem 50?anne ©öoinba : ,©ett 

ich aus meines $aterö Jpaufe gegangen bin, finb viele Xage 

yerfloffen. Darum tviii t'cf> mit bir jurücf Ecbren ; nieftt 

anbers!' — Da raufte er einen SBagen unb begab fief) mit 

feiner grau auf bie Steife. SBä^renb er bafjinfubr, begegnete 

ibm unterroegö ein junger, gefpräebiger, f)übfcr>er, kräftiger 

SBrafrmane mit tarnen SSienu, unb jnrifcfyen biefem35rab- 

manen unb ber grau entftanb gegenfeitige Zuneigung. 

Unb es fyei$t: 

2iebe entftebt juerji burer; bie 2Iugen; bann folgt baö 
©ebenfen an ba$ Spaften im Äe^en, 6cf)(af(oftgfeit, 
abmagern, $ernacr/(äfftgung ber ,£örperreinigung, 2lb= 
fterben ber ©inneötätigfeit, 2lufr)ören beö @cf)amgef üf)te, 
2Babnfinn, Dfynmatfyt unb Zob : in biefe jefjn Arabien 
fommen bie £eute; mit biefen fiel) einbor)renben 2Sfumen= 
pfeifen fiegt SCRabana 15, ber ftberroinber aller 25ogen= 
fcfmgen. 

Der SÖanberer gab ben beiben Gfjeleuten eine 5 D?enge 
25erelblä'rrer, fo ba% auf biefe SÖcifc ber Tölpel oon S5rab= 
mane ju $iönu Vertrauen faßte unb obne gurefyr, er f önnte 

II 



auögefcbloffen werben, t>on bem SBagen flieg unb jenen 
auffigen lieg. 2llö nun ber ^^emann einmal fn'nter einen 
23aum getreten mar, geno£ $iönu bk (Schöne unb gewann 
fte für fiel); fte unterrichtete t'bn aucl) über t'bren tarnen, 
ibre <&iwe unb ir)ren Stammbaum. 2llö ber 2D?ann bann 
^urücffam unb auf ben 2Öagen ffeigen wollte, warb er 
baran gelnnbert, inbem e$ bte§: ,Du bift ein Räuber! 4 — 
$ienu fcblug auch auf ©öm'nba loa, mäbrenb er bk grau 
für fiel) in Slnfprucl) nabm; fo mürben beibc fcanfcgemein. 
©ötn'nba mürbe aber r>on $ü$nu überwunben, ba $ifa= 
fannä biefen unterftüt3te. darauf machte fiel) $iönu mit 
biefer auf ben 28eg nacb feinem J?aufe. ©öoinba folgte 
t'bnen auf bem guge, ging in ein am SSege liegenbeö Dorf 
unb fcblug £ärm: ,Diefer Räuber fyat mein $Bäb geraubt; 
fommt t'br ju Spilfel %fyv £eute feib meine ^uflucl)t!' - 
Da lieg ber Dorffcbul^e $iönu famt ber Schönen greifen ; 
unb auf befragen antwortete Söiönu: ,Daö ift mein recl)t- 
mäßiges -IBeib. 211$ biefer -IBanberer unterwegs tiefe meine 
grau erblicf t fyatte, würbe er toll/ — £ben baefelbe antwor= 
tue ©ötMnba, alöer oerbört würbe. Da fragte ber £D?tnifJer r 
alö er ü)re gleichen 2lusfagen vernommen fjatte, nacl) t'brer 
Jperhmft ufw. 3lberalle$ breieä fh'mmte überein. SSiefoll ba 
nun entfebieben werben ?"So lautete biegrage be$ Papageis. 
Darauf fpracl) ber tyapaQci, son jener gefragt: „Der 
5 3)?inifter fpracl): ,28iet>iel £age feib ü)r auf eurer Steife 
fcfyon jufammen'?' — Sie antworteten: ,J£>eute morgen 
nacb bem @ffen baben wir unö getroffen.' — Darauf fragte 
ber 5D?inifrer bk beiben 23ral)manen einzeln: ,28a$ fyat 
biefe 5>cute morgen hei ber Sftabljeit genoffen?' — X)a 
wugte (SJötnnba, wa$> fie gegeffen r^arte, ber anbere aber 
nicl)t: ba warb er oon bem Sftinifter betraft, @öoinba aber 
warb belehrt: ,9>fui, jage biefe 25rabmanin fogleicl) fort, 
bk l)ier tv>k bort nur Unbeil bringt. Qr6 fycifct ja: 

Grinen bem Zxnnh ergebenen 2lrjt; einen ©djaufpte« 

12 



ler, bor feine dUüi fcf>lccbt gelernt bat; einen Stamm* 
Fopf, ber alö Bettler wanbert; einen feigen $rieger; 
einen abgelebten Lebemann; einen 2n*abmancn, ber nicht 
betet; ein SKcicf), bat einen jungen gürften unb feinen 
SRtmfter bat; einen binterliftigen greunb, unb eine Q)aU 
tin, bk auf t'bre Jugenb ftolj i)l unb mit einem anbern 
buhlt, wer bic aufgibt, ber ijl Flug.' 

Xrofcbcm aber nahm er, v>oil ©ier nacb ber beliebten, 
biefc wieber auf, üon ben ©uten gcfci)ma'l)t; fegte feine 
SRe\)c fort unb warb unterwegö um ibretwillen getötet. 
£arum Jperrin, wer t>on 3Jlten belcbrt biefe alfo miß= 
achtet, ber ftnbet ben Untergang, wie ber 25rabmane 
©öoinba." 

üüö ^rab^äoati biefe (rr3äl)fung gehört tyatte, legte fte 
fiel) fcblafen. 

eo lautet in ber 6uf afaptati bic üierte Qrr^äblung. 

Ulm näcbffen Xage fragte fte ben Papagei wieberum, um 
ju gef)en. £er Papagei entgegnete : 

„@ebe, Herrin, wenn bu eine Antwort $u geben xvtiyt, 

tvk %älapm\bitä in febwieriger Sage in bem ©aale beö 

Jperrfcberö." 

$on s ))rabbäDati befragt er$äl)lre ber Papagei bte ©e= 
febietyte: 

„So gibt eine ©tabt namenö Ujjapint; bort berrfebte 
$önig $iframäbitna. Neffen erfre ©emablin, $ämalllä 
mit Warnen, ftammte auö ebeljitem ©efcf)lecbte unb war 
bem Könige febr lieb, SineS Xageö, als ber Jperrfcfyer mit 
t'br jufammen fpeijte unb ibr babet gebratene gifcfye anbot, 
fpracb fte: ,$err, icl) bin nicfyt imfhmbe, biefe Männer 1 6 
aueb nur anzublicken; rvk fönnte icb fte wohlauf äffen!' — 
2H$ bic gifd>e bau gehört bitten, bracben fte barüber in ein 
fo lauteö fcfrallenbes ©eläcfyter au6, ba% eö bk £eute in 
ber ©tabt borten. £er $önig befragte bk Sauberer, 21ftro= 

13 



logen unb ^eicfcenbeuter nact) ber Urfacfye biefeö %act>en$ 
bcr gifcfye. 2ÜS e$ niemanb wugte, fagtc er ju bem jpauö* 
priefter, bem (£rften aller 25ral>manen: ,Du follft ben ©runb 
beä £acl?enö ber gifd>e angeben, fonft wirft bu auö bem 
£anbe oertrieben werben.' — 2116 ber jpauäpriefter bteö 
2Bort vernommen fyatte, hat er um eine 23eratungöfrifi oon 
fünf £agen unb ging beftür^t natt) Jpaufe. Diefer jpaues 
priefter wirb von bem Röntge verbannt werben, wenn er 
bie richtige Antwort nic^t ju geben weig: wie foll er be- 
fielen? @o lautet bie grage." 

Der Papagei gab and) bie Antwort: „Der beitürjte 
25rar;mane warb von feiner £ocl)ter 25älapanbitä angerebet: 
,$ater, warum fiebfl: bu auä wie biti ins J£>er$ erfcfyrocf en ? 
9tenne ben ©runb beiner 25eftür$ung. Siffenbe follen anet) 
im Unglücf aufrecht ba(ter)en! Unb eö ^eigt: 

2Ber im ©lücf fiel) nid)t freut, im Unglücf ntcfyt beftürjt 

unb im Kampfe ftonbl;aft iß: ber ift eine^ierbe ber brei 

^Selten; feiten gebiert eine Butter einen folgen 6o£n. 

Darauf erjagte ber 25ral)mane bie ganje ©efcfyicfyte: 
,3lu$ biefem ©runbe will ber ilönig miel) auö ber <Stabt 
verbannen. Denn: 

$lit niemanbem gibt es in ber 2Belt greunbfcl)aft, 

ober Vertrauen, ober Zieht, ober$erwanbtfct)aft: wof)er 

wof)l mit einem ^interliftigen Könige ! 

Unb e$ fyei$t: 

£Reinlicf)feit hei ber $räl)e; @ljr tid) feit hei bem Spieler; 

Sftilbe hei ber »Schlange ; 5luf frören beö £iebeStriebe$ hei 

ben grauen ; $Jlut hei bem (£unud)en ; pl)ilofopbifcl>e$ 

Denfen hei bem@äufer; ein $önig als greunb: werf)at 

fold)e$ je gefefjen ober gehört? 

gerner: 
Vertrauen foll man nicfyt l)egen ju glüffen, Xieren 

mit Prallen, Vieren mit Römern, beuten, bie eine 2Baffe 

in ber fianb tragen, grauen unb $önig$gefd)lecl)tern. 

*4 



©eringelt (genu|lfüd>tig), mit einem ^anjer t>erfef;en, 
graufam, in SBtnbungeti gefreut, fdnrcr 311 bcfcbletcf>en : 
fo gleichen tie Aömge Schlangen. 

Durd) bieget Sadjen tötet ter Surft; burd) blogeä 

@f)rerwcifen ber 23öfewicbt; burd) blofieö 23erii&ren tötet 

ber Elefant; burd) bloßcö Scrtecfyen bi'e 6cf)langc. 

SBiewobl ich tiefem Könige üon $inbf)eit an gebient 

babe, iß er bod) ungnäbig gegen mid) geworben: wenn tefy 

alfo am 2eben bleiben will, mttfj td) mit ten übrigen &ra$« 

manen in ein anberes &mb geben. Unb eö beißt: 

(Jinen äRenftycti gebe man auf um ber gamilie willen ; 
tie gamilic gebe man auf um beö Dorfes willen; ba$ 
Dorf gebe man auf um beö £anbeö willen ; bk (£rbe 
$ebc man auf um feiner felbjl willen/ 
90* ba$ 3Räb$cn baö ©ort bes $ater$ gehört l;atte, 
fpraef) fie : ,$ater, bu fraß recht gefproefren ; aber jperren- 
lofe finben Feine 3Id)tung. Denn ee fyeifyt: 

Der 2eßte wirb ber @rße fein, wenn er bem gürften 
bient; ber^rfte aber wirb ber£e(3te fem, wenn er Feinen 
Dienft tut. Den in ber 9läbe befinblicfren 2J?ann allein 
er)rt ber Surft, mag er auefr ofrne SBiffen, auS niebrigem 
@)efcfrled;)te ober namenlos fein: Jperrfcfrer, 2Öeiber unb 
iScblingpflanjen balten fieb gewöbnlid) an ben, ber in 
ber 9Mfre tfr. 

Wlit ber $tit Fommen tie Diener fogar über einen 
Ferren, ber fie abfcl)üttelt : in ber 91är)e beftnblid) über- 
legen fie, wa$ feinen 3orn befänftigen Fönne. 
Unb fo fagt man: 

gür 2Biffenbe, £od)frrebenbe, $unßbefliffene unb 
jpelbenmütige fowie be$ Dienens jtunbige gibt eä Feine 
anbere Stätte auger bem JJ)errfcr)er» 

-2Ber burcr) (Geburt ufw. »ieloermögenb fiel) niefrt an 
ben ^errfefrer anfcfrliefjt, für ben iß al$ 6üfrne lebend 
längliche 23ettelbrot beßünmt worben. 28er oon $ranF~ 

J 5 



Ijeiten, Nomonen unb gürften beimgefucbt Fein Mittel, 

Bauberfprucb unb Spiifc roetfj, ber £or, ber, mein $ater, 

fte^t ftcberlicb nicht fefL 

Unb et> beigt: 

28enn man ftebt, roie (Schlangen, Xiger, Elefanten 

unb £öwen mit 2t|l bedungen werben, wa$ für eine 

^leinigfeit ijt ba ein $önig für $luge, 23ebäcbtige! 

Unb fo: 

£ine bobe ©teile nimmt ber 2Biffenbe ein, wenn er 

ftcb an ben jlönig I)ält: ber ©anbelbaum c^ebeiht ntr- 

genbs, auger auf bem S^alana. 
2Öeige ©onnenfebirme, feböne Stoffe unb brunfttolle 

Elefanten gibt ec> immerbar, menn ber Surft gnäbig ge- 

finnt tfi 

Darum, SBater, bijl bu üon bem Könige ju ehren unb 
ein @>efäg feiner ©nabe: fo fei benn nicht beftür3t in biefem 
>3meifcffalle. Denn: 

2Benn ben $önig ein gefährlicher Dämon gefangen 

bält, reo man niebt meig mae tun, bann befeitigen bk 

SDftnitler bk Srceifel ber in Ungeroigbeit lebenben Könige. 

Darum fei unyerjagt, $ater! 3cb werbe in (Gegenwart 
beö Königs 2luöhtnft geben über bau Sachen ber gifebe. 
9limm ein %5ab unb ig.' — 9kcbbem er nun ba$ getan 
hatte, ging er ju bem Könige unb melbete alles. Erfreut 
lieg ber gürft fte fommen. Vlatfybem fte einen ©egenö- 
rounfeb gefproeben batte, rebete fie ben ^önig an : ,-ftönig, 
ftrafe bk SSrabmanen niebt leicbtftnnig! £aft bu etwa ein 
folebes £acben ber gifebe febon je gefeben ober gehört? 
©cbämjl bu bieb nicht, mieb, eine grau, ju befragen ? Denn: 
$ein anberer gürfl tft bir $u Dergleichen: bu geinbe^ 

bebränger in göttlicher ©eftalt ^aft mit 3^ecf>t ben 9ta* 

men $i£ramäbitna*). 

Unb e$ ^ei§t: 

*) „Sonne ber Äraft." 

16 



*8on 3inbra bte i^ajeftät, oen bau gcuer t»ie ©lur, 
ben 3° rn Wl 8taw^ Pt« ^aifraoana ben 5Keicl>tiun, 

£refflicbr'eit unb l^ebarrlicbfcit DOM iKäma unb ;fanär= 

bona 17 - fo mirb ber $eib beö tfönigö gefcbaffen. 

Jperr, warum benfjl tu niebt felbfr barüber nad?V Du 
bifi ja bocb ber Üöfcr aller 3n?eifd? Rillt, menn bu eö oott 
anberen hören rcillft, fo bore: 

Diefe b^ebgerreue Königin berührt btefe gifebe niebt, 

ba fie einen männlicben Manien baben : barum, ilönig, 

lad>ten bte gifd?e ; bau ift gerpig. 

3mmer magft bu, jtönig, ben ^inn biefes $erfee im 
JÖerjen ertragen; fonfr, wenn bu mich nochmals fragil, 
Jperr, btfl bu unflug. 
$önig, rote feilte bei ber (Martin beö Königs, bic bte 

v^onne ntcr>t fiebt*), bic 25eforgni$ ^,Haß finben, bafj fie un= 

ebel banbelte?' - 

28ieroobl ber v^inn beö SBerfcö offen angebeutet tror- 
ben roar, rougten bic -Seifen famt bem gürfren, bte 
fieb boeb auf alle Dinge oerftanben, ba$ £acben ber 
Jifcbe niebt $u erklären. 
Da erl)ob fieb 23älapanbitä fogletcb, als fie i(jn fo töricht 

fafc, unb ging beim." — Der Papagei fpracb: „3cb will 

morgen roeitererjäfjlen/' 

2Ils *)>rabf)äDatt biefe 2öorte beö s )3apageiö gehört batte, 

legte fte fieb fcf>Iafen. 

©0 lautet in ber Öuf afaptatibie fünfte Grrjä()lung. 

2lm folgenben Xage nun fpracb *prabf)ä9att ju bem ^)apa= 
gei: „Papagei, £at ber $önig ben febroierigen §all mit 
bem £acben ber gifebe ernannt ober niebt '?" - Der tyapaz 

•) 6m tji angebltd) fo feufa), bafj fte bic ©onne nid)t anfeuert 
mag, bte im (SanSfrit aua> männlidjen @efd)led)te$ ift. 

2 ©ufafaptati I 7 



gei fpracf): „Da ber $errfcf>er ben 6inn beö $erfe$ nicfyt 
serfranb, fo fanb er feinen «Schlaf. Unb e$ f)eigt: 

2Bober fotlte benen mohl Schlaf f ommen, meine 23efte r 

bie oon ©cfyulben unb $ranffjeit gequält finb, beren 

28eiber fiel) nic^t^ fagen laffen unb entlief) bie, welche 

geinbe Ijaben? 

3((ö ber ,ftönig in feiner v£d)laflofigfeit bie 9tad?t mit 
tylüfye Eingebracht l)atte, ließ er am borgen 23älapanbitä 
holen unb fpracl): Räbchen, ben @inn bes SSerfee Ijabe 
id) nicht erfaßt ; barum nenne bu ben ©runb bee Aachens 
ber gifcfye.' — @ie entgegnete: ,$önig, frage miefy nicfyt. 
Tenn: 

hierbei mirb btcf> SKeue treffen, mie e$ ber grau be$ 

Kaufmanns erging, bie iftren ?D?ann hartnäefig fragte, 

moljer bie 23rote Famen.' 

Der $önig: ,-Bie mar baö?' — fi$ gibt ^ter eine &tabt 
namenö 3ananti; bort mofmte ein junger Kaufmann na? 
mens ^umati; beffen grau hieß spabmim. 2Öegen langete 
an t>erbienftlicl)en SBerfen verlor tiefer Kaufmann fein 
Vermögen unb mürbe son ben beuten im ^ticlje gelaffen. 
Die 9)?enfcf)en finb ja nur bem ©elbe freunb! Unb e$ 

beißt: 

2Öer @elb tyat, fyat auch greunbe; mer @elb l)at, fyat 
aucl) Angehörige; mer @elb hat, gilt in ber 2Belt für 
einen iD?ann; mer ©elb bat, iß aucl) gelehrt. 
Unb fo im 23l>äratai8: 

günf gelten alö tot, ob fie gleich leben, o 23f>ärata: 
ber 5lrme, ber $ranfe, ber Dummkopf, ber in ber grembe 
2Beilenbe unb ber beftänbig Dienenbe. 
Unbfo: 

jpier in ber 2öelt mirb ja fogar ein grember, menn 
er nur ber deichen einer ift, jum 5lnt>ermanbten ; ein 
Anoermanbter, menn er $u ben 2lrmen gehört, alöbalb 
jum fc^(ccf?ten 2ttenfd)en. 

18 



(£r fammelte nun ®ra$, Spo\$ ufw. unb r>crt'auftc ec in 
ber £tabt. £ineä Xagetf battc er im 2Balbe fem ©raö, 
£olj ufw. gefunben, wobl aber einen au$ maffwem $ol$e 
gefertigten Söefcitiger ber ^inberniffe*). Da überlegte er: 
.©aö wirb ber mir angaben, wenn kt) ifm $erl)acfe unb 
Htfauft?' Unb t* bei$t: 

SBelcfoe 6ünbe begebt ntcf>t ein hungriger! 3n 9tot 

befinblicbe 29?cnfd)en finb erbarmungslos: benn um beö 

Sebenö »rillen arbeiten fie, unb wa$ ©ute niefct billigen, 

bai^ billigen fie. 

Stibem er fiel) anfefyicfte, ben SSinänafa ju ^erbaefen, 
fpraef) biefer freunblicl): ,3cb will bir Xag für £ag je fünf 
3?rote mit ^nnb^ucFer unb ^c^meljburter geben; fomm 
morgend in meinen Stempel. 5lber er$ä'f)le niemanbem bk$ 
©efjeimniö; tuft bu cö boct), bann wirb mein SBort rüef- 
gängig gemacht werben.' — 9?ac$&em jener jugefagt Ijatte, 
fonnte er feiner grau ftetö fünf 25rote bringen ; unb feine 
grau faltigte mit tiefen göttlichen, mit @cfymeljbutter unb 
©anbjucfer oerfebenen fünf Broten i&re gamilie; aud) 
brachte fie fielt? oon tiefen 23roten in ba$ Jpauö ber $er- 
wanbren unb fc&tcfte beftänbig ir)rer greunbin ^anböbari, 
ba$ fie fiel) fättigte. (£ineö £ageö fragte bk greunbin fie 
nacb ber Jperhmft ber 2?rote, ^abmini aber mugte eö niebt. 
Da fagte bk greunbin ju ü)r lifh'gerweife: ,greunbin, 
wenn bu mir bat Qteljeimniö nid)t er^lft, waö ift bau 
bann für eine ft'ebe?' — Unb e$ Ijeigt: 

Wlan gibt unb erbält wieber; man erjä^lt ein ©e- 

beimniö unb fragt banacb; man bewirtet unb wirb bz- 

wirret ; fecr)öfacb ift bat .ftenn^eieben ber greunbfcr)aft. 

Darauf fpracr) 9)abmim: ,9ttein Wlann will mir bie$ 

©er)eimni$ burcr)au$ nicr)t erjagen, wiewohl tcr) ir)n fjun- 

bertmal gefragt r)abe.' — 3ene entgegnete: ,Dann ifr bein 

*) £te fjötjerne ^Bilbfäute be$ @otte§ @anefo. 

19 



geben, beine ©cf)önf)eit unb Sugenb, alleö eitel, ba bu baö 

nicfyt erfahren FonntefL' - Darauf fragte ^abmint ibren 

SSttann: ,2öof)er beFommft bu bte 25rote? c - Der Sföann 

antwortete: ,Durc() @#icffalögunft! - Unb eö ^et§t: 

©elbjl auö einem anberen Seitteile, fogar auö ber 

Wlittc beö £>äeanö, fogar son bem £nbe ber 2öelt fcolt 

ba& ©ctyicffal baö £rwünf$te fogteic^) gerbet, wenn ee 

fiel) unö juneigt. gerner: 

@iner ©dränge, bk oor junger abgemagert war, 

wä'f)renb fie in einem $orbe jufammengeroüt lag unb 

bk ©inne t>or junger iljr ermattet waren, fiel in ber 

9taef)t eine Sftauö, bk in tiefen $orb ein Sod> gemacht 

fyatte, t>on felbjt in ben SKacfyen; burd? beren g(cifd> ge= 

fättigt entnnfctjte fie eiligft auf bemfelben 2Bege. &eib 

guten 2D?utö! Dae 6efy'cffal allein ifi ja bk Urfacfje beö 

®ebeif>enö unb ^ugrunbege^enö ber 3Äenfd)en.' 

2lle er eö burcfyauö nitfyt erjagen wollte, a§ fie niefyt 

mefjr; ba fpracr) ü)r ©atte: ,5Öenn tcf> baö er,$äf)le, wirb 

bittere Sfteue unb Kummer folgen/ - SIber ba fie trog 

biefer 9ttabnung bei ir)rer Jpartnäef igFeit blieb, erjagte bk- 

fer oom @#icffal Söerblenbete bk ©efefyiebte. Unb eö fjeüjt: 

SSem bk ©ötter eine Demütigung jugefagt f>aben, 

bem nehmen fie bk Überlegung: fo mi$ ber ?0?enfct> 

nicht, xvat ju feinem heften ift. 

Unb fo erzählte biefer oon feiner $lugbeit im @ticf)e @e- 

laffene baö ®el)eimniö, $önig SöiFrama. (-riner, ber Feine 

SöerbienfteöwerFe befigt, wirb ja t>on feiner $lugljeit im 

(stiege gelaffen. Unb eö fKÜJt: 

SKäma f)at nid>t bk richtige S3orftellung t>on einer 
golbenen Quelle; 9taf)ufa fpannte 25raf)manen an feinen 
2Öagen; in 51rjuna tauchte ber ©ebanFe auf, einem 
23raf>manen eine $ub famt bem Äalbe ju rauben ; tyubt 
bfnötfjira gab im @piel bk oier Vorüber unb bk Gattin 

20 



bin : wenn Unheil hereinbricht, pflegt ein trefflicher SXmtsi 

um feinen SSerftanb 311 Fominen. 

3110 jene ba$ nun auö bem 9ftunbe ibreö (hatten r>er= 
nomtnen hatte, erzählte fie e$ ihrer greunbin; unb tiefe 
fcf>icfte ihren 5D?ann mit einer 5lrt in ber Jpanb ju bem 
^inänafai9. 3lucb ber G)<\tte ber ^abmint ging frübmor* 
gentf bortrnn: £a banb SöinänaFa bk beiben mit ^füttere 
feffeln 20 unb fpracb ju bem (hatten ber ^abmint: ,£)a baff 
bu felbft nun ben Schaben ! Darum wirft bu aueb beftraft/ 
- Darauf bat ber ®atte ber greunbin um jene fünf 25rote; 
unb er gab fle ihm. 9tun gingen beibt ein jeber in fein 
£auS. Darauf fpracb ber ©arte ju ^abmint : ,Durcb bieb 
finb wir um bk fünf SSrote geFommen, unb ber r)at fie 
beFommen.' Unb eö reute ibn. - Darum, gürft ber Kö- 
nige, frage mich nicht: bu wirft e$ bereuen. Überlege felbft 
jenen $er$.' — 9}acf)bem 23älapanbitä ba$ erjäblt hatte, 
erhob fie ftcf> unb ging nach $aufe." 

2llö ^rabhäyati btefe @r$äblung gehört r>atte r legte fie 
ficf> fcblafen. 

<So lautet in ber *8uFafaptati bic fecbfteGrrjäblung. 

2lm anbern £age fragte 9)rabbcwatt ben Papagei: ,,^a= 
pagei, erfuhr benn ber $önig enblich ben @runb, weöhalb 
bk gifebe lachten, ober nicht ?" — Der ^apagei fpracb: 
„2lm borgen lieg ber <£ö'nig wieberum bk 23älapanbitä 
holen unb fpraef): ,2öaö ift ber ©runb, bafj jene gifebe 
lachten? ©age eö fchnell, Räbchen.' — 6ie fprach: 

,Jperr, fei nicht bartnaefig; bu wirft eö bereuen, n>k 

eö einft bem 23rar)manen ging, beffen Jpcrj an ©tbagiFä 

hing. 

(ürö gibt auf bem (Jrbboben einen £rt namens $atföna ; 
bort war ein $önig, $ira mit tarnen, unb ein 25rar)mane 
namenö $efat>a. Der überlegte einftmalö: ,3cb will nicht 
twn bem Vermögen ber Altern jebren. Unb eö neigt: 

21 



Die heften finb berühmt burd) eigne $or$üge, 9#itt= 
lere burcf) bie be$ SöaterS, fiebrige burd? bie beö £>nfelö, 
ganj Grrbärmlicfye burcf? bie beö @d)wiegert>aterö. 
ferner: 

2Ber geniegt nicl)t ein Vermögen/ ba$ ber $ater er* 

worben r)at? Den aber, ber felbft erwirbt unb fetbft an- 

bere genießen lägt, gebiert eine Süftutter feiten/ 

Oktobern er fo überlegt fyatte, ftreifte er nacl; @elb auf 

ber @rbe um^er, an beiligen 2Ballfar)rt6orten, auf Zeichen* 

äefern unb in ©täbten. GrineS £age$, ate er in ober ©e- 

genb, auf einem berühmten J>ofe beö @ba unb £eid?enacfer 

ber $arälä2i umftergeftreift unb mübe geworben war, fab 

er eine braune @d)ilbfröte unb barauf einen 23üger mit 

untergefcblagenen deinen figen. Der 25rar)mane trat mit 

gefalteten Jpänben »or ibn ()in, worauf ber 25üger feine 

Ü[>?et>i'tation langfam beenbete unb alfo fpracl): 

,2Öa$ foll gegeben werben unb wem? 2Öer foll t>or 
bem gluffe beö Dafeinö errettet werben? 2Beld)em ®afte 
foll etrvati in biefer $titl\(t)U\t Unerfüllbares erfüllt 
werben ?' 

Darauf entgegnete ber S5ra^mane mit erhobenen ülr- 
men: ,3d), bein @iaft, trage nacl) @ielb Verlangen.' — 2llö 
ber 23üger merfte, ba% jener 23ralmiane um etrva$ 9h'cfc 
tigeS bat, warb er im Jperjen betrübt Unb ee Ijeigt: 

©ogar bie, welche ir)r Sieben aufgeben wollen, wer= 
ben im Sperren feftr traurig, wenn fie eble 23ittftetler fe- 
rnen, bie betrübt um geringfügige Dinge betteln, 
gerner: 

£in guter $?enfd) gewährt bem ^äcfyften Untere 
jftit3ung, mag er felbfl aud> t>on Unglücf f)eimgefucr;t 
fein; ber ^anbelbaum linbert, wenn auch in otücfe ge- 
fcfylagen, bee anbern 0.ual22. 
Darauf gab ber gürft ber ?)ögin6 bem 23rar)manen 
Mennige oon feiner SKuljeftätte unb fpracr;: ,2Benn bu tiefe 

22 



berühr)!, wirb fie btt ie^ccnxal fünfhundert öolojtücre ge-- 
ben. — 2lber w , fubr er fort, ,gib fraö feinem anberen, er= 
3äl;le eö auch niefyt; fon)l wirb eö oerfcfywinben unb 311 mir 
aurütffe&rcn. 4 — 2Uö ber 93ra^matii bviö @Jefcfyenf morgen* 
berührte, ba gab eö fünflmnbert ©olbftütfe. 9tun begab er 
fiel) nach ber ^tabt Statn&xtti: bort but>ltc er befhinbig 
mit einer Jpeta're namenö etbagifä. Diefe wugte nicfyt, wo 
fein ©elb berfam. Die Kupplerin fragte: £kU, biefer 
2*rar)mane treibt Feinen $anbel ober bergteicr^en; wofrer 
aber Farm er unö bat ®elb jaulen unb wooon befreitet er 
feinen Xufnxutb?' — Darauf fragte ir)n bk jpetäre: aber 
ber 23rarmtane erjagte e$ burcfyauö nkbt. Da gewann ifm 
bte Jjpetäre mit tr)ren fünften unb tr>rer Zuneigung," worauf 
er auf befragen angab, ba$ bau @ielb t>on ber Mennige 
Fä'me. X)a fta^l fie ifjm, alö er fcf)lief, bk Mennige; unb 
weil er nun fein @elb mehr fyattc, würbe er t>on ber Kupp= 
lerin auö bem $aufe geworfen. Unb eö r)eigt: 

2Baö tft baö für eine ©cf)laul>eit, einen ju betrügen, 
ber unö Vertrauen fcfyenft?! 2Öa$ iji baö für ein J£>el= 
benmut, einen ju töten, ber fdjlafenb auf unfrem ©cfyoge 
fttf! 

2Jlö ber 23rafjmane bte Mennige oermigte, fcl)lug er 2ärm 
unb ging in ben 93alaft be$ Königö, inbem er rief: ,3$ 
bin befahlen.' — X>a entfpann ftcf; ein ©treit: bk Kupp- 
lerin fagte: 

,£r ijt ein Betrüger, gierig naef; meiner Xocfyter, ofme 
@elb unb oon bem Dämon frebeögott befeffen : fo cttva^ 
ift unerhört!' 

2Baö (gewöhnliche) Sittenfcften unter Jpinftcfyt auf bk 
9)?orat nid;t billigen fönnen, tvk foll ba$ oon bem Kö- 
nige gebilligt werben? — 2lber bau war bk 2Sar)rr;cit: 
benn bk Mennige fpenbete allerbingä ©elb. 
©0 würbe er t>on ben beuten hinausgejagt, ba man 
tr)n für einen Betrüger erfannte ; unb bk Mennige f er)rte 

23 



ju bem gürften ber Ruberer jurürf. - @o batte nun ber 
25rabmane, $öntg SSiFramäbitna, ba er infolge ber fr'ebe 
ju ©tbagt'Fä baä ©ebetmniö mit ber Mennige auögeplaus 
bert fyattt, weber ©tfjagifä noeb bie Mennige mebr. @o 
wirft aueb bu, $ömg, feine 2uft noeb greube baben.' — 
9kcb biefen ©orten ging 23älapanbttä beim/' 

211$ ^rabt)ät>ati biefe @r$a'blung gehört $<\t\t, legte fte 
ftcb fcblafen. 

©0 lautet in ber iSufafaptati bk fiebente 
^rjä'blung. 

2lm barauffolgenben Xage fragte ^rabbäoati ben tyapfc 
gci / unb biefer gab jur Antwort : „#errtn, als ber näcbfte 
£ag gekommen war, fpracb 25älapanbitä ju bem Könige : 
•Jperr, e$ $iemt ftcb ntebt, bartnäefig ju fein. Denn : 

Der $önig foll niebt bartnä'cfig fein, fei eö in lö'blicbem 

ober unlöbliebem £un: benn alle anbern 2Öefen biibm 

ja feine ©lieber, unb ber Könige %eib ift gewaltig! 
Unb wenn icb e$ bir er^äble, wirb e$ bir ebenfo erges 

ben, $önig, me e£ ber $aufmannötocbter erging: brau- 

gen niebte unb brinnen niebtö!' 

Der $önig fragte: ,2Öie war ba$?' — 23älapanbitä 
fpracb: ,@ö gibt auf bem (Jrbboben einen £)rt namens 
Xripura; barin berrfebte ein $önig namenä Xrwiframa. 
Dort lebte ein Kaufmann mit tarnen ^unbara; befc 
fen grau, ©ubbagä mit tarnen, war augerorbentlicb 
lieberlicb, müfyaib fte t'br ©arte ängftlicb bewaebte, bafj fte 
niebt auö bem J^aufe ginge. (£be fie aber eingefcbloffen 
würbe, batte ein Kaufmann, in bem ?)affa=£empel 23 
weilenb, bie Verliebte genoffen. 2llö fte nun oon bem ®aU 
ten am 2lu$geben gebinbert würbe, fpracb fie ju t'brer 
greunbin: ,Du mufjt beute ben Platin in ben ^affa-Xems 
pel bringen, greunbin, bamit icb bortbin gebe unb ir>n ge- 
nieße ; unb wenn icb fort bin, mußt bu unfer $au$ am 

24 



ftecfen, tauft bk teilte, mit bem *öaufc befcna'ftigt, meine 
s 3lbwefenbeit nicht werfen, ^njwifcben werbe kt) jenen nacl) 
Jperjentfluft geniegen unb bann unbemerft jnrücf fommen.' 
— Darauf fam jener ???ann auf baö 2Bort ber greunbin 
bertbin, unb ebenfo machte fie ftcb auf ben 2Öeg. $11$ fie 
firi) entfernt fyatte, jünbete bk greunbin b<\$ J>auö an: 
nacb bem 23ranbe neugierig »erlieg ber 50?ann oorjeitig ben 
s 2)af|V2empel unb ging bortbin, um $U}ufe(tft: unb alö 
fie bert gewartet batte unb unterrichteter £>acbe nach £aufe 
ging, ba war bat #auö verbrannt. 

2Öie bk $aufmann$frau brinnen unb braugen niebtö 

me^r fyatte, fo wirb eö ganj gewig bir ergeben, ©rog= 

fön ig. 

Senn bu nun bk 3(bftcf>t baft, ben @inn beö Söerfeö ju 
erfabren, bann will kt) felbft eö morgen mitteilen!' — 
9tacb biefen SBorten ging fie fjeim." 

211$ ^rabbät>ati biefe Grr^äblung gehört r)atte, legte fie 
ficr> fcblafen. 

co lautet in ber ^uf afaptati bic acf)te (ürrjä^lung. 

21m barauffolgenben £age fragte sprabftäoatt ooll ftau- 
nenber Neugier ben Papagei : ,/papagei, ernannte S3xfra= 
märfa 24 bk Urfacbe beö £atf)enö ber gifcfye V 4 — Der tya* 
pagei fpraef) : „Jperrin, ber $önig ernannte ntcf>tö auö ftcf> 
felbft. Da lieg er am borgen bk Xocbter beö 25ra0manen, 
SBälapanbitä, tyolen unb fpraef) : ,Du f)aft gefagt, bag kt) 
felbft eö erfabren würbe: aber kt) Ijabenicbtö in (£rfal)rung 
gebracht/ — ^älapanbitä fpracfy: ,2Benn bu, ^önig, eö 
trog meiner Darftellung ntef^t üerfter}ft, bann J)öre. Der 
TOntfter, *)3uöpaf)äfa mit tarnen, ber (£rfte unter alten 
$?iniftern, ift fcfmlbloö gefangengefegt worben; warum 
ift er in ba$ ©efängniö gebraebt worben V — Der $önig 
antwortete: ffiit SKecbt r)eigter ^uöpa^äfa*): benn fo oft 

*) 93utmentaa)er. 

25 



er in meinem iHubienjfaale lacf)t, faden auö feinem Sföunbe 
eine 5D?enge 23lumen. Die $unbe l;ieroon brang aud) in 
ben SÖereid) frember £änbcr: ba fcfyicften fie ©efanbte, ba$ 
2Bunber ju flauen. 211$ biefe jufammengefommen waren, 
lachte er nid)!, unb e$ Famen aud) feine 23lumen $um 
$orfd)ein: beöl)alb bk @efängni$ftrafe !' - 23älapanbirä 
fpraef) : ,Der 5D?intfrer fyat auö irgenbeinem @runbe nic^t 
gelacht : $önig, £afi bu tiefen ©runb erfahren ober nicf>t V 
- Der $önig fprad): ,3$ r)abc nicfctö erfahren.' — fdäia- 
panbitä fprad): ,3a, follteft bu ba feine ©ünbe begangen 
l)aben, inbem bu eine folcfye ©träfe öer^ängteft ? Unb eö beigt : 
5Iuf gerechte SBeife gelange ber $önig jur $errfd)aft 
unb auf gerechte 3Beife bewache er fie: burd) ©ered)tig- 
Feit wirb er jur3uflud)t$frätteunb nimmt atten biegurd)t. 
2Bie bu mid) ^artnäefig nad) bem ©runbe beö £ad)enö 
ber gifd)e fragft, fo frage aud) ifm nad) bem @runbe beö 
£acf>enö. (*r wirb ben ©runb feineö (9Nd?ts)2actyen$ unb 
beä £ad)enö ber gifcfye nennen.' — Da lieg ber $önig auf 
iljr SBort f)in bem 50?inifter *Puspal)äfa Reibung geben, 
fegte ifm in bat Sftinifteramt wieber ein unb fragte ifjn 
nact) bem ©runbe be£ £acf)en$ ber gifcfye. Der Sföinifter 
fprad) : ,2Benn man aud) bäuslicfyeö Ungemact) nid)t er* 
yäfyltn foll - benn 

@elbt>erluft, Jperjeleib unbUngemad) im Jpaufe; be- 
trug unb 6d?anbe — bat foll ein Söerftänbiger nid)t 
auSpofaunen — 
fo i(l boc^> beö Könige 25efef)l gewichtig. Denn: 

Der ©ebieter wirb nid)t einmal einen begeljrtid) 
leud)tenben 35licF auf 83öfe$ werfen, ötel weniger einen 
folgen 23efel>l geben, ben bann ein oon Dienftbereit- 
willigFeit überflrömenbeö Jperj beachten foll: auö Xu- 
genbfraft befreit ja bau t>on 3nbra 25 ftammenbe £t$t, 
weld)eö, ba$ geuer t>on €>onne ufw. übertreffenb, f)ier 
auf Qrrben ftegreicfy ftraftlt unb ben tarnen gürft fül>rt 

26 



Damals, Äönig, war meine grau in einen fremoen 
SRaim oerlicbt; bao wußte ich ; unb auö jttimmcc barüber 
tonnte ich nki)t lachen/ - 3Uo ber .Honig baö gebort hatte, 
feblug er bk .Königin mit SMütcnbüfcbeln, wobei er ibr in 
bat ©eftebt fab : ba tat \ie, M ob fte burch riefen ocblaa, 
m Cbnmacbt fiele. 2Uö nun >})uöpabäfa fte in tiefer S5er= 
faffiing fab, bracb er in £acl)cn auo, wobei eine Stenge 
Sölumcn 311m SBcrftyetn tarnen. Da warb ber jtönig, nacb= 
bem er jene beruhigt hatte / 3ornig unb fpracb, mit einem 
23li<f auf bk £ocbter beö 23rabmancn, 31t bem 9)?inifter: 
,2Bie f'annft bu bei meinem ^ifjgefcbitf (acben?' - Voller 
gurebt antwortete ber iD?intfter r naebbem er bk Jpänbe ju= 
fammengelegt hatte: ,ilöni*9 r in ber 9tacbt würbe beine 
©emablin jwar t>on ben ,ftnecbten mit SRobrftöcfen bear= 
hextet, aber ba würbe fte nt'cf>t obnmäcbtig, wobt aber jegt: 
be^balb mein 2acben/ - 3orntg fragte ber $önig: ,$fc 
nifter, baft bu bat gefeben ober gebort?' — Der 2D?inifter 
fpracb: ,#err, gefeben h^ kt) e£. SBenn ber Jjperr rt niebt 
glauben rviit, bann möge er ibr bat lieber auöjieben unb 
naebfeben.' — Daö tat ber $önig unb fanb atteö betätigt. 
Da fab er bem SRtmjier unb ber Xocbter beö 25rabmanen 
tu bat ©eftebt unb fpracb: ,2Baö ift batV — Der 9)?inifter 
fpracb: ,#err, tvat bk Xotfytev bet 25rabmanen t>erfte<ft 
ait ©runb bet £acben$ ber gifebe angegeben fyat, bat fyahe 
t'cb fykv offen ^erairtgcfagt.' — 60 angerebet entlief; ber 
^önt'g bk $erfammlung. 9htn gingen bte Xocbter bet 
25rabmanen unb ^uöpabäfa fyaib beftürjr, balb frob ein 
jebeö in fein jpauö; ber $önig aber fanb in einer $ifte t>er= 
fteeft ben 25ublen feiner grau unb tötete tr)n; fie felbft warb 
auö t'brem $eim verbannt." — Der Papagei fpracb ju 
^)rabr)ät>att: 

„@o fei aueb bu, @cböne, niebt unbebaebt bartnäcf ig ; 

benn wer in ber 28elt reebt bartnäefig tfi:, ftefyt julegt 

befebamt ba tvk SStframärFa/' 

27 



511$ tyxakfyävafx tiefe @rjäl>lung gehört ^atte, legte fie 
fiel) fctylafen. 

@o lautet in ber^ufafaptatibie neunte £r$är;lung. 

21m anbern £age fpracft bie gepugte ^rabfjäsati ju bem 
Papagei: 

„28aö fotl id) fymtc tun, ^apa^cil @age eö, bu 

freunblicf) Sfobenber/' — „@elje, rnenn bu eine fjelfenbe 

greunbin fraft wie vSriigärabeoi war/' 

9)rabl)ä"sati fprad): „2Bie roar basT' — Der Papagei 
fagte : 

„@e" gibt einen £)rt namens sKäjapura; bort roofmte ein 
pausier namens Deoa. Neffen jroei grauen, ^rngärabetn 
unb 6ubl>agä, Ijatten ein Söünbnis gefctyloffen, ftcf> gegen- 
feitig ju fefyügen, nxlcfyeS fie mof)l beachteten; fie waren 
gierig nacfj fremben Männern unb in £iebe${jä'nbeln be* 
rücfytigt. (£ines £ages, a(6 ^Sub^agä mit bem 23uf)len ju= 
fammen im j?aufc nxilte, fam son auswärts i^r 2J?ann 
mit Steigen in ber j?anb auf bk Jpaustür ju: roie fotl fie 
ba befielen? 60 lautet bte grage." 

Die Antwort gab ber tyapa$ti : „Da jagte vsrrigärabetn 
fie nach aus bem Jpaufe; unb ba ifyv 9ftann fragte, rcaö 
baö fein foüte, fpracl) vSrngärabetn gan$ breift ju if)tn: 
• •Beil bu tiefe ^roeige aus bem Jpaine ber Deoi2i geholt 
baft, ift biefe ba oerrücft geworben; barum trage fie roieber 
an i^ren >Ürt) bamit biefe gefunb wirb.' — 2öäfjrenb ber 
Dummkopf ficf> entfernte, um ba$ ju tun, jagte fie bm 
25utylen aus bem Jpaufe/' 

3I(e sprab^äoati biefe (s^äblung gehört Ijatte, legte fie 
fiel? fcf)lafen. 

>£ lau tet in b er ^ u fa faptati bie $ef)n te (£rja'blung. 

Ulm nä'cl)ften 2lbenb fpracb bk liebeserblenbete 6cl)öne 
28 



frcunbltcb ju bem Papagei: , /v uh gebe, »penn t>u metnrt." 
- Der ffapagd fprad> : 

„cichcrlicb barffr bu geben - fo ift meine Ülnficbt 
- n?er ronnte ein J)er$, baö jn bem ©eliebten, nnD 
>2Baffer, baö i\\ bie Xiefe jlrcbt, aufhalten ? 

2lber trenn bu borten gegangen bift, mußt bu etn?a6 
2lu§erorbentlicbeö tun Fbnncn, roie etnft SÄamb^ifä um 
beö SSrabmanen roitlcn ©unberbareö üoübraebte." 
^rabbäuatt fpracl): „2öie war bat'?" - Der Papagei 
erzählte: 

„§ö gibt ein Dorf mit tarnen Däbbila; bort lebte ber 
C einige Vilöcana. Neffen grau, SKambbifä mit Oca^ 
men, liebte frembe Männer, ober aus gurebt oor 
ihrem Spanne trollte niemanb fieb mit if>r einladen. Da 
ging fte mit bem $ruge, angeblich um SBaffer $u r)olen, 
nach bem Xcidje, roo fte einen ^übfcf>cn SBanberömann, 
einen Farben, erbliche: ba gab fie tbm buf)lerifcbe 2BtnFe 
mit ben klugen; unb erfahren in ber 2Irt ber SMicfe ber 
Verliebten, oerftanb er ir>re 2lbftd)t. Unb e$ beigt: 

2Baö man mit ©orten autffpriebt, oerfte^t fogar baö 
$ie£: >))ferbe foroofjl, ale aueb Elefanten Rieben, wenn 
man fte antreibt. Der fluge Teufel) errät fogar Unauö* 
gefprocfyeneö: ba$u bient ja ber $erftanb, baß man auch 
bte ©ebärben anberer oerftef)t. 
gerner: 

2Ba$, o Jüngling, iß bir oon ir)r nittyt gefagt tt>or= 
ben, bic bae 3nnere tyrer klugen rollt unb immer t>on 
neuem, mit leibenfcf)aftlitf>em 25licf e auf biet), ben nict>tö- 
nußigen beliebten, biety anfielt? 

2Öer ben mit ben Slugen auögefprochenen #er$enös 
juftanb nicht erFennt, roaö fängt man mit bem an, felbfi 
trenn er barauf aufmerffam gemacht trorben tft, ba er 
ja fein ©efübl bafür bat? 
Darauf trat er an fte r^eran unb fpracb : £kbe, rraö foll 

29 



gefcbeben?' — ©ie fpracb: ,Du mußt mir auf bem guge 
folgen, in unfcr JpauS mitFommen unb meinen Wlann be* 
grüßen; alles anbere werbe icb beforgen; bu brauebft bann 
nur ja ju fagen.' — 9lacb biefen SBcrren ging fte beim; unb 
er trat ebenfalls in ba$ Jpauö unb ftellte fieb »or ben (Bau 
ten. tiefer mar erftaunt! £)a Farn fte, naebbem fte ben 
Ärug bingefegt r)atte r ju ibrem Spanne unb fpracb: ,£err, 
fiel) bir biefen an!' — (£r fagte: ,3er) Fenne ir)rt niebt.' — 
darauf entgegnete fte: ,DaS ift ber <5obn öon meiner 
Butter eebwefter, ben icb als FteineS $inb serlaffen babe. 
@r fyeifct Qfya'oala unb ijt geFommen, mieb ju befuebem 
3cb umarmte ibn unb fragte tr)n nacb allem, was bte gas 
milie angebt' — Der 33rabmane fagte: ,©o iß es!' — 
darauf führte fie t'bn mit Erlaubnis beS ©arten in bie 
Äücbe unb erfreute ibn bureb Darreicbung oon ©peifen 
unb ©ewembern; unb ii)v SCRann fpracb freubig: £iehe, 
ferge orbentlicb für beinen SJerwanbten.' Damit legte er 
fieb fcblafen. Darauf fegte fiel) SKambbiFä auf baS 25ett beö 
33rabmanen; ba fagte biefer: ,Du baft $u beinern Spanne 
gefagt, mein trüber ijl geFommen; barum bift bu meine 
^cbmeiter geworben; unb ein 2Bort feil man galten. Unb 
eS tyi$t : 

5D?ag ibnen ber $opf abgebauen werben, ober mögen 

fie eingefperrt werben; mag baS ©fücf fie in jeber SBeife 

serlaffen: guten SSftenfcben mag hei bem galten eines 

$erfprecbenS gefcbeben, was ba will. 
£) 6cböne, tue fetbft bei £ebenSgefabr nicr)t etwas, 

worüber ftcb bie S^enfcben febämen unb wobureb bic 

@ittc beineS @efcblecbteS beflecft wirb.' 

Sftambbifä fpracb: ,9fabe ntcr)t fo! 
Denn fer)r febwer jtt finben ijt eine ^cböne, bit gan$ 

in Später unb dftutter aufgebt; bie Verliebte foll genof* 

fen werben son ben Männern, bie $ater unb Butter 

barfrelTen. 

30 



Unb eö heifit: 

SDci "Wann, ber mit einer Den Viebe gequälten, t>on 

felbft 31t ifmi gerVmmenen cebönbüftigen nicfyt ber Viebe 

pflegt, fährt fieberlich bureb ifjrc sseufjer getötet in bic 

Jßftfle. 

Grö ift befannt, tag einfr bte liebeofranfe ftufttrini 

r»on $r$na geraubt warbt, roierpobl fie beö SBruberS 

Qhittin war: wer Patin ber Viebe entgegen? 

celbfi ^ralmtan rcar oon Siebe gequält unb t>olt 

Verlangen nacb; ber eigenen £ocl)ter: nocl) bleute fiebt 

man ihn am jpimmel in ©eftalt einer ©ajelle. 

2Uö .Öara bei ber Jöocr^eit bte späroati, bte (beliebte 

beö #ara, erblicfte, fprang fein tarnen r)ert>or: bk )8ä- 

larfnlnäs entfprogten barautf/ 

2llö ber Dummfopf, fo oon ir;r ermuntert, fie nicfyt 

genofi, ba feblug fie Värm: ,Jpilfe, Jpt'lfc! 21$, ki) bin bes 

Hollen!' 

2llö fie fo aufgefcfjrien r)atte, f'am ibr 9)?ann fomt ben 
$emmnbten herbeigelaufen, inbem er fragte, roaö ba lo$ 
märe. 

2Bie foll nun jener loöfommen ? @o lautet bk grage." 
— 2Introort: „Unter biefen Umftänben fiel ber 23rar)mane 
ibr ooller gurcfyt ^u gügen unb rief: Herrin, fcbjütje mein 
Veben!3cbroill beinen 2Bunfcl) erfüllen/ - Daraufhin gog 
fte mit Wiiid) t>ermifcl)te ©peife umber, brannte eine £ampe 
tri ber 91ä'r)e an unb fpracb; ju bem natyenben ©arten: ,(ü:r 
fyat 33rect)burc()fall bekommen; bcer)a(b fcfyrie ich;/ — Wlit 
biefen 2Borren jeigte fie bk Sföilcb unb ©peife; unb ber 
£)ummfopf son bemann ßefar) ee unb entfernte ftcr; bann. 
£a genofj fie, nachdem ber 3)?ann fetylafen gegangen war, 
nach; Jperjenöluft ber Zkbe. Unb jener blieb unter bem $or* 
wanbe, franf ju fein, einen Siftonat; bann ging er/' 

211$ sprabfräDatt ba$ gehört r)atte, legte fie fiel) fcfylafem 
60 lautet in ber <Sufafaptati bie elfte (Jrjäfjlung. 

31 



2lm anbern £age wollte fic fieb auf ben 2Beg machen, 
ole ber ^apaget fprad): 

„28enn bu bei bcm Mafien einer 2BiberwärtigFeit eine 

Antwort weifst, wie 6öb£ira fie gab, al$ ber 23uf)le auf 

btc 2(fajie26 gediegen war, bann gebe. 

£ö war einmal in bem Dorfe 9lalaübä ein reicher Zop- 
fer. Neffen grau, ^öbln'ra mit Hainen, mar fer)r lieberlicb 
unb mannstoll. 511$ i'br 2!ftann ausgegangen mar, fcberjte 
fte im Joaufe mit bem 25ublen jufammen. 2Öabrenb fie 
bahci befcfyäftigt mar, Farn ber ©atte nad) £aufe: wie foll 
fie ba nun befteben ? ^o lautet bic grage." 

Der Papagei fprad) : „$llö fie merfre, ba§ er berbeiram, 
fagte fie ju bem buhlen: klettere auf ben 2lfa$ienbaum!' 

— ^o yon i'br angerebet tat er banacb; unb inbem er auf 
ben S3aum Vetterte, fiel fein Untergewanb herunter; fo 
flerterte er benn naeft auf ben 23aum. £a er nun auf ben 
23aum gefliegen war, fpracb ber bemann: ,2Baöfoll baä!' 

— @ie entgegnete: ,$on feinen geinben bebrängt flieg er 
auf bic $lfa$ic, naebbem er fogar feine Kleiber batte fallen 
laffen.' — Da ging ihr Sftann bin, lieg tfm gan$ gemäcfc 
lieb oon bem Baume fteigen unb febiefte ibn nacb #aufe; 
unb jener lacbte fieb mit ber Betrügerin inö gäufreben." 

2Üö ^rabbäoati biefe Gablung gebort fyattc, legte fie 
fieb fcblafen. 

60 lautet in ber 6uFafaptati bic zwölfte 
Grrjäblung. 

Hm folgenben Jage nun fragte ^rabbäoati ben spagagei; 
biefer fpracb: 

„@ebe, Herrin, geniege ba$ QHücf, wenn bu eine fo 
glänjenbe Antwort ju geben tvcifct, wie SKäjifä tat mit 
bem etaube, alö ibr $?ann erft fya\b mit bem (Jffen 
fertig mar. 
(£$ gibt einen £rt mit tarnen 9lägapura; bort mobnte 

32 



ein Kaufmann, beffetl finm, iKäjifä mit Ramm, war fctyön, 
aber oon fcblecbtem 2Öanbcl. Der junge Kaufmann mußte 
aber ntebr, baf; fie fremden Farmern anfing. s 2((ö er ften 
mm einfhnalö 311m (Jffcn bingcfe£t hatte, fab fie, wie ihr 
2?uble laut $erabrebung be$ 2Begeö Farn. s 2Uö fie biefen 
erblicFt hatte, fpracb fie: , s Bir l)aben bleute Feine ©cf)mel$- 
butter im Jßatlfe,' ließ fieb ?on ihm @elb geben, ging unter 
bem $orwanbe, ©cbmeljbutter boten 31t motten, au$ bem 
Jpaufc unb blieb lange mit bem25uMen jufammen braußen; 
ihr Wann aber faß bungrig unb jornig ju jpaufe. 2Öie 
Fann fie ba nun nach £>aufe ju ge^en magen? ©0 lautet 
bie grage/' 

Antwort: /A t)a befubelte fie Joänbe, güße unb ©eficfjt 
mit ©taub, nafjm auch ©taub mit unter ba$ @elb unb 
ging fjeim. 3ornig unb mit geröteten klugen fagte ü)r 
5}?ann: ,2Ba$ foll ba$V - Da jeigte fie unter ©eitlem 
unb weinenb bie Sjanbvoü ©taub unb fpracb: ,T)a$ ©elb, 
um beffentwiüen bu jürnfr, tft bier in ben ©taub gefallen; 
fiebe eö auö, bann wirft bu e$ beFommen.' — ©0 ange? 
rebet faubertc er befebämt ifyve ©lieber mit bem 3ipfel bes 
@ewanbe$ unb berubigte fie burd) mannigfache 2ieb= 
fofungen/' 

3116 sprabljäsatt biefe (Jr^äfjlung gehört Ijarte, legte fie 
fiel) ftfjlafen. 

©0 lautet in ber ©uFafaptatt bie brei^eljnte 
Grrjäfjlung. 

Die ©cfyönftüftige maebte ftcl) am anbern Xage auf ben 
2Öeg, als ber Papagei fprad): 

„$Kecf)t ift e$, £angäugige, ben 23u^len nach ^cr^enö- 

luft ju genießen, wenn bu wie DfjanaSrt ju reben voeifyt, 

alö ber (Satte geFommen mar/' 

9)rabf)äoatt fprad): „2Öie mar baö?" - Der tyapaa,ei 
entgegnete: „<£$ gibt eine ©tabt ^abmäoatü Dort lebte 

3 @ufafaptati 2 2 






ein Kaufmann namens Dbanapäla, beffen grau, Dl)ana6ri 
mit tarnen, mar if>m lieber al$ bat £eben. £)ie$ <paar nun 
fd>er^tc miteinanber in feiger %kbe. @ineö £ageö aber na^m 
ber Kaufmann foftbare 2Öaren, öerabfcfyiebete ficf> oon ifyv 
unb ging in bk grembe. Da er nun fort war, ftfj fie wie 
tot ju $aufe. 

©ie babete nicf>t unb a£ ntct>t unb rebete nicfyt mit 
ben greunbinnen -mfammen ; felbft ifjrem 2ähe mar fie 
gram unb oernacfyläffigte jeben <5cl)mucf. 

galjrenb auf bem SBinbe oom Sftalana, unter ban 
Xrommelfcfyatfe be$ ©efangeö ber Nachtigallen, unter 
$orau$fenbung beö 2Boljlgerucl)e$ be$3a$minö unb bem 
Jpeilrufen in ©effolt be$ ^ummenö ber dienen, 

$am nun eineä £ageö ber grüljling auf bk (£rbe, ber 
$önig ber 3al)reö$eiten, roo ba$ S?ev% and) ber fiel) felbft 
23eljerrfcl)enben fiel) wanbelt. 

25ei biefem grüljlingöfefte faf) fie, auf bem Dacfye roei* 
lenb, einen tmbfcften Elegant unb tabelte if)re Sugenb unb 
©cfyönljeit. Da fpracty if)re greunbin, bk biefe ©ebärbe t>er* 
flanb: ,j£)errin, bringe beine <Scf)önf)ett unb Sugenb nid)t 
nugloö £in. Denn: 

Spovd), *))ifangfd?enFlige, t>on bem grüftling wirb auf 
@rben gleicfyfam bk Xrommel be$ gürften fr'ebeögott in 
©eftolt beö @efangeö ber 9Jacfm'gallen27 jum £önen 
gebracht. 

pflögen bk 6pröben i^re ©pröbigfett aufgeben unb 

ir)ren (beliebten bienen; fcl)nell enteilt bk Sugenb auf 

@rben, unb ebenfo ijl ba$ £eben oergänglirf). 

Darum ^ie^e and) bu 9tu(3en oon beiner Sugenb.' — 

$lad) biefen SBorten fpracl) D^anaSri: ,3$ fann nicfyt 

länger märten. 2Baö in beinen Gräften fteftt, ba$ vollbringe 

fdmeU.' Darauf mürbe fie oon il)v mit bem 25uljlen ju= 

fammengebractyt. 511$ biefer merfte, ba% fie tym ergeben 

fei, fcf>nitt er iljr bk Haarflechte ah. 3nbem Feierte ber ©arte 

34 



auö frei grcmbe jurücf: wie feil fic fca befielen? £o lautet 
b\e grage." 

Der Papagei fprad? : ,,5110 ber ©atte auf bic Jpauötür 
3ufam, l)arte fie fiel) eine Antwort erbaut unb fpracfy: ,J?err, 
bleib fo lange an ber jpautftür freien, biö alleö 3ured?tge= 
maetyt ifh' — 9tacl>bem er jugefagt r^atte, ging fie hinein, 
brachte ber JÖbattärifä Anbetung bar unb legte bk gleite 
r»or ü)r nieber; bann, alö fte bat soübracfct r)atte, ging fte 
fn'nauS, führte ben ©atten unter £an$ unb @Jefang tyinein 
?or tic (Göttin unb fpracl): ,£err, bete bie Jpauögott^ett an! c 
— s 2lts er bat tat unb bk gleite erbliche, fpracb er: ,2Baö 
feil bas?' - cie antwortete: ,3cl) fyabe gebetet: wenn 
mein ©attc jurücffommt, bann, Herrin, werbe icl) oor bir 
bk glecbte abfefmeiben. £a$ r)abe kt) fceute getan.' — Da 
betete ber Dummfopf bk ©öttin an unb erwies jener oiel 

Htt 9>rabf;äoatt biet gebort r^atte, legte fie fiel) fcftlafen. 

Sc lautet in ber 6uFafaptatt bic oter^e^nte 
Qrrjäfjlung. 

2lm folgenben £age machte fie fiel) auf ben 28eg. 
Sacfyenb fpraci> ber Papagei: „@e^e, wenn bu eine 

Antwort ju geben weigt wie «örinäbeot tat, alö ir)r bk 

gugfpange abgezogen worben war. 

(£ö gibt eine @tabt namenö vSälipura. Dort lebte ber 
Kaufmann ^äliga, beffen grau war %at)iU. 3f>rer beiber 
Solm £ie§ ©unäfara; beffen Gattin 6ripäbeot buhlte mit 
einem anbern $aufmanne namenö Sububb^i. 2Biewor)l 
nun unter ben beuten barob ein ©erebe entftanb, Jjörte 
bocl) ü)r oerliebter @atte auf nichts. Unb es fyei$t: 

3Öor)lcjeftnnte fer)en nur Söor^üge, 2lbgünflige nur 

gebier; unparteiifd)e Scanner aber feigen geiler unb 

$or$üge. 

Unb ferner: 

'* 35 



Männer, bit in eine grau »erhebt finb, benfen nicbt 
an ficb, aucb wenn fie Flug finb; anbere Gönner ober 
finb für bic grauen wie ^Baffer, bas ficf> in ber £anb 
befinbet. 

Eines Xages fab fte iljr Scbwiegersater, alö fie mit bent 
Sublen jufammenfcblief: ba jog ifjr ber Scbmiegeroater 
eine Spange t>on bem gufje. W* fie bas merfte, lieg fie 
ben Sublen geben, bolte ben ©arten berbei unb fcblief hei 
ihm; aber mäbrenb bes Scblafes n?edEte fie ibren 50?ann 
auf unb erjäblte: ,Dein?8ater bat eine Spange oon meinem 
guge abgezogen unb mitgenommen : eine folebe greoeltat 
bat man boeb noeb nie erlebt, ba% ber Scbwiegersater »on 
bem gufje ber grau eine Spange wegnimmt.' — 3ener 
entgegnete: borgen werbe icb felbft fie t>om 58ater jurücfs 
geben laffem' - So erbat nun OmnäFara oon bem Söater 
bic Spange, inbem er ibm Vorwürfe machte. Der $ater 
fpracb: ,X)a id) fie mit einem fremben Spanne fd>lafen fab, 
nabm id) bic «Spange.' - Sie antwortete: Mit beinern 
Sobne babe id) mfammengefcblafen. Darüber will icb 
ein (Gottesurteil anrufen. J>ier im Dorfe ftebt im Sorben 
ein J)affa: ^wifeben beffen Seinen will id) binburebgeben. 
2Öer aueb immer bic 2öabrbeit fagt, ber gebt jwifeben ben 
Seinen unoerfebrt fjinburd): bas ift begannt.' $lls ber 
Scbwiegeroater baju feine Einwilligung gegeben batte, 
ging bic Untreue, che es £ag warb, in bau Jpaus bes Sub- 
len unb fpracb ju ibm: ,J>e, (beliebter, frübmorgens will 
ich, eines (Gottesurteils balber, jwifeben ben Seinen bes 
J)aFfa binburebgeben. Du mufjt bortbin fommen, bieb 
wabnfinnig ftellen unb mir um ben Jpals fallen.' — 5lls 
er jugefagt batte, ging fte in ibr £aus jurücf . Ulm borgen 
nun oerfammelte fie alles sBolf, nabm Slumen, unent- 
bülfteö $om ufw v ging nacb bem Xempel bee ?)aFfa, nabm 
in bem naben Cetebe ein 58ab unb ging, ben %)af[a an$u= 
beten, als ibr Suble nacb ber oorber getroffenen ?ßerab- 

36 



retung als 2Öabnfinniger ferne betben s 2lrme um i^ren 
Spalt fcblang. £a rief fie: ,£a, maö foll bae?' unb ging 
nodmialö baten, irxifrrenfc ber 93errücftc oon ben beuten an 
ber ©urgcl gepaeft unb *oon bem 9)lage entfernt würbe. 
211$ fie ihr 2>ab vollenbet ^atte, trat fte ju bem v j)aFfa, cr^ 
irt'co ibm mit Blumen, Spejercien ufm. if)re QSerebrung 
unb fprad), fo ba$ alle eö boren tonnten: ,28of;lan, cf;r= 
roürbiger patfa, menn miel) auger bem eignen hatten unb 
biefem $errücften noefy ein anberer 9}?ann jemalö berührt 
bat, bann möge kl) jn?ifcl)en beinen deinen binburd) feinen 
2Beg finben.' Wlit biefen ^Borten fcf>ritt fte oor ben 5Jugen 
aller ißelt 3tt>ifcben bieSSeine unb l)inburcb; unb ber ?)aB[a 
ffanb unbeweglich ba / intern er ir)re 6d)laub;eit im Jperjen 
lobte. Sie aber ging in tr)re 23ebaufung, inbem fie »on 
allen beuten als gattentreue $vau gepriefen rourbe. — 
2Benn bu fo wie *Srit;äbeoi ju fjanbeln roeigt, bann gef)e." 
311$ 93rabJ)äuatt bt'eö gehört batte, legte fie fiel) fdjlafen. 

©o lautet in ber *8ufafaptati bie fünfje^nte 
^rjäblung. 

2lm folgenben £ag machte fie fieb auf ben SSeg unb fprad? 
ju bem tyapaQei: „Papagei, id) merbe ju bem 25ublen ge? 
r)en." — £er Papagei fpracl): 

„Tk 2Bar;rr)ctt I)afi bu gefprocfyen; tun mu§t bu, roae 

bat Jperj verlangt: $lugr;eit macfyt ben Unfähigen tücb= 

tig ju febaffen, wie 2D?ugbr)tfä tat" 

5llö 9)rabljm>att bat gehört fjatte, fpracl) fie: „28ie mar 
baö?" £r entgegnete: 

„Qre gibt eine sgtabt namens $ibifä; ba roolmte ein 
Kaufmann namenö 3anat>allabr;a, beffen grau, 9)?ugbr;ifä 
mit tarnen, roar leichtfertig unb auäfebweifenb. 2llö er 
nun oon i\}v arg betrogen roorben mar, erjä^lte er et ben 
Sßerroanbren, ba$ fie außerhalb fcbliefe, Da fie t>on ifjnen 
baraufbin jur SKebe gebellt mürbe, fagte fie: ,<£r fcblaft 

37 



immer braugen; er berebet micb fälfcbticb.' — Darauf tra= 
fen fie jufammen eine $erabrebung: ,2Ber t>on Ijeute an 
braugen fcbläft, ber foll ber ^cbulbige fein.' — £rot$ biefer 
2krabrebung »erlieg fie ben ©atten, alö er fcblief, unb ging 
f)inau$. sftacbbem fie IjinauSgegangen mar, fcblog ber 
Wlann bie £ür unb legte fiel) fcblafen. 3(16 fie bann brau- 
sen bat £iebe$fpiel getrieben l)atte unb $urücfgefe(jrt mar, 
marf fie, ba ber ®atte bie Xüv niebt öffnete, einen grogen 
@tein in ben Brunnen unb trat an bie Xür. Sb? Wlann 
meinte, fie mirb in ben Brunnen gefallen fein, öffnete bte 
Züx unb ging IjinauS: ba fcblog fie bie Züv unb mar brin- 
nen. @r aber ftanb braugen, rief ,acb beliebte !' unb begann 
laut ju meinen. 2lu$ gurebt t>cr einer (Jntbecfung ging fie 
nun In'nauS unb führte ibren Wlann fjinein. Darauf t>erab* 
rebete biet *J)aar untereinanber: ,$Bon Ijeute ah motten mir, 
bu unb icb, Feinen Streit meljr anfangen.'" 

3Ilö *)>rabljäoati biefe (Ürrjäljlung gebort fyattc, legte fie 
fiel; fcblafen. 

@o lautet in ber »Sufafaptatt bie fecbjeljnte 
£r$äljlung. 

9lm näcbften £age fragte fie lacbenb ben Papagei, um 
ju bem 25ublen ju geljen. Der Papagei fpvact? : „2Baö bat 
JOerj erfeljnt, bat foll man tun. Unb et fjeigt: 

Der gug, ben man nieberfegt, fei rein bureb ben 23licf; 
bau Gaffer, bat man trinft, fei rein bureb bat @e$ru# ; 
bie dlebe, bie man fpriebt, fei rein bureb bie SÖafjrbeit; 
xvat man tut, fei rein bureb bat $er$. 

Diejenigen, o $avte, mögen bet J£er$enö SBunfcb er- 
füllen, bie et ju ertragen vermögen, menn ein 9tti§ge= 
febief eintritt, unb ju reben oerftefjen mie ber 23ratymane 
(SJunäbfjna." 

9)rabl)ät>att fragte: „2Öie mar bat?" - Der Papagei 
er$äfjlte: 

38 



„<£ö gibt eine Stabt ®tf3tö; bort lebte bei 9lD$Htaitc 
WwajüFa, beffeti ©affin, ^äbtnt mit Warnen, war fenön 
unb ilmt febr lieb. Deren Sobn rourbc t>on betn s Bater ber 
^Keif;c naef) in allen 2Bif[enfcbaften unterrichtet, £inetf Xa- 
geö ucrlicg er feine Altern unb ging in bie grembe; ©unä- 
bbna war er genannt. 3n ber Stabt Sapantt nun überlegte 
er, n?ic er buret) Scblaubeit bau 2eben friflen Fönnte. Da 
fütterte er einen Stier mit ©erfte, ©raö ltfw v fo ba$ biet 
fer um ibn berum fiel) tummelte, Grineö Xageö banb er ben 
Stier an einen Stricf, ging in ber Reibung einee £aftträ-- 
gerö ju ber Kupplerin ber £etäre üföabanä unb fpracb- 
,Unfere Stiere werben morgen mit SBaren anFommen: 
^eute bin ich eingetroffen, um ©raö ju beforgen. 2Bo nun 
mein Stier einen Sftufteplafe finbet, ba rviil td) aud) fdjla* 
fem' 9lad) biefen 2Öortcn gab bic nach bem Stiere unb 
©elbe lüfrerne Kupplerin if>m UnterFunft ; unb nacfybem er 
ben Stier angebunben fyattc, begab er fiel) ju ber jf>etäre. 
3n ber Wacht nun ru^te ©unäbfjna gefcbmücft an iljrer 
Seite, nacfybem fte ibm ein 23ab heveitet unb (ürffen oorge- 
fefct hatte. 3116 nun ber £ag graute, erljob er fiel) alö erfter, 
ftabl einen golbenen ©ürtel unb entfernte fiel). 9taef)bem 
er gegangen war, ftanb eine Dienerin auf, unb ba fte ben 
Stier nicht fafj, fprad) fte ju ber Kupplerin : Butter, n?aö 
tft ba$V — Qa merFte fte, ba$ er ftd) oon ber Seite ber 
Jpetä're entfernt $attt\ blieb aber fh'tf. Unb e$ fyeiftt: 

©elboerluft, Jperjeteib unb f)äu$lkt)t& Ungemach, fer= 

ner betrug unb Sel)anbe - bau foft ein 2krftä'nbiger 

nicht auöpofaunen. 

5(m anbem £age paefte bic J£>etäre ©unäbfjna, ber im 
Spiel ausgebeutet worben war unb nur nod) ein Stürf 
$auri in ber Sjanb trug; ba erfann er eine £ifi unb rief: 
Kupplerin! Kupplerin!' - Darauf lieg fie ihn aus §urcf)t 
t>or bem Könige loö. £r aber folgte if)r, als fte frcf> ent- 
fernte, auf bem guge nac&, inbem er Kupplerin !' rief. ^)a 

39 



führte fie iljn an einen einfamen £>rt unb feftenfte iljm ein 
<$olbfcf)mucf (lücf oon i^rer $anb, nacktem fie ü)n befänf- 
tigt fyaüe. 

2Ber ben -2Bunfd) beö ^er^enö befriebigt unb tabet 

imfranbe ift, ba£ Ungemad) mit $lugl)eit ju ertragen 

unb abjuwenben, ber wirb oon ben £refflicf)en nie ge= 

tabelt." 

2ltö sprab^äöati tiefe (Jrjctylung gebort tyaüc, legte fie 
fiel) fcl)lafen. 

60 lautet in ber *öufafaptati bie fiebje^nte 
^rjä^lung. 

21m anbern £age, ati fie fkfy auf ben 2Beg machte, würbe 
fie üon bem Papagei angerebet: 

„©efte, Jperrtn - bkt) trifft feine ©cfyulb, wenn bu 

in ein frembeä Jpauö gefjft — falte bu \vk ber ©enfbieb 

gehörige $lugbeit in beinern Mbt Ijaft. 

d$ gibt eine &tabt namenö ^ub^aft^äna ; bort lebte ein 
Kaufmann namenä Daribra; in beffen jpauö brang ein 
X)kb ein. Da biefer nun bort weiter nichts fanb, flafrl er 
^enf unb wollte fiel? entfernen, als er oon ben beuten be$ 
$önig$ gepaeft würbe ; ba warb er einfKrgefctjleppt, naefc 
bem man bat ©efag mit bem ©enf an feinem Jpalfe U- 
fefh'gt hatte: xvk foll er au6 bem Jpofe beö $önig$ freu 
Fommen ?" 

Antwort: „SBer amt) immer fragte, ju bem fagte er: 
Mü>, mit bem <$enf iff: nicr)tö loe.' - Da lieg ü)n ber #ö- 
nig in ben 6aal bringen unb fragte t$tt: ,3$ oerfte^e ben 
(Sinn beiner ©orte nicfyt! 1 — (£r antwortete: 

,2lm Sa^reötage beö 25ali nehmen bie £eute fünf 

«Senfförner alä Amulett in bk Spanb; ba$ ift fieljerlicf? 

nun ofme jebe SÖirFung. 

Denn wiewol;l an meinen #al$ fo oiele Senffö'rner ge* 
bunben worben finb, bin icf) bocl? felber gebunben worben/ 

40 



- 2Jltf ber ,Hönig taö vernommen (jatte, lief; er ilm lacbenb 
laufen/' — 

2llö Jhrab^oati fraö gebort batte, legte fte fiel) fcMafen. 

@o lautet in ber ouFafaptati bie aclUjebnte 
$Ygä(lung. 

2lm folgenben £age machte ficf> ^rabbävati auf ben 
2Beg, alö ber ^apaget fpracl): 

„£ue, waö bir gefallt, ^cbücbterne, wenn bu fett* 
ftanbc bifr ju banbeln wie ©antif'ä, bk ityren (hatten 
unb coaccl;anbä befreite. 

(*ö gibt eine &tabt namens $araljaba; bort fjerrfdjre ber 

mit $Red)t fo genannte $önig ©unaprina*). fortlebte auef; 

ein ©rogfaufmann namenö @öbl)äTa, beffen grau, @antifa 

mit tarnen, war gattentreu. (£bcnbort lebte ein anberer 

Kaufmann, beffen grau, @t>accbanbä mit tarnen, lief ben 

Männern nact?. 3nimer wünfebte fie ben 6öbf)äfa ju be= 

figen, aber btefer erfüllte ibren £Bunfct) niebt. (£ine$ Xage$ 

ging er, einen ?)affo mit tarnen 9)?anöratr;a anzubeten ; 

ba folgte ir;m ©oaeebanbä auf bem gujge nacr; unb trat 

mit in ben Xempel ein ; fie gewann if)n bureb verliebte 

Rodungen ufw. unb genog ifjn. Unb mit SRccfyt fyti$t ee: 

9iur fo lange bleibt ber $?ann auf bem rechten 93fabe, 

nur fo lange ifl er *£>err feiner ^inne, nur fo lange jeigt 

er ^cr/amgefür)l unb nur fo lange ftält er feft an gefit= 

tetem SÖeneftmen, al6 niei>t ber lofen 9ttäbcr;en 5tugen= 

pfeile in fein Jperj bringen unb ir>m bk geftigfeit rauben, 

jene mit febwar^en 2Bimpern befieberten unb bi$ ju ben 

£>r>ren reiebenben 5lugenpfeile, bk ber 25rauenbogen an* 

§tef)t unb abfliegt. 

2llö bk £eute be£ $önigö bkö $>aar in folcfyer £age er- 
blieft Ratten, befegten fte ben ^aFfa^empel, um eö einju= 
festlegen, ülber @antifä, bk baoon $unbe erhalten l)arte, 

*) £ugenblieb. 

41 



ging nacf)t$ unter lautem XrommelfdmU nacfr bem Xempet 
beö 5)affa unb fagte ju ben ©achtern : ,3$ f>abe für fjeute 
ein ©elübbe getan unb xviil, nacfybem id) ben ?)aFfa gefeljen 
fjabe, am einfamen £)rt ein 5D?ar)( geben ; nelmtt @elb unb 
lagt micf) hineingehen/ — 3*ne taten bau: barauf gab fie 
©oaccfyanbä ifjre eigne Reibung unb jagte fie J)inauö; fie 
felbft aber blieb brinnen. 311$ nun bie 2Bäcl)terfrü^morgenö 
6öbl)äFa mit feinem $3tibc jufammen faljen, fct)ä'mten fie 

2ltö *prabf)ät>ati tiefe Orrjctylung gebort fyaitt, legte fie 
ficf> fcfylafen. 

©o lautet in ber ©uFafaptati bic neunje^nte 
^r^ä'F;lung. 

2lm anbern £age fragte 9?rabfrät>att ben Papagei; 
tiefer fprad): 

„@ef)e, #errin, ju bem 25u£ten, nacf) bem bein J£>erj 

»erlangt, wenn bu ben (hatten fo grogartig täufd)en 

Fannft wie JteliFä. 

£ö gibt an bem Ufer beö gluffeS ©äbljramatt einen Ort 
namenö ©anf^apura. £)ort wohnte dn reicher S5auer 
namenö ©üra; beffen grau, $eliFä", roar feftr falfcf) unb 
leichtfertig unb liebte einen am anbern Ufer beö gluffeö, in 
©ibbfjefoarapura rooftnenben 23rabmanen. 3n biefen oer- 
liebt pflegte fie nacfytö unter Vermittlung unb mit #ilfe 
einer 9iacfybarin über ben glug ju fegen unb ju ifjm ju 
ge^en. (£ineö £agee merFte bat ifyv 9J?ann, unb ba ging er 
bortf)in, um tyr treiben ju beobachten. Sßäljrenb fie an 
bat Ufer be$ gluffeö geFommen war, erblicfte fie iljn. Da 
füllte fie ben $rug beg Dtacfyenä mit ^Baffer, fcfjmücfte in 
bem £>aufe ber 9lacf?barin bie S3ilbfäute ber S3^attäriFä, 
begog fie mit biefem SSaffer unb fpracty bann, ju ber t>or- 
ber oerftänbigten Unterf>änblerin geroenbet : Herrin, neu- 
lich Ijaft bu gefagt: wenn bu bk 6tbbl>e6t>art nid)t babeft, 

42 



it>tr^ Dein OJattc innerhalb fftnf Zagen Den lob finben; 
fallo nun Dein ©Ort gilt, batIM mag mein SRann noch 
lange leben.' - X)ie Nachbarin fprach : ,^o fei ee! w - 
3110 ber bemann Daö gebort hatte, war er froh unD ent= 
femte fiel) unbemerft." 

2lle 9)rabbäi\ui biefc Zählung gebort hatte, legte fie 
(ich fchlafen. 

&o lautet in Der ourafaptati Die ^wanjigfte 
£r Zählung. 

3lm nächften £age fpracf> Der $)apaa,et, t>on >J)rabbäoati 
gefragt: 

//©ehe, Jöerrtn; feine ocfmlb trifft Die, welche geljen, 

falls fie in allen Dingen bie rettenbe $lugl>eit ber Wlcm- 

böDart befißen." 

^rabbäoatt fpraef; : ,/2Öte war bau '?" — Der Papagei : 

„Grs gibt eine@tabt namens ^ratistbäna ; bort lebte ein 
^önig namens jpemaprabtya, ber 3Äim'fter ^rutaftla, ber 
©rofjfaufmann ?)aföbbara, beffen grau $Jlöl)in\ unb bereu 
£ocf)ter Sftanböbart; bie war an ben Kaufmann @ri= 
t>atfa aus $änripuri verheiratet: biefee *paar war auger; 
orbentlid) oerliebt. ^ie aber genoß einen anbern, einen 
.ftönigsfofm, ben ihr eine Nachbarin, DamöträBarälä, eine 
efetyafte Zettel oon Kupplerin, jugefüfjrt (jatte. 2Ils fie 
nun fchwanger geworben war unb infolge biefer <Sd)wanger= 
fchaft belüfte bef'am, tötete fie ben £ieblingspfau bes $ö= 
nigs unb oerjebrte t'hu. 9hm fwtte ber $önig bie ©ewobn= 
fyeit, erfl: bann ju fpeifen, wenn tiefer *Pfau ba war. 2m 
jenem Xage aber fanb er ftc^> jur Grffensjeit nicht ein. Da 
warb unter Xrommef fchatf öffentlich auegerufen : unb bie 
Kupplerin berührte bie Xrommel, benn fie meinte, bafj 
irgenbeine 6cl)wangere ben *pfau im <Scl)wangerfcbafts- 
gelüfr t>er$el)rt fyabe. Daher trat bie Kupplerin in bati $aus 

43 



jener Verlängeren, um fie auöjuborcben, unb rourbe mit 
(ürbren empfangen. Unb eä ^etgt: 

£ieben$roürbtgFeit grauen gegenüber, ^uoerfornmen- 
beö S5ener;men Qrfjrenroerten gegenüber, Jpelbenmut gein* 
ben gegenüber, Sanftmut älteren gegenüber, Gkvecfc 
tigFeit ©uten gegenüber, gofgfamFeit gegenüber benen, 
bie unfre 23fößen Fennen, (£f)renbe$eugungen tnelfacr/er 
2irt (Stoßen gegenüber unb Jpinteru'fi 23bferoicr;tern 
gegenüber - bamtt ftnb bie acr)t alleö erfctyöpfenben 
Xugenben beö 9)?anne6 aufgejagt. 
3ene berichtete nun bie ganje ©efebiebte Don bem *pfau; 
bie Kupplerin aber mißbrauchte ba$ Vertrauen. Unb eö beißt: 

$Jlan traue nicfyt bem, ber und nid)t traut; aber aucr) 
bem traue man nicfyt, ber unö traut: eine ©efafjr, bie 
auö Vertrauen emniebff, jerfebmettert bi$ in bie 2öur^el. 

@troaö fofl ber 5D?ann t>or ber grau öerbeimlicr)en, 
erroaö t>or feinen 5lngebörigen unb feinen $inbern: ber 
$luge fprecr)e mit großer $orficf)t, naebbem er im Sperren 
bebaebt fyat, rrae fieb febieft unb roaö md)t. 
gerner: 

Wlan beachte r)ter gehörig bie fjöflicfyen Dieben feiner 
geinbe : bat> 2Öilb rennt in ben £ob, ba e$ ben «Sinn 
ber SocFrufe mcfyt prüfte. 
3m $irätam28 beißt eö: 

Diefe £>ummFöpfe, bie gegen Jpinterliftige niebt roieber 
binterüfttg ftnb, rennen in bau Söerberben: benn bie 
VcburFen töten berki 2eute wie in ungefebügte Leiber 
einbringenbe fpige Pfeile. 

Die Kupplerin melbete ba$ attee, mag fie erfahren batte, 
bem 9)?inifter, unb berSWinifter bem Könige, tiefer fpracr;: 

,€>ei niebt leichtgläubig; glaube niebf, roaö bu nid)t 
mit 2lugen gefeben ^a(t. 6elbfl roenn bu eö aber mit 
2lugen gefeben baff, unterfebeibe jroifcbcn SKecbtem unb 
Unrechtem. 

44 



Die grau tiefes erfreu .Uaufmanneö berotabtbat bae nicht 
begangen. Solange ich eö nicht felbfr gefeben babc,fo lange 
Faun er nicht beflraft werben.' - £aö teilte ber 9)?inifter 
ber Kupplerin mit: ba tat biefe Kupplerin ben SRmiffrr in 
eine Ritte unb ließ biefe in bem Jöaufe jener grau -alö ein 
anvertrautet* @ut nieberfegen. @ie felbfr fam f>m unb fpracb 
ju i()r: ^eböne, ba$ bu ben *pfau gegeffen bafr, barum 
preife icl) bieb. Unb cö beigt: 

£)aö gleifcb t»on £irfcf), SKef), ©ajette, iftebbulm unb 

©achtel, ^fau, tfreb* (?) unb £cbilbfröte ift baö befte 

unter nocl) fo fielen gleifcbforten.' 

9tocbmalö fragte fie nach ber ganzen ©efdn'cbte; unb wie 
fie erjäfjlt würbe, hörte eö ber SSftiniller, bem fie burch 
Klopfen an bk $tfte ein Seichen gab. 2Bie foll ba nun bk 
grau beö ^auffjerrn, ir)r ^öatcr unb @cbwiegerüaterlosfom= 
men? Unb eö fyeifct: 

>fticf)t im Skrfebre mit niebrig gefinnten 9ttenfchen 

finbet man bau @lücf ; aueb gegen ben $er$en$freunb 

änbert fic^> ja ein @cf)urfe. 

Sin gemeiner 2ttenfcb oerftebt nur eineö anbern @acbe 

ju oerberben, nicht aber fie ju förbern ; eine 9)?auö t>er= 

mag nur einen »SpeifeForb $u Remagen, m'cfjt aber ir)n 

aufzurichten, felbfr (Götter verlieren ifjren 2tib, wenn 

fie mit fcfytecfyten 9#enfcf;en in 25erür>rung fommen. 

©ebjet, bie ©efamFöner werben in ber treffe jerquetfet)^ 

wenn fie in bk "Scheune (ju 23öfewicr;ten) 29 Fommen. 

2Bäf)renb bk Kupplerin mit ber Sjanb an bk Ritte fcfylug, 
fprad) bk $aufmann$tocbrer jweifelnb : 

,211$ kr; bk$ getan fcatte, begann bk s #acbt ftd) ju 

liebten; ba erwachte iü), SERutter, unb far) nickte mehr 

sor mir. 

Butter, einen folgen Xraum r)abe ic^> gehabt; erjagte, 
waö er für eine S5ebeutung für micr; bat.' — 211$ ber Wli- 
nijler baö gehört fyatte, ging er hinauf, nacfybem er bk 

45 



Xür aufgeflogen fyaxtt. Da würbe tie grau beö Kaufmanns 
geehrt, jene aber alö Kupplerin verbannt/' 

2Uö 5>rab£äoati biefe (£rääl>lung gehört £atte / legte fie 
ftcf> fcblafen. 

<So lautet in ber &x\fa)a$tati bie einunb- 
äwanjigfte ^rjä^lung. 

Sieberum oon 9)rabbäoatt befragt fpracr) ber Papagei: 

„(&efye, jperrin, ja, ge^e — fo tft meine Meinung, wenn 
bu eine Antwort wä$t, wie fie 9)?äb^uFä gab/' 

2Mö ^rabf^cwatt bat gebort ^attc, fpracb fie : „2Bie war 
bat?" — Der Papagei entgegnete: 

„3n einem Dorfe Dämbl>ilä wohnte ein 25auer ©öbfcäta; 
beffen grau, Sftäbbura mit tarnen, pflegte brausen einen 
Sftann namenö ©ürapäla ju genießen, wenn fie £ffen tra- 
genb ir)reö 2Öegeö ging, QrinftmalS fyatte fie bat (ürffen am 
2Bege bingeftellt unb war mit jenem jufammen. Da machte 
ber 6cbelm $?ülabeoa in bat (Tffen Jtamelfleifcb ; unb fie 
trug bat fo befcfjaffene (Ürffen bin, of)ne nacbjufefjen. 2116 
nun ihr Sttann bat $amelfleifcf) far), fragte er fie: ,2Öa$ 
foll bae ? l - Da fpracb fie, inbem fie eine biefen Um(tän= 
ben angemeffene Antwort gab: ,#err, beute nacbt fafc tcb 
im &raume, wie bu t?on einem Gamete t>er^rt wurbefh 
Um nun biet böfe $or$eitf)en ju entkräften, babe icb biefen 
Unfinn gemalt. 36 A eiro ^/ bamit bat böfe SSorjeicben 
fcbwinbet' - 2llö er bat gehört fyatte, afj er oergnügt felbft 
bat ßamelflei'fcb." 

2lle $>rabl)äoari btefe (£r$ä'I)lung gehört Ijatte, legte fie 
fiel) fcblafen. 

<&o lautet in ber ©uFafaptati bic $ weiunb* 
jwanjigfte Qrrjä'blung. 

3lm anbern £age fpracfyen bk greunbinnen ju if>r, bat 
mit fie ju bem 23uf)len gelten möchte: 

4 6 



,2Bo turd) bic reicl)licb ncroorqucücnbcn Stytooß* 
tropfen bie vcaubelfdnntufe üerrr»ifd)t unb 901 bcm 
ftammclnben 2ÖoUuftgeftörm bae klingen ber tfugfpan= 
gen ntd)t gefrört wirb ; me aile Dinge jumal nur auf 
bie £icbe abfielen: bat\ (Smmbinnen, nenne icfr tieftet 
genug, ber Sonne bringt : aüeö anbere ifi orbinär. 
Unb fo : 

Neffen £eben ift nicht glücf liefr, bev eö nietyt (für bie 
@kliebte) roagt; baö wirb Vtebe genannt, wobei man in 
bie fröcfrfte 9tot gerät. 

©cfunbfreit ifr bie fröcfrfle 2Bonne, unb fo ifl aud) ein 
fefter 2Biüe xinb bic Stellung eineö grogen JJerm ein 
©lücf ; aber alle* ift bebeutungäloö ofrnc ben ©enug 
eineö beliebten. 
Unb e$ ^eigt 30: 

*flacfrbem fte ifrr ftrafrlenbeö Sei) mit unbewegten, lang- 
geftreeften 5Iugen in bem Spiegetrunb betrachtet hatte, 
frarrte fte ungebulbig #ara$ 2Intunft entgegen : bei ben 
grauen wirb ja bau ©efrmütfen betofrnt burefr ben 2ln~ 
blicf bee (beliebten/ 
Ter Papagei fpracfr : 

„£eicfrt ftnb bie Scanner $u finben, $önig, bie fietö 
QIngenefrmeö fagen ; ber aber ift fcfrwer ju finben, ber 
eine unangenehme 2Öafrrfreit auöfpra'cfre ober gern anhörte. 

Docfr, wo$u ber Dielen 2Borte? Sfrr feib ja Funbig ber 
£at, bu unb biefe ba. Spbxe bat Abenteuer ber $upp= 
lerin, benfe barüber naefr unb gefre bann eilenbö." 
9)rabfrät>att fpracfr: „2Bie war ba$?" — Der Papagei 
entgegnete : 

,,£$ gibt eine &tabt ^abmäüatt: frier 

©länjt in ben mit (£belfteinen geebneten ^tragen bie 
Strahlenmenge ber ©onne, gleicfrfam ber auf bic @rbe 
gediegene Suwelenfcfrimmer ber Staube beö @efa. 
Dort frevrfcfrtc ber $onig ©ubarfana : 

47 



2Baö fott an tiefem Röntge gefcbilbert werben, ber 

feine Untertanen eifrig fcfyügte, unter bem auf ber 2Öelt 

bte ©iinben fdjroanben mie t>or ben ©onnenftraftlen ? 

(£r r)atte eine ®emal>lin namens 6rngärafunbart ; alö 

er et'nfi: mit biefer ba$ Siebeefpiel trieb, Farn bie fyei%e 3afc 

retfjeit herbei: 

2Öo bie ©onne fttd)t, ber £ag lang unb ganj uner- 
träglid) ift, unb ber 2Öinb r)eijg, o ®cr>ücftterne — in 
ber feigen 3ar)reö£eit ift atfe$ ba$ brücfenb. 

©anbei, ein reineö ©eroanb, reineö, Für)Icö SBaffer 
unb ber @enu§ oon reiner SOMaffe — ba$ ift ettvaü 
2m$ge$eici)neteö ; ganj geroig ! 

2Öer am Mittag mit ©anbei fiel) falbt, am 2lbenb ein 

S5ab nimmt, unb in ber 9tad)t fiel) 2Binb gufäcfyelt, für 

ben ift auef) bie Ijeige Safjreejeit nur ein Diener 3 1 ! 

3n biefer feigen 3al>reg$eit mar ein Kaufmann namenö 

@anbra mit feiner grau ^rab^äoatt jufammen auf bau 

Dacl) beö Jpaufeg geftiegen. 2Bieroof)l mit O&trablen-) Spam 

ben oerfeben ging boeb bie @onne f>alttoö naef) bem ®e* 

ftabe beö roeftlicben £>$ean$. Unb es r)ei£t : 

Jeigt fiel? ba$ ©efn'cffal mibermärtig, fo errretft fiel) 
aucl? ber S5efig oon fielen jpilfömitteln al$ unnüg: als 
ber Sonnengott ftnfen follte, gemährten ifym felbft feine 
taufenb (6tral)len=) tyänbe feine ©rüge. 

Dort beftnblicl) erfcfyien bie ©onne, geroanbloS unb 
nur noeb im 23efi§e ber SKöte, roie ein $orallentopf, aus 
ber Jöanb ber grau Dämmerung geglitten. 

3njmifcben, £angäugige, erfjob fic^> ber 9#onb, ben 
@ipfel beö 2lufgangöbergee ju erfteigen, um, oon ben 
©trar)len=©olbaten umgeben, ben geinb ginfterniö ju 
töten. 

3m 2lngeftd)te beö £>ften$ erglä'njt ber 9ttonb, rufjenb 
auf bem S5erge be$ Aufganges, gleicbfam eine £eu$te 
ber Dreimelt, bie oon ber gmfterniä bebeeft ift. 

48 



Huf bell 25erg betf Slufgangce gcftiegen fctyemt ber 

SRonb bei Eintritt ber ?Ucl)t, im @cboge ber (beliebten 

Wacht, weifj, auf febwarjem Söergeöbauptc ftebenb. 

3n foleber Wacbt fcberjte ber Kaufmann mit ber SBer* 
liebten gufammen unb befam einen Sobn namcmiSRäma: 
ben unterrichtete bei* Später in allen 2Biffenfcbaften. (-rinee 
2age$ fpracb feine Butter ju (Sanbra: ,3cb bin auger- 
orbentlicb betrübt barüber, bag ict> nur einen <£>ofm babe/ 
- Qanbra antwortete: ,Diefer bein einiger ©obn ift febon 
preifenemert. Unb eö beißt: 

2lucb bloß ein einziger foleber @obn, ber gewanbt, 

frcunbltd), aufopfernb, tief, eine Stätte ber $ünfre unb 

tugenbreieb ift, ber ifr ber befte. 

Unb fo : 

2Bo$u nügt e$, bag üielc @öbne geboren werben, 

wenn fte nur @ram unb Kummer bereiten ? Keffer ein 

einziger £>o$n, ber bk @tü§e ber gamiltebilbet unb bureb 

ben bk (Sippe ju 9tubm gelangt/ 

Wacb biefen ^Borten lieg er bk Kupplerin Dbürtamänä 
fommen unb fpracb ju ibr: ,3eb will biv iaufenb @olb- 
flücfe geben; bafür macbe meinen ©obn erfabren in ben 
Giften unb hänfen ber grauen. 4 — 2llö fte jugefagt fyattt, 
übergab er t'br ben <Sobn t>or beugen mit ben ©orten: 
,2Birb unfer Sobn irgenbwo t>on ben hänfen einer j)etäre 
übertölpelt, bann befomme icb t>on bir ba$ Doppelte an 
<$olbftücfen.' — 6ie fpracb: ,©0 fei ed.* — @o warb cö 
febriftlicb fefrgefegt, unb bann febiefte er ben @o!;n in t'br 
Jpauö. Dort lernte er nun bk bem Jpetäremjolt'e geläufigen 
©ebliebe. ^ämlicb fo : 

Die binterlijlige SRebeweife ber Jpetären, ibre £ügeu* 

eibe, Serfcblagenbeit, Jpeucbelei unb trügertfebeö SBeinen ; 
JpeucblerifcbeS £acben, grunblofeö 3ubeln unb ebenfo 

klagen ; fcbmeicblerifcbeö bitten, Söertiebtbeit unb GHetcfc 

gültigfeit; gleicbeä S5enebmen im ©lücf wie im Unglücf ; 

4 «Sufafaptati 49 



gleiches Verhalten gegenüber Stecht unb Unrecht; unb 

t>or bem Siebfjaber ^urfcfyautragen t?on gewunbenem 

5trct'6cn. 

Unb fo Ijeigt eö: 

Sippen, Jpä'nbe, 2Bangen, 23rüftepaar, 9tabelfreiö unb 

jpinterbaefen finb ben Setbern gemeinfam; baö £er$ 

fyat jebeö für fiel). 

@o unb einlief) lernte er bau ganje treiben ber Jpetären 
fennen. [Darauf würbe ber @ofm bem Äaufmanne nacl) 
Verabrebung wieber gebracht; unb bau SBort beö Vaters 
fanbte ir)n nacl) ^uoarnaboipa, um ^anbel $u treiben. 
Dort lebte eine Jpetäre, $aläoatt; mit biefer blieb er ein 
3af>r jufammen. 2116 fte ir)re ^petärenFniffe oerfucfyte, fpract> 
jener: bringe etroaö JSefonbereö oor: fo wie bu oerftetyt 
eö aud) meine fleine ^cr)rt>efier !' — 9Jun Fonnte fte tro§ 
öieler Sftänfe ifmt bod) nid)t all feine Sjabe abnehmen. Da 
erjagte fte alleö i^rer Butter. Diefe fprad): ,®etvi% ifi er 
ber @ol)n einer j^etäre : ber wirb buvd) beriet nicfyt ge= 
fangen; ber mug buvd) ©cfylaufjett gefangen werben. £Benn 
er alfo in feine Jpeimat jurücf fe^ren will unb bir £ebewobl 
fagt, bann mu£t btt ju tfcm fprecfyen : ,3$ will auefy mit- 
ge^en. SBenn bu mid) nid)t mitnimmft, werbe id) jlerben/ 
$Jlit biefen ©orten fpringe in ben Brunnen ; bann wirb 
ber Verliebte bir alleö geben/ - 3ene fpracfy: , 5 U?utter, 
waö willft bu mit bem @elbe, wenn ich nicfyt me^r bin ? 
Unb eö Ijeigt: 

3ftcf)te beinen @inn ntc^t auf fo(cr>e Dinge, bte nur 

buvd) au§erorbentlicl)e 25efd) werbe, buvd) Übertretung 

beö @efet$eö unb Demütigung oor ben geinben juftanbe 

fommen Fönnen.' 

DteSllte fpracl): ,gurc^tfame, fpric{> bod) nietyt fo: bat 
(Selb gibt £eben unb £ob. Unb eö v)ei$t: 

Der Sttann, ber ntc(>t jur Verwegenheit greift, be- 

SO 



fcmmt fem @)lücf 311 ©efiebt; wer ober m allen fingen 
verwegen itf, ber ift baö befre ©efä'£ für tae Ölücf. 

•2Ber ntc^t in bk empfindlichen ©teilen beö geinbeö 

cinfclmeibet, feine gefär)rlicben £aten vollbringt unb nicl)t 

morbet tvk ein $tfd)tv, ber gelangt ju feiner Soften 

Stellung. X)k $tit maebt (JbeneS unb Unebenes; bk 

$e\t maebt 6cbanbe unb £r)re; bk $e\t maebt, b<\$ ber 

SMenfcb balb fpenbet, balb bettelt. 

3eb werbe unten aueb ein 9ce|3 auöfpannen!' - üllS fie 

bie 2Borte ber Kupplerin gebort l>arte, tat fie bati ; unb alö 

eö gegeben war, gab er ibr alleö; unb naef) (Empfang beö 

nach Millionen jäblenben ©elbes warb er fcfymä'ljlicf) binauö= 

geworfen. Unb eö bei$t: 

©elbfl jpeta'ren lieben einen vD?ann, aber fie betrügen 
if>n, aueb wenn er ir)nen lieb ift, auö 25egierbe nacl) @ielb. 
Serneigung b e n Hetären, benen fogar ihr ©elbfi niebt 
lieb ift. 

211$ er nun fo an Vermögen unb ^r)rc gefebäbigt wor= 
ben war, flieg er auf ein frembes? @c^iff unb feierte beim. 
£er Sater, ber feinen 6obn allein unb ofjne ®elb unb 
£ienerfcbaft beimfe^ren fab, fragte unter £rä'nen nacl) ber 
Urfacbe beö @elbverlufieö. X)a teilte e$ iljm jener bureb 
ben 9)?unb beö £auöpriefiterö mit, ba er felbfr fiel; fcbä'mte. 
£er Sater fpracb: ,@ei niebt beftür^t, mein lieber: ®lüc£ 
unb Unglücf trifft ben S!)?enfcf)en. Unb e£ r)ei§t: 

SÖasbift bufo in borgen, Jperr ber (£lefantenr)erbe 32, 
ber bu ba$ 2lugenpaar gefcbloffen baft wegen ber Xren= 
nung von ber Jperbe? 9cimm ba$ 23rot an unb trtnf 
bat 2Öaffer, bau bir gereicht wirb: ba$ »Schief fal ver- 
fängt ja @lücf unb Unglücf ! 

2Ba$ follen Serftänbige mit biefem vergänglichen 
©elbe ©er)t? e$, bann empftnben fie feinen <Scbmer$; 
fommt e$, fo empfinben fie feine greube.' 
9?acbbem er ben ©oftn fo getröflet r)atte, ließ er 

4* 51 



Dljürtamäna" rommen unb fagte $u ibr: ,#öre, tva$ für 
ein SBunber ftct> bier zugetragen bat: wiewobl mein ©obn 
oon bi'r unterrichtet werben ift, ift er boeb ausgebeutet 
beimgefebrt/ — @ie fpracb: ,2Öer wäre oon ben grauen 
nid)t Untergängen worben? Jpetgt eS boeb: 

©i6t eS einen Sfteicbgeworbenen, ber ntcf>t boebmütig 
wäre? @n'bt eS einen ben ^innengenüffen frönenben 
9ttenfcben, beffen Ungemach ein (Tnbe erreicht bätte? 
®ibt eS auf (£rben ein Jper$, baS 2öeiber niebt getäufc^t 
Ratten? Gtibt eS wobl für gürften einen greunb? ©ibt 
eS jemanben, ber ntcfyt in bem 25ereicbe ber alles oer^ 
niebtenben $c\t ftänbe ? ©ibt eS einen Dürftigen, ber ju 
Slnfe^en gelangt wäre? 2Ber entfam wobl glücflicb, 
wenn er in bk 9tege böfer $?enfcben geraten war? 

3n ber ©ebirgSfcblucbt JjMnterbacfen unb in bem febr 
biebten Dicficbt J^ärcbenretbe finb oon bem Räuber 9fta= 
banais (felbft) Jpart, Jpara unb 9taragötrinba geprellt 
worben. 

Darum befrachte nochmals ein @<$tff unb febiefe mieb 
famt beinern @obne bortbm. Unb eS fyeifyt: 

(£ine SBobltat oergelte man mit einer SBobltat, eine 

25eleibigung mit einer 23eleibigung: bu fyaft mir bk §e= 

bem ausgerupft, icb fyaht biv bk Jpaare ausgerupft. 

3d> l)abc gefagt: wenn bein @obn irgenbwo oon einem 

$&eibe Untergängen wirb, bann liegt bk @cbulb an mir. 

Unb eS fyti$t: 

Die (£rbe manft, obgteieb bk 2Öeltelefanten, eine 
@cbilbfröte,^)auptberge unb ber ^cblangenrom'g fie bal= 
ten: bk 3 u f°9 e oon Scannern reinen ©inneS wanft 
nicl)t, aueb wenn bk SÖelt jugrunbe gebt. . 
Unb fo: 

Die 35erge wanfen bei bem Weltuntergänge, bk $leevt 
treten über baS Ufer; aber biebere Seutebrecben ibre ^u- 
fage niebt, felbft jur UnglücfSjeit. 

5 2 



geft finb bicjenigcn, »reiche SDfafj galten im £ffcn unb 
ebenfo im hieben. Übermäßigce (*ffcn unb Steten ift 

hinterher, o Vt'cbc, unjurrä'gltcb/ 
»Darauf fclMcftc ber tauften ben £olm mit ihr jus 
fammen fcrmcll nach ^twarnabiMpa. Sa waren alle £eute 
in ber @rabt freundlich gegen ihn, unb $aläoati (üb ilm 
höflich unb ehrerbietig 311 fieb ein. (sie gerrann ir)n fo für 
fieb, ba% er mieber feft an ihr I)ing; unb alles ©elb natym 
fie ifmt ab. jffiaö foO ba nun bic Kupplerin 2)l>ürtamät)ä 
machen? 80 lautet bic grage." - £ie fpracb: „Papagei, 
ich wci(; c$ nicht, ssage bu e$!" - £er Papagei: „ffienn 
b« heute nicht ausgebt, will ich; es etilen." — @ie 
ipraef) : „3cb werbe nicf)t gefcen." — £er Papagei: „$lls 
ibm bie ganje Jpabe abgenommen worben mar, tat Xtyür- 
tamänä in tiefer 3eit tn ^anbä(a=Xrac^t 33 einige £age lang 
beftanbig fo, als ob fie etroaö fucr>te. (£ine$ Xages* fal) fie ilm, 
als er mit $aläoatt jufammen auf bem SKubebette lag: 
fobalb er fie an ber Züv erblicft F;atte, erb)ob er fiel) plögliel) 
unb wollte entfliegen, tvie e$ oorr)er oerabrebet werben 
war. 3J(ö er fiel) erbob, ftanbauef) $a(äoartauf unbfpracl): 
3as foll baS?' - Stämafagte jui^r: ,9)?eine 23efk, hat 
ba ift meine Butter, icf> f)abe il)v ©elb geftor)len unb mief) 
lange $zit oor iljr nicl)t feljen laffen.' — Slmrtamänä" 
winfte ir)n, nach; ber $erabrebung, an ber £üre frer)enb 
erfebroefen mit einer j>anbbewegung gerbet: 

(sie fpraef) alfo: ,£nblicb habe kt> biet) gefunben; tn 

bem Jpaufe einer Hetäre weilfl bu ! £iefe Hetäre ift ein 

gemeines 6tücf: alle meine Jpabe l;aft bu mir genommen !' 

©aljrenb fie fo, in ben Söorfwf getreten, fluchte, ging 

ber Kaufmann 31t ber grau in @anbäla;£racr;t h)eran unb 

fiel ir)r 31t güfjen. 311$ $aläoatt famt ber Kupplerin baS 

fahren, führten fie fie in bati Jpauö unb fragten: ,9Äutttr, 

wer ift bat? SÖeffen Stammes? SSer bift bu?' — ©ie 

fagte: ,3$ bin eine ^ätangi-^ängerinss beö $önigö 

53 



Subarfana, beö J£>errfchere ber Stabt *J)abmäoatt. Diefer 
l)tcr hat mein Gielb genommen unb ifr {)ter^er gegangen: 
bat haft bu bekommen, rote ich erfahren ^aoe. 2lber jegt 
foll er mitFommen.' — £a fiel ir)r bie Kupplerin famt 
$aläyatt $u güßen unb fprach: ,9ttmsti biefes @elb!' — 
Dhürtamänä fprach : ,5cb mag ee nicht im $ofe beö Kaufes 
nehmen: mit SBiffen bes $önigö will ich et nehmen. 4 — 
Da geriet bie Butter ber J£>etäre in gemaltige gurcht unb 
fagte ^u ber Sängerin : , Schone biefe meine Xochter, fchone 
fie ! Nimm alles ©elb, bat fich nach unb nach bei uns an= 
gebammelt hat, aber ftrafe mich nicht fo !' — Dhürtamäoä 
fprach: ,3ch mill et tun.' — Da erfaßten bie Jpetäre unb 
bie Kupplerin ihre jpänbe unb güße unb priefen fie. Dhür* 
tamänä aber nahm alleö @elb, bas ihrige unb bat feinige, 
befh'eg mit Sfäma bat Schiff/ fehlte tyeim unb oeranftals 
tete ein grogeö geft." 

2Uö 9>rabhäoatt biefe Zählung gehört hatte, legte fie 
fiel; fchlafen. 

So lautet in ber SuFafaptati bie breiunb- 
jman$igfre@r$ählung. 

9lm anbern £age nun fragte *J)rabhäöati ben Papagei. 
Der tyapaa,ei fprach : 

„©ehe, £errin, n?enn bu $u reben metgt wie einft bie 

mit bem buhlen oereinte Sajjani t>or ihrem (hatten, als 

fie hei ben paaren gepaeft mürbe/' 

^rabhäoati fprach: „2Bie mar batf — Der Papagei 
antwortete : 

„<£$ gibt eine ^Btabt namenö (Sanbrapura; bort roohnte 
ein begüterter Zimmermann mit tarnen Sürapäla ; beffen 
grau, Sajjani mit tarnen, mar augerorbentlich auf frembe 
Männer yerfeffen. £in geroiffer Deoafa genog fie in ihrem 
JÖaufe. 2llö ber Simmermann bat burch bie 2eute gehört 
hatte, ging er morgens argtiftigermeife auö bem $aufe, 

14 



Farn aber am 5lbenb unbemerFt ^urücf unb fteefte fiel; un= 
ter bk 25ettfklle. 2lle fic nun mit bem $ublcu fieb bei nie- 
beilieg, mürbe fie yon ibrem SRaitnc an ben paaren ge= 
poeft: ivie foll fic ba loöfommen?" 

^Intivort: „21(6 fic oon bem ©atten gepaeft würbe, fab 
fic ibren jweiten ©arten an unb fpraeb : ,3cl) b^be bir ge= 
fagt, ba% mein ÜDfann, ber Zimmermann, niebt ju Jpaufe 
ift: wenn er jurücffebrt, wirb er tun, roa$ fieb I;ter gebührt. 
Senn aueb mein Wlann bir neulieb bein <55e(b genommen 
bM, fo magft bu boeb (iegt) rur)ig fein : wenn ber 3immer= 
mann jurücFgcFeftrt ift, werbe icb in beine 2Öor)nung Fom- 
men ober eueb jufammenbringen, baran ift fein Zweifel.'" 

2Ilö s })rabr)ät>att biefe (Tr$är)lung gehört batte, legte fie 
fieb fcblafen. 

©o lautet in ber 6uFafaptati bic oierunb^ 
jwanjigfre £rjäblung. 

Km anbern £age fragte ^rab^äoati ben Papagei, um 
geben $u Fönnen* Der Papagei fpracb: 

„£ue, n?aö bir ju tun gefällt, wenn bu ein @egen= 

mittel tvti$t, wie eö ber bebrängte 6oerambara34 etnft 

gebrauche. 

€ti gibt eine &tabt namenö (üanbrapuri. Dort lebte ein 
son ben beuten oerebrter $fapanaFa namenö @ibbr)afena. 
3n biefe &tabt Farn ein anberer, ein SÖeiggewanbeter, ber 
Xrefflicbfte ber Xugenbfamen. Diefer £ble gewann alle 
£eute für ficr) unb feffelte auet) bk @cl)üler an fieb. Der 
$fapanaFa, ber eö niebt ertragen Fonnte, ba% jenem 25er- 
er)*rung gejollt würbe, febiefte eine Hetäre in beffen (*uv 
fiebelei unb uerFfatfcbte ben ^oetämbara bei ben beuten, 
inbem er fagte, er gierte nacr) Jpetären unb wäre niebt 
fromm. Um ba$ ju beweifen, oerfammelte er ba$ $olF unb 
fpracb: ,^)k $fapanaFä$ allein finb gotteäfürebtig, bk 
(Söetämbarää aber lafrerr)afr.' - Der ^oetämbara aber 

55 



verbrannte an bem geuer ber £ampe fein ©eftenjeicfyen ; unb 
alö bte Wad)t bem borgen fiel? näherte, ging er naeft, bie 
Spetave an ber Jpanb, fjinauö. ^a fdjmäfjten bie £eute: 
,£aö ift ja ein $fapanafa, aber fein @oetämbara !'" 
Üflö ^rabr)äsatt ba$ gebort £atte, legte fie ftch fcfylafen. 

Co lautetin ber €> u f a f ap tati bie fünfunbs 
jroanjigfie £r$ä£lung. 

2lm anbern Xage machte fie fiel? auf ben 2Öeg. Der 9>a* 
pagei fpracfj: 

„@efje, Herrin — bu beger)efi: bahei Feine @ünbe ! — 

roenn bu $u reben t>erficr)ft roie Stotnäbetu, bie oon ifcrem 

©atten gefaßt würbe, afe fie mit i^ren beiben 35uf)len 

jufammen roar. 

<£$ gibt ein Dorf mit tarnen Salaüba. Jpier roo^nte ber 
tapfere SHäjput Äfemaräja; fein 28eib war SRatnäbeoü Dort 
roofmten ferner ein ^dmlje, Deoa mit tarnen, unb fein 
co()n Dljasala. Diefe beiben bublten mit SKatnäbem, obne 
ba$ eä ber eine vom anbern mußte. Grineö £age£, alö $a* 
ter unb 6ofm in bem jpaufe ber Sftatnäbeoi maren, Fer)rte 
ber SKäjput nacl) J?aufe jurücf. 2Baö gab fie ba für eine 
Antwort ?" 

Der Papagei fpracr) : ,,Da ging ber Später von ifjr oers 
ftänbigt au$ bem $aufe, inbem er mit ber jpanb bror)te. 
^Bäftrenb er fiel) entfernte, fragte ber (Satte furcfytfam: 
,2Ba8 foll ba$V — 6ie fprad) Iäcf>e(nb: ,6ein 6of>n fam 
in bein Spaut unb fucr)tc @<$u$; unb ich lieferte ibn nieftt 
au$. Denn : 

Der ift ein ßfatrina, ber imftanbe ift, bie ©uten ju 

fd)ü§en; ba$ ift ein 23ogen, melier brauchbar ift; roer 

beibe tarnen trägt, oljne ben 3nx<f ju erfüllen, ber ge- 

braucht g(eicf)fam eine Sftebe, bie rctrFungöloS ift, roeil fte 

inforreft ift. 

56 



Tmum gebt jener jornig Don bannen. 2Bobfan, laf; bu 
ben 6o$l1 geben/ — Datf tot er/' — 

3(1$ ^rabbäoati tiefe €r&ä$fung gebort ^nttc, legte fie 
(Ich feblafen. 

Co lautet in b er 6 u Fof a p t att bi e f e cb e u n bs 

jmanjigfte £r ja'blung. 

Mm anbern Zacuc fragte sprabbaoati ben ^apaget, um 
gefjen 311 Fennen. Der ^apaget fpracb: 

„(Sehe, ^pifangfcbenflige, — wer vermag ftebenben 

ein £inberniä 311 bereiten ? - wenn bu, Jperrin, rpie 

SWöfctm fäbig bift $u überlegen. 

£$ gibt eine @tabt namenö ^anfbapura; bort lebte ber 
Kaufmann Sfljä, beffen grau I^'eg fD?ör)tnü ©0 oft biefe 
aueging, genoß fie ein Schaff namenö $umuFr)a. Datf er* 
fur)r ibr ©attc; unb biefer war außerorbentfieb feige. Da 
ließ er fie niebt mein* ausgeben unb blieb tyr an ber ©eire. 
5lber tro^bem ließ fie ben @cbetm wiffen: genieße mieb 
naebttf, roenn icf> im 23ette meines SDtonneö auf bem $tüb 
Fen liegenb fcblafe.' — Daö tat er. 2Bäbrenb er aber babei 
war, rourbe er oon bem^b^tanne an bem ©liebe gefaßt: 
roie fotf er cntFommen? // — Antwort: „211$ ber 9ttann 
ibn gefaßt fyatte, rief er: bringe eine £ampe; icb r) a ^ einen 
Qkb gefangen.' — 6ie antwortete: ,2rcf) fürchte mieb bei 
bem Jpinautfgeben: icf) will t'bnbalten; tyole bu eine £ampe. c 

— Daö tat er; fie aber ließ ben 25ublen IjinauS, ergriff 
bic 3 un A e eine $ in & em Jpoufc angebunbenen halbes unb 
legte fieb fo nieber, alä ber Wlann mit einer £ampe unb 
einem Knüppel in ber Jpanb jurücfFam unb fragte: ,2Baö 
ift ba$ für eine $albsjunge? 2Bte Fommt bau f)ierber? c 

— ©ie entgegnete: ,(£$ ift hungrig; v>on bem «Speicbet, 
ben et? faden ließ, tfi noeb ein wenig jurücfgeblieben.' 

— @o warb er mit Siebe unb ©egenrebe überwunben; 
unb fie fpracb: ,$erwünfcbter, bureb biefen jpelbcnmut 

57 



<jety(l bu nocfy augrunbe!' - @o gefabelt fcftlief er bekämt 



ein/' 



3üö s J)rabl)äyatt biefe (Üefcf)icf)te gebort ^attc r legte fie 
fiel) fdjlafen. 

<So lautet in ber*öufafaptatibiefiebenunbs 
äwanjtgtfe (Srjä^lung. 

2lm anbern Xage fragte sprabljäoatt ben Papagei, um 
ge^en ju f önnen. Der Papagei fpracf) : 

„(ScfylanFleibige, gel>e f>eute, wenn bu ju reben weijgt, 

rote eö einfi bte mit bem 25u(jlen vereinte Qevifä tat. 

Qrö gibt ein grogeS Dorf mit tarnen $ubäba. Jpier 
wolmte ein JMuöler namenä 3arafa, ein gewaltiger Dumm- 
fopf. Deffen grau Deoifä lief ben Männern nacl). (£in 
SSralmiane, sprabijärara, genog biefe vergnügt auf bem 
gelbe an einem oerfrecftenDrte, in ber 9tälje eineö $ib£ttafa- 
S3aumeö35. 5lle ifjr fSHann oon ben beuten oon biefer fa= 
talen ^acfye gehört fyattc, ging er felbfl: bort&in, um nacl>= 
^ufe^en ; flieg auf ben 23aum unb fa£ eä, fo n?ie e$ mar. 
Da rief er, bort oben beftnblicfy: Betrügerin! Dlacl) oielett 
£agen ftabe id) biet) fjeute ertappt!' - 2öie foll fie nad) 
biefen SBorten bem hatten begegnen ?" — Sene fprad?: 
„3$ meig eö md)t; erjage bu eö/' - „2Benn bu m'cf>t 
gefjjt, bann will icl) eö erjagen." — 9tacl)bem fie bau oer- 
fprocfyen Ijatte, fagte ber Papagei : „511$ jene feine SSorte 
oernommen ftatte, fd)icfte fie ben 23uljlcn weg, wä'ljrenb 
ifyx 2ftann ^erabfh'eg, auf fte juging unb fte fd>a(t. X^a 
fprad) fie: ,(üri fyvv, ber 25aum i)"t fo, ba$, wer £ter l)in= 
auf Vettert, ein ^aar erblicft.' — Der ®attt fpraclj: klettere 
bu hinauf unb bliefe herunter. 4 — £)a$ tat fte; unb al$ fte 
f)inaufgeflettert war, rief fte argtiftig: ,3e(3t fyabt id) ge- 
feften, wie bu feit r>ielen £agen eine anbere grau befud)fh c 
- 2>a meinte ber Dummkopf, e$ fei roa^r; er beruhigte 
jene unb führte fte nad} Jpaufe." 

58 



3Ud >))rabbai>ati tiefe £rjäblung gebort batte, legte fie 
fid) fcblafen. 

60 lautet in ber 6ufa fdptat i bie aef?tunb = 
jtranjigfre Qrrjäblung. 

21m anberen £age fragte >)>rabf)äüati ben Papagei, um 
gelten ju Fönnen; unb er fprad?: 

,,©ebe, Jpcrrin, »renn bu ju überlegen nxigt, ^cfyöne, 

wie 6unbari, bie mit bem 23uf)len im Jpaufe gefagt 

würbe." 

„ s 2Bic war Mf^ - £r fpracb: JU gibt ein Dorf namene 
^tf)uli. JMer trennte ber Kaufmann SDto&äDtyana. Deffen 
grau ounbari geno§ ein 25uf)le namenä Sfööbana bejtän- 
big, inbem er in il>r $auö fam. Qrineö £ageö, als fic bamit 
befebäftigt war, fam il;r Sftann jurücf. 2Bie foll fte ba he- 
freien ? /y - 21ntwort: ,,2116 fte faf), ba$ ifyv Wlmm £urücfc 
Fam, tat fte ben 25uf)len obne Kleiber in bie $änge, lief 
mit offnem Jpaar au$ bem #aufe unb rief oon weitem 
i^rem Spanne ju : ,3n unfrem $au[e ftgt ein naefter Dä- 
mon auf ber Jpänge ; lauf unb f)ole 23efcfjwörer.' — Wad) 
tiefen 2Borten ging ber Dummfopf banaefy. 3njwifc{>en 
naf)tn fie nun einen geuerbranb jur Jpanb unb jagte ben 
25ubfen tyinaue ; unb alö if>r Wlcrnn (infam, fagte fte, ber 
Dämon wäre fcfwn oor bem geuerbranbe entflogen/' 

211$ tyväbfyävaü tiefe (srrjäfjlung gehört fyatte, legte fie 
ftd> fcfylafen. 

60 lautet in ber »SuFafaptati bie neununb* 
jwanjigtfe <£r$äl)lung. 

21m anbern Xage fprac^ ber tyapa#ei, t>on ^rab^ä^ 
oatt befragt: ,,©ebe, J^errin, meine 21bftcbt (ft nicfyt, btr 
bat ©efren ju oerwef>ren, falle bu in ber ®efal)r eine 
Antwort mi$t tvie tylüiabeva. 
@S gibt f)ier auf Grrben einen SeicfyenacFer namenö 23fjü- 

59 



tasäfa. Jpier waren jn?ci Dämonen, $aräfa unb Uttäla mit 
tarnen ; ifcre grauen Riegen Dfmmaprabbä unb Wlla^a- 
prabfcä. Unter ben beiben entbrannte nun ein Streit über 
bk SRetje biefer grauen. £ine$ Xageö erblichen fie, al$ fie 
mit ifjren grauen jufammen waren, ben 50?ülabesa, fagten 
il>n mit ben 2lrmen unb fragten iftn: ,28elcJ?e unter ben 
beiben ifl bk fdf)önfte? 3Benn bu lügft, werben wir bicf> 
töten.' — Diefe SBeiber ftnb fjäglicbe, furchtbare, alte 
£eufeltnnen; fagt er fo, wie eg ift, bann wirb er Derart: 
wati für eine Antwort fofl er alfo geben ?" — Antwort: 
„£r fpraef): 

Einern jeben erfcl)eint auf ber -2Belt nur bk rei^eno, 

bk feine ©eliebte ift; Feine anbere/ — 211$ ber $önig 

ber 6cf)elme fo gefproetyen batte, liegen fie if>n fogleicb log/' 

211$ *J)rabf)ä"t>att biefe (^äblung gebort fyatte, legte fie 

fiel) fcblafen. 

@o lautet in ber ^ufafaptatt bic breigigfte 
Qrrjäljlung. 

9toi anbern Sage fpraef) ber Papagei, »on ^rab^äoatT 
befragt: 

,,©ebc, ^cböne, nacb Jperjeneluft bat 2iebe$fpiel ju 

treiben, ^cblanf'leibige, wenn bu tvk bat .^äelein gar 

fctffretc&c Älugbeit befigefi 

3n einem SBalbe namenö Wlabfyuva Übte ein £öwe mit 
tarnen *pingala. Da btefer oiele kliere tötete, berieten fiel? 
aik unb wehrten feinem Sorben unter ber 23cbingung, 
ibm täglich ein <&tücf 2Bilb ju liefern, @ine$ Zaa,e$ fam 
bk Sfteibe an ein Jpäelein. SBiewofjl nun bk Xkxc ju if)m 
fagten: ,®el)e, fonft wirb er tvk früher alle ®efcböpfe 
treffen 4 — fo ging er bod) nicl;t; m'elmel)r entgegnete er: 
3on ^eute an wirb fein £ier mefjr ju tf;m gelten.' — 
Darauf lieg er erffc oiel $ät verfliegen unb befcfylog bann jur 
$?ittagöjeit ganj langfam ju bem £öwen ju gelten. 2Bie 

60 



foll er nun, fofort s>on liefern gepaeft, loör'ommen?" — 
Antwort: „Qciti Jpäölcin fprad) 311 bem ¥öwen: Jim-, 
wäbrenb ich mit noch biet S\\)c\\ beö >2Begeö cinberging, 
würbe ich i>on beinern geinbe gepaeft, worüber bie Jett t>er- 
fäumt würbe/ - 3encr fprad) : ,2Bobefinbet fiel; bergeinb?- 
— X'a füllte ihn baö yerfchmißte Jpäölein an einen £eicb 
unb geigte ihm fein Spicgelbilb in bem Brunnen; unb ber 
Dummfopf t>on Sdroe, ber beiz im 2Baffer fab, fprang jor= 
nig hinein unb fanb ben Xob. 

S?ei gurebtfamen liegt bk Stä'rfe in ber Älugbeit, 

nicht im Sftut: ein fchücbterneö JpäScben brachte cinfi 

einen mutigen Forcen umö £eben. 

Unb eö beijjt: 

Der ^feil, tm ber 25ogenfcbüge abfebiegt, tötet t>iel= 

leicht einen, tnelleicbt aber auch nicht: bic Klugheit beö 

ütttmfrerä aber richtet ben Äöntg famt 3^ctct> unb 2$olf 

^ugrunbe/' 

211ö 9>rabbät>att biefe (Trjäblung gehört hatte, legte fte 
ftcb fcblafen. 

So lautet in ber ^uFafaptati bie einunbbreifjigfte 
£r$äblung. 

21m näcbfren Xage nun machte ftcb *})rabhät>att auf ben 
2Beg unb fragte ben Papagei, um gehen ju fönnen. Der 
tyapa$ci fprach : 

„©ehe, jperrin, wohin bau S>cv^ »erlangt, bu £otuö= 

gefichtige, wenn bu imfranbe bift, eine Antwort ju 

geben mie SHäjini bei ber SSerwanblung be$ 2Beijenö in 

Staub. 

(Tö gibt eine Stabt namenö Säntipura. Dort wohnte 
ber Kaufmann Sföäbhaoa. Sein $Bcib war Sfööbini, ifyx 
Sohn hie§ ^öhaba; beffen grau F^teg Sftäjint. Diefe war 
febön, oerfebmigt unb mannötoll. Grines £ageö trug ihr 
ihre Schwiegermutter auf, @elb ju nehmen unb auf bem 

61 



StfarFte Soeben einkaufen, ©te ging alfo auf ben Wlavft, 
unb roäftrenb fte Faufte, erbliche fte tyren 25uf)len. ©ie gab 
t(jm ein fjetctyen, unb er Farn gerbet. Darauf tat fie ben 
2öet$en m ben $orb, lieg ifm auf bem Wlavht ftefjen unb 
ging mit jenem fort. Der Kaufmann naftm ben 2Öetjen 
fjerauö unb füllte ben £orb mit ©taub. 9tacf)bem fte nun 
lange bei tyrem 23ul)len geroefen mar, Farn fte eilig gerbet 
unb trug ben $orb nad) $aufe, oljne ifm ju öffnen. 211$ 
bte ©cfyroiegermutter nun ben $orb aufmachte unb naefc 
fa£, rote ber ©etjen fei, erbliche fte ben ©taub. SBt'e lautet 
f)ier bte 2lntroort V — Der Papagei : /ßl$ f* *w ber 
©cfyroiegermutter gefragt mürbe: ,2Ba$ tft ba$?' — fpracl) 
fte: ,Daö@elb fiel mir auf bem SttarFte auö ber $anb auf 
bte £rbe, Butter : ba brachte td) ben ©taub. 4 — Da bic 
©cfyroiegermutter bau ©elb nid)t fanb, mar fie ärgerlid)." 
211$ *Prabf)ättatt biefe (ürrjctylung gehört Ijatte, legte fie 
ftd? fcfylafen. 

©0 lautet in ber ©uFafaptatt bie jmetunb? 
breifjtgfte (Jrjä^lung. 

2lm folgenben £age nun fragte $>rabl)äüatt, bk gern 
gef)en wollte, ben spapaget, unb tiefer fpracl): 

„@elje, Herrin — ma$ für eim ©d?ulb follte btcl> 

babet treffen? — menn bu imfranbe bift, in ber @e- 

faljr ju fjanbeln mie bte $ran$minberin 9tombljiFä t>or 

i^rem ©atten." 

„28ie mar baö ?" — Der Papagei fpracl) : ,ß$ gibt eine 
©tabt mit tarnen 6anF^apura. Dort lebte ein oermögen? 
ber $ranjminber namenö 6anFara. Deffen grau, SfamblnFä 
mit tarnen, liebte bte 2Öolluft mit tnelen, mar fctyön, 
mof)lgeftaltet unb vieler ©atttn. (£ine6 £ageö Farn in bem 
Jpaufe beö (SanFara bat 2lfmenfeft gerbet'. 2ln biefem £age 
lub fte i^re öier 23ul)len ein: afö fie S5lumen $u serFaufen 
ausgegangen mar, lub fie an einem #reu$mege fte einzeln 

62 



ein, or)ne ba$ es einer DOW anbern merfte: ben cebuljen, 
einen jungen Kaufmann, einen etabtmäcbter unb einen 
(General, mit ben ©orten ,fomm morgen in meine 28of)s 
nung !' — 8m na'cbfren £agc, alö ber $ranjminber in ben 
©arten gegangen »rar, tarn ber junge Kaufmann, um mit 
tr>r 311 bublen, naebbem er gebabet unb gegeffen hatte. 211& 
ber Kaufmann ba(b mit bem ISabe fertig mar, jeigte ftcb 
ber Ctytrtgc, ber auf bie Haustür jufam. Da mürbe ber 
mit $aben befcba'ftigte Kaufmann fo wie er mar auf ben 
mit £tfucbenfraub bebeeften, autf Sßambuö gebauten ^ei- 
cber gefreeft unb marb voller gurebt. 211$ ber ©ebu^e balb 
mit bem Rabe fertig mar, fam brausen ber Stabtma'cbter 
gegangen. S3ei biefem 2lnblidf mürbe er ebenfalls auf jenen 
^peieber gefreeft unb ir)m bebeutet, ba$ barunter eine 
solange mit 3ungen fei; barum follte er fiel) fern bawon 
i>erl)alten. 2fucl) ber 6tabtma'ct;ter mar erfr r)alb fertig mit 
23aben, alö ber ©eneral fiel) jeigte: ba mürbe er mitten 
unter bau Geräte gefteeft. (£benbortr)in mürbe ber ©eneral, 
balb erft mit bem 25aben fertig, gefreeft, ba ber $ran^ 
min ber ftcf> jeigte. Darauf mürben nun ber .ftranjminber 
unb bie übrigen £eute nacb £>erjen$lufr bei bem $lr)nenmar)l 
bemirtet. D?acr)bem biet gefcf)er)en mar, marb auet) jenen 
üier, bie fieb gegenfeitig nicr>t fer)en Fonnten, einzeln (2rffen 
gebraebt, ^eftar ber fet)önften ©ericfyre. 9lun puftetc ber 
Kaufmann hei bem (£ffen heftig: ba meinte ber über ir)m 
25efinblicr)e, eö fei bie 8cr)lange, unb lieg t>or 2lngfr fein 
SSaffer. Der Kaufmann aber backte, bat märe gefcf)mol- 
jene 23utter unb hielt bie ©cf)üffel r)ocr), mobei er bem 
barüber 25efin blicken in bau ©eftebt flieg. Da geriet biefer 
in 2lngfr unb fprang mit einem @age r)inauö unb bat>on A 
inbem er rief: ,@ie paeft micr), fte paeft micr)!' — X)k 
anbern, bie über biefeö 2Bort erfef)rafen, enteilten gleitf)- 
falte, mit £>lfucf)enfraub befubelr, mobei (Sanfara unb bie 
übrigen soller (hfraunen fte faben. Sie fofl fte babei he- 

63 



flehen?" - Antwort: ,ßit fie r>on ifcrem SÄanne gefragt 
würbe, tvat bat wäre, ba antwortete fie: 

,@ictyerltc& ^aft bu, mein lieber, bat Xotenmafjl oljne 

ben rechten (Glauben üeranftaltet: barum fmb beine 

2l()nen, oljne gegeffen ju baben, oon junger gepeinigt 

baoongeeilt.' 

Da feierte er auf ba$ 2Bort ber Stomb&if ä ^>m bat Sinnen- 
feft nochmals, unb'jene enteilten bieömal m'cr>t/ / 

211$ s })rabbäoatt biefe £r$äblung gebort Ijatte, legte fie 
fief) fcblafen. 

<so lautet in ber (Sufafaptatt bie breiunb- 
breigigfte £r$ä()lung. 

$lm anbem Xage nun fragte 9)rabnäüah~ wegen bet 
<$el)enö ben Papagei; biefer fprach: 

„@ebe, Joerrin, wenn bu babet oerfebmigt ju reben 

weigt, xvie es einft <Sambbu tat, ber bem Wläbd)en feinen 

fRod gegeben ^arte." 

9)rabl)ät>att fpracr> : „2Bie war bat?" - Der Papagei 
entgegnete: „Qrinjt lebte in irgenbeiner &tabt ein %$va\): 
mane mit Tanten ^amb^u. Dem Spiele ergeben unb an 
serftfuebenen .Orten ficf> ^erumtreibenb ging er bet 2Begeo, 
alö er eine ftelb^üterin erblicfte, ein fcböneS Üföäbcben. Der 
§ab er 23etel unb fprad) unter freunblicben SÖorten : ,91imm 
biet mein ©ewanb, um mid) ju genießen, unb treibe mit 
mir 2Bollufr.' — @o gewährte fie if)m bie 2Bonne. 2lle 
er fein ®efcl)äft beforgt hatte, »erlangte er bat $leib oon 
ibr jurücf: wie foll er et bekommen ?" — Antwort: „3llö 
er fie barum gebeten &atte, machte fie fiel? auf ben Jpeim* 
weg. I^a naf;m er fünf ftfyven, folgte iljr auf bem guge 
nacb unb fcfylug 2ärm, als er baöDorf erreiebt Ijatte : ,5lcb, 
fc^t, ifyv Dorfältellen: in biefem Dorfe ifr ein grogeö 2Bun= 
fcer gefebefren: um fünf #()ren falber fyat biefe bier mir 

6 4 



mttnJtleife abgenommen!* - Da gaben bk Dörfler cö ihm 
wieber; fie aber fagte auo @$*tti nicfytö/' 

2Uö s Prabbäi>ati tiefe (Tnäblung gebort hatte, legte fie 
fieb fcblafcn. 

cc lautet in ber oufafaptati fcie t?ierunb = 
breigigfte Srjäblung. 

8fm anbern Xftge fragte fie, mit ©ebmueffacben ge^ 
f einlädt, ben Papagei; tiefer fprad): 

„©ehe, Herrin - eö trifft tief) feine od)ulb! - 

trenn bu bortbin gelangt beute 6acbe ju fübren weiftt 

wk ber Gefamfäufer/' 

,/2Bic war baö?" — Der Papagei jpraef): „Grinft lebte in 
irgenbeinem Dorfe ein Kaufmann mit Tanten oambafa r 
ein ^efambä'nbler. Der ging nacb bem Dorfe *2ara in ba$ 
j£>auö be£ bort wobnenben ©etreibemeifterS, ber war nicht 
3U jpaufe, wobl aber feine grau, bk fer^r leichtfertig war. 
Da entfranb jwijcfyen ilmen burcr) s 2(ugenfprad)e Siebe; unb 
er genog fie bort, nacfybem er ihr feinen 3ftng gegeben hatte. 
91acb ^cenbigung bc$ 23eifd)fafes wünfcfyte er biefen 3ftng 
wieber: roie fotl er ben auf biefc SBeife »erfebenften Sftng 
wieberbefommen? @o lautet bk grage." — Der ^apa^ti 
fpracl;: „$lle ber ©efambä'nbler ibn m'cf>t befam, fprad) er 
$u bem auf bem SCRarFte befinblicben ©etreibemeifter: 
,<3\k mir bk fjunbert £9?ag ^efam, tvk icb abge; 

fd)(offen fyaU. i 

@o angerebet entgegnete jener : 
,2Öaö für @efam? 2Öer bift bu v£pred>er? Unb roie 

mar bk SOerabrebung?' 

(£r antwortete: ,23ei bem 2lbfd)tu§ i)at beine grau mit 
boppeltem Diugen auf bat Wla$ meinen S^tng genommen/ 
— Ija fanbte ber Kaufmann wütenb feinen @of)n 311 feiner 
grau unb lieg fagen: ,Durd> folcfye @efd)äfte, wk bu fie 
maebft, wirb unfer £auö jugrunbe geben!' Der vSorm 
5 ©ufafaptati 65 



brachte ben 9img unb gab ifyn bem »sefamFäufer; ber ging 
feiner 2Begc. — £arum, ^rabbäsatt, trenn bu auch folcbe 
$lugbeit beftßejl, bann gel?e; fonft nicbt." 

2lle sprabbäDatt tiefe Grrjä'blung gebort hatte, legte fie 
ftcb fcfylafen. 

s^o tautet in ber ^ufafaptati bic fünfunb* 
breigtgfte @r$ä&luna,. 

-21m anbern Sage fprad) ^rabbäuati bei 2lnbrud) ber 
s Jlacbt wieberum gu bau Papagei: „Joe, ftapaget, icb will 
geben, um bas lange erfebnte (Bind ju genießen/' — !Der 
Papagei fpracb: 

„isicberlicb, ^eböne, mußt bu in ber 2Belt bas ©lücf 

genießen, wenn bu eine Antwort ju geben roeigt rote 

sfötytm." 

$)rabbcwati fpracb: r/ 3Bte war bas? 

2Ber, Papagei, war Sftfytm? 2Bo gab fte eine Ant- 
wort unb was für eine ? Crr$äf)(e btc fd)öne @efcbicr;te ; 

icb bin neugierig, wie fte gebt/' 

Ter Papagei fpracb: „3n einem £orfe namens ^araba 
wohnte ber £cbul$e sSürapäla. Deffen grau, 9camm, bat 
ifjren ©arten befiänbig um ein feibenes $leib; er aber 
meinte: ,-2Öir dauern bleiben uns in Baumwolle. 3n un= 
ferm $aufe fennt niemanb aueb nur bas ©ort ^eibcS — 
"21m anbern £age, als er in ber ©emeinbeserfammlung 
faß, fpracb fte 31t t'bm: ,lomm nacb $aufe, Jperr, unb ig 
bein gutter/ - 2lls er bies 2Bort gebort f)arte, fagte er $u 
feiner grau, als er fcetmcjefommcn war: ,£tebe, warum 
r)aft bu vor ber Q3erfammlung ein b efeb impfen b es, befcr)ä= 
menbes unb mir fo unliebes 2Öort gefproeben?' — 6ie 
fpracb: ,-Barttm l;ajt bu mir meinen 2Bunfd) nicr>t erfüllt?' 
— £er <^cr)ul$e entgegnete: ,3cb will bir freute noer) bau 
$leib fcbcnEen, aber macbe bein SSort ungefproeben!' — 
6ie entgegnete: ,2Öenn icb bat Rkib babe, will ich es tun/ 

66 



- Tvi bcfam fic tat $lcib: irt'c roirc nun ibrSBort ungc= 
fprocbcn gemacht? £a$ tfl bic Srage." — XVr Papagei 
fpracb: „31m andern £age fagte OJäm'ni: ,2Benn ich bicb 
beute nutf ber ^erfammlung wie gemöbnlicb boten (äffe, 
mußt tu etc SRttgttebCY ber ^erfammlung mitbringen.' — 
tkA tut er: bo gab fic ber in ir)r Jpauö getretenen $er* 
(ammlung ein autfgejeicbnctcö 3D?af)l. darauf fpracben bk 
Dörfler: ,€>Ürapäfa ift fleuß, ober feine grau fagt nur fo, 
um nicht aufgcblafcn 31t erfebeinen/ @o würbe baö 2Bort 
nun beften gefebrt." 

KU ^rnbbäiMti biefe £r$är;lung gebort fuiitc, legte fie 
ftci> fcblafen. 

©0 lautet in ber oufafaptati bie fecfyöunb- 
breißigfte ^rjätylung. 

3Jm folgenben £age nun fragte 9)rabl)ättart ben tycupciz 
gei wegen tr)reö @cben$; unb biefer fprad): 

„@ier)e gan$ nacb belieben, ecfyöne — biet) trifft ba= 

bei burebauö feine ©d?ulfc - wenn bu eine Antwort 

311 geben weifjt roie ber Änecbt." 

q3rabbäoati fprad) : „2Bie mar baö ¥" - £er Papagei er* 
jäfrlte: „3n einem Dorfe namenö ©amgama wolmte ber 
JÖä'uöler ©üra. tiefer tyatte einen 2lcfertnecbt, *J>ürnapäla; 
ber blatte überall in bem $aufe feineö jperrn Öüra, auf 
bem gelbe unb in ber ocfyeune, bk £berauffici)t. 2Öenn 
nun biefer $ned)t auf bem gelbe mar, trug ir)m bie Xocbter 
feine? JOerrn £>üra, namenö ©ubr)agä, beftänbig (£ffen frin ; 
unb er genog biefe an einer oerffeeften ©teile beö gelbes, 
unbeforgt um ^ürapäla. X)ie ^acbbarfriectyre, bk biefe 
(SJefcbicfyte unreebt fanben, er^ä^ften fie jenem, barauf ging 
©üra am anbern Xage auf bau gelb, um fiel) son bem 
£iebeegenuffe beö $necbte£ unb feiner Xocfyter buref) ben 
2lugenfcbein ju überzeugen, unb franb ungefef^en niebt 
mit r>on bem SSerftecfe. Da far; er nun jenes ^aar in ber 

J * 67 



3hi$fü£rung beö Siebeegenuffee : tvk folf eö befielen? Unb 
wie leintet bk Slnttport? — Daö ifi: bk grage." - Der 
Papagei fpracfj: ,,51(0 ber $necfyt fieb erl>ob, nacfybem er fte 
genoffen fyatte, erbliche er feinen jperrn ©üra ; ba fpraef) er 
feufjenb: ,$erflucf>t fei meine 2lrbeit$laft, ba% icf? bie güfc 
rung bes $>flugeö unb biefe (^elenrTranfe befergen mufj. 
Da möge unfrer beiber £eben in bk S)ölU fahren. 3d) foU 
immer zweierlei machen : ben Wug führen unb bat ®e- 
lenf ftreicf)en. 2Boju bleibe icl) bann nod) ber $nect)t biefeä 
@ürapäla ? @o merbe tcb noef) untergeben/ - 211S fein 
$err ©üra bk SBorte bcö ,ftnecf)teö gehört fjatte, ging er 
befebämt nacl? Jpaufe unb oeraebtete bat @ierebe ber %n\te, 
inbem er backte : ,Dcr ift frei t>on @d)u!b.'" 

21iö ^rabfjäsati biefe t>on bem Papagei erjagte ©e- 
fcfyicbte gehört Httt, legte fte ftcb fctylafen. 

Gelautet in ber 6uf afaptati bie f iebenunb- 
brei^igfte Qrrääfjhmg. 

2lm näcbfkn Xage fragte 9)rabf)ät>ati jur Olacbtjeit ben 
Papagei megen t'breS @ange6. Der ^opagei: 

„©cblanHeibige, für Seute, bie ifjrem 2Bunfcbe naefc 

gelten motten, gibt eä Fein $inberni$ : gebe, menn bu $u 

banbeln weigt tvk ber SÖraljmane sprinamoaba." 

^rabbäoati fragte: „2Bie mar ba$¥' — Der Papagei er= 

jaulte: „@infl, Jperrin, lebte ein manbernber 25rabmane 

namenö ^rinamoaba; ber fam eineö £age$ auf feinem 

2Öege in bem Dorfe ©ubarfana in ba& Jpauö irgenbeineö 

Kaufmanns, beffen grau mar mannätoll. 511$ ber 23rab= 

mane biefe erblich fyatte, meinte er, ba$ er fiel) an einem 

t>ortrefflicben Ott einquartiert fyaht. 3n ber 9tacl>t nun 

machte er il)r oerliebte Anträge; unb alö ber Kaufmann fict> 

auf ben 2Beg narf) bem 50?arfte gemacht fyatte, genofj er ber 

%kbt mit tyr gegen (£inf)ä'nbigung feinet SKingeö. grübmor= 

genö »erlangte er ben SKt'ng jurücf, fie gab ifm aber nkfyt 

68 



ber. SDm fbfl er nun ben auf folcbe SBtffc tnufchenfton Ring 
wieberbeFommen ? 60 lautet btc Jroge/' — Antwort: 
„Qllö fic ihn trete feiner bitten nicht herausgab, nahm ber 
23rabmane einen guf? ber ^ettftelle, ging bannt 311 bem 
Jtaifmattm unb febrie laut, inbent er ben SÖcttfleUcnfug 
Dftgetgte. Der Kaufmann fpracb: JK, ^rabmane, \va$ füll 
t>c\$V — £r antwortete: ,2öeil iä) ben fn'er abgebrochen 
babe, bat mir beine grau meinen SKing weggenommen/ — 
2lltf ber Kaufmann biefe SBerte gebort \)<\Uc, fpracl) er jor* 
nig 311 feiner grau: infolge foleber £ummbeit wirb in un= 
fer jpautf Fein 'Banberer mebr cinFebren/ - 9tacb biefem 
barfeben 28orte 30g er ifyr ben SKing t>on bem Singer unb 
iViP ibn bem ©anberer; unb biefer ging feiner 2Öege/' 

311$ sprabbcvoatl biefe @r$äf)lung gebort hatte, legte fie 
fieb fcblafen. 

^0 lautet in ber €>ufafaptatt bie aef) t unb = 
breigigfte (£r$äl)lung. 

51m folgenben £age fragte 93rabbä>att jur $cit ber 
Dämmerung ben Papagei, um ju bem 23ublen $u geben : 
,$t f Papagei, ich will ge^en!" — £cv Papagei fpracl): 
„©el)e, ^errin, ben trefflieben ©ang, ben fcl)önen 

$tonn ju genießen, wenn bu in ber ©efabr ju reben 

weifst wie ber, ber bie 2Bage wieberbeFam, ©ebieterin." 

s Prabbät?ati fpracb : „2Öie war baö ? 

2Öer befam hie 2Bage, Papagei, unb wober nabm er 
bie 28age? 2Ba$ für eine ©efabr war gefommen? @r= 
^äble bie feböne @efcbicbte \" 

„£$ gibt fyex eine *Stabt nomenö $unbina. £ort wobnte 
ein Kaufmann namenö ^üb^ara, ber verlor infolge Wlan- 
gelö an üerbienftlicben SÖerFen fein Vermögen, we$baK> ifjn 
bie ^eute im ©rieb liegen. Unb e$ f)ei§t: 

69 



Der Stetere t jt f lug, ber dlekfye ift ein @pen ber, ber 3ta#e 
ift trefflich unbtugenbbaft; ber SKeicfre ift oder greunb 
unb ebrbar; wer fein ®elb l)at, beffen ©lan$ ijl erlogen. 
211$ er nur noefy eine 2Bage befag, beponierte er biefe in 
bem #aufe eineö onberen Kaufmanns unb ging in bie 
grembe. 9lad)bem er hier @ielb erworben hatte unb in feinen 
£)rt jurücfgefebrt war, forberte er oon bem Kaufmann bie 
2Sage. (Tr befam fte aber nieftt wieber. Watt) ber Soge lüflern 
gab tx'efmc&r berDummfopf oon Kaufmann jur Antwort: 
,Deine 2Öage f)aben bie SWäufe gefreffen.' — 21(6 23f)üb£ara 
baö gefjört fyatte, Mich er ru^ig. Qrinee Xageö nun, alö er in 
beffen Jpaufe )ttm Sffen gekommen war unb feinen Knaben 
fpielen fafc, ergriff er tiefen fcetmlicf) unb ging mit it)m in 
feine 25ebaufung. Da weinte ber $ater bee Stixüei famt 
feiner gamtlie, bat J>er$ uoll Kummer. 2llö nun bei* 9laa> 
bar i(m weinen faf>, fpraef) er: ,Du, beinen 6oIjn ^at 
23f>übJ>ara mitgenommen/ — Da ging er in beffen Jpauö 
unb »erlangte t>on 23^üb^ara feinen ^ofjm 23f>übf>ara 
fprad?: ,greunb, beinen ©ofm l>at am Ufer be$ gtuffeö,, 
wofjin er ^um 35aben in meiner £>bfjut gegangen war, ein 
galfe geraubt.' — 2l(ö ber Kaufmann bau gehört fjatte, 
ging er an ben £of beS $6nigö unb melbete bie ®efd)icf>te 
beö $nabcnraubeö. (£benfo ging 23I)übl)ara an ben Jpof beö 
$önigä. 9hm fage an: 2Bie fotl biefer $nabenräuber loö= 
fommen? @o lautet bie grage." - Der Papagei: ,,5116 
23ljübbara oon bem SDftntfrer in (Gegenwart beö $önigö ge- 
fragt würbe, antwortete er: 

,#err, wo SWäufe eine eiferne 2öage freffen, ba Fann 

auch ein gaffe einen Elefanten rauben : maö ift alfo ju 

ftaunen, wenn er einen Knaben raubt?' 

Üllö ber SÄtmfter bat ©ort gehört fjatte, fpraef? er: 

,2Öenn biefer Betrüger bie 2öage jurücfgibt, bann magft 

bu ü)m aucl) ben Knaben wiebergeben; nicf?t anberö/ - 

Sener gab ben Knaben jurücf, ber ^ieh aber, ber bie $Baa,e 



o 



geflohlen hatte, gab fte erft juriief, nacbbcin fr beftraft 
werben war. 

S 3U$ yraty&Mti Dtefe Gablung gehört hatte, legte fte 
fien fdjlafen. 

^5o lautet in ber ourafaptatt bie Reununb' 

breipigfte (Erzählung. 

Stil anderen Xage fragte >J)rabhät>ait een Papagei iregen 
jhrcö ©angeö. Der $apa$a: 

„©ehe! - Stuf Grrben ift ja Der ®ang berer, Die 311 
gef;en nriinfcfycn, vollbracht ober nicht oollbracbr, etrpaö 
^cböneö! — falte bu wie oububbbi $u reben weißt." 
s })rab(Hwatt fpraety: „Sßte war ba$?" — Der 'Papagei: 
„3n einem £>rtc namene Niagara lebte ein attbefanntee 
greunbe^paar, ^ububbfu unb ^ububb^t^6. £ine$ £ages 
ging ©ububbbi in bic grembe; $ububbl)i aber buhlte mit 
ber grau ^ cö greunbeö. 2Üö ssububbbi @ielb erworben 
^>atte unb autf ber grembe r)eimgefer)rt war, ba heuchelte 
.ftububbbi bem ^ububbbi greunbfcbafr unb fragte tiefen, 
als er ihn begrüßt hatte: ,Jpaji bu irgenbwo etwas 28un= 
berbares gefeben?' — £r fpracfy: ,3« einem Brunnen an 
bem Ufer bes gluffee 6ara£t>ati fyabt kt) eine $ur Urjeit 
gewaebfene 2ftango-grucbt febwimmen feben, in einem 
Dorfc namenö Panorama.' ^ububb^i fpracb: ,Dae i)t 
£üge! c - vgububbhi fagte: ,£aö i\\ 2Öa&rf;eit!' - 3ener 
entgegnete: ,2Öenn baö wal;r ift, bann foüft bu in meinem 
jpaufe bir nehmen, n?ae bu mit beiben Jpänben faffen 
fannft; ift eö aber 2üge, bann will icf> ebenfo auö beinern 
jpaufc holen.' — Olad) biefer Vereinbarung ftabl $ububbb* 
naebtö jene gruebt aus bem Brunnen. Da aber bk gruebt 
niebt mebr ba war, ^)atte 6ububbhi oerloren. 9tun bcflanb 
jener, beffen 2Beib ju nehmen begierig, auf ber $ereüv 
barung. 2Baö foll ba ©ububbfct jum ©cbut3e feiner grau 
für ein Mittel ergreifen? @o lautet bk grage." - Der 

7 1 



Papagei gab bk Antwort: „5Us ^ububbfu' merfte, ba$ 
jener böfe 2Ibftcfyten fyatte, tat er bic wertvollen ©aeben in 
fernem Jpaufe fowie fein #&eib auf ben 23oben unb legte bie 
Seiter nieber. Da nun .ftububb^i fam, fagte «Sububbbi: 
.£o nimm bir aus unferm £aufe, maö bir gefällt.' — T)a 
ergriff er, um bk grau ju Idolen, mit beiben Spänben bk 
Leiter, unb fogtei'cr) fpracb (sububbbi: ,3cb habe vorhin ge^ 
fagt: was bu mit beiben jpänben fagt, ba$ foll bir gehören, 
weiter niebtsV — Da ging Äububbbi befcbä'mt weg unb 
würbe i>on ben beuten gefcbmär}t/' 

2113 ^rab^äsatt fo bk (Jrja'ftlung gehört ^atte, legte fie 
fiel) fcnlafen. 

£o lautet in ber cuifafaptati bic i>ier$igfie 
GrrjäOlung. 

9bn anbern £ag fpracb bic Äaufmannsfrau: „Papagei, 
wenn bu meinft, bann gebe kfr/' — Der Papagei entgeg= 
nete: 

„$Rect)t ifl es, bafj bu gebft, jperrin, fallö bu, borten 

gegangen, in ber Verlegenheit etn?aö £rbentlicbeö ju 

fagen weigt tvk ber 23rabmane." 

^rab^ätHiti fpracr) : „Sie war baö?" — Der Papagei: 
„@ö gibt eine &tabt namens ^ancapura. Dort Übte ein 
.^önig namens Satrumarbana. (Seine £ocbter 5 D?abana~ 
ref'^ä befam am Jpalfe ein ©efebwür unb würbe i>on ben 
s #r$ten als unheilbar aufgegeben. Da lieg ber ^önig unter 
XrcmmelfcbaU bet'anntmaeben: ,2Ber aucl) immer meine 
Xocbter ^eilt, ben will iel) reieb maeben.' — Das borte bk 
grau irgenbeines 23ral>manen, bk aus einem anberen 
Dorfe gefommen war, unb berührte bk Xrommcf. 9lacl)= 
bem fie bk £rommcl berührt r>atte r fpracb fie: ,$?ein 
2)cann ift ein 23efcbwörer; ber wirb bk $önigstoebter ges 
funb maeben.' — X)a würbe er t^on ben beuten beß Königs 
berbeigebolt; unb rok er fy'ngefityrt würbe, fagte feine 

72 



grau: ,JÖcrr, getye ^clrcft in frie ©tabt; menn tu btc .He= 
niatftecbter gefüllt macbft, wirb bir reicher l'ebn werben/ 
— 8Ke feil er nun belieben, ba er, in ben $reitf getreten, 
3auberfprücbe uftv. nicht rannte? 60 lautet cie Strome/' - 
Der ftapaget $ab bie 5lnhvert: „$Jle ber ^efebwerer alle 
3ercmenien eines 3aubcrmeiftere Deü^eejen hatte, fpracb er 
felcjencen 3auberfprucf)37 : 

,2Bober feilte ich ein .Heilmittel reiffen? §9Wd) brücft 
felbft bae> Unglütf. Du baft auf ben 25rah;manen $ers 
trauen gefegt, ©enieße bat ©lücf beiner guten Üaten! 
Der 2ßalc frier (a$t mit ärotontf, er i\i gegiert mit 
9}?ana,ebaumcn, er beugt fieb von ber 2afl cer faftigen 
^firanuilir'iVgrücbte, an einer ©teile gefcbmücft mit 
£imburinü3 unb 3ambug, an einer anbern glä'njenb 
bureb bie mächtigen .ftnofpenbüfcbel ber £arayanbä$, an 
einer anbern buftenb ven Dampfer unb 9telf'enpfeffer; 
mit Devabäruö, ^rinanguS, Mangobäumen, Saämin 
unb ©aertnerien verfeben, an einer anberen gefcbmücft 
mit ©anbcls unb 5Jtiguruba'umen ; reich an 9cägae, 
^umnägaS, ($ranatbäumcn, (Eraraeoatf, mit jar>lrcicl)en 
Sfflamlrababarig, $apbitr)iö unb $thtd; von ©frereen 
unb 2>eninFafeen ftarf fcfyranFenb, an einer anbern 
©teile ben jpimmel verbeefenb burcf> 25etelpalmen, dato- 
trepen unb ©banafarmas. 
gern er: 

Jpier blür)t ber rete Cleanber, auf einer anbern &citt 
blüben bk SHofae glanbiferae ; 

an einer anbern ©eite blür)t ber @orinbabaum, auf 
einer anbern ©cite blür)t ber ©inbürä; 

auf einer anbern Btitc blür)t ber .ftoratfenbaum, ber 
ben fcfyenfren Duft verbreitet, ber ben r)ocb; auffteigenben 
Duft ber <©irifaö übertrifft; 

auf einer anbern &eite blüfrt ein ©ewölbe »on ©in= 
bürirVv ein reijenbeö, fcfrönetf; 

73 



an einer anbern ©eite finb 25osroellien, bic oon j)ar$ 
triefen ; bic 23lüten ber Jasmine finb in voller ^racbt.' 
2l(ö ber 23rabmane fo fpracb, lacbte bic Jlönigötocbter ; 
unb infolge ber Saftigen 25eroegung bei bem £acl)en ging 
boe j^alegefcbroür auf; baburcb roarb ber Äömgötocfyter 
mol;l. S)er 25ra(jmane aber würbe »on bem ^)errfci>cr jus 
friebengeftellt unb ging in feine -Öobnung." 

211$ ^prab^äyatt tiefe (£r$ä'blung gehört batte, legte fte 
fiel) fcblafcn. 

©o lautet in ber ^ufafaptati bic einunb? 
t>i erwgfte Grrjäbl ung. 

21m fclgenben £age fagte ^rab^ä^att ju bem Papagei: 
„3cb gebe/' - Der Papagei: 

„Dae £uftgenie§en ift bat £efre auf £rben,211lglieber5 
feböne, gebe, trenn bu $u antworten weißt roie bie $näs 
gbramäri/' 

211s -])rabbät>ati biet gehört batte, fpracb fie: „Das £ufc 
genießen ift bau 2>efte auf £rben: Papagei, er$äble bu bic 
©efebiebte." — Der Papagei erjäblte: „Cre gibt ein Dorf, 
taö hci%t Deüla. jpier lebte ein JKäjput mit tarnen SKäjas 
fimba. Deffen grau war befannt unter bem tarnen $ala= 
bapripä^s. (*ineö Xagee fjatte fte mit tyrem (hatten einen 
©treit: bei ging fte mit iftren betten Wintern nacb bem 
jpaufe i^reö $aterö. 9iad)bcm fte nun jornig oiele ©labte 
unb iM'ele 2Bälber bttrebroanbert fyattc, tarn fie in einen 
großen am Cföalana gelegenen 2Balb. Sie roar ber befcf)af= 
fen? 

$Jlit ©anbeibäumen unb üllftorien angefüllt, über- 
beut oon ben Zweigen ber beften fyofycn giebtenbäume, 
an einigen ©teilen mit Sttangoe unb Dattelpalmen be* 
rcaebfen, angefüllt yon 23rotfrucbtbäumen, trunfenen 
dienen unb Vögeln, an anberen ©teilen an feinem 
©aume soll oon ben grücbten ber (Sorbien unb 2öetn= 

74 



palmen, erfüllt mm fafngem 3ubenborn unb Dielen 
Zamartntat; Der jBtitb wcbieuftenb oon Den Srücbten 

ber ©ranatba'ume im^ 9ifoa& 

3n biefem alfe befebaffenen SBalbe fah fic, .Ualabaprinä, 
einen liger; unb altf biefer fie nebfh'bren ÄinDern erbliche, 
feblug er Die GrrDe mit feinem cdnveife unb tarn herbeige- 
laufen. s iBie fcü fic Da belieben? 6c lautet cie gragc." 

Ter Papagei B ö * Die Antwort: „Ätt fie Den Xiger hei = 
betfommen fab, feblug fie fcfoneU cntfcbloffen t'bre beibm 
.Minber mit Der flachen £anb unb fprach : ,2Öaö (breitet tgvr 
eneb Denn unD mottl jeber Den £iger allein t>er$cbren ? 
£etlt euch in Diefcn einen Da unb cgt u)n; fpa'ter roirD ftcb 
febon noeb ein ^weiter ftnben.' - BK ber Xiger bas ^örte, 
baebte er: ,£a$ ift eine JOt^g^ramäri^' unb flob, ba$ ,#er| 
voller gurebt. 

Durcb ibre Älugbeit befreite fie ftcb i>on ber «ttget* 

not, o (Scböne ; unb aueb jeber anbere ^erfränbtge mirD 

in Der 2Bclt bureb feine jtlugbeit oon febroerer Söeforgnis 

frei." 

5llö s prabbär>att btefe (rrjablung gebort batte, legte fie 
ftcb fcblafen. 

<Bo lautet in ber oufafaptatt bic jtt)fiunb = 
tMer$ ig jte (Tnäblung. 

Mm folgenben £age fragte bk Verliebte ben Papagei, 
unb biefer fpraef) : 

//©efte, jperrtn. Du barfft ftcberltcb geben, bu (*lefan= 
tengangbegabte, wenn bu ftugen $erftanb beftfceft, rote 
abermals bk ^nägfjramärt." 
^rabbäsati fragte: ,ß$\t ging Dae ju? 

(Jrjäble jegt, wie bk Sönägbramärt §um ^weiten 3)cale 
,Älugbeit bewies. 3cb bin febr neugierig barauf, bu lieb= 
licb^ebenber/' 
Der Papagei: 

75 



„311$ tiefen im 2öalbe babinfliebenben, oon gurebt 
erfüllten Xiger ein ScbaFal fab, fpracb er latent: ,2Öa$ 
fe^te ben Xiger fo in Scbrecfen, ba$ er fliegt?' 
Der £iger antwortete: ^ScbaFal, Fomm, fomm and) bn 
naef) einer etroaö serftecFten ©egenb. Denn bie ,$nägbras 
man 4 , oon ber man in ben 23ücbern lieft, wollte mich töten; 
aber id) nabm mein Sieben in bk £anb nnb flob fcbnell 
weg t>on ibr.' - Der ScbaFat: ,£iger, bn erjäfclft ja ba 
etma£ fcr)r 2Bunberbare$ ! Du fürebteft bicfyoor einem menfefc 
liefen -SÖefen, ba$ boeb nur ein gleifcbFlumpen ift?!' — 
Der Xiger: ,3cb r)abe beutfieb gefeben, wie fic ifjre beiben 
$inber mit ber flachen $anb feblug, bk ftcf> ^anFten, weif 
jebe$ mid) oerjebren wollte.' — Der 6cbafaf: ,$err, ta§ 
unö begeben, wo bie Betrügerin fiel) befinber. 2Benn fie 
bann cor bir ftebt, £iger r bann will kt) fefton für bki) ein- 
fpringen.' — Der£iger: ,<ScbaFal, wenn bu mieb aber im 
•Stiebe lägt unb fliebft bürfte wobl au$ bem (£tnfpringen 
ein gortfpringen werben.' — Der <Scl)aFal : ,2Benn bu ba$ 
befürebtefr, bann binbe miel) an beinen Jpalö unb gebe 
burtig bin.' — £a$ tat ber £iger, ging in ben SBalb jurücf 
unb fanb auch bk $nägbramärt nebft t'bren $inbern. 2Öie 
fotl fie fieb t»on bem Xiger befreien, ber bureb ben ScbaFal 
wieber neuen $)lut beFommen bat ? So lautet bk grage." 
— Der Papagei gab bk Antwort: „Qa baebte bk Sßnägbra* 
märt: ,Der £iger ift son bem Scbafal hergebracht wor= 
ben'; barum fcbalt fie biefen, brobte ibm mit bem ginger 
unb fpracb: 

,fye, be, bu ©clmft, fonft braebtejt bu mir brei £iger; 
fprieb, rvk willft bu befteben, ba bu mir beute für unö 
alle brei nur einen berbeigefebafft fyaftV 

Spracb'ö unb tief eilig auf if)n log, bk febreefoerbrei- 
tenbe Sßnägbramäri; unb ber Xiger entflob fcbnell, mit 
bem ScbaFal am Jpalfe. 

2Bieberum fyattt fie fieb bureb ibre Älugbeit i>on ber 

7 6 



&io,ergcfabr befreit: .Klugheit i|l überall #nt, o ,3arte, |U 
allen Dingen." 

WH ^rab^äyatt biefe £r$ä'()lung gebort hatte, legte fie 
(ich fchlafen. 

v^o lautet in ber oufafaptati bie breiunb- 
oierjigfU (Jrjablung. 

2lm folgenben £age nun, bei 3lnbructy ber 9tacr;t, fragte 
^)rabr)ät>ati ben Papagei. - Der tyapa$ei: 

„®el>c, £errin, wenn bu oerftebfr, aue fcljwieriger 

Sage bieb 31t befreien, wie ber ^chafal fiel) felbfl auö ber 

23ebrängniö befreite. 

Der Seiger, ber <m\$ gurcl)t oor ber #t)ägbramäri wegju^ 
f ommen fucfyte, riß ben @cl)afal mit fiel) fort, ber an feinem 
jpalfe angebunben war. Pfoten unb SKüefen würben bem= 
felben griffen, fo ba$ er bunt) 23lutoerluft bem £obe naf)e 
war. 2Bie befreite er fiel) nun au$ ber grofjen @iefal)r? @o 
lautet bie grage." - Die Antwort gab ber Papagei : „511c 
ber <5ct)aM fab, wie ber öliger eilig burcl) oiele glüffe unb 
SBälber, bergauf unb bergab unb an ^ö^cn^ügen vorbei 
balnnfprang, wollte er fiel) gern befreien unb lachte plögliel) 
laut, trog feiner <£ehmerjen. Der £iger fpracl) : ,2Bie Fannft 
bu nocl) lachen ?' — @r antwortete: ,Jperr, icl) fyabe bau 
<Sel)eufal, bie ,$t>ägftramärl', errannt. Durel? beine @nabc 
bin kt) weit weg oon iljr unb am £eben. 2lber wenn fie, bie 
9ticr;tönut3ige, meinen SMutfpuren nacr;gel)t unb unö finbet, 
wie follen wir ba leben bleiben? Deshalb lacl)e icl). Jperr 
ber Xiger, faffe Wliit unb überlege eö bir.' — Erfreut über 
biefe SBorte fpraef) ber £iger : ,£)a$ foll gefeiten' ; banb 
ben «Sel)afal loö unb lief eilig weiter. Der <5cl)aral aber 
war frof>. 

ßlugr^eit, bu ©cljön^üftige, i\t bat 25efle für bie / 

welche @elb, SKubm unb ©Ükf r)eifd>en ; ber $lugl)eit 

25are gelangen in bitterfle 23ebrangniö, 6cl>lanfe. 

77 



£ie &raft eineö Sföenfcfycn, ber ber .ftlugbcit entbehrt, 

gereicht nur anberen jum Vorteil, wie bie beä (geja'ljmten) 

Elefanten, beffen Körper einem Berggipfel älmlicl) ifl." 

2Wö $>rabr;ä"vati biefe @iefcl)ier;te gehört f)atte, legte fie 

fiel) fcfylafen, betroffen wegen ber SSorte beö Papageien. 

@o lautet tn ber &ulafaiptati bie vierunbs 
vier^igfle (Jrjä^lung. 

Mm anbern £age, jur Dämmerten, fragte bie Verliebte 

ben Papagei: „©oll td) gelten?" - Der tyapa§ei fpracJf) : 

„Daö tft jel3t für biel) bie Seit, Jperrin, ben ©eliebten 

ju genießen, fallö bu, getäufcfyt, ju ftanbeln weifjt wie 

einft $iönu es trefflief) verftanb." 

$>rabf)ävart fpraef): r/ 2öie war ba$?" - Der Papagei er* 
3är)lte: „Grtf gibt eine @tabt namenö Siläfapura. Dort lebte 
ein $önig mit Flamen 2lrimbama. Dort war auef) ein auf 
Unjucfyt verfeffener, von feiner Jamilie verfrorener 23rar> 
mane namenö ^iönu, ber in ber @tabr als von allen 
grauen in ber SBottujr fefywer 31t ertragen befannt war. 
^elbft von Jpetären formte er nid>t überwunben werben; 
wieviel weniger von anftänbigen grauen! Dort wohnte 
nun eine $urtifane namenö 9iatiprtt>ä. (@ö gibt nämlier) 
viele 5lrten von ganifä- ufw. ^era'ren: aber fünf finb bte 
befannteften ; unter fie reiben fiel) alle anberen ein. Dtefe 
fünf finb: ganifä, viläfüu, rüpajivä, artr)avrttifä unb 
bärifä; unter biefen Wirten ift bie ganifä bie allerbefre.) 
3ene lieg fter) nun feer)$er)n Draer)men geben unb lub ihn 
ein. 2llö fie ir)n fommen far), war fie mit freunblier)er Sftebe 
um ir)n r)erum; er aber wollte von nier)td weiter wiffen, 
fonbern fyatte feinen 6inn nur auf ben Shebeggenuf; gerich- 
tet unb begann, fie ju genießen unb $u überwinben. $tvei 
9lacr)twaer)en r)ielt fie ben ©et'ling au$, fei eö beö @ielbe$ 
ober be$ ©iegeä falber; in ber 9laer)t aber ging fie in ba$ 
untere «Stocf werf unb fagte $u ber Kupplerin: ,Diefer 23rat> 

78 



nttttte ift fcfywer m ertragen; gib ihm ben (mfa( «Hebet 

unb laf; ihn geben. Sßetttl ich am l'cben bleibe, mirb mer» 
gen viel eintonnten.' - Die Kupplerin fpracb: ,3fn imfcrem 
Jpaufc fyat nocfi rein Liebhaber bk ceböne übemumben unb 
ben SinfaQ mrücfbefommen. Darum halte ihn fo lange 
auf, bitf ich ihn buvcb eine i'ift hinausjage. 2Öenn ich auf 
ben geigenbaum gcfh'egen bin, mit jroet ©cfyrtungen ben 
glügelfcblag nachmache unb ben Jpabnenfcr)rei auäftoge, 
bann treibe ihn hinauf mit ben ©orten: ,£ö ift Zci^S — 
^iachbem fte fo gefproeben tyattc, fetyiefte fic bte Hetäre 
mieber nacl) oben. Dann tat bk Kupplerin, rote fte c^efaext 
hatte; unb alä ba$ gcfcr)er;en war, vourbe ber 25rahmane 
hinausgejagt mit ben SSorten: ,Grö ift Xag.' — 3Ü$ er mm 
an ber JpauStür ftehenb ben jpimmel anblicfte, ba roar 
ringsum 9tadjt. 2Bie foll ba ber oon ber Kupplerin über= 
munbene 23rat)mane feine Dcieberlage t?or ben beuten yer? 
bergen? 60 lautet bk Stage." — £er $)apaget fprad): 
„31(0 ber S3rahmane naebfar), roo ber ^)ar)nenfcr)ret berFam, 
erblicfte er bk Kupplerin mit ben ^roei v5cl)roingen. Da 
(Kirnte er fie mit einem 6teinrourfe auf bk (Erbe nieber, 
unb bk grauen fcfymäbten fte. £er 23rar)mane aber nahm 
baö doppelte bee (rinfageö unb ging in feine 25cr)aufung, 
naetybem er in ber &tabt bk £>ctäre oerfpottet rjarte/' 
31(6 ^rabhät>att bau gehört batte, legte fte fiel? fcr)lafen. 

*5o lautet in ber 6ufafaptatt bte fünfunbuier^igfte 
(Tr$är)lung. 

3lin folgenben £age nun fragte "prab^äoatt ben tycipa$ci, 
unb ber fpracfy: 

rßtty, Herrin, unb oerlag bau ^auö, roenn bu eine 
Antwort 311 geben roeigt, rote ber ©atte ber Äaragarä ee 
tat, bä ber 3fuetreibung beö Dämonö. 
Herrin, et gibt eine ©tabt namenö $atföma. Dort lebte 

79 



ein fluger,, armer Sdrafymcme, beffen grau, mit dicd)t $a* 
ragarä 40 genannt, alle 2Bett in ©cfyrecfen fegte, fo ba§ ein 
Dämon, ber auf einem 23aume t>or fetner Xüv wobnte, auö 
gurctyt t>or biefer $aragarä flof) unb fiel? in ben 2Öalb be* 
gab. 2lucl> ber 23ral>mane begab fiel), wegen ir)rcö fd>rc<f= 
Itcben SSefcnö, in bk grembe. Da würbe er t>on jenem 
Dämon erblicft unb angerebet: ,Du biffc wegmübe, barum 
fei beute mein ®aft/ — Qrrfcfyrocfen jagte ber 25ral>mane: 
, s Baö bu aH ®aflgefcbenf geben wtllft, bat tue fcbneuV 
— Der Dämon fpraclr. ,gürd)te biet) niebt; bu bi)t mein 
©ebieter. Denn kl) bin ber Dämon, ber auf bem SSaume 
t>or beineö .paufeö Xür wohnte; auö gurebt t>or $aragarä 
bin kt) bierber gegangen. Darum muß tcf> bir alö meinem 
Jöerrn nacl) Gräften beifte^cn. @o gel)e benn, bu 23rabmane, 
nact) ber£auptjLtbt^rgäoati,wo9#abanablnipati fjerrfrfjt; 
bort werbe id) beffen Xocl)ter Sflrgalöcanä befeffen machen. 
<&k wirb oon feinem anberen 23efcbwörer gebeilt werben; 
wenn bu aber fommft, werbe kt} fie bd bloßem $lnblicf 
r>erlaffen. £in jmeitetf Sttal jebocl) barfft bu feine 23efcl)wö- 
rung unternehmen.' — 9tacb biefen ^Borten ging ber Dä- 
mon l)in unb maebte bic $önig$tocl>ter befeffen. 5luct> ber 
Söra^mane fam borten unb berührte bk Trommel 41. 
Darauf fam er in ben $önigspalafi unb sollbracbte bk 
Zeremonien eineä 3aubererö. 2llö aber ber Dämon berfetben 
ungeaebtet nicl)t auöfuftr, tvati foll er ba tun? ©0 lautet 
bk grage." — Der tyavaa,ei: „Da bk bämonifebe 23efeffen- 
l;eit nkt)t aufhörte, fprad) ber 23ral)mane: 

,Dämon, b\i bleibft fo ruf)ig, bu 25öfemicl)t, trogbem 

bu gebort £afl, ber Wtann ber ^aragarä tft gef ommen : 

erinnere bkt) boci> an bat auf bem 3??arf te *) ®efprocl)ene ; 

$a$t fic{), ©Ott, eine galfcf^eit gegen mich? 

Unb e$ fteifjt: 

Männer aus eblem @iefcblecl)te entfproffen unb be= 
-*)£).&. ganj offen. 

80 



fonberö (jeilifl lebenbe fprcclien feine l'üge aus; wicoiel 

weniger aue göttlichem ©efe&lecftte ffrunmenbe! 1 

Da fuf)r ber Dämon autf unb entwich. ,Sie tfr befreit!' 

mit tiefen ©orten gab ber Äönig bem &rabmanen bk 

Xocbter unb bk Jöälfte beö 9^etd>c6. Da entfernte fieb ber 

25rabmane, naebbem fein ©ünfeben erfüllt roar." 

ÜIIö s )>rabbäoatt biefe Crr$ä(mmg gehört r>atte, legte fie 
ftcfy fcblafen. 

So lautet in ber oufafaptati bi'c fecböunb^ 
oierjigfte GrrjäOlung. 

5llö "Prabbä^att ben £ag Eingebracht hatte, fragte fie 
ben tyapaa,ei, unb biefer entgegnete: 

„©ebe, Jperrin, wenn bu babei eine Antwort $u geben 

n?ei§t, rote ber (3atte ber .fiaragarä bei ber 2krlegenbeit 

wegen beö Dämonö tat. 

Der bemann ber jlaragarä genog föniglicbeö ©lücf ju- 
fammen mit ber $önigötocl)ter. 3njwifd)en roar jener 
Dämon nacr) $arnäoati gegangen unb r)atte beö $önigö 
©emablin Sulöcanä befeffen gemacht; bk war beö Sittabana 
$aterfcbwefrer. Sie littau§erorbentltcr;eD.ualen unb roar bem 
£cbe naf)e. ^a lieg fie,, beö Surften <Satrugr)na ©artin, in 
t'brem mütterlichen SRcifye ben 23efcf)wörer $efaoa f)olen. 
X)a rourben nun 25oten abgezielt, aber $efat>a wollte 
nicr>t geljen, wiewohl ber $önig ir)m mit freunblicfyen 
©orten jurebete. ^a ging ber ©arte ber «ftaragarä mit 
S^ücfficr>t auf feine grauen. 211$ er bort angekommen roar, 
rourbe er oon bem $errfcr)er 6atrugr)na efjrenooll emps 
fangen unb begab fiel) bann in bk Häufung ber Sulö* 
canä. Der Dämon, ber tr>n fommen far), fpracb brobenb 
unb mit fjarten ©orten : ,3cr> fyahe mein SBerfprecben an 
einer Stelle erfüllt; r)eute aber, SSraljmane, magfl: bu 
fctcb felber fcr)ügen/ - Der Söra^mane nun weif? mcfyt 
9tat nod) £at: roie foll er begeben? So lautet bk grage." 
6 ©ufafaptait 8l 



— Der Papagei: „Tta ernannte ber 23rabmane ben Dämon, 
unb intern er bk Jöänbe faltete, fagte er ibm fcbnell gefaxt 
in boö Dfyv: 

„ftaragarä ift beute gekommen, Dämon, inbem fie 

mir auf bem guge ^ter^er folgte; unb icb, ibr ©arte, 

bin bierber gefommen, um bau ju melben.' 

211$ ber Stinten bk$ £Bort gebort batte, fpracb er er- 

febroefen unb frarr im vöerjen ju bem 23rabmanen: ,3d> 

gebe 4 ; t>erlie§ bk 23efeffene unb entroieb. 

Da nun bk SSefeffene roieberbergeftellt war, mürbe ber 
S?rabmane t>on bem Könige ^atrugbna mit (*bren übers 
bäuft unb Febrte nacb ber <&tabt Sftrgäoati jurücrV' 

2llö sprabbäsatt biefe ©efebiebte gebort batte, legte fie 
fid) fcblafen. 

©o lautet in ber ©ufafaptari b te fiebenunbs 
Dierjigfte £r$äblung. 

2lm anberen Xage nun fragte ^)rabbäoatt ben Papagei: 
,JSd) gebe $u bem SSublen." - Der Papagei: 

,,©ebe ju bem ©lüefe bes £iebe$genuffeö, bem böcbften 

bier, eeböne, menn bu in ber $erlegenbeit eine £nt= 

febeibung ju treffen meigt mie ^aFatäla. 

3n ber §tabt 9)ätallpura berrfebte ein ,ftönig namenö 

Planta, ein Jperrfcber über bk ganje (£rbe. Safcvtäla mar 

ber erfre 3J?inifter biefeS gürften; unb bureb bk güüe r>on 

beffen ^lugbeit b^k(\t roaren alle anberen Jperrfcben tribut- 

pfliebtig geworben. Unb eS bei$t: 

©eld)en Vorteil bätte man r>on einem ergebenen 
Diener, trenn erbummunb feige märe? ©efeben 9iu|3en 
hätte man aber aueb t>on bem, ber jroar Qrinficbt unb 
Wlut befdge, aber ber itreue ermangelte? Diejenigen, 
melcbe @inftd)t, $)lut unb £reue, bk jur 2Boblfabrt er- 
forberlicben $or$üge, oereint beugen, finb mabre Diener 

82 



- 



eines gürften im Qttüä unb im Uuglücf, bk übrigen 

bagegen finb SBetber. 

gerner: 

2öatf werben bemjenigen, beffen $eib buret) (rinficfyt 

gefcbü£t ifr, biebtgebrängte geinbe angaben fönnen, 

gleid)fam SKegenfcfyauer für ben, ber einen Scfyirm in 

bat Jßattt r;6lr? 

2lle ber .fiönig nun, vom s 2£ege ber&ugenb abroeictyenb, 
bk £rbe anzufangen begann, mehrte i(;m ber Sftinifter: 
ba lieg ber Dummfopf son .ftönig ben 9ttinifter in ben 
Brunnen werfen. Dort »teilte er lange $cit famt feinen 
.Hinbern, SBa'brenb nun ber mächtige Sftinifter ^afatäla fiel) 
bort befaiib, brang überall bau @erücl?t \)\x\, ba% er tot fei. 
Um ba$ ju ergrünben, fanbte ber Jperrfcber 9on Sangäla 
feine Veute ju 9ianba, inbem er ifmen ein $aar Stuten 
mitgab mit ben ©orten: ,.ftommt jurücf, wenn ir)r euef) 
r)abt fagen laffen, roelc^eö unter biefen beiben ba$ alte unb 
welche bau junge £ier ifr.' — ^)ie beiben Stuten wäre« 
bureftauö »erfc^en mit allen guten Beiden unb ganj gletct); 
unb jene f)3?erfmale fonnten nur son 9)ferbefennern beur- 
teilt werben. 211 ö nun in bem Cetebe beö ^anba niemanb 
bk Crntfcfteibung über bte Stuten treffen fonnte, ba über- 
legte $önig OZanba: ,^a id) ben &afatäia nid)t me^r \>abt, 
bin icfy einer Demütigung aufgefegt werben. Unb e£ beifjt: 
2Benn man fragt, xvaü fcl)limmer fei, ber SSedujt einer 

fcfyönen ©egenb ber^rbe ober ber eineö t lugen Dienere, 

fo lautet bk Antwort: eineö Dienert QSerlufl i\i beö 

gürfien Zob ; aucl? verlorenes £anb tft leicl)t wieberju; 

erlangen ; nicfyt fo verlorene Diener/ 

9?acf)bem er fo überlegt Ijatte, fagte er ju bem ^ßoli^i- 
biener: ,3ft einer aus bem Jpaufe beö Safatäla noer) in 
bem Brunnen ober nicl)t?' — 3ener fpracr): ,@S ift einer 
barin, aber man fann eä nicr)t beutltd) erfennen. Denn es 
nimmt jemanb in bem Brunnen bk früher angewiefenen 

6 * 83 



©peifen on. k — Do jog er u)n auö bem 23runnen, erwies 
ifmt (ifyven unb fpracb alfo ju ü>m: 

,Qrbrwürbig bift bu mir, greunb, &brer, £err, @e- 
bieter, ftetö ©ewäbrer ber ^uflucbt: roaö bijt bu wobl 
nicbt, bu allzeit ©ünblofer ! 
Unb e$ bei)3t: 

£in $err bei ber 9tot mit einem unbänbigen Elefanten ; 
ein £ebrer Ui bem Unterrichte in ben £ef)rbücf>ern; ein 
Jperj bei ben $ertrauenefacben; ein Diener, wenn ee 
Aufträge 90b; eine^uflucbt in berßiefabr; ein ©genfer 
ber oon ben fteben beeren alö ßfrenjgürteln einge* 
fcf>(offenen £rbe - fo war $arna in jeber SBetfe felbft 
mein bejter greunb: mas war er ctrva ntcr>t ? ! 4 
Der 5D?ini|ter fpracb: ,#err, moö ift jutun? Daö fage! 4 
— Der $önig entgegnete: ,£öfe fcbnell bte Sftätfelfrage 
biefer arglifh'gen ©efanbten, welches oon biefem *J)aar 
Stuten boö 2ilte unb welches ba$ Sunge ift.' - 3Bte foll 
er tiefen Zweifel löfen ? ©0 lautet bte grage." — Der 
Papagei: ,^a lieg ber Sftinifter jene* ©tutenpaar fatteln, 
in ber S^eitbabn fieb tüchtig tummeln unb bann, alö es 
mübe war, ben ©attel abnehmen unb frei laufen. X)a 
maebte eö bat *J)aar wie 2ilteö unb Sungeö eö 311 tun pfle- 
gen : bat 2llte leefte bat 3unge mit ber 3unge, unb ba$ 
3unge war ju jenem augerorbentlid) $utunltci>. Darauf 
melbete ber trefftiebe 3D?i'nifrer bem Könige ben Unterfcbieb 
jwifeben bem alten unb jungen Xiere. 9hm gewann 6afa- 
täla ba$ böcbfte 2lnfeb?n unb böcbften Sftubm." 

3llö ^)rabbät>ati biefe (Jrjäblung gebort hatte, legte fie 
fieb fcblafen. 

©0 lautet in ber ©ufafaptatt bit aebtunb- 
tnerjigfte Grrjäblung. 

3lm folgenben £age nun, als fie bk ©efebafte beö £ageö 
»erriebtet botte, fragte fie ben Papagei. - Der tya$aa,ei : 

84 



„&$ pesnt fiel? für bien, Herrin, beute bat (Wurf bee 

gkftcj g e m tffrt gu genießen, menn bu in ber Verlegen; 

beit geroanbt bijl »rie abermale ^aFatäla. 

2Bie rorber, fanbte ber Jperrfcber uon ^arigäla bureb 
ebenbfefe Männer einen ganj cxlctcl> ftarFen fnmmetrifcben 
6rab, um ju erproben, ob Safatäla noeb lebte: ,®ebt in 
baö 01*4 betf 9tanba unb »renn ibr erfahren fyabt, roaö an 
btefem mit perlen, ©olb unb diamanten befegten Stabe 
Anfang unb £nbe iff, bann Fehret jurücf.' — 5luf biefen 
23efebl bin fingen jene Männer ju Ütanba, legten ibm ben 
&tab üor unb fragten nach feinem Anfang unb Qrnbe. 5llö 
baä bk CDftnifter, jtfinfttei unb SIngefebenften unter ben 
,ftaufleuten gebort Ratten, mögen fie ben &tab; anberc 
Kenner betrachteten ibn: aber feiner erfannte ba$ fe 
fang$= unb Grnbteil. Da befahl ber $önig bem SaFatäla: 
,5lufjer bir mei§ Feiner Anfang unb (Tnbc ju finben; barum 
follft bu bk (Jntfcbeibung treffen.' — Darauf fagte ber 
OTnifter: ,£err, bk fyobc Meinung, bk bu t>on mir begft, 
ift niebt eitel!' 

•JSie mirb nun ber Sföinifter, mag er aueb noeb fo ange= 
feben fein, bic Sacbe ergrünben? So lautet bte Srage/' — 
Slntmort: Der Papagei fpracb : „Da warf ber Fluge $Jl\s 
nifler ben &tab in bat 2Öaffer — unb fanb es : benn roa£ 
bau Unterfte mar, bati fanf im SÖaffer cttvciü unter. Da$ 
melbete er bem Surften, unb biefer teilte eö jenen ©efanb* 
ten mit. 2Uö fie eö yernommen fyatten, melbeten fie eö 
ibrem Könige: barauf gaben bk gürften bem £berbaupte 
^canba ben früber feftgefegten Xxibut" 

üllö ^rabbäoatt biefe ^rjä'^lung gebort ^atte, legte fie 
ftcb fcblafen. 

«So lautet in ber *SuFafaptati bie neununb- 
sierjigfte ^rjä^lung. 

2Jm anbern £age machte ftcb ^rabfjäsatt jur 2lbenb= 

85 



jett auf ben 2Öeg unb fragte bcn Papagei. — Der >})a= 
pagei: 

„®ebe, Herrin - eö lägt fiel) feine (sünbe babet ent- 
beefen, wenn bu gebft — faüö bu in febroieriger Sage 
baö Sftebtige finbeft roie Dbarmabubbbi." 
„Sie mar baö?" - Der Papagei: „Jperrin, eö gibt auf 
bem (£rbboben ein Dorf mit tarnen Sängata. Dort moftnte 
ein greunbeöpaar, Dbarmabubbbi unb Duftabubbbi 42. 
Qrineö £ageö gingen beibe in ber Hoffnung, @elb ju er- 
werben, in bic grembe; unb als fie naeb einiger $tit siel 
@elb erworben Ratten unb naeb ibrem Dorfe äurücffebrten, 
oerabrebeten fie untereinanber: ,9Öir moüen einen Xcii 
beö ®elbeö unter biefem geigenbaume vergraben unb ba$ 
übrige mit nad) £aufe nebmen. 3n ber golgejeit motten 
mir bann ben SRejt teilen.' — 9tad)bem baö gefebeben mar, 
gingen beibe frob unb erfreut in if>r jpauö unb lebten in 
vsauö unb oratio. 9Jun börc, roa$ Duftabubb^i in^mifeben 
tat. (£ö ^iemt ftch freilieb ntebt, eö ju fagen. Denn: 

©icberlicb, J^errin, barf icb t>on feiner greoeltat be- 
nebten, bic id) gefeben ober gebort fyabe; benn bic bloge 
Gablung t?on Sttiffetatcn reiebt febon auö ju ^ebabi= 
gungen. 

3ener Duftabubblji alfo grub ba$ ©elb bort auö, naf>m 
eö meg unb brachte eö in fein £auö. 3m £aufe ber $cit 
nun gingen beibe jufammen bin, um ba^ unter bem Fei- 
genbäume befinblid)c Qielb jufjolen; unb alö fie naebfaben, 
ba mar feinö mebr ba. Darauf ging D^armabubbfn f>in 
unb melbete bem 5^inifter bic @efcbiebtc mit bem ©elbe, 
unb ba$ eö $ububM)i geftof)fen r>abe. ^ububbbi mürbe ge= 
Ijolt unb gab $ur Antwort: ,3$ fege taufenb @olb|lücfe 
unb merbe barüber ein ©otteöurteil befragen.' — Der $te 
nifter mar bamit einoerftanben; unb alö aueb ber anbere 
jugefagt fjatte, nabm ber 3ftinifter t'bre Söürgfcbaften an, 
entlieg bette unb jeber ging in fein jpauö. Darauf meibte 

86 



.Xhiftabubbht feinen Batet in Cmc cache ein unb freche ihn 
in btc »ööblung M S5atime& 2llö cß bann £ag geworben 
mos, gingen t^cv OJciniftcr, btc betten ctrcitenbcn unb neu= 
^icri^ee Stall nach jenem Feigenbäume. £uiftabubbbi nahm 
ein s £ab, faltete btc Spiiwbc Uttb fpracb, naebbem er einen 
<Zib gelciftet hatte: ,3agc hier bic Wahrheit, trefflicbfter 
£cr Taumel SBctUl icf) ba^ ©elb gcftcblcn habe, bann 
fage, ber fyat c$ gejloblen. Spabc ich cö niebt geftoblen, 
oann fa^c r bei bat eö nicht geftoblen.' - 2lfe fein 33ater 
baö gebort {>atte, fpract) er i>or allem 33olfe: ,@r J>at 
eö niebt geftoblen. 4 2Bie foll ba £)t)armabubb()t befte= 
ben? £o lautet bk grage." — $on i()r aufgeforbert 
fpracb ber Papagei : „5118 £r)armabubbbi werfte, ba$ jene 
Stimme bk beö Sktere Don jenem fei, jünbete er an ber 
23aumböt)le ein geuer an: ba fruit ber 23ater puftenb unb 
r)alb verbrannt auß ber $ör)le gefragt. 211$ ber COfrnifter 
cae gefeben hatte, beftrafte er £uftabubbbi, ben £barma= 
bubbr)t aber machte er fror)/ 7 

5lls ^rabt)ät?ati biefe (rrjäblung ger)ört r)atte, legte fte 
fict) fct)lafen. 

^o lautet in ber Sttfafaptatt bic fünfzig fic 

Grr$är)lung. 

2lm anbem Xage fragte bk junge grau ben tyapa$ei, 
unb biefer fpract) : 

„@et)e, Jperrin, bu nad) ber Äoft ber 5 iMlu|l $er= 

langenbe, Verliebte, $u jenem Spanne, wenn bu in ber 

©efat)r $u reben wergt roie ©ängila." 

93rabbäüati fpract): „£aö fennc tet) nicht; er$a'r)le e6!" — 
Der Papagei: „£ö gibt eine @tabt namens @amatfära= 
pura; bk war t>ott t>on ben t>ier Soeben, ben sn'er haften 
unb ben oier religiöfcn Stäuben. 9lun begaben fict) etnft 
bort anfäfftge 23rat)manen auf bt'e -lÖaüfabrt 31t bem S)tvvn 
t>on $atfabl)T, ju SBagen, mit ^ferben befpannt; in ge= 

87 



fjobener Stimmung ; xeki) / mit umfangreicher, t>o(tfränbi= 
ger Sfteifeauärüftung ufro.; mit ben beften Kleibern ange* 
tan unb t>on 2Öctb unb $inb begleitet. Unterwegs würben 
fte oon Räubern überfaden: ba flogen fte ade ooller gurebt. 
9lur ein 23raf)mane, mit tarnen @ängila, tonnte nicfyt 
mit fliegen, ba er lal)m mar ; unb mürbe t>on allen leiten 
umringt, alö er auf ben 2Öagen gefh'egen mar. -Bie foll er 
ba befreien? 60 lautet bie grage." — Der Papagei: „311$ 
nun alle S3raf>manen geflogen roaren, fpract) er oerroegen 
ju feinem fliefjenben 23ruber, auf bem 2Bagen fter)cnb: 
,23ruber, roieoiel Elefanten finb eö unb rotesnel Stoffe? 
@age ee mir unb gib mir ben 23ogen nebfi bem $öcber, 
bamit kl) fte mit bem göttlichen ©efebojs auf einmal toteS 
— 311$ bie Sftä'uber b»efe SÖorte vernommen Ratten, ent? 
floben fte alle. 

28er barum fo §ti reben roeig in ©acfyen beö 9tecl)teö, 
be$ ©elbeö unb ber Zieht — roer unter ben 5D?enfcf)en 
fönnte ben überwältigen, bu £otuöangeftcbtige?" 
5llö ^rab^äoatt biefe (£r$ä'l)lung gehört l;atte, legte fie 
fiel) fcblafen. 

@o lautet in ber ©ufafaptati bie einunb* 
fünfjigfle (Srjä'IMung. 

9cacbbem 9>rabftät>atl ben £ag Eingebracht fyatte, fpracb 
fte ju bem Siegel jur D^ac^tjeit: „3$ gebe/' — Der tya* 
pagei: 

„@el)e ju bem Spanne, ben bu erfelmfr, ^errin, wenn 

bu, an bein 2BerF gegangen, wie 3ana$ri eö t>er(le^fl, 

bein SBorfraben glücflicfy auöjufüfjren." 

„$8ie ging bau ju?" - Der Papagei: „Jpöre, Jperrin. 
(£ö gibt auf bem Grrbboben eine <&tabt mit tarnen ^rattö- 
tfjäna. Dort berrfebte ber .ftönig 6attoafila; beffen 6o^n 
ijeig Durbamana. Der baebte: ,3$ mu§ oon meiner fyänbe 
Arbeit leben, aber niebt t>on ber meiner Altern.' Ütacbbem 

88 



er fo überlebt l;atte, oerlief; er btc crcitt jufammen mit 
gleicftgefinnten greunben, ben Löhnen etned ^rabmanen, 
eineö Zimmermanns unb eineo .Haufmanno, um in bte 
grembe $u $ieben. darauf überlegten fiegemeinfam: ,2Bir 
foUten erft bem iWeere, bem gunborte ber perlen, unfre 
Verehrung barbringen. Denn eö fjeigt: 

gür ©iffenbe, aue eblem @iefei)lecnte Stammenbe, 
gelben unb SKeicfye ijl ber paffenbfte 2Öol)nort ber ^a= 
lafl beö $önig£, wenn nicht etwa* noc!) 23effere$. 
Unb eö fycifct: 

(5iute finb für ©ute ftete bk Urfactye ber Errettung 
aue bem Unglüef, wie (Elefanten bk in einen ©umpf 
gefundenen Elefanten auö ber 9tot erretten. 4 
9tad)fcem fte fo überlegt Ratten, oerefjrten fie ben j£)errn 
ber ©ewäffer baburci?, ba$ fic breimal fteben gajlen ab- 
hielten. Da gab üSnen ber erfreute Sitteereegott sier perlen, bte 
mit ben (rigenfeijaften eines Jauberjuwelö yerfeben waren. 
9Jac(}bem fie bk oter perlen in Empfang genommen 
Ratten, festen fte befriebigt um; unb soll Vertrauen 
übergaben alle biefelben bem $aufmanne. 
Da tat biefer habgierige 25öfewicl)t bk oier perlen in 
feinen (ScfjenFet unb na'f)te ü)n wieber 311. Um anbern £age 
erfjob ber Kaufmann unterwegs lautes ©efci)ret unb rief 
oon weitem: ,3cJ) bin befahlen. 4 — Die anberen fragten: 
,2Öiefo benn?' — (Er antwortete: ,3llö icl) jurücfgeblieben 
war, um mein 2Öaffer $u laffen, f)at ein Räuber mein gan~ 
je$ ©ut geffoblen.' - 211$ er t'Onen bat mitgeteilt Ijatte, 
merften fie ed unb fpracfyen: ,8e^t, er ifl ein Betrüger; 
ftetjer fyat biefer Kaufmann eine ©cbwinbelet serübt. 4 — 
©0 backten fie unb famen fhreitenb naefy ber &tabt 2liräoatü 
$ier f>errfci)te ein Zottig, 91ttifära war er genannt. Deffen 
Sföinifter, Shibb&tfära mit Tanten, war in ber28elt be- 
rühmt. Wal) unb fern war er bafür befannt, ba$ er blo£ 
ein 2Bort oon ben ^rreitenben ju frören brauchte, um ent= 

89 



fcbeiben ju fönnen. £a erzählten jene, ber $önigsfobn ufw., 
oem SDftm'fter, wie fic um ihre perlen gekommen waren. 
,9tacbbem bu bemgemäg unterfuebt baft, a^ib fte uns wies 
oer, jebem bte feine, ebne golter ober Spaft anjuwenben. 
s Iöenn bu fie und nicht wieber jujtettft, naebbem bu fie 
ausfinbig gemacht f^aft, bann wirb es mit beinern jftubme 
vorbei fein/ - £aS borte 25ubbbifära unb warb von ^or- 
gen gequält: unb wie fotl ber $önig »flittfära befteben? 
Oo lautet bk gtage/' — £er Papagei fpracb: ,,51(6 ber 
SD?inttler bie vier bei ibnen beftnblicben perlen nicf>t ju 
finben vermochte, ging er bcftürjt nach Jpaufe. X)a fam bes 
äRimflerti jugenbfrifebe iXocbter, Sanasrt mit Olamen, t'bren 
vöarer ju begrüben, naebbem fte ber s })ärvatt ibre Anbetung 
oargebraebt batte; unb als fte t'bren Sätet fo ootl eorge 
erblicfte, fragte fte nach bem ©runbe feiner Betrübnis. £a 
erzählte ber Üttinifter, wa$ fieb zugetragen batte. £t'e Toch- 
ter fpracb : ,$ater, fei nicht bange ; ich will hier bk (£nu 
febeibung treffen. s 2Öenn bk ftreitenben Männer fykvfyev 
frommen, um bk £ntfcbcibung $u boren, fo follen fte in bas 
.paus gefebief t werben, bamit icb aus t'brer Glitte ben ^)er- 
lenräuber berausfinbe/ — 3cncr erwiberte: ,Xocbter, wie 
willft bu bas finben, was icb nu^t gefunben fyabe T - 
<$k antwortete: 

,^age bas niebt, 'öater! 3n ben 3tfenfcben wohnt 

mannigfache £inftcbr. JMer in ber 2Belt wei% ber eine 

ba, ber anbere bort was, in irgenbeiner ^unft erfahren. 

Unb ferner: 
&o Diel $öpfe, fo viel 6inne; fo viel artige, fo Diel 

-Baffer; fo viel 3ungen, fo viel Stimmen ; fo viel Käufer, 

fo viel grauen. 
£as Unglücl flkl)t vor benen, beren klugen bureb 

^inftebt geöffnet ftnb, wie bk ginfternis vor benen, bk 

eine £ampe ttt ber jpanb tragen. 

Darum mache bir Feine 6orge, 2>ater, bk gremblinge 

9 



feilen mit )ugef$kft werben, bamtt t ci > ftc überführe — 
Olachbem ber SRtmfter ftc alfo ^efe^teft hatte, lief; jene ftc 

fatal Uftfc beirtrten unb bann gefonbert 311m Schlafe fiel» 
nieberlcgen. Darauf tat ftc s^chmuef fachen an, ging jucrjtflu 
bau Stdmgtffoftnc unb fprach: ,3a) bin pi btv gefommen, 

nao) 2Bolluft ocrlangenb. Qnb mir Imnbcrt ©clbftücf c unb 
genieße mittV — I>er fpracl): ,3cfy will btr mein ©elbunb 
Stctd) geben, wenn icl> eö befiße ; aber r)eute r>abe ich gar 
nichts/ — ^ac^tem ftc errannt hatte, bag er Fein ©elb 
befaß, ging ftc }U bem s #ral;mancn unb fachte 31t ifym bae= 
felbe wie vorher. Der 23rar;mane fprach: ,$?ein $ater Oat 
(Sjelb unb burch SchenFunggurFunbe if>m gehöriges £anb; 
ba$ alles will ich bir geben.' — 2Uö ftc merFtc, baß auch 
er ol>ne ©elb fei, ließ fie ihn unb ging ju bem 3immer= 
manne. Dicferfagte: ,3egt habe icl) nicfytö; aber fpäter will 
icl) bir eine Million geben. 4 — ^a auefy er Fein @elb r)atte, 
r>crlieg fie ibn unb ging ju bem jungen Äaufmanne, bem 
fie baefclbe fagre. £r antwortete : ,£errin, nimm oier per- 
len unb genieße mich;.' Damit r)elte er auö bem ScfycnFel 
tk perlen unb gab fie ifjr. Da erhob fiel) 3a»a8ri unter 
einem ^orwanbe unb entfernte fiel), ifyve $cufcr;r)eit wate 
renb. Die t>ier perlen gab fie ihrem Später; unb ber 3Jte 
nifter lieg jene Fommen unb gab jebem eine ^erle. Dlacte 
fcem fie burcl) ba$ Erlangen berfelben jufriebengeftellt 
werben waren, gingen fie, ein jeber in fein Jpau$." 

9tacf;bem ^rabhäoatt biefe ©efehiefrre gehört hatte, legte 
ftc fiel) fcfclafcn. 

So lautet in ber SuFafaptati bic ,$wciunb = 
fünfjigfre (Trjäfjlung. 

Sbn anbern £age nun fragte $>rabbäoatt ben Papagei, 
um ju ger)en. Der tyavaa,ti fprad): 

„©ehe, 9>ifangfcbenFlige, bu barfft gehen, wenn bu 

91 



m ber ©efabr eine Antwort ^u geben m\$t rpie bte grau 

beö (Scbubmacberö." 

sprabbäoatt fragte: „SBtc war taä?" - Der Papagei : 
„5ln bem Ufer bes gluffeö @armanoatt liegt bat Dorf 
€armafüta. Dort roobnte ein @cbubmacber namenö Dö- 
baba. Deffen grau, Deoifä mit Tanten, mar fe^r geil nacb 
fremben Männern. 3U$ nun ber ©ebubmacber ausgegangen 
mar, um £eber ju faufen, ba holte fie ben S5uhlen berbei. 
SBäbrenb fie beibe nun brinnen ber SBolluft frönten, fam 
ber (Ebewann mit £eber belaben brausen an: wie foll ba 
beraubte unb fie felbftbeftcben? @o lautet bic grage." — 
$cn ibr gefragt fpracb ber Papagei: „$ll$ fie btn ©arten 
beranfommen fab, ftürjte fie eilenbs b mau $ unb fpracb 
lauter fauberrcelfebe ©orte*). 

311$ jener Dummkopf biefe 2Borte Dernommen fyatte, 
lief er erfebroefen in ba$ Dorf, um einen 23efcl)roörer ber= 
beijufübren. Snjmifcben jagte jene bm 25ublen binauS, 
unb biefer ging in feine SSebaufung. 

2Benn bu nun aueb eine 3lntn?ort in ber @efabr rceigt, 
bann gebe." 

2llö ^rabbäoati biefe (£r$äblung gebort ^üt f legte fie 
fieb fcblafen. 

60 lautet \n btr&u?(\)aptati bic breiunbfünfjigjte 
(£r$äf;lung. 

211 ö $rab$<i&att nun ben £ag beigebracht batte, fragte fie 

»rieberum, ^u geben verlcmgenb, ben Papagei. Diefer fpracr) : 

„@ebc, .Öerrin - n?a$ ijt babei für cünbe? - menn 

bu ju reben mifct, tvk ber ©efanbte in ber ^erlegenbeit 

?or bem gürften fpracb." 

^rabbäoatt fagte: „$8iz mar bat?" - Der Papagei: 
,&$ gibt eine <£tabt namene 6afräoati. 3n biefer berrfebte 

*) 9Sieafia)t ftnb bic 2Borte be& Originales überbauet obne (ginn 
unb fcUen nur ba§ ©tammeln einer ^finnigen barfrellen? 

92 



ein mit bdl Zuteilten Cor ^Xccfut ich Feit ufm. gefcbmücftei 
$önig namenö Dbarmabatta. Neffen SSttintfter biefi tüftln; 
ber Sobn beöfelben, äfonu mit tarnen, mar ebemalö Wli- 
nifter über ßrieg unt grieben gemefen. Btt er aber tiefer 
stelle yerlufh'g gegangen mar unt fein ©elt mebr batte, 
ba mar er boeb noch i^oll Stolj unb boebfafrrent fa bem 
©etanfen, £rbminifter ju fein. Der ßöm'g aber fagte fein 
-IBort taju. Crines £agee fpracb ber 5D?i"m'frcr ju bem Jöcrp 
fd?er: ,3D?a|cflät, warum mirb tiefer Q3ienu niebt irgenbmie 
in @maben angenommen?' — Der $önig, ber biefem niebt 
mo()l molltc, ermiberte fein s 2Bort. £)a fagte ber SRtmffor 
mieberum: ,£err, tiefer SJtemu tft treu unb ergeben unb 
gefebidft in ©efanbtfcbaftöbienfien. Darum möge ^ajejlat 
iv)n irgentmobin febiefen unb ifm auf bk ^robe ftellen. 4 
— 3Uö ber $önig biefe 2öorte vernommen fycittc, ging er 
barauf ein, oerfiegelte ein aue 2lfcbe beftefjenbee @efcbenf 
mit feinem Siegelringe, l;äntigte es jenem ein unb fanbte 
tfjn in tie Statt SBibtfä" ju bem gürften ^atrubamana. 
2116 er tortbin gefommen mar, legte er taö auö 5lfcbe be= 
tfef)enbe ©efebenf, obne barum $u miffen, oerfiegelt oor 
bem Könige nieber. 21(0 nun tiec unljeilbringentc ©e= 
febenf t>or bem Könige nietergelegt morben mar, geriet 
tiefer in mütenten 3orn. 2Öie foll ta ber ©efanbte, ber ein 
folebes ©efebenf gebraebt fjat, in grieten fcf)eiten? So (au= 
ttt tie grage." — Der Papagei gab tie Antwort: „2118 
$umu jenen in %$xx\ geraten faf>, fpracb er Flugermetfe 
alfo: ,©ebieter, mein Jperr v)at ein spferteopfer oeranftaltet : 
$um 3cici>en ber ^rerbietung bat er aus ber geuergrube 
bk lautere, fjeilbringente unt füntentilgente 2Ifcbe oon ben 
trei beiligen geuern mir übergeben. Denn: 

(T6 gibt (rlefanten, eö gibt 3ftoffe, ee gibt ©lücfegüter 

mannigfacher 5lrt: febmer ju erlangen tft £pferafcbe für 

tieb unt mieb.' 

$Jlit tiefen 'Borten fprang er eilig auf, \\av)m tie $fcbe 

93 



in bk jpanb unb gab fte bem Könige, tiefer war über bat 
2Bort ganj »oller greube, errm'eö ir)m @bren unb fanbte 
aueb ein mert»olleö ©egengefebem* mit; $8tönu aberrourbe 
unter Qrlurenbcäeugungen entlafTen. — 2£enn bu, jperrin, 
m gefctyrlicber £age oueb eine 2Jntrcort ircigt, bann gefce; 
anbernfallS bleibe fyter." 

911ö 9)rabbät>ati biefe Zählung gehört hatte, legte fte 
fiel) fd)lafen. 

3 c lautet in ber ^ufafaptattbie r>icrunbfünf$igfte 
Crrjäblung. 

31m folgen ben £age fragte *)>rabr;äoati jur »Jlacfytjett 
oen tycipci§ei, um $u ger)en. £er ty(\$a§ei fpracb: 

„@er;e, ^ ifangfcbenflige ; es 31'emt ftcb, ju geben, Grle* 

fantengangbegabte, »renn bu eine 2(ntroort 511 geben 

roei^t rote ber 2?raf)manc ^ribbara." 

^rabfjäoati fpracb : ,,-25ie mar ba$ ?" - £er ^apaget 
fpracb : „3n bem £orfe Garmafüta roobnte ein 2?rabmane 
nameng ^ribbara. £benbort lebte ein ©ebubmacber mit 
tarnen Ganbana, bei bem f)atte fieb 3ribr;ara ein ^aar 
^anbalen macben laffen. £er 6cbur;macber »erlangte be? 
ftänbig fein ©ele, unb ber 23raf)manc fpracr) : ,3cb werbe 
bieb feben $ufriebenftcllen!' — darüber verging eine ganj 
geraume 3eit, als ber 23rabmane eineä £age$ oon bem 
3cbur)macbcr gepatft mürbe. 2Bie foll ba ber 23raf)mane 
obne ©elo loefcmmen? £>a$ er^lc. 3o lautet bk §rage." 
- 2lntroort: £er Papagei fpracb: „3n3mifcben mar in 
bem Jpaufe bes £orfoberf)aupteö ein ©ofjn geboren roor- 
ben; ba fpracb ber argliftige 23rafnnane: ,©cbul>macber, id> 
babe neulieb gefagt, icf> wolle bieb jufriebenfrellen, bifl bu 
nun buref) bk ©eburt biefes @obneö jufriebengefiellt ober 
nkbtV — ©agt er, ich bin nicht juf rieben geftedt, bann 
bürfte ber $enig ir)n beftrafen; anbernfalle fommt er um 
fein ©elb. Da fagte er: ,3cb bin ^ufricbengefteUt rrorben/ 

94 



Da hatte ber ^rahnnme fich burcb feilW Xrgltfi befreit unc; 
entfernte f t ci> . - Darum, Stettin, wenn bn auch )o eine 
gntoort weiftt, bann a,ehe." 

211$ ^rabhävatt biefe (Tnäblung gehört hatte, legte fie 
fiel? fcnlafen. 

©o lautet in ber dufafaptatt bte fünfunb = 
fünf ^igfte Qrrjafjlung. 

Ibn anbern Sage nun fragte s })rabr;ä?att ben Papagei, 
um 311 äfften. Der ^apaget: 

„®ebe, .Öcrrin, »renn bu babet eine Antwort 311 c\eben 
weifet, wie einft ber ßaufmannsfobn @äntafa in ber @e= 

fahr eö tat. 

(£$ gibt ein Dorf namenö Xripatfja. Dort lebte ein rei; 
eher, geiziger unb fünbtger Kaufmann namenö ©äntafn, 
ber gern über £anb ging. 2Uö er in einem anberen Dorfe 
©elb cinfaffiert fcattc unb feinee^Begee ging, mürbe er von 
Räubern überfallen : roie foll er auö ber SRäubergefaftr be= 
freit werben, jperrtn? &o lautet bic Srage." — 3(ntn?crt: 
Der Papagei: ,ßl$ ber Kaufmann merf'te, ba$ er oon 
Räubern überfallen mürbe, ging er 31t bem in ber Vläfyc 
beftnblicrjen ©tanbbtfbe bee s PoFfa Öalagraba mit tarnen, 
legte ba$ Q)eib öor ihm nieber, naftm ein otüef treibe in 
bie .£anb unb fpraef) alfo 51t bem Jperrn ber Jaffas : 

,Q)ott, biefe ©elbfumme i)abe ich oon allen leiten 

für bieb einraffiert; fosiel ©elb habe ich bekommen, unb 

nocl; vieles anbere fteb;t noch; äugen.' 

3lls bie Räuber biefe Sftedmung far;en, meinten fie, bais 
@elb gehöre bem ?)affa; verneigten fich unb gingen roeg. 
3ener aber naf)m ba$ ©elb unb ging ruhig nacl) Jpaufe." 

2lls *)3rabr;<batt biefe Zählung gehört fyatte, legte fie 
fiel? fctylafen. 

@o lautet tn ber 6ufafaptatt bie feebsunb- 
fünf$ig(le ^r^ä^lung. 

95 



2fm anbern Xage fprad) btc junge grau jur 2lbenbjett 
mieberum ju bcm Suftfegler: „3$ gefreute, bat GHüd $u 
genießen, n?elcf>eö in bem fr'ebeögenuffe mit bem 23ut)len 
befielt/' Der Papagei: 

„(SJefje, Jperrin, wenn bu, oon bem hatten erFannt, 

ju reben roeifjt, rote einft ber Fluge ^ub^omfara fpracty, 

alö er t>on bem Könige ernannt roorben roar. 

3n ber <&tabt 2loanti ^>crrfcf>tc $önig SötFramärFa ; beffen 
crfte ©emal)lin, (Sanbraleffjä mit dornen, mar verliebt 
hinter einem Föniglitfjen ^anbit namenä ^ubf)amfara ber 
unb buhlte mit ü)m banF ber Jg>i(fe son Unterbä'nblerinnen 
unb ^Flaoinnen. 23eftänbig ging fie in beffen J£au$ unb 
fctyerjte mit iljm nacfy Jperjeneluft. Söäbrenb tyanbit unb 
Königin fo miteinanber tänbelten, Farn hie Sftegenjeit \)ex- 
an. Unb ba mar eö fo: 

Unter bem *J)auFenfcball 23liggepraffel, unter bem 23ar* 

benfang 2BolFenbonner, mit ben ©iegeöfafmen Pfauen- 

fcbrei fam ber $önig ^Kegcnjeit. 

Sööfeö 2Better, gemaltige Sftegengüffe, $?oraft, 23li(3eös 

leuchten unb ba$ 2Becl)felfpiel ber Ziehe ber ju bem Söul)* 

len eilenben grauen ftnb ba gebräuchlich 

Unb e$ fyeifct: 

2Benn bein <5inn ooll Zieht ift, menn bu Doller Hebe 

lebft, marum gebft bu, o £ocbter, bie bu für einen an* 

bem bie 2Birtfcl)aft fübrft, in bau Spauö eineö fd)lecf)ten 

5D?enfc^>en? 

3n biefer $eit mert'te $önig $iFramä>Fa, ba$ bie MnU 
gin nachts nad) bem Jpaufe beö ©ubbamFara ging: ba 
folgte er tyr auf bem guge »oller Neugier nocb, unbemerFt, 
ein 6#roert in ber Jpanb unb in bunFler Reibung. Öu* 
bfcamFara, ber bie Königin auf bie Jpauätüre jufommeti fafj, 
fpra$: 

,Dag bu £otusaugige au$ bem grauengemacl)e beö 

gürten ^ier^ergeFommen bift, ber ba$ l>öllifcJ>e geuer 

96 



für bat 9tteer ber geinbc bebeutet; in einer 3eir, wo 
bk bieluc gmfterniö neeb bureb laut bonnernbe ÜtioU 
fen vermehrt wirb, bau jjtmmelörunb unficfytbar i(l 
unb tauteö ©etöfe »on ben 2Bacbtcrn, 2lufpaffern unb 
^olbaten erfd)atlt: barum tjalte kt) bk gurd^tfamfeit ber 
grauen für falfd).' 

2llö ber Jperrfcfyer kirt 2Bort vernommen tyatte, Feftrte er 
in feinen ^alaft $urü<f ; ^ubbamfara aber erfreute bk 
<5ctyöne buret) Bewirtung unb freunblicfye Sieben. Unb ee 
fcißt: 

Diejenigen ftnb ben grauen lieb, welche nid>t ben 
Jperrn fpielen wollen unb bk £rjürnte xvk ein ©rlaoe 
befänftigen; bk übrigen finb nur 9C*$*fjtt Ferren. 

Der 23efle war er unter ben Liebhabern, unb ebenfo bk 
<Sd)öne unter ben Liebhaberinnen; aud) bk befte 3lrt be$ 
Lagerö benugten fie, inbem fie unter ben brei Slrten beö* 
felben Lagerö unterfcfyieben. 

3n brei Unterabteilungen verfallen bk Liebhaber, befte, 
mittlere unb gewöhnliche; ebenfo foll man bie Liebhabe- 
rinnen anfeljen; unb il)r Lager ift gleichfalls breifaefy 
t>erfd)ieben. 
Jpier folgen bk £tgenfd)aften ber Liebhaber: 

28er oon taufenberlei ^^«^öäugerungen getroffen 
unb t>on bem geuer 9)?abanaö*) oerfengt eine 9lic^tt>er- 
liebte liebt, ber ift befannt alö ber gewöhnliche 2kb- 
£aber. 

2Öer üon liebeöfranfen Verliebten fortwäfjrenb geliebt 
wirb, aber biefe Demütigen nicfyt tvkbevikbt, biefer 
Liebhaber gilt alö mittlerer. 

2Ber eine verliebte, ^ingebenbe «Schöne ftetö liebt, 
Jperrin, unb oon biefer augerorbentlid) wiebergeltebt 
wirb, ber wirb ber befte genannt. 
Liebhaberinnen gibt e$ brei 2lrten : 
*) Der tnbtfa)e Stebeegott. 

7 ©ufafaptari 97 



Die Stebbaberin, bk jur rechten $eit jornig wirb, aber, 
wenn ber $orn verflogen ift, bem beliebten wieber er- 
geben tfl; funbig ber ©efüble unb erfahren tn ben 
@efcbäften, bte gilt alö bk befte. 

X)ie am unrechten $)lat3e jornig wirb, ferner febwer ju 
serföbnen, balb fpröbe, balb frei t>on ^pröbigfeit ift: bie 
gilt ate bie mittlere. 

Die ©eile, augerorbentlicb greebe, bei bem ©preeben 
©efcbmacflofe, im «Schaffen öon SJftiggefdntf $unbige, 
Unbanfbare gilt alö gewöbnlid). 
Diefe beiben können ein bretfacbeg Sager ^aben: 

drin Sager, weld)e$ an ben beiben ©eiten boeb gebaut 
ift, wä'brenb bk Wlittc tief liegt, ift baö befte Sager für 
ben beliebten unb bält bau (jeftige Drangen ber im Sie- 
beögenuffe 25eftnblicben aus. 

3u bm mittleren gebort ba$ wagreebt-ebene Säger, 
fo ba$ bk 9la(i)t beftänbig bingebt bei febr vereinzelter 
S5erübrung ber Seiber. 

Einern geinbe sergletcbbar ift ba$ Sager, welches in 
ber Sftitte \)od) unb an beiben leiten niebrig ift, wo 
felbft ein Kenner niebt beftänbig 23eifcblaf ausüben 
Fönnte. 

@o würbe bk @cböne, auf niebt erbostem Sager ru* 

benb, von bem $)anbtt genoffen unb ging bann, am 

borgen entlaffen, in ifyv $au$ jurücF. 

Km borgen lie§ ber «ftönig, nacl) 25eenbigung aller @e= 

febäfte, ben *Panbtt unb bk Königin Fommen, fegte ben 

$)anbit auf ben Xbron unb fpracb lacbelnb ju ©ubbamfara, 

inbem er eine 2lnfpielung maebte : ,Die gurcbtfamFeit ber 

grauen fyalte icb für falfcb!' — Da er bieö^öort borte, er- 

fd)raF er in feinem $er$en über feinen geblrritt. 2Öie foll er 

nun befteben, ba er von bem Könige burebfebaut ift? ©o 

tautet bk Jrage. Denn : 

3lucb in bem $aufe eines Ülrmen wirb eine begangene 



Qfinbc betraft: nriatd ireniger RttW in b«n ^ufc 
beö €tbfe rtf tfr cc< eine Sfinbc gebulbet rrerben!" 
Antwort: Ter Papagei fpracl): „IXi erhob ber Äluge alfo 

feine ertmme, nacfybem er bebaebt hatte, baf; ber $önig 
ihn burcfyfcbaut f>attc : 

,rctne Spofyeit, Süebctfgottserrorperter, fcljreitct über 
ba$ vffiaffer be$ 3)?eereö ooller graufiger Jpatftfcfye ; an 
bem Fimmel, ber feine £tü£e bietet, ]iel)t fie; auf ber 
febrrer jugänglicben 23erge Häupter nimmt fie; allein 
geh;t fie in bic .Öölle, bie erfüllt ift oon giftjlrotsenben 
ccMangenfcbaren : barum l?alre ich bie gurebtfamfeit ber 
grauen für fatfd?/ 

511$ ber $önig biefe 9tc$iration beö $)anbit$ vernommen 
hatte, fab er biefen fingen unb bie Königin an unb backte: 
,(£in folcfyer kluger finbet ftcf> nicfyt leicht, aber grauen finb 
freilief) leidit $u erlangen.' - 9tacl)bem er fo überlegt tyatte, 
na^m er bie gürfh'n bei ber Jpanb unb gab fie bem ©eler^ 
ten mit ben ©orten: ,9h'mm biefe gürfh'n $u eigen!' — 
hocherfreut fpracl) ber s J)anbit: ,Daö ift einegroge ©nabe.' 
- Unb eö tyetfjt: 

$Sk fann ein Üttann, ber ficf> nicfyt auf bie £efjrbücfyer 
serftefrt, 23or$üge unb Mängel unterfebeiben ? 25efi§t 
etroa ein 33linber bie ^Befafrtgung, ©cljönljeit unb ©es 
brechen n?af;rjune^men ? 

Durcl? bie ©nabe beö $önigö genog nun ber $)anbit beö 
©lücfeö mit i^r jufammen. — SSenn bu, ^rab^äoatt, ge= 
legentlid) auefy fo ju reben t>erftebft, bann gefte; anbernfallö 
bleibe ju Äaufe/' 

511$ $)rabl)ät>ati biefe @rjäl)lung gehört fjatte, legte fie 
fiel? fcf)lafen. 

^o lautet in ber &ufa)aptati bie fiebenunb* 
fünfjigfte (Jrjä^lung. 



99 



2lm anbem £age machte fic^> 9)rabbäöatt jur 2lbenb$eit 
auf ben 2Beg unb fragte ben ^apaget. Der ^apaget: 

„®ebe beute, SÖoUuft^ctfc^cnbe, um ju buhlen, wenn 
bu bem gegebenen galle entfprecbenb $u banbeln wei§t 
tvie ber (Satte ber Dubftlä oor bem @anapati 43." 
sprabbäoatt fpraeb : „SBte war bas ¥' — Der ^apaget : 
,,(*$ gibt eine @tabt namenö Söbapurt. 3n biefcr wobnte 
ein fcbmugiger $erl44 namenö Sftäjaba. Deffen grau, 
Dubftlä benannt, war nacb fremben Männern lüftern. 
Diefe ging einmal mit t'bren greunbinnen jufammen nacb 
ber @tabt *pabmät>ati, um ©am $u serraufen. Da nannten 
alle einzeln t>or bem bei bem Dorfe befinblid>en @anapatt 
einen SÖunfcb; jene aber, beren Zeib oon SWabana befegt 
war, wünfebte fic*> $üffe. Sener febenfte t'bnen nun reichen 
Erfolg; worauf t'bm ade, eine jebe son bem, tvaü fte er= 
beten batte, fpenbeten; jene aber gab ifnn nacFt einen 
$ug : ba bielt fte ber 6cbalf an ber Zippe feft, fo ba$ 
fte, an ber Zippe feftgebalten, wie ein J£>ubn babing. Dieö 
Abenteuer erjagten bie greunbinnen Ficbernb beren Spanne, 
bamit er fie befreien möchte. 2llö er ibre SBorte gehört r)atte, 
ging er bortbin, unb ba er fie in foleber Sage fab, überlegte 
er: ,2Öie Fann bie loägemacbt werben?' — 60 lautet bie 
grage." — Der $>apaget: „2llö er fie in foleber Sage fab, 
warb er geil unb begann, fie nacb bem Crfelmobuö $u ge* 
nießen. Da nun ©anapati biefeö Abenteuer fab, mußte er 
lachen ; unb bei bem Sacben liegen feine Sippen lo$, fo ba% 
fie befreit würbe. 'Bie verneigte fieb unb ging nacb #aufe, 
inbem fie ibrem (hatten brobte. 

Qrr frönte fo ber Siebeeluft, JOerrin, wie e$ ben Um= 
fränben entfpracb, unb Dubftlä würbe bei tiefer (belegen- 
beit oon bem $errn ber hinter niffe befreit. 

Der ©ewanbre, ber ben Skrbältniffen entfprecbenb 
einen Anfang maebt, ber erntet ftetö grücbte; wer fieb 
auf bie $erbältnifje »erftebt, ber jeiebnet fieb m*-" 

IOO 



511* 9r*tyi*tti biefe trgtytatg gebort hotte, legte fie 
fict» fcblafen. 

co lautet in ber cuf afaptati bie aebtu nb= 
fünfjigfte @r$ä'btung. 

Im (rnbe betf näcbften Xageö nun fragte fie ben tyapte 
gei, um $tt geben. Der Papagei : 

,,©ebe, Jperrin, unb uodfiibre bein augerorbenttiebeö 

Vorhaben, an bat bu benfji, wenn bu roie DUifmint 

serftebfr, ben flogen (hatten ju hintergehen/' 

tyrabbewatt fpracb: „2öie war berf?" - Der Papagei: 

„(Js gibt ein Dorf namenö ©amgama; bort mobnte ein 

jäb3orniger SKäjput namentf Stäbaba, beffen grau bieg 

SRuFminl. 2Hö er mit ibr jufammen eine $>ro$effion mit« 

machte, roarf fie einem anbern Spanne ceitenMicfe $u, wobei 

er fie unb ben Üftann fab. Da er bieü tyaav fo beobachtete, 

meinte er, ba$ fie in jenen »erhebt fei. Unb cd beifyt: 

Der beliebte einer grau, aueb roenn fie niebt fpriebt; 

unb ebenfo eine 2lmme, bie nur mit balbem 2(uge an- 

geblicft roarb, ja ein Scufjer rrn'rb ernannt in einem 

Dorfe, bau uotl ift son serfcblagenen beuten. 

X)a SRäbaba nun merfte, bag fie fo oeränbert fei, ging 

er beim, fcbalt fie mit barten 2Borten unb bielt fie im Jpaufe 

gefangen, cie baebte nun: ,?D?eine Geburt, mein 2eben unb 

meine Sugenb märe gefegnet, roenn ich t>or feinen klugen 

ben 35ublen genöffe ! c — £>a$ nabm fie fieb feft im Jperjen 

?or. 2Bie fott fie nun ihren $orfat3 ausführen ? ©o tautet 

bie grage." — Der Papagei : „511$ fie et'nfi jenen in t'brem 

jperjen roolmenben Wlcum an bem Jpaufe »orbeigeben fab, 

fpracb fie $u t'bm: ,S}eute nacht mufjt bu bieb am guge beä 

auf unferem Jpofe befinbh'cben Xamarinbenbaumee in einer 

beinern Körper entfpreebenben Wlulbe mit aufgeriebtetem 

bliebe niebertegen.' — @r fagte $u unb legte fieb naebtö 

fo bin; bie Verliebte aber, in alten <25efcr)äften 23emanbcrte, 

IOI 



begab fiel) borten unb rief ben ©atten nact> bem Jpauö- 
boben. 3n bcm ©chatten bee £amarinbenbaumeö legte fie 
fiel) über jenes ©lieb unb fpracl) ju if>rem Sittanne, ber $)feil 
unb Zögert trug: 

,€tn S5ogenfcf>ül3c bifl bi\, ber (£rfte btft bu, Sftuljm 

fcaft bu in ber 2Belt erlangt; fo triff mir freute ben 3ttonb, 

i<$> rechne auf beine £ücbtigFeit!' 

Da ber Dummkopf bk$ ityv 2Bort vernommen Ijatte, 
ergriff er ben 25ogen famt bem pfeife, jiette auf ben Sttonb 
unb fcfooß ben 93feil ab. Der t>on ü)m entfanbte tyftii traf 
ben am Jpimmcl beftnblicben SXftonb natürlich ntcJ^t unb fiel, 
ba$ $id t>erfel)lenb, herunter. Da ber ®attz nun niebt ge- 
troffen fcatte, t>erfpottete fte tfnus/ oon bem umgekehrten 
£iebe$genuffe ermübet, unter JpänbeFlatfctyen. 

5ftö Sftäfcaba fie fo reben borte, ging er, ben tyfeil fucl>enb, 
lange umfjer, worauf fie nad) #er$enöluft ben umgeFebrten 
£iebeegenu§ ausübte unb alfo $u bem (hatten fpracb : 
,*ttacl> Jperjenöluft fyafa ich f>eute t>or beinen 2lugen, 

bu DummFopf, ber Zkbe gepflegt; bu bifi ein trauriger 

Jpclb; ict) gebe!' 60 fpracb fte ju il>m. 

9tacf) biefen ^Borten befHeg fie ba$ 9)ferb, welches ber 

25ul)te mitgebracht batte, unb entfernte fiel). SKäbaba aber, 

ber fie geben fab, war befebämt unb 50g fieb febeu jurücf. Ja, 

wer warb niebt betrogen, ber ben grauen biente?! Denn: 

Grinft tankte Öamb^u; ebenfo fübrte ©ötn'nba ben 

Zeigen auf; SBrabman warb jum Xiere: wer warb nic^t 

t>on ben 28eibern angeführt! 

2$aö für ©lücf follten wotjt bk SBeiber bringen, bte 

bk 2öur$ef beö Raumes Dafein finb, bic <&tättt ber 

6cl)ögtinge ©ünben, mit D.ualenblüten unb sfrücbten! 
Z)k$ Weltall wur$ett in ber Sttänä; beren 28urjel 

finb bk 2Öeiber; beren SÖurjel ift ber ®efcblecl)tögenu£ : 

wenn wir biefen aufgeben, bfüfjt unö ba$ ©lue!/' 
5ltö *Prabbät>att bejfcn 2Borte oernommen battc, 

102 



fpracb fk: „Urfacbe beo (Tntitebenö ift bic^arte; Urfaihc 
bcö Junebmcn? auch ift bic Jarte ; bcö OHütfcö Urfacbe 
ift bie 3flrte; ipie fann fic üom Übel fein? 

£bnc biefe gibt eö feinen tfotuf}, ebne biefe auch feine 
greuben; o^nc btefe glauben bic Männer ihr 3icl nicht 
erreicht 311 haben. 
Unb eö beigt : 

2Ber f>at bic Stöbet gefebaffen, biefe &rüge ooll Web 
tar, biefe Üftinen ooll greuben, bieü 23efmlter ber SiiebeölufV? 

Der 2Jnbli<f ber (beliebten möge uns jureil werben 
- was fpfl jeber anbere 51nblicf ? - wobei felbft ein 
leibenfcr>aft(ici)cö Jpcrj in bau £rlöfcben eingebt/' 

3Ilö ber Papagei biefe ir)re 2Borte vernommen harte, 
fachte er: „2Sci ^ferben, Stefanien, Metallen, Jpöljern, 
Steinen, Kleibern, grauen, Scannern unb 2Baffcr finber 
man groge $erfcf)iebenf)eiten. 

2Öaö bu ba gefaxt I>aft, bebtet)! fiel) auf gattentreue 
grauen, auf feine anberen." 

2Ilö 9)rab^äoati biefe (^rja'blung gehört blatte, legte fic 
fict> fchlafen. 

<5q lautet in ber <Sufafaptati bie neununb- 
fünfjigfte Crrjählung. 

2lm anbern £age fragte 9)rabfcät>att ben Papagei, um 
ju gef>en. Der ^apaget fpracr): 

„©ehe, Jperrin, trenn bu bei bem Eintritt einer $er= 
legenbeit roeigt, maö angemeffen ift, rote ber ©efanbte 
beö gürften in ber Jr>alle beö jperrfcberö I8tra/ / 
*prabhät>att fpracfy: „28ie ging bau ju?" — Der Papagei: 

„$on bem £>berf>aupte oon «ftaccfca, Herrin, roarb 
gehört, bag ber <2aal biefeö gürften (beö $ira !) viel- 
farbig, oon ben (Göttern erbaut unb mit allen möglichen 
drbelfteinen gefcfymücft fei. 

Um biefen anjufefjen, mürbe ein ©efanbter, genannt 

103 



Sjavibatta, mit taufenbfacben ©efctyenfen an foftSaren 

perlen unb mit Werben abgefebieft, o @d)üd)terne. 

2Uö ber ©efanbte in jene ©tabt gekommen war unb 

ben gürften erblicft hatte, fpract) er ju t'bm: ,3d) bin oon 

meinem Jperrn beauftragt, beine 9)runfl;alle anjufefjen.' 

— Der $önig erwiberte: ,3cl) werbe fte bir morgen jeigen. 4 

— darauf würbe ber ©efanbte am näcbfren £age t>on 
bem Könige herbeigeholt; unb alö jener eilig btnfam unb 
bk son mannigfachen (ürbelfteinen funFelnbe Stallt erblicft 
hatte, Fonnte er nicfyt unterfebeiben, ob fie aus Saffer ober 
fefter Sftaffe beftänbe: roie foll er ba befreien? ©o lautet 
bk grage." - Der Papagei: „Da warf er eine 23etelnu§ 
hin, ernannte auf biefe 2Beife, ba% bk Jpaüe au$ fefter 
50?affe beftanb unb ging tynrsu" 

2llö *Prabf)ät>att biefe (^ä'fjlung gehört hatte, legte fte 
ftcf> fct>lafcn. 

60 lautet in ber <5uta^a$tati bie fecfyjigfte 
GrrjäfMung. 

3lm anbern Xage fragte fte ben Papagei; biefer fpracl): 
,ßehe, ^errin, wenn bu ju beinern S5u^len gelangt 

ifjn ju geniegen t>erftebfi, ben lange erfeljnten, wie Xe- 

jufä e$> einft tat." 

^rab^äoati fpracfy : „2Bie mar ba$ ¥' — Der ^apaget 
erjä'blte: ,ft$ gibt ein Dorf mit tarnen ^^örafama. Dort 
lebte ein junger Kaufmann namenö *))är$t>anäga. Deffen 
grau b*e§ XejuFä unb mar febön, nad) 2Bo(luft gierig unb 
lieberlicl). @ineö £ageö, alö fie oon t'bren greunbinnen um-- 
geben ausgegangen war, eine ^ro^effton an^ufe^en, erblicfte 
fie einen 9)?ann oon fcl)öner @eftalt unb backte baran, mit 
ifmi mfammen$ufommen. Denn: 

25ei Jpocfjjeiten, ^rojeffionen, im Jpaufe bet Königs, 

in ber 9lot, in fremben Käufern unb im ©treite gebt 

bk grau jugrunbe, #errin. 

104 



Unb etf hcifu : 
3m £aufe, im 2Baloe, ferner im Stempel/ bei bem 

Cpfer, am >2Öaüfabrteortc, an ber Äifferfcböpfftelle, bei 
jpoebsciten unb geften immerbar, ebenfo im Jpaufe einer 
tonjroinberin, 

^ei ^rojefftonen, in grauengefeÜfcbafr, roo eö Feine 
unb wo cö oiel 9Mcnfcf)cn gibt, ift bie grau jügelloö, in 
ber v^tabt unb auf bem Sanfte; ebenfo biejenige, bic 
immer an ber Züv ftebt. 

3n ber iScbeune, auf bem gelbe, in ber grembe, 
unterroegö, im #aufe, auf öffentlicbem *)Mat3e, wenn 
fie febauluftig ift bei bem kommen unb ©eben ber $ö= 
nige, 

3m Jöaufe be£ itfacbbars, in ber £)be, im Jpaufe einer 

©a'fcberin unb 9ta'bertn ; bei £ag unb bei Wacht, in ber 

Dämmerung, bei fcblecbtem 2Better, auf bem $önig> 

pla£e, bei Kummer unb Unglücf beö hatten gebt bau 

^ügellofe 2Beib immer jugrunbe. 

3Uö £ejuFä jenen erblicft batte, rointte fie t'tm mit einem 

3eicben ber 23raue berbei unb fprarf) ju ibm: ,3cb bin in 

biet) oerliebt; aber mein G)atte ift unerträglich unb grau^ 

fam, fo ba§ tcf> niebt auö bem Jpaufe geben fann. Darum 

rt>ill icb an bem unb bem Xage an unfrer JpauStür einen 

@f orpion in ben $rug tun unb bann hinlaufen laffen ; oon 

bem roerbe icb / ,9e6iffen // fein, unb bu mußt an unfrer 

Jpauötür al£ 2lr^t fteben.' iftacbbem fie biefe $erabrebung 

getroffen fyatten, giugen beibe beim; unb jener banbelte 

banacb. ©ie aber roarf einen $rug auf ba$ $opffiffen bee 

2ager$ unb rief: ,Diefer ©forpion, ber in bem $ruge ges 

roefen roar, hat mieb geftoeben. 4 — oo freifebte fie. 3*ner 

Sftann trat nun als 3lrjt an bie J?au6tür unb fpracb : ,9ftan 

oerfet$e einen @cblag, reibe ben 2$aucb/ entferne ben fted)en= 

ben ^d)mer$, befeitige ba$ @Jift.' - Darauf fagte fie $u 

bem (hatten: 

105 



,£rage Jpolj für micfy l)erbei, #err; id> mug ge* 

it)i§ ftcrben ; ober fjole Ruberer unb $r$te unb lag fie 

mtd) Reifen. 4 

^)a f>olte ihr @atre ben brausen am #au$ ©teljenben 
gerbet. Der 2Irjt befal) ftc unb fagte ju tyrem Spanne: 
, s Benn biefe oon einer fcfymarjen ©cfrlange ©ebiffene am 
Seben bleibt, bann f>aft bu ($lü<f unb kt) werbe berühmt/ 
— Der Kaufmann fpracl): ,2frjt, fei fo gütig unb l>eile fie 
son bem ©ifte/ — Da beftrief) ber 5lr^t bie Sippen ber ©elieb* 
ten mit irgenbeiner bitteren 2lr$enei unb fagte ju ibrem 
hatten: ,9hm, Kaufmann, ftärFer al$ alle ©ifte ifi baö 
^enfcfyengift. @o benfe nun, @ift ift baö SD?itte( gegen 
($tft unb leefe it)rc Sippe.* — Darauf begann ber Kauf- 
mann ba$ 3U tun ; aber im 91u mürbe fein 5D?unb burcl) 
ba$ 25erül?ren ber mit ber bitteren 2lrjenei betriebenen Sippen 
hitttx, £>a fagte ber Kaufmann: ,Secfe bu bk Sippe! 4 — 
Stttt biefen Borten trat er fn'n. 9hm flieg aber in bem 
Kaufmanne bic gurcfyt oor bem @ifte auf, meötyalb er l)im 
ausging; injmifcfyen genog ber 2lrjt bk Verliebte. Danad) 
mürbe bk 2lrgliftige mieber gefunb; ebenfo mürbe ber Kauf* 
mann im Augenblicke gefunb, mar gegen ben 2lrjt jut>or- 
Fommenb unb berührte feine güge mit ben Borten: ,3$ 
bin bein. 4 — ©o oft nun ber Kaufmann ausgegangen 
mar, Farn jener als „9k§t" in ba$ #auö unb genog fie be* 
ftänbig. — Benn bu nun, Herrin, fo ju ftanbeln unb ju 
fpreeben meigt, bann gel)e. 

Der 2lrgliftige, ber fo ju ^anbeln unb ju reben roeig, 

möge tyanbeln unb geljen, fein S5efteö ju vollbringen 

unb ju genießen." 

2llö ^rab^äoati biefe (£r$o$lung gehört l>atte, legte ftc 
fiel) fefylafen. 

©o lautet in ber ©uf'afaptati bie einunb = 
fecftjigfte @r$äfclung. 

106 



N 2lm cuttern Xage fragte s l>rabhä!>att ben ^fapagei. - 
Der Papagei fpracb: 

„©ehe gu bem (beliebten, ihn $u genießen, Jperrin, 

wonach tu yerlangft, wenn bu in ber Verlegenheit einer 

Antwort fähig bift wie fric beiben grauen beö ,ftuf;ana. 

£ö gibt ein Dorf mit tarnen ©ambhtra. Dort wolmte 
ein Stäjput namenö tfuhana, ber war eiferfüctytig, mutig, 
befchränFt, ein ©eiberfreunb unb fcfywer ju ertragen. (£r 
hatte 3ir»ct grauen, oöbbiFä unb 2ejiFä mit tarnen, woU 
luftig, nach fremben Männern geil unb fchön. Um biefe §u 
bewachen, tyattc er außerhalb beö Dorfes am Ufer beö 
gluffeS ein jpauö erbaut unb beroacfyte fie, an ber Xüre 
fleljenb. £ineö £ageö fagten fie$uil)m: ,@3 wäre gut, wenn 
ein 23arbier Farne!' — Da fd>tdftc er einen umljerwanbern= 
ben barbier, um hinter bem Vorgänge ir)re 9tägel ju 
fefmeiben. 2Bährenb nun ber barbier ihre güße reinigte, 
bk fie hinter bem Vorhänge heroorftreeften, ftanb ber <£fyt- 
mann nicht mit baoon auf bem 2Öege. 3ene beiben aber 
gaben bem barbier eine golbene 6pange unb fagten l)eim= 
lieh $u ihm: ,£Rtmm bit$ ©olb unb bringe une mit irgenb- 
einem Statute jufammett. 4 - Der barbier fagte ju, oer^ 
abfehiebete fiel) oon bem SKäjput unb ging. 2lm anbern Xai\ 
begab fiel) ber barbier mit feinem greunbe, einem jugenb= 
frifchen, gewanbten SSurfchen, bem ber 25art noef) nicht 
fproßte, nachbem er ilm in SBeiberFleiber gefreeft I)atte, ju 
bem (hatten jener beiben unb fpracl) ju ifjm: ,Da$ ifr fjier 
meine grau. T)a icf) über £anb gefjen will, Fann t'd> fie 
nirgenbö anberöwo laffen alö in (Stirem £aufe. .Denn in 
£urem $aufe muß eine grau gefertigt fein.' — s 7lacl) bk- 
fen 2Borten fagte jener ju: ,£aß fie I?ier!' — Da ließ ber 
(Eanbäla ilm bort, ging ju ben beiben grauen unb fagte: 
,Diefe müßt ir>r euch ju eigen machen!' - 5llöfie nun ben 
oon bem (üanbäla Jperbeigebrachten erFannt Ratten, erwies 
fen fie iljm t>iele ^ren. 2lm £age war er ein %&cib, M 

107 



9lacl)t aber ein £iebtyaber unb genog bk grauen bee SRäjput 
abroecbfelnb. (Run »erlangte aber ber geile SKäjput banacb, 
mit ijSrf* Umgang ju Ijaben unb hat „fte" immer barum. 
Qlber bk @cfyeinfrau fagte nein. Da befam ber Stäjput 
Zweifel, ob fie überhaupt eine grau fei. liefen Zweifel $u 
befeittgen, fpracl) er ju feinen grauen: ,5luf ©ebeüj ber 
Dem mug icb morgen ein grogeö gefl feiern; ba mögt ifyv 
alle brei narft tanken.' — 2Bie foll ba ber oerHeibete Sftann 
tanken? 60 lautet bk grage." — Der Papagei gab bk 
2lntroort: „£>a mürbe bk &pi§t feiner Sftute mit einem gas 
ben jurücf unb in ben Alfter gebogen unb fo ein beutlicbeä 
weibliche*? ©lieb fjergeftetfr, worauf alle, aus ber (Jb^mann 
gekommen mar, unter Jpa'nbeFlatfcben tanjten unb baju 
eine 6tropl>e fangen oon einer $ffin, bk ifm geäfft fyabc. 

Der Sftäjput fragte nacfy bem einne, worauf fte ante 
werteten: $ffin bebeutet bk vulva. ^a biefe ^erfrört tft, 
möge ber Sftäjput ftcb eine anbere grau fucben, ift ber 
<Sinn. 4 (?) — X)a war ber Dummkopf oon Sftäjput übers 
jeugt unb lieg ben oerfleibeten Sftann in SKutye; biefcr aber 
genog fo in ©eiberfleibern bk beiben grauen weiter. 

2Öer alfo in ber Verlegenheit ju r)anbeln unb ju re- 

ben oerftebt, Herrin, ber möge nacb -Bunfcb, jur richtigen 

$cit unb nacb 25er)agen Eingeben/' 

211$ ^rabfwoatt biefe (Jqäblung gehört ^atte, legte fte 
ftcb fcblafen. 

©0 lautet in ber Öufafaptati bie jweiunb= 
fecb^igfte (Jr^äljlung. 

2lm anbern 3lbenb fagte ^)rabbäoatt ju bem Papagei: 
/y 3cb getye." - Der ^apaget fpracb: 

„©elje, Jperrin, — babci ift Feine <S>ünbe — wenn 
bu beim 9laben eines jper$en$fummer6 bk$ Unglücf ju 
überroinben wetfjt roie ^afatäla. 
28ie oon <öaf'atäla ba$ ir)m jum £obe feiner gamilie 

108 



mNMtfcnfet&tfc bftbtt&4 bcfntigt wuroe, bafj bae Öcfcblecbt 

ber Hanta burcn (fänafna vertilgt würbe, [046 

Darum jiaRt etf fiel) nicht für bieb, in ein frembeö #au* 

ju geben. Unb eo beißt: 

Sogai ber mit feuern Siebte auögeftattete Statfc, 
beffen ©efolge bk 6terne bilben; ber baö £aupt ber 
Kräuter 47 tft unb beffen 2cib auö 9Zef tar 48 befielt, bügt 
feine ©eflalt ein, fobalb er in bk Scheibe ber 6onne 
gerat: wer warb niebt emiebrigt, wenn er ein frembetf 
Jpaue betrat V 4 
2llö ^rabbäoatt biefe ©efebiebte gehört ^attc, legte fte 

fieb fcblafcn. 

@o lautet in ber ^uFafaptatt bic breiunb= 
feeb^igfte ^r^ä^htng. 

21m anbern £age fragte ^rabbäoatt ben tyapa$ti, unb 
biefer fpracb : 

„©ebe, wenn bu in ber ®efabr erroaö ju tun mi%t, 

6cblanFleibige, wie eo Detu'Fä tat, bamit ber 23utyle ber 

greunbin entnommen Fonnte." 

^Prabbäöatt fagte: „2Bie war bat?' - Der Papagei: 
f ßt gibt ein Dorf mit tarnen ^ütapura. Dort wohnte ber 
Sftäjput iSömaraja, beffen ®atttn, SttanbuFä mit Flamen, 
war febön son 2lngeftcJ)t unb lüfrern naef) fremben Män- 
nern. Diefe genoß nackte auf Dem $ofe beö Jpaufeö ein 
SSftann, ber nacb Skrabrebung mit einer @(ocfe ein Rieben 
gab. Grinftmate f>örte ifjr Qiatte ben Xon ber ©locf e, backte, 
es wäre ein @tier unb Farn mit einem Knüppel gelaufen. 
2öie fott ba ber für einen ©tter angefe()ene 23uble befreien ? 
@o lautet bk grage." — Der Papagei : „3llö bk greunbin 
ber SiftanbuFä, namens Det>iFä, faf), ba$ ber ©arte l>erbei= 
Farn unb bem @locf entone nachging, faßte fte ben ©locfen- 
Flöppel be$ fliefjenben S3ublen mit ber J£anb feft unb fagte 
ju bem ©atten: lieber, ber @tter ift flücbtig geworben 

109 



unb entronnen/ - Da Febrte ev um unb erjagte feiner 
grau oon feiner Jpelbentat." 

211$ $ra($a&ati btefe (2rr$ä'r)lung gehört fjatte, legte fie 
fiefo fcljlafen. 

<5o lautet in ber <8ufafaptati tit öierunbs 
fecbjigfte @rjär>lung. 

3lm anbem &age fragte 93rabbäoati ben Papagei. — 
Der Papagei: 

„Du barffr borten geben, Herrin ^rab^äoati, wenn 

bu in ber ©efabr ju reben roei§t roie ber ^aina^öncr) 49 

in ber klemme. 

Jperrin, e$ gibt einen Ovt namens Sanatftbäna. Dort 
berrfcfyte ber mit 3focbt fo genannte $önig 9lanbana*). 
3n biefem£rte lebte ein bem pcfyften ©orte treu ergebener 
SÖ?öncr> namens ©rtoatfa. 3Uö fiel) biefer eineö £age$ nacr; 
ber &tabt 25enareö auf ben 2Beg gemacht fyattz unb mit 
feinen <öd)ülern fürbag jog, fanbte er einen ©cfyüler f)üv 
um gleifcb ju beforgen. Qahci faljen tfm anbere SÜftönebe: 
roie foll er befteben? 60 lautet bte Srage/' — Der^apa^ 
gei fpracb : „2Öie alle 9)?öncl)e herbeikamen, t'bn umringten, 
in lautes ©eläcbter ausbrachen unb alljumal fragten, ba 
emnberte er: ,60 ift nun biefer debitier! Da icf> fagte: 
mäm famoartata (f ommt $u mir), ^at er in feiner Dumm* 
tytit etroaö oon Sftämfam (§leifcf)) **) oerftanben/" 

2lls ^rab^äoatt btefe Gablung gehört fyattt, legte \k 
fiel) fcl)lafen. 

&o lautet in ber 6u!afaptati bic fünfunb- 
fecl)$igfk Crrjäblung. 

5lm anbem Xage machte ficr; ^rabbäoatt auf tm 2Beg 
unb fragte ben Papagei. — Der Papagei: 

„@)er)e, Joerrin, — bei einem eblen 2Berfe barf man 

*) Srfreuer. 

**) Jlcifa)gcnu§ iff ftrengfteng »erpönt! 

HO 



nicht fäumen - wenn ^u in ber ©efahr pi hanteln 

HKtßt iric bet finge .Honig ber Schwäne. 

(I gibt, Herrin, auf Grrben einen lieblichen, oon t>er= 

borrtem Duft=(?jraö 50 erfüllten, $el>n Sucfyerte bebetfen= 

ben 2Salb, ben Liebling ber &>ogcl. 

Dort war ein morgengroger, füllen ©chatten fpenben= 
ber, an einem deiche ftebenbergeigenbaum > i, auf meinem 52 
ber Äönig bet Schwäne, öanr^abbaoala mitkamen, mit 
feiner Samilie am Xbettfc 31t ruhen pflegte, nacfybem er ba$ 
frmb burebftreift hatte. (£ine& £ageö, alö bte Schwäne 
angeflogen waren, um umf>er$uftreifen, legte ein Säger 
ein Ofog, unb alle gerieten hinein, oft fie am $lbenb jurücfr 
Festen. -Bic follen fie befreit werben? @o lautet biegrage/' 
- Der Papagei: „9cacl)ttf, alö <§anfr;abr)aoala faf>, baj; 
feine gamilie fo gefangen war, fpracl; er: ,Jpe, r)e, ©ö^ne! 
2Benn ber Säger morgen auf ben S5aum jtetgt unb euef) bc- 
fiel)t, bann müfjt i\)v euef) tot jMlen unb oftne 2ltem unb 
.fraueb baliegen. SBenn er nun merft, bci$ t'l)r tot feib, unb 
alle auf bic @rbe r;inabwirft, bann ergebt eucl) alle unb 
fliegt bat>on.' Danacfy fam morgen© ber Säger f>erbet unb 
warf fie auf bte drrbe hinunter, ba er merfte, ba$ fie tot 
waren : ba flogen fie auf unb bat>on, wohin fie wünfcfyten." 

$llö $>rabl)ät>att biefe (Jrjäbmng gehört fyatte, legte fie 
fief) fd)lafen. 

@o lautet in ber @ufafaptati bte fecl)öunb- 
fecfw'gfte £rjäljlung. 

3lm anberen £age machte fiel) tyvabfyävati auf ben 2Beg 
unb fragte ben Papagei. Der antwortete : 

„2£enn bu jegt liebeSF'rant 1 gefjen willfr, bann tue ee, 

©cfyücfyterne, falte bu unterwegs für bief) felbft $u reben 

mi$t wie e6 juträglicl) ifr, gleicb bem Slffen. 

<£ö gibt einen 3Mb namenä ^uöpäfara. Dort lebte 
ein ^wergaffe namenö ^ßanapripa. Der far) ctftfl in bem 

III 



2Baffer am Spante bee Sfteereöftranbeö einen £)elp()in fiel) 
roäljen unb fprarf) : ,greunb, bift bu etwa beö £ebenö über- 
brüfftg, ba$ bu ^eute an baö 2anb gekommen bift? 4 — 
911$ ber £elpbin beffen 28orte gebort hatte, fpracb er: 
,3ebcrmanne j?er$ fyat, o 5Iffe r feine greube an feinem 
anbem s ))la|e als an bem, ber für ib)n beftimmt, unb an 
feinem anberen ^oljme, att ber ihm gegeben warb. 
Unb ee heißt: 

£)te ganj auö ©olb gebaute ©tabt £anfä *) will mir, 
o Safömana **), nicbt gefallen ; bie t>on ben ©dritten 
ber 311>nen burcbmeffene ©tabt 21nöbbnä fctyafft unö 
greuben, wäre fie aucf) au6gefogen. 

©ein Jpeimatöfanb, ben Umgang mit greunben, ba$ 
2eben, bie Hoffnung auf ©elb unb eine (beliebte, bie afc 
gewanbt fctyläft, gibt man nur ungern auf. 
©o ijl nun meine ©eburt gefegnet, ba itt) bid) erblich h>äbe. 
Unb e$ fyeißt: 

£)a$ 3ufammcntreffen mit ©uten bringt ©egen, ba 
@ute wie ^eilige 25abepläße finb ; ein ^eiliger 23abepla§ 
bringt mit ber $e\t grüc^tc, bau 3 u f am mentreffen m ^ 
@uten aber auf ber ©teile. 

£)esl>alb i)l bie ©cf>ar ber am £anbe roolmenben ?ebe- 
roefen reicb, reo freunblicb SHebenbe oon beineögleicben 
roeilen.' - 51(6 ber 2lffe ba$ gebort ^atte, entgegnete er: 
,2Öof?lan, Delphin; bu bifl oon beute an mein greunb, 
teuerer alö bat Seben. £u fpricbjl: fürrpabr 2öortc ber 
greunbfcljaft. Unb e$ fjeigt: 

$er)lä^bigefagen ja, bu©ebeugtleibige, baß bie greunb- 
fcljaft ber ©uten nacfy fieben ©cbritten gefcbloffen wirb. 4 
9tacf) tiefen 2Borten fuf)r er fort: ,greunb, fei ^eute 
unfer ©aft!' - 9Zacbbem er fo gefprocben fcatte, gab er 
ir)m neftargleicbe reife grücbte. $on ba an reichte er t'&m 
•) Die jpauptftabt GeplonS. 
**) Der 93ruber OlamaS, beS gelben be$ grofjen £po$ 9iamät>ana. 

112 



tätlich Sftufa^rüclue, DOM bcnen t^er Delphin auch feiner 
(beliebten gab. Diefe fragte ben ©atten, wert eö mit ben 
grüduen für eine Scttxmbtm* Kitte; unb er crjaMtc alles, 
wie es flcb verhielt. Da überlebte fie, im Jöinblitf auf if>re 
Veibesfrucbt: ,Der Äfft; ber beftänfrig folebe grücbte oep 
jebvt, muß neftargleicnce 23ruftfleifcb l)aben/ — 9tacb;bem 
fie baö Überfracht blatte, fachte fie $u ifcrem ©atten: infolge 
meiner £eibepfrucl)tf)abeicb ein 6ci)rDangcrfcbaftögelüjl: naef) 
bem ©enuffe be$ j)er$fleifc()cö jeneö 5lffen. 2Benn bu ba$ 
befriefrigft, werbe ki) (eben ; anbcrnfallö roerbc id) ofme 
Jnxifel fterben muffen/ - 311© er baö gebort ^atte, 
feftmamm er, ba feine grau bartnäefig barauf beflanb, an 
ben ctranb beö 2fteereö unb fachte ju bem Riffen : ,grcunb, 
beineo ^ruberö ©eliebte labet bkt) ein; bu follft bte @ajfc 
freunbfebaft unfereö £>aufcö Fennen lernen/ — $Jlit btefen 
©orten machte er t'bn fteber, lieg t^n auf feinen SKücfen 
fegen unb fönxmtm b)tn. 9lun fagte ber 2Iffe ängfrlid) ju 
ibm, alö er babinfcfyroamm: ,2Baö foU ich tun, roenn kfy 
fcort angelangt bin?' — Da ber Delphin ba$ ^örte, backte 
er: ,2Bie foüte ber 2Iffe, ben kt) entführt Ijabe, t>on fykv auö 
nacb bem 9#eereöufer gelangen? Darum rotll id) eö er- 
^äblen.' — 9tacl?bem er fo überlegt batte, berichtete er, wie 
eö fiel) t>erbielt. 2Bie foll ba ber 2lffe befreiten? @o lautet 
bie grage." - Der Papagei: „Der2lffefpracf>: ,$lch;, Deb= 
pl)in, bann trägft bu mieb umfonft borten; benn id) bin 
ofme j}er$. fD?etn J?erj t'ft nicf>t bei mir/ — Der Delphin: 
Mo f>aft bu eö benn gelaffen?' - Der 2lffe: ,greunb, 
tyaft bu bau nicht gehört ? 

©tetö tft mein Jpcrj auf bem Ubumbara=S3aume unb 

bk *2eele auf bem geigenbaume; tcf> roill eö ^olen unb 

bann roieber an ba^ SÖaffer fommen/ 

5^acr> btefen SBorten fefjrte ber Dummkopf oon Delphin 
an ben Sfteereöfrranb jurücf, ber 5Iffe fprang oon feinem 
dlüd en l?erab, Vetterte auf ben 25aum unb fpract) bann $u 

S ©ufafaptati I I 3 



bem Delphine: ,(?>elje, gel)e! 3cf) Farm nicfyt oon beineS* 
gleichen gefangen werben, wenn icl) ^>tcr fige. 

£in Reuiger SBeifcr ftat gefagt, ba$ eine Bereinigung 
oon auf bem geftlanbe lebenben £ieren mit 2Baffertieren, 
bk immer im 2Baffer (eben, nicfyt befitänbig tffc* 
@o üon bem Slffen getabeft begab fiel) ber Delphin (jeim, 
Unb cö f)eifjt: 

2Öer in gällen, welche fr'ft erfjeifcfyen, $lugfjeit jetgt, 
bk nkt)t »ergebt, ber gelangt wohlbehalten buxd) bat 
$?ig geftyicf wie ber Slffe in bem SBaffer." 
3l(S ^rab^äoatt tiefe (Jrjäfjlung gehört fyaüe, legte fie 
fteft (Olafen. 

<So lautet in ber «SuFafaptati bic fiebenunb* 
fec&aigfU (£r$äfclung. 

2lm folgenben Xage nun fprad) 9>rabbät>att ben tyapaz 
gei an. — Der Papagei: 

„@ebe, jperrin, geniejje bati @lücF, wenn bu in ber 

$eit ber ©efafjr eine greunbin fjafr, är)nltc^> bem SSitarfa, 

bu <Sd)önfarbige. 

£ö gibt ein 25ral)manenborf namens $ibnäStr;äna. 
Dort lebte ber 23raljmane $efat>a. 2llS er einft jum %$abt 
gegangen war, erbliche er an bem £eicf)e bk reijenbc 
£ocfyrer eineö Kaufmanns unb wünfcl)te fie ju gentegen. 
£meS £ageS würbe nun ber 23raf)mane, als er aus bem 
tdabc Farn, t>on iljr angerebet: ,£ebe mir bod) ben anbern 
itrug auf ben $opf !' — Da f?ob er it)t ben $rug barauf 
unb fügte fie bahei auf ben iföunb. 2llS er baS tat, fat> ibn 
ber bemann, ber t'bn nacl) bem ^)alafte beS Königs 
fefyleppte: tvk foll er ba loSFommen? 60 lautet bie §ragc/' 
— Antwort: Der tyavciQti fprad): „9lun fyatte er einen 
greunb namens BitarFa; ber trat ju i^m f)eran unb fagte: 
,§reunb, wenn bu in ben $>alafi beS Königs geFommen 

114 



bift, bann fagc weiter niebtö alö „vacaca" *).' - Slle er 
baö nun getan hatte, fagte berSÄimfler; ,Derbat fein Q3cr= 
brechen begangen. £aö ift fo fem 2Befen. 4 — 5luf ©runb 
biefer 3Intmort ftanb er vor ben beuten infolge ber bilf- 
reichen Mugtyett bec 23itarfa gerechtfertigt ba. — 2Benn bu 
eö aueb fo verftebft, bann gebe/' 

2llö *Prabr)ävati biefe (Jrjäblung gebort b^tte, legte fie 
ftcb fcblafen. 

©o lautet in frer cufafaptati bte acfytunb = 
feebäigfte ^r^abtung. 

2lm anbern £age fragte *))rabr;ävati ben Papagei. — 
Der Papagei fpracb : 

„Vergnüge bieb mit bem SSufykn, ©rogäugige, menn 

bu ir)n verleugnen fannft, mie einfJ SSejifä eö tat, alö ber 

©arte halb mit bem 23abe fertig mar. 

Qrö gibt einen £rt mit tarnen $aläötbäna. Dort rvor)nte 
ein junger Kaufmann, beffen grau, SSejifä mit tarnen, 
mar au§erorbentlicb verliebt, Grineö £ageö, alö fie ifrrem 
Spanne ein %ab bereitete, fab fie ben 25uh;len, mie eö vor* 
ber verabrebet mar, beö 2Begee fommen. Da gab fie vor, 
eö fei niebt genug SBaffer ba, ging unter bem Söorroanbe, 
melcbeö bolen ju mollen, auö bem Jpaufe unb blieb lange 
$cit mit bem Shujlen jufammen. >Baö foll fie ba für eine 
5lntmort gehen, naebbem fie ben (hatten im SSabc fyat ftgen 
laffen unb fich fo vergnügt fjat? @o lautet bk §rage." — 
Slntmort: Der Papagei: „Da überlegte fie, naebbem ber 
23ur)le fie genoffen batte, mie fie ben ©arten täufeben tonnte 
unb frürjte fieb bann in ben Brunnen. Darauf entfhmb 
ein gewaltiger £ärm: ,<5t'n unglücflicbeö 5 2Beib ifiin benS5run= 
nen gefallen!' — 60 ging baö©erebe. 2llö ir)r 9)?ann biet 
2Bort borte, backte er barum: ,<sicberlicb mirb eö meine 

*) 2lf)mt ben Ätang etneS ÄuffeS nad>. 

8 * 115 



grau fein, bk in ben Brunnen gefallen ifkf — @r fam alfo 
eilig gerbet unb fafj nacb, $og fie au$ bem 23runnen berauö, 
führte fie beim unb erroieö ibr £&ren/' 

2Uö ^rabbäoatt biefe Grrjäblung gehört fjatte, legte fte 
fic^> fcblafen. 

@o lautet in ber ©ufafaptatt bic neununb- 
fecbjigfte (£r$äblung. 

@o siele @efcf)icfyten waren er^äblt roorben, alö ibr ©attc 
fföabana auö ber grembe ^etmfe^rte; unb al$ er ange-- 
Fommen war, mar fie gegen ibn eben noeb fo liebreich. Da 
fang ber Papagei gan$ leife: 

„(■ritel itf bk Zuneigung $u ben grauen, ganj eitel ift 

aueb fcblecbte 23ebanblung: irf) bin immer lieb gegen 

fie; aber biefe ijt gegen mieb immer garfttg/' 

2lber S^abana borte niebt. £>a lachte ber Papagei unb 
fpracb: „2Ber einen guten Sluöfprucb anbört unb befolgt, 
ber tft ftzx roie bort im 23efi§e beö @lücrW - 2llö Sa- 
bona ba$ roieberbolt berfagen r)örte, fragte er banacb. Da 
erjäblte fie felbft, voller 2lngft. Unb eö beigt: 

Überall finb bk deinen felbftberougt unb gehoben oon 

ber $raft ber guten Xat ; überall finb bk S5öfen in 

gurebt, jitternb auö gurcfyt oor ber fcblimmen £at. 

^r^rroürbiger, bu btft ju preifen, ba$ in beinern Jpaufe 
t>on bem *paare, roelcbeö Xrtöiframa gebracht fyatte, ber 
einjige tyapaQti allen $?enfcben treffliebe 2ebren gibt unb 
f>ier, befonberö für mieb, bk Stelle oon $em>anbten unb 
Altern vertreten r) at «' — 3e mebr fie tr)n rübmte, befto 
mebr febämte fieb ber Papagei. Unb eö fyti$t: 

2öenn ber Leiber einen gifcb tötet, bann erbebt er 

lautes ©efebrei ; ber £ört>e, ber brunftige Elefanten tötet, 

feblägt (nur) feine flauen ein. 

Darauf fagte 50?abana, alö er ibre SÖorte gebort fyatte: 
„SBiefo fyat biv ber tyapciQä beigefranben? SÖoburcb ifl er 

116 



fo reicf) an Söorjügcn?" - £k fpracr»: ,,JÖcrr, man finbet 

feinen, ber ein mabrce v 2ßort fpriebt unb anhört. Unb es beißt : 

deicht finb, Surft, bic Gönner 311 finben, bic ftete 2ln= 

genebmes fagen ; wer aber etmae Unangenelmtce, baö 

jebccb beilfam märe, fpra'cbe ober gern fwrte, ber ift 

febmer §tl finben. 
2Benn eo beißt, Joerr, btc grau ifi leichtfertig, lieb= 

Icö, ebne £ugenb, soll böfer ©ebanfen unb oon fdiroas 

cbem $erftanbe, fo ift cä 2Bat>rr>cit. 
Tem (hatten unb ben ßinbern abgeneigt achtet fie feine 

SBcbltat, inbem fie naef; begangener Xat febr bartljerjig ift, 

aud> roenn fie i>orber yon liebt soll unb meieb mar. 

Unb ec beißt: 

Tie ©eiber tun juerft freunblicr), aber nur fo lange, 

Ott fie feben, ba% ber 3)?ann irmen nocl) nicht anfangt ; 

fernen fie ben 5ttann mit ber Siebe 33anben gefeffelt, bann 

$ier;en fie ihn mie einen gifcb, ber ben .ftöber üerfcfjlucft 

b;at, hinauf an bic £uft. 

£er df)arafter ber SBeiber ift bemeglicf? mie eine 

vföeeresmoge ; if)re Zuneigung meiert mie bk fRötc eineö 

©elfenftreifenS in ber Slbenbbammerung nur einen 

2lugenblicf ; b;aben fie ibren 3mecf erreicht, bann (äffen 

fie ben 2)?ann, ba er ibnen nicht mef)r t>on Dlußen ift, 

mie auegepreßten £acf fahren. 

28aö tun nicf)t alles biefe ed)önäugigen, menn fie 

in ba$ meiere Jperj ber Männer fiel? gefeilteren r)aben ! 

8ie betören, beraufeben, oerfpotten, bro^en, ent3Ücfen 

unb bringen in SSerjmeiflung. 

Jperr, als? bu in bk grembe gebogen marft, ertrug icb bic 
Trennung t>on bir eine Zeitlang. Später aber fam ieft mit 
fcf)lecbten greunbinnen jufammen; unb ati ict) ju einem 
fremben Spanne jum £iebe£genuffe ge^en mollte unb bk 
^rebigereErärje mief) baran binbern mollte, t>erfucf>te kt) fie 
ju töten, tiefer Papagei jeboeb b)at mieb buref) liftige 3fobe 

ii7 



fiebjig £age aufgehalten. @o fyabe t'cfy mit ber £at feine 
©ünbe begangen, blo§ in ®ebanfen. $on ^eute an bift bu 
mein Jr>err über £eben unb Xob." - 2llö Siftabana baö ge- 
hört Ijatte, fragte er ben Papagei. Diefer fpracfy: 

„@in $erftänbiger fotf, wenn er ben ©runb einer 
@act>e nid)t Eennt, ja, aud) wenn er ü>n f ennt, nic^t unbe- 
bacbt reben ; unergrünblict) ift bau ^Balten beö ©cf)icffalö. 
$om @cf>i<f fal t>crr>ängt erlangt man ben 25efi§ oon 
Sieben, £eben, @elb unb betreibe; alle gute SKebe ber 
£eute unb allen £abel böfer $D?enfd>en. 
#err, wenn e$ ftc^> aucfy nicfyt fcljicft, e$ au^ufprecljen, fo 
l)öre trogbem : 

£ble, mit ©ebulb ©erfefcene, o Jperr, rechnen ee 
£oren, ©c^napöfäufern, 2Öeibern, Traufen, ZicUfr 
wunben, 3)?üben unb ebenfo dornigen; 

£runfenen, SSerrücften, gurcbtfamen unb befonbere 
JpungerFranEen nicr>t an, ba$ fie früher erwiefene 2öo^l= 
taten nicftt vergelten. 
Unb eä hei$t in 23bäratam: 

3e^n achten bat ©efe§ niclrt, o D^ftaräötra, biefe 
follft bu fennen lernen: ber £runfene, ber gabrläffige, 
ber SBaljnfinnige, ber (Jrmübete, ber Zürnte, ber 
hungrige; ber(rilenbe, ber Jpabfücfjtige, ber @rfd)ro<fene 
unb ber Verliebte, biefe jeljm. 

3bf werbe i^r gebltritt »ergeben, (Eigentlich trifft fte 
hierbei Feine @d)ulb ; eö ift burcft ben Umgang mit fc^lec^ 
ten greunbinnen gekommen. 
Unb eö fccigt: 

Durcft 2lnfd)lu§ an <5d)kd)tc oeränbern ft$ ©Ute. 
23l)i8ma 30g auf Sftinberraub auö, weil er fiel) bem 
£>urnöbf>ana angefcljloffen fyattt. 

$on einem 93ibnäb^ara 53 warb einjt (jinterliftigerweife 
bteXocfcter beö Königs genoffen: aber if)r Chatte fn'elt fte 
für fctmlkloö/ wiewohl fie tüchtig gebraucht worben war/' 

118 



Dicfe ©efd>icbte crja'Mte nun bcr$apagetbem3Xataita; 

„Grö gibt auf bem Qrrbboben ein Qiebirgc mit tarnen 
MttfcHpa. 31uf Neffen ©ipfet fhmb eine @Jan bl>art>cnfrabt 54 
namenö SManöhara. Dort lebte ein ©anbr)an>c namenö 
Dtfttatta, beffen ©attin l>ieg 3^atnät»ali. 3f)rc £od)ter r)ieg 
SCftabanamanjari. ©öfter rote Halbgötter fielen, alö fie iftre 
reiche ®cl?önr)cit erblicften, mit bem ©eficl)t nad) unten M 
£rmmad)t. 2Jber cö fanb ficf> fein ebenbürtiger greier, bem 
fie gegeben werben fonnte. 9cun Farn eineö Xageö 9cäraba: 
aud) er mürbe or)nmäd)tig unb fällte $iebe, alö er ir)re 
v5d)önf)ett erblicft hatte. 2Uö ber ^eilige bte 23efmnung 
miebererlangt r>attc, t>erflud)te er fie. Unb eö f)ei§t: 

SSenn bie c 3arte,£ieblid>e, in ber ©olluft gar SKeijenbe, 
Sluegclaffcne, ftetö ©lücf (Spenbenbe unb ^runfene — 
wenn bie «Scfyöne in bem Sperren rur)t, mo bleibt bann 
ber ©ieg über bie 2Be(t unb ihre ©enüffe? 
,2)a icr) bei bem 21nblicf ibrer @cr)önr)eit in bat Ü!tebe6= 
fieber scrfallen bin, fofl fie bafür an ir)rer Floxal Schaben 
erleiben. 4 Da oerbeugte fiel) ber ^önig unb fpracl): ,$err, 
fei mtlbe unb übe@Jnabe!' — 9cäraba entgegnete: ,2Benn 
fie auch an if)rem SRufe «Schaben nimmt, fo roirb fie boer) 
Feine Scrmlb auf fiel) laben unb t>on bem ©arten nid)t ge- 
trennt werben. 3" bex Stabt SBipulä auf bem Wlexm^ 
birge*) mor)nt ein ©anbr^aroe namens $anafaprabba: ber 
foll beiner £od)ter greier fein.' — 9cach biefen SBorten enfc 
fernte fiel) 9cäraba. Darauf mürbe fie r>on tiefem ©an- 
br>art>en nad) bem 2Öorte beö Jöeiligen gefreit. <5ineö Xageö 
t>erlie§ er fie unb begab ficr; nad) bem 23erge $äiläfa *). 
Da fie nun über bte Trennung betxübt auf ber 6teinbanf 
ficr) roä'ljte, ol>ne Kleiber ufro., warb fie üon einem ^ibnä* 
br)ara, ber ihre au§erorbentlicf)e 6cr;önr)eit erblicft r^atte, 
um ©eroäfcrung bes frebeegenuffeä gebeten. 51ber fie moüte 
t)on ibm nid)t$ reiften. Darauf naf)m er bie ©anbparoen- 
*) tarnen märd)enl)after Söerge im Sorben IjnbtenS. 

119 



geflalt ibres (hatten an unb genof jene. 2lle nun im Saufe 
ber 3eit i^>r ©atte naeb Jpaufe $urücffebrre, fab er, ba$ fie 
über ba$ @lücf genoffener ft'ebeeluft feiig war. Da meinte 
er, fie fei t>erbreeberifcb, weil fie mit einem anbern gebuhlt 
babe, befcblog, fie geroig $u töten, unb begab ftcf> barum 
mit ibr in ben Xempel ber (Eanbifä. ©äbrenb er fieb nun 
anfcbiefte, fie oor berfelben ju töten, fcbrie fie laut: ,6errin, 
bu bafr mir einen 2Bunfcb gewährt, ba% icb einen *6obn, 
ben 2lllberrfcber ber ©anbbaroen, befommen mürbe: mar? 
um foll icb nun untergeben, obne ba$ 2lntli(3 beö Sobneö 
gefeben ju baben ?' — 2Uö fie fo uor ibr roebflagte, fpracf> 
bk ©örttn für fie: ,J£>e, ®anbban>enbelb, fie trifft fetnertet 
©cbulb. @ie ijl nämlicb Den einem $ibnäbbara, ber beine 
©eftalt angenommen b^tte, binterliflig genoffen roorben. 
Da fie alfo nichts abnte, trifft fie aueb feine @cbulb. 2Iu§er=: 
bem liegt l)kv ber glucb etneö Jpciligen t>or; baber ifl biet 
gefebeben.' — 9hm mürbe bk ©efebiebte beö glucbcö ers 
jä'blt: ,Darum ift tiefe nacb bem 2Borte beö ^eiligen 
fd)ulb(oö, unb bu magft fie mieber aufnebmen.' — 211$ er 
bkt 2Bort ber ©äim oernommen batte, ging er getrofl mit 
ibr an feinen £rt unb mar aueb fo sergnügt. — 2Benn 
mein SBort alfo etroa$ gilt, bann magft bu, Kaufmann, 
biefer niebt 6cblecbten gegenüber ©nabe üben/' — 2Iuf 
bk$ 2Bort beö Papageie bin nabm SSttabana fie freund 
lieb anf« £>aribatta aber, ber über bk SKücffebr beö 
^obneS erfreut mar, seranftaltete ein grogeö gefh 23ei 
tiefem gefre fiel ein göttlicher Jtranjss fyrab: ba maren 
ber Papagei, bk ^rebigeröf'rä'be unb Xriotframa, als fie 
tiefen erblicft batten, son t'brem glucbe befreit unb fubren 
gen Jpimme!; SCtfabana aber lebte glücflicb mit feiner ge* 
liebten ^rabbäuatt jufammen. 

(£nbe ber berübmten @ufafaptati. 



120 



3m 9t amen ©otteö i, 

beö ^arm^erjigen, betf (TrbarmungSreicben! 

Pachtern roir bem ^cfyöpfer Jpimmelö unb Der @rben 
jegliche 3Irt »on £ob unb s }3rciö bargebraefyt baben, beginnen 
tviv, bie 23efcbaffenbeit unb bte rcabre 2lbftcbt btefer föl&ttct 
bar^ulegen, roelcbe bte folgenbe ifh £a bi'c Grr^äblungen, 
Härchen unb ©agen üon Jpaöret 9lecfyfd?ebi - bte 
23armber$ia,feit ßiotteö n?a(te über ir)m! - in bem £ou= 
tinameb ober bem 23ud?e beö Papageien, in einer ferneren 
unb funftreieben 6cf)reibart ctbgcfagt finb, fo r)at 9}?o&a= 
meb $aberi — ©ort rooüe feinen 3uftanb serbeffern! - 
jum S3er)uf ber £feut(id)feit unb ber (Jrflorung, unb um 
fie allen klaffen oon 20?enfcben setftänbu'cf) ju machen, 
biefelben in geroobnte unb leiste «Sprache umgefebrieben, 
fo ba$ fie bte (£cf)reibart ber Briefe unb bk geroöbnlicbe 3(rt 
ju reben, tk fieb für ^erfonen oon r)or)em Spange febieft, 
entbalten. golgenbeö ift eine t>on ben obenerwähnten £r= 
ja'blungen. 



121 



gtjfc (frjäljlung. 
"I^cn ^cfmunc Qkbuvt, unb n?tc (5f)ebfcbeftc fieb verliebte. 

(h'ner oen ben gürfren ber vergangenen Reiten, beffen 
"ftamc $lbmcb Sultan war, befag oiefe 3tebtümer unb 
@ütcr nebft einem jablreicben Jöeere, fo tag bunberttaufenb 
tyferbe, fünf^ebnbunbert 3ocb Qrlefanten unb neunfjunbert 
Goppel gracbtfainele vor feinem £or bereit ftonben. 5Iber 
er battc feine Kinber, weber @of>n noeb Xocbter. (£r be= 
fuebte baber fortwäbrenb bk Diener ©otteS, um ibre 25cr= 
mittlung für fkb ju gewinnen, unb Xag unb 9Jacf)t, bor- 
gen unb 2lbenb brachte er felbft Q)ebttc um einen @or)n 
bar. 9Zacbbem einige 3eit auf biefe 2Beife oerfloffen war, 
befeberte ber «Scböpfer JMmmete unb ber (£rben bem t>or= 
benannten Könige einen <sofm öon feböner ©efialt; fein 
s 2lntli£ war leuebtenb rpie bic vconne, unb feine ®tirn bem 
$??onbe gteiebenb. 3n ber 28onne, welcbe biefeö Ereignis 
verurfaebte, ging bem 3U>meb @u(tan bau £>er$ auf tvk 
eine frifd) fnofpenbe S^ofe; er febenfte t>iefe taufenb Rupien 
unb $un$2 an£erwifcbe unb gafire; brei Monate nacb= 
einanber würben bk £maras, -28efire, SBeifen, ®elefjrten 
unb Doftoren ber 8tabt bewirtet, unb er serfebenfte foft= 
bare ©ewänber. 2lte ber Dorerwä'bnte @ofm ju bem 2((ter 
oon fieben 3af>ren gelangte, würbe er unter bk 2lufftcbt 
eines £ebrer$ geftetft, ber in jeber 2(rt von .ftenntniffen ooU= 
Fommen bewanbert war. 

3n Furier $eit laö er bat ^(pfjaber, nebft bem 2lmeb^ 
nameb ober ben Konjugationen ber Seitwörter, unb aiU 

123 



mäf)li(t) bat Snfcbat Jperferen, ben GHtftffan, bau Dfcframi 
el Fewanin, ba$ Snfcfyat 5lbul faäl, baö 3nfcf?at 3ufeft, 
nebft ben SRufaati Dfcfwmt, unb erlangte eine oollflänbige 
(&tfct)idüd)Mt in ben arabifcfyen unb perftfcfyen 2Biffenfcf)af- 
ten. Qrr erlernte aucl) bte 3lrt unb SBctfe, rote man im ftmig* 
liefen SRatt fiel) feget unb auffier)!, ebenfowo^l wie bte 
Regeln für bk Unterrebung unb ba$ 23enef>men bei einem 
fürfrliefyen ©afhnal)!, unb warb ben klugen beö $önigö 
unb aller (ürblen be$ $ofee wohlgefällig. 

6ein $ater nannte irm 5Q?eimun ober (Bind feiig, unb 
9ermär)lte tyn mit einer (&attin, beren Mb fcfyön ruie ber 
filberne $?onb unb beren 2lntli§ erquiefenb war rcie bte 
@onne. Der 9tame biefeö gräuletnö war (Sfjobfcfyefte ober 
Jpeilbringenb. >3n?ifel}en Sföeimun unb @f>obfd)efte ^errfd>te 
eine folelje augerorbentlicfye Sgertraulicfyfeir, greunbfefyaft 
unb jBärtliefjFeit, ba$ fie tägtiel), oom 2lbenb bi$ jum 9)?or~ 
gen, unzertrennlich waren: fie fefyliefenan einer ©teile unb 
faßen immer beieinanber. (ürme$ Xageö begab fiel) 9)?ei= 
mun in einem ^)alann'n auf ben SDfarFtplag, um biefen 
in 2lugenfcl)ein ^u nehmen, unb fal) bort jemanben mit ei* 
nem $>apageibauer in ber JJanb freien. SWeimun fprael) 
jum $)apageif)änbler: „Sage mir, wie ift ber tyvei$ biefee 
#ogelö?" Der 9)apageü)ä'nbler antwortete: „Der 9>rei$ 
beäfelben ififc bk 6umme oon taufenb Jpunö." Wleimnn er- 
wiberre: „Derjenige, ber eine fo große (Summe @elbe£ 
für eine Jpanbooll gebern unb ben 23iffen einer $a*3e ge* 
ben fönnte, müßte ein unwiffenber Dummkopf fein/' hier- 
auf war ber ^apageibä'nbler nief)t imftanbe eine Antwort 
$u geben. 3n biefem Slugenblicf backte ber Papagei hei fiel) 
felbfi alfo : „2Benn biefer reiche 5D?ann miel) nkt)t f auft, fo 
wirb feine Weigerung ©cfyaben unb Unglücf oerurfacfyen; 
benn nur burefy ben Umgang mit großen unb einfielt 
sollen Qieiflern rann ber ©erftanb auögebilbet werben/' 
Dann erwiberte ber ty<upa$ei folgenbeS: ,J3 reijenber3üng- 

124 



fing ! autfgcftattet mit i)icidnümcrn unb im !#efit} jcglicfocr 
SSoUFommcnftcit, obwoM icl) in beuten Kugen nichts roeu 
tcv altf eine Jöanbooll Jcbcrn ju fein fcfyeine, fo fann ici> 
mieb boef? bureb bie Mraft ber s 2Beiöl)cit unb ber $enntniffc 
biö über ben Jpimmcl cmporfdnxnngen, nnb bk Söereb- 
famen finb von 25cnnmberung betroffen unb ftnb erftaunt, 
wenn fte meinen fügen ©efpräcfycn $ul)örcn. Die gcringfte 
$unft, bic ich befige, ift bie, baf; kt) jebe ^anblttng ber 
vergangenen ober autunftigen «Jett jegt roei§; bic 2lngele- 
$cnf)eiten beö morgenben Xageö ftnb mir beFannt. 3e£t 
jum 25eifpiel roerben bk Karawanen von $abul nad) bk* 
fer Stabt Fommcn unb allen SpiFcnarb3 Faufen, ber 
barin ift. $aufe bu allen SpiFenarb ^ter im £)rte ein,, 
tyä'ufe i(jn auf unb verlaufe ifm lieber nad) ber 2lnFunft 
tiefer reifenben ^aufteilte, fo wirft bu auö biefem Jpanbel 
einen beträd)tlid)en Vorteil gießen." 

9kd)bem SCfteimun bk SÖorte beö Papageien gehört, 
verftanben unb gutgeheißen, gab er bem Eigentümer tau= 
fenb j^unö, ben ^reiö beö SSogelö; unb nacfybem er ifyn 
geFauft fratte, natym er ipn mit nad) feinem j£>aufe. Er ließ 
aüen ©piFenarb in ber &tabt herbeiholen unb fragte bk 
23erFäufer um ben ^preiö beöfelben. Die Spifenarbenbänb- 
ler fagten: „Der 9>reiö beö ©anjen ift jebntaufenb Jpunö." 
3n berfelben ©tunbe bellte er bk oorbefagte Summe 
auti feinem eigenen Scfrag unb taufte ben SpiFenarb, ben 
er in einem feiner ^aläfte auffpeicr>erte. Den britten £ag 
Famen, fo roie ber tyayaQti oorl;ergefagt tyatte, bk £eute 
mit ber Karawane von $abul an unb gelten jtarFe Vlad); 
frage unter ben $auf* unb Jr>an bedeuten, Fonnten aber 
nirgenbö SpiFenarb auöftnbig machen, roeil SWeimun ben 
ganzen Vorrat von biefem 5lrtiFel in ber ©tabt aufgeFauft 
I)atte. Die £eute oon ber Karawane erfdn'enen in SföeimunS 
(Gegenwart, unb nacfybem fte ben ©pt'Fenarb für bk Sum- 
me von fünfjigtaufenb #unö getauft Ratten, reiften fte 

125 



nacb ir)rer &tabt ab. Zulegt war Sföeimun feljr erfreut unb 
entbeut über baö ©efpräcb beö Papageien unb raufte noer) 
einen anbern $ogel, genannt ©ctyarurV ober SÜftna, in 
ber Hoffnung, baß, wenn er biefen tn ©efeflfcr)aft ju bem 
Papageien fegte, baburcr) auö bem Jperjen beö festeren ba$ 
unangenehme ®efüb( ber (£tnfamfeit weichen werbe, bem 
«Spruch ber Steifen jufolge: „Art fliegt mit Art, £aube 
mit £aube, galfe mit gatfen." 

3}?eimun lieg alfo ben 6d?aruf bei bem Papageien woh- 
nen, bamit biefe 2Sögcl bttrer) ir)re gegenfeitige ©efetlfcr)aft 
ftcf) einanber Vergnügen machen Fbnnten. (£ineö £ages 
fagte SÄeimun $u @r)obfcr)efte: „3$ bin je§t im begriff 
eine Steife nacr) einem gewiffen £anbe ju unternehmen, 
unb werbe aucr) eine ^eereife machen, um »erfdn'ebene Jpfc 
fen ju befucr)en. 60 oft bu ein @efcfyäft au^uriebten r)afl: 
ober irgenbeine wichtige Angelegenheit Dorfommt, fo 
bringe beine Abficbten nicr)t or)ne ben SRat unb bic (linxviU 
ligung beö Papageien unb beö <ccbarur" jur Ausführung, 
noer) laffe or)ne bic (*rr(aubni$ unb ^uftimmung biefer bei* 
ben in irgenbeiner ©acr)e ba$ 2Bort tn £at übergeben/ 7 
— 9lacr)bem er biefe ©orte gefprocr)en, trat er feine SKeife an. 
@r)obfcl)efte äußerte großen Kummer über SÄetmunä Ab* 
reife, unb a(3 fte oon bem 23eftt3er ir)re$ JperjenS getrennt 
war, fcblief fie weber Ui £Racr)t, noer) ag fie am Xage. Um 
furj ju fein, ber tyapaa,ei vertrieb bk SMummerniffe ir)re$ 
Jper^enö burefy ba$ Sr^ä^lcn angenehmer ©efcbicr)ten. 

9tacr) Verlauf oon feebö Monaten, alö @r)obfcr)efte fkf> 
eineö £age$ gebabet unb ir)r Antlig gefcbmücft r)atte, ftanb 
fte auf bem Dacr)e unb fat) bureb ein genfer hinunter in 
bk Strafe, a($ ein ^)rinj au$ einem anbern &mbe, ber 
nacr) biefer @rabt gereift war, bk gfüfcenben Sangen ber 
@r)obfd)efte erblicfte unb jum SRafen oerliebt würbe; unb 
ebenfo war aucr) @bobfcbefte bezaubert 00m Anblicf be$ 
^rinjen. 3n berfelben @tunbe febiefte ber ^rt'nj eine S5ot? 

126 



fcbafterin 3U (Sbobfcbefk unb lieft biefer melben, tag, nn 
gall fie ficb nur bemübcn wolle, fein jpauö in einer s JlacI>t 
auf tn'er drunten 311 befugen, er in Qrrwiberung für biefe 
Jperablaffung t'br ein <55cfcf>enf mit einem Sftinge machen 
wolle, ber auf ein Sa! 5 £unö gefragt würbe, anfange 
jebocb billigte fie nicht in feinen $orfd)lag ein; aber zu- 
legt gewannen bie Einreibungen ber 23otfebafterin bie Dbev- 
banb, unb fie lief; ibm wieber ^ur Antwort fagen, ba$, bei ber 
Xag unfere Jpanblungen enthülle, bie 9iacbt ober einen 
6d)leier über fie werfe, fie bem ^rinjen nacb ^itternaebr 
aufwarten wolle. grub am Elbenb, naebbem fie fiel) in ir>r 
febönftee unb beftes ©ewanb gefleibet batte, begab fie ftcb 
jum «ecbaruF, fegte fieb auf einen vseffel unb backte alfo 
in ibrem (Seifte: „Da icf> ein grauenjimmer bin, unb ber 
©cbaruf aueb ein 2Seibcben ifr, fo wirb er bei ber gegen= 
wärtigen Gelegenheit gewig auf meine SÖorte fyöven unb 
mir (-rrlaubniö geben, ben ^rinjen ju befueben." — 3n 
biefer Überzeugung ftellte fie bem »Se^aruE alle einjelnen 
Umfhmbe ir>rer Sage oor. Der ©cbaruf erteilte ifyv (£rmab' 
nung unb fagte: „(£ine folebe ^anblung mußt bu niebt be* 
geben; fie wirb unter beinern ^tamrn für böcbffc abfebeu- 
lieb unb befebimpfenb gehalten." — Da aber bie Hebe nun 
bic ^errfebaft über @bobfebefte gewonnen batte, fo oerfe^te 
bie 2Beigerung beö 6cbaruE fie in 2But. @ie rift ben Söogel 
auö bem 23auer, paefte ifjn feft bei beiben deinen unb 
feblug ifyn mit foleber Gewalt gegen ben Söoben, ba$ bie 
©eele auö bem Körper entflog unb er oerfebieb. hierauf 
Farn fie voller 3orn unb Unwillen jum Papageien, bem fie 
alle ir)re SBünfebe nebfl ben Umftänben in betreff be6 
©cbaruf oorftellte. 

Der Papagei war mit Skrffonb begabt unb backte bei 
ftcb felbjt: „2Benn icl) meine ^uftimmung verweigere unb 
(Jinwenbungen maelje wie ber @cl)aruF, fo werbe icb aueb 
gemorbet werben/' Naebbem er biefen GebanFen erwogen 

127 



fyattt, rebete er (üljobfcbefte in bem fanfteften £on oon ber 
2Belt alfo an: „Der ©cfyaruf mar ein 2Beibcfyen, unter be* 
nen e$ oielen an 2Beiöf)eit gebriebt; auö welcher Urfadje 
biejenigen, bk felbft weife ftnb, fetner einigen if)reö @e- 
fefylecbtö t'^re ©el)eimniffe entbecfen muffen, ©et jegt ntcfyt 
unruhig ober oerftört tn beinern ©emüt; benn folange 
meine ©eele in meinem Körper roofjnt, roill ieb in betner 
jegigen Angelegenheit meine Söemülntngen annxnben unb 
beinen Neigungen entgegenkommen, ©ort befyüu, ba$ 
eö roirfliel) fo kommen follte! ober roenn biefetf bein ©e- 
fceimniö beFanntrcerben unb bein Sftann baoon l)ören foll= 
te, fo tviü id) jwifefyen bir unb tym grieben unb Stufte 
ftiften, wie ber tya$a$ti beö gerucb 25eg." — (Eftobfcljefte 
fragte : „2öie ift bk ©efcbicftte t>om Papagei beö gerucft 
23eg? (Jrjä'fjle fie auSfüftrlicf), bu wirft mid) oerpf liebten." 

Der Papagei erroiberte: „3n einem gewiffen 2anbe war 
ein Kaufmann, namenö geruefy 25eg, in beffen jpaufe ein 
gefreiter Papagei war. 211$ biejer Kaufmann eine SBeran- 
laffung ftattc ju reifen, gab er bem Papageien alle feine Späht 
unb @ut unb aueb feine grau in $erwaf)rung. Danach 
trat er feine Steife an, um in oerfetyiebenen £änbern ju 
ftanbeln, unb blieb einige $tk abwefenb, wäftrenb er feine 
JpanbelSangelegenfteiten bttxkb. $urj nacb feiner 2Ibreife 
mürbe feine grau mit einem jungen ^ttogbul begannt unb 
verliebte fiel) in if)t\. Seben 2lbenb lieg fie biefen jungen 
Sttogftul in il)r Jpauö ein ; fie fegten fieft nebeneinanber 
auf ein SKubebett unb blieben jufammen in einem unb 
bemfelben Jimmer bi$ an ben borgen. Der tyapaQti faft 
biefe Vorfälle, wöbet er alle iftre Untcrrebungen abftorefytej; 
inbeö mar er fo oerfel)wtegen, als ob er niebtö gefeljen nocl) 
gehört ftätte. 

^acl) Verlauf oon anbertl;alb Sfaljren Farn ber $aufc 
mann wieber naefy $aufe unb fragte ben Papageien nacb 
allen, feine ^augfjaltung betreffenben Umftänben. Der 

128 



9*9*0*1 c^ob bem «Kaufmann t>on allen 2lngelegenbciten 
feinco Jpaufcö Bericht, erzählte aber ggf feine Umftänbe in 
SKücf ficht ber grau, weil eö eine Xremumg 5ir>ifct)cn 9ftann 
unb 2Beib oerurfaebt haben würbe. 9focb Verlauf oon x>ier= 
$ebn £agen war ber Kaufmann hechft erfraunt, alle bie 
llmftänbe in betreff feiner grau unb beö jungen ^ogr>uld 
ouö bem 9??unbe eineö gremben §M boren, bem gemäg, 
wa$ bie Sctfcn gefagt baben: ba$ SDtofctyuö unb Ziehe 
nicht verborgen werben fönnen. $ur$, ber Kaufmann war 
mütenb gegen feine grau, fchalt fie auö unb beftrafte fie. 
£)ie grau warf baber auf ben Papageien ben Söerbachr, 
ba§ er ihr ganjeö betragen ihrem Sftann entbeeft l>abe; 
unb ba fie bcrgeflalt ben Papageien für ihren geinb hielt, 
fo nahm fie um SD?itternad?t bk (Gelegenheit waljr, bem 
$ogel feine gebern auöjurupfen, unb inbem fie i&n auö 
ber Züv fchleuberte, rief fie ben männlichen unb weiblichen 
©flaoen i^reö ©eftnbeö $u, eine $a£e fyätte ben tyapa; 
geien geholt. £)ie grau fcl)(ofj in ir)rem Sinn, ber Papagei 
fei tot; allein, obgleicb er son bem gall feljr übel $uge* 
richtet mar, fo blieb boch ein wenig £eben in iljmt, unb nad? 
Verlauf einer otunbe fam ber Körper bee Papageien wie- 
fcer etwaö ju Gräften unb $u bem Vermögen, fiel? $u be- 
wegen. 9ticl)t tveit baoon war ein Sßegräbniöplag, wohin 
fcer Papagei fic^> begab unb einige £age in ber j^öblung 
einer ©rabftä'tte jubracl)te. Grr fafJete alle £age unb fam 
Ui 9tacbt auö ber ©ruft; unb ba fiel) SKeifenbe auf biefem 
S5egräbni0plag au^uru^en unb bafelbft ir)r (rffen ju oer- 
$er;ren pflegten, fo piefte ber Papagei wäf)renb ber 9tacl)t 
tr>re jurücfgelaffenen SKefte auf, nar)m aläbann einen 
Xrunf SÖaffer unb Fer)rtc be$ Borgens in feine ©ruft $u- 
rücf. 9lad) einiger $tit, al$ bem Papageien alle feine ge- 
bem wieber ju waebfen angefangen, war er tmftanbe, 
fchon eine fleine <Strecfe wieber ju fliegen, nur fo eben 
t>on einer ©rabfrätte jur anbern, unb bann r;ucfte er, unb 

9 ©ufafaptati 129 



er ag folcfye «Samenkörner, wie er fte nur fjabfjaft werben 
Fonnte. 

grüf) am borgen nad) jenem 3lbenb, an welchem ber 
tyapaQei wegging, flanb ber Kaufmann auö bem 23ett auf 
unb Farn $u bem Vogelbauer, unb alö er far), bag ber 
tyapa$ei x\id)t barin war, feftrie er (aut auf, warf feinen 
Durban auf bk £rbe unb war in feinem Snnern befc 
tig bewegt, £r war fo erboft auf feine grau, bag er fiefr 
mit i\)v oon £ifcf) unb 23ett fcfyeiben lieg, unb ba er ibren 
Beteuerungen Feinen ©lauben beimag, fo jagte er fte au& 
feinem J?aufe. Die grau backte bei fic^> felbft: ,Da icf> öon 
meinem 2!ftann verflogen bin, fo werben ade 2eute in ber 
@tabt fcfylecfyt i>on mir fprecfyen ; eö ift bafter für mt'cl) ber 
befte SRat, mief) naefy bem $ircfyf)of ju begeben, ber an ba$ 
Jpauö grenzt, unb auö Mangel an 9kf)rung unb @cf>laf 
umjuFommen. 4 ©enug, fte ging naef) bem 8ixd)fyQf unb 
faflete einen £ag. 3n ber 9lact)t rief ber Papagei auö fei? 
ner ©ruft: ,£) grau ! fcfjere alleö Spaav t>on beinern J?aupt 
unb Körper mit einem 6cf)crmeffer ab unb bleibe oierjig 
£age auf bem Rivttyfyof of)ne s Jtatyrung, bann will kt) bir 
alle 6ünben »ergeben, bk bn in beinern ganzen £ebenö- 
(auf begangen ^aji, unb will jwifeben bir unb beinern 
9)?ann grieben fh'ften.' Die grau war beftürjt, alö fte 
biefe 6timme borte, unb backte bei ficf> felbft: ,©ewig ifr 
auf bem ^ircf>f>of bau ©rab irgenbeineö frommen, gereef)- 
ten unb efjrlicfjen Cannes, ber micl) t>on meinen ©ünben 
freifprec^cn unb ^wifc^en mir unb meinem Sftann grieben 
unb (£intracbt wieberberftetfen will.' 3n biefer Meinung, 
fd)or fte fiel) hierauf alleö $aar öon ibrem Jpaupt unb $ör~ 
per ab unb blieb noefy einige $ät länger auf bem $ircf>bof* 

Grinee XageS Farn ber Papagei auö ber r>orbin befetyrie? 
benen ©rabftä'tte ^eroor unb fagle: ,£) grau! ofme bag 
tc& irgenbein ge^l begangen fyabe, rupfteft bu mir bk 
gebern auö unb nalmift miefy fc^reef lief) mit. (N ifr gut, 

130 



tag tu autfgefübrt baff/ NMl meine Sterne geboten ßafr 
ten. 3nbeä ^abe tcl) von beinern &a\$ gegeffen unb auo 
tiefer SKücfftcfyt will icl> gut unb freunbfcfyaftlicl? an bir 
hanteln, benn ici) bin ber gefaufte Papagei beineö Jperrn, 
unb bu bift meine ©ebieterin. 3cf> fpracr) bie ©orte, welche 
auö ber £öble tu ber ©rabftä'tte bi$ ju bir brangen, näm= 
lid), ba$ id) bieb mit beinern 9ftann vereinigen will. @ei 
von meiner £reue t>erfid>ert unb ba% kt) nkt)t ein Ver= 
leumber bin, als ob kt) beine Vergebungen beinern 5Rann 
cr^är)It r)ärtc; fonbern im (Gegenteil, icr> fyabe meinen 
Dienfieifer für bein 25rot unb bein *2a(j bewafyvt. 6iefr 
nur, eben jegt bin icf) im begriff, ju beinern 3}?ann $u ge- 
lten, unb will ifyn mit bir wieberauefölwen.' — Vlacty 
bem ber Papagei tiefe 'Borte gefprocfjen r)atte, ging er 
nact> bem #aufe feineö J£>errn, unb alä er vor ü)m ftanb, 
machte er eine Verbeugung unb erflehte für ifm ben 'Be- 
gen eines langen £ebenö unb Vermehrung ber 9^eid)tümer. 
Der Jpausljerr fragte: ,2B*v biß bu, unb woljer fommft 
bu? c 2llö er fiel) hierauf bes Vogels erinnerte, fagre er: 
Mo bifi bu biefe $eit über gewefen unb in treffen jpaufe 
fjaft bu gewohnt? (ürrjäljle mir jeben tyunh beiner ®e= 
fetzte.' 

Der Vogel antwortete: ,3$ bin (£uer alter ^apaget, 
ben eine ^age auö bem 23auer r^olte unb in ir)ren 25aucl> 
einfperrte.' Der fyauöfytvv fragte: ,2Öt'c Famfl: bu wieber 
inö £eben?' Der tyapa$ei verfegte: ,3(jr jagtet (*ure un= 
fd)u(bige grau au$ bem Jpaufe, bie fiel) r;ernacl) auf ben 
©otteeaefer flüchtete, unb nacfybem fte vierzig Xage in 
grogem Kummer unb in Betrübnis gefaftet Ijatte, gab mir 
ber allmächtige, welcher l)ocl)gelobet unb gepriefen fei, auö 
Erbarmen über i^ren ^uftanb, ba$ 2eben wieber unb fag- 
re: „£> (Sitticfy, ge^e ju bem ©arten biefer grau unb frifte 
grieben jwifcfyen ilmen; fei bu fogar ein 3 e uge in biefer 
^treitfacbe/" Der Jöerr beä Vogels füllte bie ©ewalt bie* 

9* 131 



fer (£r$abfung. Dag £nbe ber ©efcfncfyte ift tiefet : er ging 
auö feinem Jpaufe, unb naebbem er ein ^)ferb befh'egen 
fyatte, tarn er ju feiner grau unb fagte: ,21cb, meine Siebe! 
icb babe btrf> »erfolgt, ofme ba$ bu irgenbein gebt began* 
gen fyaft; aber jegt t>er$eibe mein Vergeben. 4 Dann brachte 
er feine grau nad) Jpaufe, unb t>on ber $cit an lebten fie 
jufammen in oollfornmener Harmonie unb gutem Söer* 
nehmen, in bem sollen ©enu§ ber %kbt unb 2Bonne." 

2llfo beenbigte 3)?eimunö Papagei bk Grrjäblung t>on 
bem Papageien be$ .Kaufmanns unb fagte §u @bobfcbefre: 
„@teb fcbnell auf unb gel) jum ^rin^en, bamit bein 25er- 
fpreeben niebt gebroeben unb »erlegt werbe. 2öenn, roaö 
@ott oerbüte! bein ©emabl baoon 9tacbricbt befommt, fo 
bin icb bereit, grieben unb greunbfebaft ju ftiften, wie ber 
Papagei beö Kaufmanns." @bobfcbefte, erfreut über biefe 
2Borte, mar bereit jum ^Drinjen $u geben ; roeil aber in 
biefem 21ugenblicf bk 3)?orgenbammerung fieb ju geigen 
anfing, t>erfrf)ob fie ibren Eingang. Da @bobfcbefre bk 
ganje 9tacbt roaef) geblieben mar, um bk ©efebiebte ju bo- 
ren, fo entfernte fie fieb iegt unb legte fieb auf ibr tdttt 
$ur Sftube. 



132 



3n>eitc Srjciftlung. 

streue einer ^cbilbwacbe gegen ben $önig yon Xabcrifran. 

3(1$ ber £ag fic^> oöllig jur (£rbc neigte nnb bie 9tacbt 
berannabte, erbob ftd> ^t>obfcf>eftc oon bem frattlicben Sä- 
ger, unb naebbem fte ficf> oerfebiebene 2lrten oon ©peifen 
unb allerlei grücbte bitten bringen laffen, a§ fte bat>on. 
6ie erbeiterte unb fcbmücfte ibr 3lntliß, welcbetf bem febtm* 
mernbcn^ftonbeglicb, unb alö fte einen 5(n$ug oon reiebem 
23rofat angelegt batte, fam fte jum Papageien wegen ber 
Erlaubnis, ben ^prinjen |U befugen. 

Der Papagei fagte ju t'br: „@ei vergnügt, of)ne ju grü* 
beln ober ,31t ftnnen, benn icb will eifrig unb tätig in beiner 
Sacbe fein unb bae Mittel werben, wobureb bu in bk ©e^ 
fellfcbaft be$ ^)rinjen eingeführt wirft ; aber bu, @bobfd)efte, 
mufjt aueb fo tu'el greunbfcbafr, 2£oblwollen, geuer unb 
3ärtlicbfeit für ü)n in beinern £>er$en bewahren, wie nur 
ber 5Inbä'nglicbfeit unb streue gleichkommen mag, bk eine 
^cbilbwacbe in Dienften be$ $önigö yon Xaberiftan gegen 
biefen $?onarcben in t'brem Spev%m fcegte, unb wofür ibr 
jur 23elofmung -28oblergel)en juteil würbe/' 

@bobfcf;efte fragte: „$on welcber 2lrt unb nacb welcber 
Sßefcbaffenbeit tft bie ©efebiebte som ßönig oon £aberifkn ? 
^rjäble fte ausführlich" 

©er Papagei fagte: „Männer ber »ergangenen Reiten, 
bk SBeifen beö ülltertumö, fyaben folgen bergefralt erjagt : 
— (£inftma(ö bereitete ber «ftöntg t>on Xaberifran ein folcbeö 
25anfett unb fröbliebeä ©elag, ba$ eö bem sparabiee gleicb- 

133 



fam. 25ei biefem gefl waren bk auögefucbteften unb belt- 
fateften ©Rüffeln, bk tecFerften ©etränFe unb atfe Wirten 
t>on traten aufgetifcbt; bafcet waren bte fämt lieben $>rin$en, 
ber 2lbel, bte Reifen unb bte Dof toren au$ ber Jpauptftabt 
gegenwärtig ; bte agen oon ben ©peifen unb unter anbern 
*>on ben traten, unb fie tranfen t>on ben ®etränFen. 

2luf einmal trat bort ein Mann herein, ber ein grember 
mar. £)ie (trogen beö Spofeü fragten, wer er wäre unb wo= 
ber er fäme? (*r antwortete: ,3cb bin ein geexter unb ein 
£ömenfänger. 3d) treibe bk $unft beö 25ogenfcbiegen8, 
worin icb ein foleber Meifter bin, bag icb mit meinem ^>fett 
bureb einen r)arten &tein fliegen F'ann, unb augerbem 
oerftebe tcb noeb oiele anberc preiöwürbige fünfte unb^e- 
fjeimniiTe. 3cb trat juerft in ben Dienft bee (£mir oon 
@bobfcbenb, er wugte aber meine @efcfn<f (t'chEeit niebt $u 
fragen; ba kt) be&fyalb feinen £)kn\i oerlaffen habt, fo 
Fomme icb nun hkvfyev jum $önig oon Xaberiftan.' 5llö 
ber ^öntg oon £aberiftan feine Siebe angehört hatte, be- 
fabl er feinen *£ofleuten, biefen Mann in ber (£igenfcbaft 
al$ 2Bätf)ter ober ©ebilbwaebe $u beföftigen; worauf fie, 
in ©emägbeit ber 25efeble bcö Königs, t'bn fogleicb in I)ienft 
nahmen; unb biefer 2Öäcbter bielt jebe 9lacl)t 2Bacbe, inbem 
er auf einem 33eine ftanb unb feine klugen auf ben fönig= 
lieben tyataft riebtete. 

<£infbnatö in ber 9tacbt ging ber $önig noeb auf bem 
£acbe be£ 9)atafteö bi$ nacb Mitternacht luftwanbeln, unb 
wie er nach alten leiten umbergefeben, warf er feine 23licf e 
binunter, wo er einen Mann auf einem 25eine fteben fab; 
ber $önig fragte t'bn um feinen tarnen unb warum er 
auf biefe 2Öeife um Mitternacbt baftänbe? (£r antwortete: 
,3cb bin bk «Scbübwacbe, ber Säcbter unb $üter, unb be- 
wacbe ben tyaiaft beö $önigö; icb l>abe einige Xage lang 
auf einem 25ein geftanben, in ernfter Erwartung ber ge* 
fegneten (Gegenwart ©einer Majeftät. 3n biefer 9lacbt ift 

154 






mit* burcb »ilfe unb 23cifranb beö @Jefcbicf0 unb Der Sterne 
bot ©lüct' mteil geworben, deiner 3??ajefrat .Öulb unb 
Gfnabc in aller SJollrommenbeit gu erblichen, unb ich bin 
bei biefer üöeranlaffung böcblicb erfreut.' 

2Babrcnb biefer Untcrrebung borte ber $önig eine Stimme 
auö ber SBtfbnte, t>on ber 2Büfre f>er tönen, welcbe fagte: 
,3cb gebe ron Rinnen, wer ift eö, ber mief) bewegen wirb, 
trieber jurücfjur'ebren ?' 5llö ber .König, tiefe Stimme unb 
einen foleben vscball rernatym, warb er befrür^t unb fragte 
ben ©achter, ob er eöaucfywobl bemerft Mttc? Der2Bacb= 
ter oerfegte: 

,3cb f)abe biet ©eraufcb fcfyon mehrere Otäcbte gehört, 
aber meine ^flicbt erfteifebt ron mir ru^igeö $erf>alten auf 
meinem Soften, unb aus biefer Urfacfye habe itt) nicfyt weiter 
naebgeforfebt; aber jegt will icb, trenn £ure Sttajeftät mir 
2kfel)l erteilen, in aller möglichen (£ile in (Jrfa^rung bringen, 
iraö biefer Sarai bebeutet, unb ber gnabenreieben (Negern 
wart be$ Dieners beö $öcl)flen baron S3ericf>t erfratten.' 
Der $önig oerfergte: ,©eb;! unb trenn bu bte S3ebeutung 
biefeö $orfall$ erfahren Ijafr, fo bringe bte <Kunbe baron 

Der 2Bäcl?tcr entfernte ftcb fogleicb, unb ber $öntg, naefc 
bem er feinen ganjen Körper unb fein @eficl)t in eine 
febwarje Decfe gefüllt Ijatte, folgte in einer Furien (*nt= 
femuttg nacl>. hierauf erblicfte er, un'e er auf ber Spar- 
Präge jlanb, ein feböneä 2Betb, rt?eld>eö auörief : ,3cl) ge^e 
•oon Rinnen! wer tfi e$, ber mtcf? bewegen wirb, wteber 
^urü^u-ce^ren?' Der2Bäcl)ter rebete ftean, tnbem erfagte: 
,5Ber bt(! bu, o %8eib, bte bu fo auenelmtenbe @cf)önbeit 
unb eine fo reijenbe (SJeftatt befigeft! unb warum ftogeft 
bu tiefe Sorte auö?' Die grau erwtberte: ,3cb bin ba$ 
(rbenbilb unb b<\& 6nmbol v>on bem £eben beö Jtönigö t>on 
Zabevi\ian, unb ba bte Sebenöjeit beö gebauten $önigö 
ftu iljrem £nbe fiel; neiget, fo bin kt) nun im begriff, b& 

135 



öon jugefjen. 4 Der 2Öäcf)ter fagte : ,£> bu (Snmbol t>on bem 
£eben beö Königs! burcf) welche Mittel fannjl bu bewogen 
werben, wieber $urücf$ufe(?ren?' Die ©eftalt t?erfe£te: 
,2Benn bu, o 2Öäd)ter! ba$ £eben beineä 6or;neä gegen 
bat £eben beö ßönigö jum Xaufcf) geben willft, bann will 
icl) gewiß jurücffe^ren, bamit ber $önig nocl) einige ^eit 
langer auf @rben lebe unb nidjt fcfyleunig fterbe.' Der 
ßönig unb ber -Bacfyrer empfanben 2Boblgefallen unb £nts 
jüef en, als fie biefe SÖorte t>on ber ©eftatt vernahmen. Der 
3Bäci)ter erwiberte: ,?}?ein eigenes 2eben mit bem %ebm 
meineö <£or)neö will icl? geloben, barbieten unb Eingeben, 
um deiner f3D?ajefrät £age $u verlängern. £> ©nmbol, warte 
unb verweile nur eine ctunbe, b\$ irf) nacl) meinem $aufe 
ger)en unb meinen £>orm ^erbeibringen fann, um ifyn in 
beiner Gegenwart 31t opfern.' 

$ur$, ber Pächter ging nacf) Spanne unb erjagte feinem 
<Solme alle Umftänbe. Da ber ^o^n reblicfyen @Jemüte$ 
war, fo legte er folgenbe Klärung ab : ,^eine $?ajeftät 
ifi gerecht unb billig, ooll 2kbe gegen feine Untertanen unb 
gütig gegen grembe; bau Dafein eineö folgen 3}?onarcl>en 
beförbert unb fiebert bk 2Bet>lfat)rt beö $önigreicl)ä unb 
bau (Bind feineö $o(fe$. 5cf> fyabt oon meinem £ef)rer — 
auf weldiem bk 23armber$igfeit ©otteö ruften möge ! — 
folgenbe £ebre gelernt, unb biefe lehrte er alle ^inber ber 
Schule: £a%, wenn bk ^taatäminifter, um ben Untere 
gang eines gerechten $önigö ab^uwenben, jemanben t>on 
feinen Untertanen ftinricfyten, eö nid?t als eine »Sünbe ober 
Übertretung angefeften werben bürfe; weil, wenn ein guter 
Üftonard) t?om Xobe errettet wirb unb in (£id?err)eit lebt, 
er £aufenbe in $ur)e erhalt, bic unter feiner £>errfcf>aft 
fteljcn: ©ort oerbüte, ba$ tiefer gerechte Jtönig fterben follte, 
bamit md)t ein &nrann fein 5 J?ad)folger werbe, burcf) feine 
©raufamfeit unb Unterbrücf ung £aufenbe 00m 9)?enfd)ens 
gefd)lecl)t jugrunbe geften fönnten, unb bau ganje Königs 

136 






reich ju einer jffiüftc werben möchte! Ee i\i baber ppu ftuflfli fl 

unb bienlicb, bc\\; ihr mich fchnell ergreift unb mieb tötet. 1 
Wach tiefem Entfcbluß führte ber ^Sachter feinen (softn 
ju bem erwähnten cnmbol, banb \f)m jpänbe unb güf;e, 
nahm ein fcharfeö Keffer in bie JQaitfe nnb beulte fich me= 
ber, um feinem ©ofrtl bk .Hehle objufcbneiben. 33ei biefem 
Vorgang hielt tu* cmnbol b\c Jöanb beö ©achtere jurücf 
unb fagte: .Cpfere niebt beinen ^oh)n! Der 3Illmäcbtige, 
welcher gepriefen fei, bem beine 2Ibficl>t unb beine reblicbe 
©efinnung genügen, ift gnäbig unb bat mir befehlen, noch 
fed)$ig .Jahre länger 31t bleiben.' 

2116 ber ©achter biefe frohe JÖotfeftaft uernabm, war er 
voller greube unb Entwürfen. Der $önig, ber aue ber Ent- 
fernung biefe gemje Verbanblung unb bat betragen bee 
Vaterö unb feine* ^obnee angefefjen, war (weblicb aufrie- 
ben, unb ba er t>or bem SBäcbter eine ^treefe oorauö hat- 
te, fo begab er fich fchnell wieber auf bau Dad) bee ^)a* 
laftee unb wanbelte umber auf biefelbe 2Beife wie juoor. 
— Eine r)a(bc ^tunbe nachher erfdn'en ber 2Öäd)ter in ber 
gnabenfpenbenben (Gegenwart bee Könige, unb ale er bk 
üblichen Zeremonien ber Ehrerbietung unb Verbeugung 
oerriebtet hatte, fpracr) er folgenbe Begrüßung aue: ,Daö 
Sehen unb bau ©lücf, ber ©lan$ unb bk Jperrlicbfeit bee 
33eberrfchere ber 2Belt mögen lange bauern!' 

Der ilönig befahl i^m, ju erjäblen unb t'bm bk 25ebeu* 
tung bee £ärmee $u erklären. Der 2Bäcbter legte btibe 
£änbe Freujweife auf bic 23ruft ale ein 3etcr>cn ber Efjr* 
furcht unb rebete bk gnabenreiche (Gegenwart bee Könige 
folgenbermagen an: - ,Eine grau t>on feböner @eftalt 
unb hjübfcbem 51nfranbe fanb bk böfe 25ebanblung ir)rcö 
(hatten unerträglich oerlieg fein #aue unb fag ba auf ber 
Erbe, inbem fte biefee 3^nimergefd)rei erbob. 3d) näberte 
mieb if)r unb babureb, bafc id) in fanften unb oerföbnlicben, 
Don Sfteblicbfeit befeelten 5luebrücfen rebete, r)abe i(t) grte= 

137 



ben unb gutee $erne()men jroifcljen il)r unb bcm (hatten 
mieberbergefMlt; unb nun fyat bk grau oerfprocljen, ge* 
lobt unb fiel) »erbürgt, in einem Seitraum oon fecbjig 
Sauren niemals wieber fein $auö ju t>crlaffen. c 

Da ber $önig fein guteö betragen unb feine SBeiöfjeit 
gefef^en, erFannt unb mit Beifall aufgenommen l)atte, gab 
er fiel) ju erFennen, unb fagte: ,Um bk $tit, als bu t>on 
hier meggingfr, folgte icf) bir naef) unb Oabe alleö gefeben 
unb gehört, mae jmifeben bir, ber grau unb beinern @ofcn 
oorgefallen ift, inbem icl) 3 eu 9 e war oon beiner unb beineö 
@o()neö SlnljänglicljFeit, Zuneigung unb Ergebenheit, gok 
genbeö ift mein Crntfcl)lu§: feiger bift bu arm unb bürftig 
geroefen, fo ba% bein (Sjemüt beunruhigt unb zerfrört mar; 
aber in 3uf unft folffl bu, fo ©Ott, ber SUlerböcfyfte, will, frölj* 
lief) unb wohlgemut fein, benn mit bem göttlichen 25eiftanb 
»rill id) biet) reich machen unb biä) ju l)of)er 2Bürbe ergeben/ 

hierauf entfernte fiel; ber Äönig unb legte fiel) auf einem 
$ager jur Sftufce. 3I(e bk r)elle 9)?orgcnbämmerung anbracl), 
\k% ber $önig ftcb auf feinem Xl>rone nieber unb befahl 
bem ©taatäminifter, bk Gegenwart aller £>mara$, SÖefire, 
SSeifen unb @tattl)alter ber ^rooin^en auö bem ganzen 
Sfteicl) $u serorbnen; unb oor allen im ^taatörat gegen* 
roärtigen ^erfonen ernannte er ben 2Öäcf)ter ju feinem 
(stetfoertreter unb übergab feiner gürforge alle @cl)löffer 
unb @ct)lüffel feineö ©cijafceö unb feiner übrigen @üter /' 

Um bk $eit, alö ber tyapa$ei bk ©efd)i#te beä ,f önigö 
t>on Xaberitfan ju (£nbe gebracht fyatte, war bk belle $?or* 
genbämmerung eingetreten, unb bk 6onne mar aufgegan- 
gen unb fd)ien Reiter; auä biefer Urfacfye mürbe @bobfcf)efreö 
2Beggef)en oerfc^oben ; unb ba fie bk ganje 9tacl)t ofme 
<Sd)laf $ugebracf)t Ijatte, inbem fie bk @efd)icf)te anhörte, 
fo entfernte fie fiel) unb legte fiel) auf einem famtnen £ager 
^ur £Ku£e. 



i 5 8 



Dritte firjäblun.q. 

£er @olbfcbmieb unb ber Zimmermann ; unb ber X)ieb= 
ffobl unb bic $erf>cim(idumg ber golbenen 35i(bfa'ulen. 

2llö bic £onne untergegangen unb ber 9ftonb herauf- 
gcfh'egen war, ojinc^ (übobfefrefte, nacfybem fte ftd> mir 
©olb unb 3uwelen angetan fyatte, jum Papageien unb 
fachte: „Q)ib mir Erlaubnis, mid) tiefen 2lbenb ju met= 
nem Siebfren $u verfügen/' £>er @itticf) antwortete: „3d> 
gab bir ben erfren 2lbenb Qrrlaubniö, warum fäumft 
bu btö je£t? £od? ift ee nid)t ratfam, baf; bu fo finget) ft 
unb mit biefem (scfymucf betreibet t>or bem 9#ann er- 
fd)einjt, bamit ifrn niebt etwa nad? biefem gelüfre unb er 
feine Neigung 311 bir aufgebe; gerabefo mie ber $otb= 
fetymieb, ber nach bem üiolbe bes Zimmermanns ein ®e= 
(üß trug unb eine greunbfenaft babinga^ bk öiele 3a£re 
beftanben I^atte." 

(Ebobfcbefre fragte: „2Öaö begab ftd) benn eigentlid) mit 
bem ©olbfcbmieb unb bem Zimmermann? (Erjäfrle eö ge= 
nau." £er ^apaget fprad): 

„3n einer gewiffen @tabt fjatte jwifcfyen einem ©olfc 
fd)mieb unb einem Zimmermann eine fokfye greunbfd?aft 
geberrfdit, ba§ ein jeber, ber fie fafj, in bem Glauben 
ffanb, fte wären trüber, (rinfimalö unternahmen fte ju= 
fammen eine SKeife, unb bei iftrer 2tnfunft in einer gewiffen 
@tabt waren fie in groger Verlegenheit wegen ber Mittel, 
t'^re Soften ju befreiten. @ie fagten jueinanber: ,2)a in 
ber ©tabt ein ©ögentempet ift, worin ftcfy »tele golbene 

139 



23ilbfäulen befinben, fe ift eö ratfam, ba$ wir unö für 
23rafjminen 6 ausgeben, unb wenn wir in ben £ienft be$ 
Stempels treten, unfere $Jnbacl)t verrichten, bi$ wir eine 
paffenbe Gelegenheit finben fönnen, einige oon ben %$iifc 
faulen ju freien.' 3116 nun beibe barauf in ben Tempel ge* 
gangen waren, fingen fie an, ben @iotteöbienft $u üerricr)ten. 

£ie anbeten 23rabminen, welche biefe 5lrt, i^ren ®otteö* 
bienfr ju galten, erb lief ten, fc&ämten fiel) fo fer)r, bag tag- 
lief? ein ober jroei 23rar)minen ben Tempel oedießen unb 
nicl?t wieberfamen; unb wenn jemanb fie fragte, warum 
fie bk$ getan hätten, fo pflegten fie ju fagen: ,2Seil wir 
Männer ntcr)t imffcmbe finb, bk ^remonien auf biefe 
2lrt ju verrichten, rvk biefe beiben ^erfonen fie burcljmas 
cr>en; worüber wir unö bekämt füllen!' Otacf) einigen 
klagen war ber Xempel von ben 23rar)minen gänjlicl) oer~ 
laffen, unb niemanb blieb barin, alö ber @olbfclmtieb unb 
ber Z* mmcrmann « 3n einer 9lacf>t nahmen ber @olb- 
fcfymteb unb ber Zimmermann alte S3ilbfäulen weg unb 
reiften naef) tr>rer Stabt ab. 

2U$ fie in ber s Jiäf)e if)rer 6tabt anf'amen, vergruben fie 
bk 23ilbfäulen unter einem 25aum unb jeber ging barauf nacl) 
feiner 2Bor)nung. 3n einer s Jtacf>t ging ber ©olbfcfymieb 
allein auö unb nar)m alle 23ilbfä'ulen mit nacl) feinem 
$aufe. 2lm borgen rief er gegen ben Zimmermann auö 
unb fagte : ,£)u Qkb ! bu I)aft unfere lange greunbfe^aft 
vergeffen unb mir meinen Xeil gejtofjlen; bteö @elb wirfr 
bu in wenigen £agen burcfybringen.' Einfangs war ber 
Zimmermann befiürjt unb fagte bei fiel) felbft: ,2Baö fpricfyt 
er baT £>ann antwortete er: ,£> @olbfctmtieb ! tva$ bu 
getan r)aft, ahne kf); aber, beim jpimmel! wirf Feine 3ln= 
flage auf mich!' £er Zimmermann war fct)lau unb ba er 
far>, ba$ Streit unb Jpaber nicfytS l;alf, fo fcl)wieg er fh'll. 

Einige $eit nacf)r)er machte ber Zimmermann eine Jigur 
von #ol$, bk bem ©olbfcfymieb a'fjnlicl) war, unb nacfybem 

140 



er ihr beffen Kleiber angezogen, perfchaffte er ftch von einem 
gewiffen Oft $wci junge Söären, bereu gutter er in ben 
Gmm unb bte Murmel beö Glcwanbö biefer gigur flecftc. 
v3o oft bte jungen 23ären hungrig waren, fraßen fte il>r 
gutter auä bem Staune nnb ben Ärmeln beö ©ewanbp 
ber SÖilbfäule. ssobalb bic jungen 23ärcn eine große Zu= 
netgung für bte gigur gefaßt hatten, seranfraltete ber Zim- 
mermann ein gefi für ben ©olbfcbmieb, bte SBeibcr auo 
beffen gamilie unb bte grauen auö ber 9cacJ)barfchaft. Die 
grau beö ©olbfcbmiebö tan nebft ihren beiben 6öbnen 
nach bem JÖaufe beö Zimmermanns. Dcacbbem ber $im* 
mermann bic Knaben t>crftcdft hatte, brachte er bic beiben 
jungen Xiere herein unb bann fing er an ju Reuten unb 
ju rufen, bic ©ö&ne beö ©olbfchmiebö wären in junge 
25ären uerwanbelt. 

2llö ber ©olbfchmieb bic 23eftür3ung t>ernal)m, fam er jur 
Stelle unb fagte ^u bem Zimmermann: ,Du behaupte^ 
eine Unwahrheit, benn noch niemalö ijt ein Sfflenfd? in ei- 
nen S3ären rerwanbelt worben.' 51m Grnbe würbe ber 
Streit t>or ben 35efer)lö^abcr unb $aft beö £>rtö gebraut 
unb ifmen sorgelegn Der $afi fragte ben Zimmermann, 
wie bie ©ache ficf> o erhielte. Der Zimmermann erwiberte: 
&ie ©ohne beö ©olbfchmiebö fpielten jufammen, alö fte 
plöglich ju 23oben ftürjten unb in junge 35ären serwanbelt 
würben.' Der $aft fagte: ,2Bie fann ich Grurer $erftche- 
rung ©tauben beimeffen?' Der Zimmermann oerfeßte: 
,3ch fyabe in Büchern gelefen, ba% ein ganzer SBolföframm 
umgewanbelt werben, ba$ tr>rc ©efralten fich oeränberten, 
währenb ihre Vernunft fortbauerte: alfo, wenn biefe jun- 
gen 23ären >))erfonen fennen unb ihre greunbe unterfchet- 
ben fönnen, fo wirb meine 23eljauptung gegrünbet fein. 
9tun will ich mitten in bem $ofpla§ unter allen beuten 
biefe jungen Vetren loölaffen, wenn fte bann ben ©olb- 
fchmieb wiebererfennen, fo ftnb fte feine $inber.' 

141 



Stadlern ber $aft ben $orfd)lag bee 3^ mmerm ^" n ^ 
gehört unb eingegangen, würben bk jungen 25ären loöge* 
(äffen, unb fowie fte ben @olbfd)mieb, bat genaue 2ibbilb 
ber fernen §igur, erblichen, liefen fie ungeachtet ber 
$af)lreicf)en Serfammfung ju i(jm fcm, rieben it)re $öpfe 
gegen feine güfje unb fingen an ju fpielen unb fjerumjuz 
fpringen. 2Jlö ber #afi ade biefe Umfiä'nbe erwog, fagte er 
$um@olbfd)mieb: ,9cun glaube icl?, ba$ biefe jungen kliere 
@ure $inber finb — neonat fie mit C^ucr) naefy $aufe; — 
warum Ijabert 3f)r fo ungerechter 2Beife unb soll S3oör)ctt 
mit bem Zimmermann V £>er @iolbfcf)mieb war ganj be* 
ftür^t, beugte fein Spanpt bit ju ben güfcen beö Zimmer* 
mannö unb bat i(jn wegen feiner unartigen 5luffü^rung 
um 2kr$eir)ung, inbem er fagte: ,$tenn bu biefe 2ifi er- 
fonnen ftaft, um beinen Anteil an bem ©olbe wieberju^ 
bekommen, fo nimm bat @olb nur gleicl) auf ber ©teile 
fjin unb gib mir meine $inber wieber/ 2)er Zimmermann 
fagte: ,Du ^afr fcf>tec^>t gefranbelt, unb Unreblicfyfett iffc 
eine fcljwere <&ünbe ; folltefi bu Sfteue füllen, fo wäre eö 
nicl)t 311 serwunbern, wenn beinc $inber ir)rc urfprünglicl)e 
®efralt wieber annähmen.' £er ®olbfcl)mieb gab bem 
Zimmermann feinen Anteil an bem besprochenen @olbe 
f;erau$, worauf ber Zimmermann bagegen bk $inber tvk* 
ber tyeroorfrolte unb fie bem ©olbfcftmieb übergab/' 

91acfybem ber tyapaa,ä bk ©efcl)icl)te oon bem ©olb- 
fdjmieb unb bem Simmermann beenbigt r)atte, fagte er ju 
^^>obfd>efre: „9timm ja nid)t biefe Suwelen mit bir, auf 
ba$ bein (beliebter nkt)t lüfrern banaef) werbe unb aufc 
Ijöre, bir greunbfcfyaft unb %kbt ju bezeigen/ 7 ^r)obfcf>cfte 
wollte ben ©cfymutf oon tyrem Körper abnehmen unb ifyn 
bttfeitt legen unb ju i'brem fr'ebflen gel)en, alä bk Mor- 
genröte erfcfyien unb bat SSBegge^en oerfefcoben würbe. 



142 



QSicrtc Srjäblunq. 

Der Grbelmann unb bic vgolbatenfrau, bereu Xugenb jener 
auf bk ffeobe fretfte. 

511$ bk »Sonne untergegangen unb ber Wlonb l;erauf- 
gediegen war, fam @f)obfcf)efte jutn Papageien unb fagte: 
„Du aebteft gar ntcfjt auf meine 2(ngft, roeigt bu roc&t, 
ba§ kt) oor Siebe oerfcfrniacfyte? <$ib mir (*r(aubniö, noch 
fceute abenb ju meinem (beliebten $u gelten/' Der ©ittief) er- 
miberte: „9)?eine eigene SBrufl ift entflammt unb jerrtffen 
über beinen Kummer. Denn ba bu jeben 5lbenb meine (£r* 
jä^lungen f;öven witffr,anfiatt$u beinern Siiebfjaberju gefjen, 
fo fürct>te icf), bein @emaf>( wirb eintreffen, unb bei btU 
nem ftebften wirb bir 25efcfyämung juteil werben, auf 
biefelbe Seife, roie bk grau betf ^olbaten ben Grbelmamt 
in Verwirrung feßte." 

<5r)obfci>efre wünfc()te bk ©efefyictyte 31t t)ören. 

Der 6ittid) fagte: „3n einer gewiffen <&tabt wohnte ein 
$rieg$mann, ber eine fer)r fcr)öne grau fyattc, bk er immer 
ängftlicfy betrachte. X)a ber Wlann fer)r bürftig mürbe, fo 
fragte i^n bk grau, warum er fein ©efcfyäft unb (bewerbe 
oerlaffen fyabc? (£r antwortete: ,3cf> fyabe fein 3 u trauen 
$u bir unb beöfjalb gefte kt) nirgenb wotyin, um S3efd)äftt= 
gung unb Arbeit ju fud)en.' Die grau fagte: >T)a$ ift eine 
oerfefjrte 3bee, benn niemanb Fann eine tugenbfjafte grau 
»erführen; unb wenn eine grau lafterfjaft ifr, fo ift Fein 
bemann imftanbe, fie $u fluten. Jpaft bu niemals bk ©e= 

143 



fcbicbte üon bem Dfcbogt'7 gehört, ber feine grau auf 
bem SKücfen trug unb in ber 2Büfte umberroanberte, un* 
geachtet beffcn fie bocb ber Untreue mit bunbert Männern 
fcbulbig mar?' Der 6olbat fragte: ,2öa$ tfl: bat für eine 
®efd)icf)te?< 

Die grau fing alfo an ju erjäblen: ,£infmial$ fafj ein 
$?ann einen Elefanten in ber 2Büfte mit einer (Sänfte auf 
bem dürfen. Joierüber erfcbrocfen, flettertc ber $?ann auf 
einen S3aum. ^ufäiUa, ^ am & er Grlefant unter benfelben 
25aum, fcbüttelte bk ©ä'nfte t>on feinem SKücfen unb ging 
weiter, um ju grafen. 2iuf einmal entbecfte ber 2D?ann ein 
bübfdjeS grauenjimmer in ber (Sänfte, flieg Dom S3aum 
herunter unb war barüber auö, fiel) in ihre ©unft $u fet- 
jen ; ba fie ü)n auch gern leiben mochte, fo fing fie an, 
folcbe 2Borte mit ibm ju reben, roie eö ibrem $md ge- 
mä§ roar. $urj, fie erfüllten ibre gegenfeitigen SÖünfcbe; 
banacb jog bk grau einen 23inbfaben ai\$ i^rer Xafc&e, ber 
coller knoten mar, unb fügte nocb einen knoten mebr 
binju. Der SDfann fragte nacb, roaö für ein gaben biefeö 
fei, wie eö tarne, bafj er fo siele knoten b^be, unb auö 
melcber Urfacbe fie ju biefer 2ln$abl nocl) einen neuen $no* 
ten bwjufüge? X)[ e g rau entgegnete: „?iftein 9)?ann, ber 
ein $aubtvev ift, l)at ftcb in einen Elefanten oern?anbelt 
unb fcbroärmt mit mir auf bem SKücfen in ber 2Öüfte um-- 
ber; unb bocb trogbem, ba$ er micb fo fcbarf beroacbt, 
hatte icb bi$ jeßt fcbon mit bunbert Scannern vergnügte 
©tunben ©erlebt, bereu 2lnbenfen icl) mir babureb aufbe* 
roa^rt babe, ba$ icb knoten in biefen S3inbfaben feblug; 
unb l)eute ift bureb beine ®efälligfett bk c 3al>l ber knoten 
bi* auf bunbertunbeinö angeroaebfen !"' 

Äurj, als bk @olbatenfrau bk @efcbicbte beenbigt hatte, 
fragte if>r 9ftann, roaö fie ibm benn nun weiter ju fagen 
l>abe? Die grau emnberte: ,Qrö ift für bieb fröcbft n>ün* 
fdjengroert, ju reifen unb in Dienfte ^u geben. 3$ roill bir 

144 



einen frifeben lebenbigen SMumenfrrmig geben; folange 
fcer otraug in tiefem 3ufianbe bleibt, fannft tu üerftebert 
fein, tag icf) feine böfc Jöantlung begangen habe; wenn 
ter Sölumenfrraug uerwclFen folltc, fo wirft tu baran wif- 
fen, tag icb mir einen gcbltritt b<we Jtlft&ulbeit fornmen 
(äffen/ Der ^Solbat gab tiefen ©orten ©ef)br nnt be> 
feblog, eine SHeife ju unternehmen. 35ei feiner 5lbreife be= 
fcbenFte ifm tie grau mit einem ^lumcnfrraug. 

WH er in einer gewiffen @tatt anFam, lieg er fidj bei 
einem Grtelmann tiefeö £rteö in X)tenfr ftellen. Der @ol- 
bat trug ten 231umenftraug immer bei fteb. 211ö tie 2Bin- 
terjeit beranFam, fachte ter Gttefmann $u feinen 25etienten : 
,Um tiefe 3af>refyeit ift m Feinem ©arten eine frifcfye 
25lume ju fe^cn r unt aueb 93erfonen t>on tränte Fönnen 
ftcb tergletcfyen nicr>t oerfebaffen; eö ift $u ^ermuntern, 
treuer tiefer gremte, ter @o(tat, täglich einen frifdjen 
SMumenflraug beFommt. 4 @ie fagten, tag fte aueb über 
tiefen Vorfall erftaunt wären. Der (£belmann fragte hier- 
auf ten ©oltaten: ,2Baö für eine 2lrt t>on SÖlumenftraug 
ift taö?' (Er antwortete: ffieine grau gab mir tiefen 
<Straug ate ein ©innbilb tbrer ßeufd^etr, wobei fte fagte: 
€>o lange wie tiefer ^traug tebenbtg unt frifcf) bleibt, ftev) 
eö alö eine 3Bar)rr)eit an, tag meine Xugenb unbeflecft ift. 1 
Der Grbelmann lachte unt fagte, feine grau mügte eine 
Zauberin ober eine jpere fein. 

SDfrt wenig Porten, ter (Etelmann Ijatte jroei $öd)e, tie 
buref) ifjre %ift unt ©efcbicflicbFeit merFwürtig waren. $n 
einem t>on tiefen fagte er: ,25egib bieb naef) tem £anbe 
beö ©ottaten, fuebe bort turefy fünfte unt betrug in ein 
r»ertrau(tcf>eö $er£ältniö mit feiner grau ju Fornmen, unt 
Fefjre mit einer genauen 9tacf)ricbt oon it)v fcfynell mieter 
äurücf ; tann werten wir fefjen, ob tiefer @traug frifd) 
unt munter bleiben wirb oter nicfyt.' Den 25efef)(en teö 
drtelmannö gemäg ging ter ^oc^> naef) ter <Statt te$ <$ol- 

io ©ufafaptati 145 



baten unb fcfyicfte eine Unterbä'nblerin ju beffen grau, bk 
fid> aucl) ju berfelben hinbegab unb ooll £rug unb 3Irg- 
Iifl: bk 25otfd)aft überbrachte. Die grau gab ber Unter- 
fcänblerin feine beflimmte 3 u f a 9 e / fonbern fpracl): ,@d)tcft 
ben $?ann ju mir, bamit kt) feigen fann, ob er mir anfleht 
ober nietyt. 4 Die Unterl)änb(erin führte ben $ocf) bei ber 
grau be$ ^olbaten ein, bk ifjm in$ £>f>r fagte: ,®etyt für 
biefen 3lugenblicf weg unb fagt ju (£urer Begleiterin: „Dtefe 
grau gefällt mir nicfyt, unb id) mag mid) nicfyt in einen 
£iebeö£anbel mit ü)r einlaffen." Dann fommt allein nacl> 
meinem #aufe, olme ber Unterf)änblerin etroaö baoon $u 
fagen; benn biefe 2lrt teilte fönnen fein @el)eimnü3 be- 
wahren.' Der $ocl? willigte in iljren ^)lan ein unb ging 
banacl) $u 2Öerfe. X)k grau Ijatte in ir)rem Jjpaufe einen 
troefenen 23runnen, über n?elcf)en fie eine 25ettftelle fegte, 
bk auö mürben ^triefen jufammengefügt war, unb bar* 
über breitete fie eine Decfe. 2116 ber «ftocl) wieberf'am, fagte 
fie ifym, er möchte fiel) auf biefeö %$ett fegen ; unb alö er 
fiel) barauf gefegt fjatte, fiel er fnnburef) unb fing laut an 
ju fetyreien. ^k 6olbatenfrau fpracfc: ,<©age mir e^rlicl), 
wer bu bift unb worjer bu fommft?' Der oerunglücfte 
$ocl) geffcmb alle Umfiänbe in betreff be$ 6olbaten unb 
beö Qrbelmannö. 

Xia nun ber $oc{> nicl)t imftanbe war, fiefy auö bem 
2lbgrunbe emporzuarbeiten, fo blieb er fortwäbrenb in 
biefer unglücffeligen Sage. 9lacl)bem einige 3^ 1 ^ auf folcf>e 
SBeife oerfloffen war unb ber erfte ^ocr> nkt)t wieber ju= 
rücffefjrte, fo gab ber (£belmann bem anbern $ocf) eine 
grofje @umme @elbeö, nebft einem Überfluß an 2Öaren, 
unb fcfytcf te il)n $u ber ©olbatenfrau in ber Qrigenfcfyaft eis 
ne$ Kaufmannes, Qrr befolgte baöfelbe $erfal)ren n)k ber 
anbere unb würbe in ber nämlichen ©rube gefangen. Der 
@belmann, barob oerwunbert, ba$ feiner oon ben beiben 
Köchen jurücffam, merfte wof)l/ ba$ irgenbein Unheil 

146 



ober SDKßgefctyict ihnen jugeftoßen fein muffe, unb I>ielt ee 
baber für bai? befk, felbfl binjugeben. 

ftnetf Zagetf reifte bet Grbclmann, unter bem Star wmbe, 

auf bk 3agt ju ge^Ctl/ in Begleitung beö 6olbaten ab. 
3Uö fic in bei 6tabt beö £olbaten anfamen, ging tiefet 
nacb feinem j^attfe unb fd'cnfte feiner grau ben frifeben 
^lumenftraug. Die grau fügte iljrem Üttanne alleö, müe 
vorgefallen n?ar. Den nücbften £üg führte ber ©olbüt ben 
Qrbelmann nüd) feiner 2Bobnung unb bereitete ein güft= 
frcunbltd^eö ge|t. £r 30g bk haben Mcfye üuö beut &run= 
neu unb fügte tynen: ,(*ö ftnb ©üfte in mein $auö ge= 
fommen ; gtefyt tyr betbe 9ftübd)enFleiber an, fegt irmen bk 
Speifen vor unb märtet bei £ifcbe auf; alöbann mill kl) 
eud) in greiljeit fegen/ £ie beiben $öa)e jogen meiblid)c 
illeibung an unb präfenrierten bem ^belmann bk ^pei- 
fen. Du fie in bem Brunnen fo viel üuägeftanben Ratten, 
unb auch megen ber fcblectyten $o(t, mar i^nen beiben ba$ 
Spaav 00m $opfe unb ber 23art aufgefallen, unb i'^re ©e= 
ficfytsfarbc mar ungemein veränberr. Der (Jbelmann fagte 
jum 6olbaten: ,2Baö für $erbrecben Ijüben fiel* biefe 
^äbeben jufcbulben fommen (äffen, büg ifynm ba$ Jpüür 
vom $opfe gefeboren ifü?' Der ^olbat antmortete: ,@te 
fjaben einen großen gebltritt begangen, fragt fie nur/ 211$ 
er fie aufmerffamer unterführe, ernannte er fie. 9tacf)bem 
fie i'brerfeitö auci) ben ^belmann mieber entbeeft r)atten, 
fingen fie bitterlicl) an ju meinen, fielen ir;m ju gügen unb 
legten von ber $eufcbl)eit unb Unfcfyulb ber grau 3eugm£ 
üb. Die grau rief r)mter einer ©arbine bervor: ,3a, lieber 
.perr, kt) bin bk grau, bk 3r)r im Söerbücrrt fyattet, ba$ fie 
eine j£>ere märe, unb ju meldjer 3&r Männer febieftet, um 
mid> auf bk $)robe ju ftellen, alö 3(>r über meinen $ftann 
lachtet. 9tun fyabt 3b;r meine ©mneöart Fennen gelernt.'* 
Der (Jbelmann mar tief befd)ämt unb bat um $er$eir;ung 
megen feiner Übeltaten/' 

147 



9Jacf)bem ber ©itticf) biefc ^5cfc^>tc^>te oon ber grau beö 
©olbaren ju £nbe gebracht, fagtc er ju ^obfd>cfie: „^ei- 
ne ^rinjeg, gefj fcfrnell ju beinern Siebfjaber, bamit bein 
9ttann nicfyt etwa fommt unb bu t>on beinern greunbe bir 
Söefctyctmung jujietyeft, auf biefefbe SBeife roie ber (srbelmann 
burcf) btc ©otbatenfrau befcfyämt würbe." (Efcobfcfrefte 
rooüte geften unb fcfricfte ft$ baju an; aber um biefelbe 
$cit fragte ber Jpafjn/ unb ba ft# ber Xag it\§tt, würbe 
ü>r ©ang t>erfcfyoben. 



148 



fünfte <£v$äl)(ung. 

£er ®olbfcbmieb, ber Zimmermann, ber <8d?neiber unb 
ber @infiebler, bi'e fieft um btc bö^erne grau janFten. 

5U$ btc ©onne in ben 2Beften binabftieg unb ber Wlonb 
ftcf> auö bem ITften erbob, ging @bobfcbefte jum ©i'ttic^, 
um fiel) £r(aubni$ ju erbitten, unb fagte: „@ib mir 2te 
wiüigung, biefen 3Ibenb ju meinem (beliebten ju geben." 
£er^ittid) antwortete: „Steine spring, tcf> f>abe bir jeben 
5lbenb Urlaub gegeben; warum jauberft bu? 3cr> beforge, 
bein @Jemar;t wirb unvermutet anFommen, unb bic <Bact)c 
ein Qrnbe nehmen, wie e$ einft vier $>erfonen erging/' 

@bobfd)efte fragte: „2Baö war e$ benn, ba$ jenen vier 
^erfenen wiberfutyr?" £er Papagei fpraeft: 

„2Ilö einftmalö ein ©olbfcf>mieb, ein Bimmermann, ein 
Scfyneiber unb ein (£inftebler jufammen auf ber Steife xva- 
ren, machten fie eineä 5lbenb£ in ber 2Büfre halt unb fag= 
ten untereinanber: ,-2Bir wollen biefe 9lacr)t bier in ber 
2Büfre bleiben unb 2Bad)e galten, inbem wir vier ^erfo- 
nen jeber eine 2Öacbe übernehmen;' einfftmmig Famen fie 
über biefe SÖorte überein. Die erfte 2Öad)e ftanb ber Bims 
mermann auf bem Soften, unb um ben ©cfylaf $u t>ers 
fcfyeucben, nafnn er ein 23eü unb machte eine gigur von $0(3. 
33ei ber ^weiten 2Bacbe, atö bk 9^ei'r)e an ben ©olbfctymieb 
Farn, unb biefer fab, ba% hie böljerne gigur ntcf>t mit ©olb 
unb 3uwelen angetan war, fagte er in feinem $er$en: 
,£er Zimmermann fyat bureb ba$ ©ebnigen biefer f>ö(jer= 

149 



nen gtgur feine SXunft gezeigt; id) mufj amt) meine ©e= 
fcf>idB(tc^>Feit bartun unb einen 6cf)mucf für bk £>fjren, ben 
Jpalö, bk dritte unb güge verfertigen unb ifm ber gigur 
anlegen, um ifyn ^ierüc^'eit ju erböten.' 511$ er auf biefe 
2$eife bk Juwelen jurecfytgemacbt fyattc, legte er fie bem 
^üppcfyen an. 25ei ber britten SÖacbe, wie bk Steige an ben 
©cfmeiber Farn, wachte er auf. (£r fafj ein #&tib mit einem 
aufjerorbentticfy frönen @eficf>t unb von bübfcfyer ©eftalt, 
angetan mit FÖftticfyen Juwelen, aber naefenb: ~ auf ber 
(stelle fertigte er nieblicbe Kleiber, n?ic fie fic^> für eine 
23raut febiefen, legte fie ü)r an unb err)ör)te baburefy if>re 
^ierticftf'eit. Die vierte SBactye traf ben (Ürinfiebfer, ber, mie 
er fiel) auf ben Soften ftellte, biefe einnef>menbe @eftalt 
erblicfte. Der £infiebler verrichtete feine Slbwafdmng unb 
ba$ ®cbct; banaef) fpraef) er bk flehentliche %\Uc auö: 
,£) @ott! gib biefer @efbtt Seben!' ©ogteief) erhielt bie 
gigur Men, fe ba$ fie wie ein menfcbiicfyeö Sßefen 
rebete. 

211$ bk Dtacfyt vorüber war unb bk ©onne aufging, 
waren alle biefe vier Scute bi$ jur Verzweiflung in bk gi= 
gur verliebt. Der Zimmermann fagte: ,3d) bin Jjxrr von 
biefem grauenjimmer, weil id) fie mit meinen eigenen 
Jpa'nben gewimmert fjabe: kf> will fie fn'nnebmen.' Der 
©olbfctymieb fagte: ,Die Söraut gebührt mir, weil icb fie 
mit Juwelen gefcfymücft fycibcS Der ©ebneiber behauptete: 
,Diefe grau ift mein Eigentum, benn atö fie naeft war, 
machte icf? Kleiber unb 30g fie ifjr an.' Der (£inftebler 
fagte: ,Dieö war eine gigur von ^olj, unb ba fie auf 
mein ®cUt 2eben erhielt, fo will id) fie fjaben.' 

$urj, biefer (streit Ijatte lange %tit gebauert, alö ju- 
fällig jemanb nacb biefem Ort Farn, ben fie baten, unter 
ibnen Sftecfyt ergeben ju laffen. 311$ biefer 5Wann bat ©e- 
fiebt be$ $&tibe$ faf), rief er auö: ,T)a$ ift meine recht- 
mäßige £f>egattin, bk tfjr au$ meinem Jj>aufe entführt 

150 



unb Don mir getrennt babt/ >iöic er fidjj fo gebtirbet hatte, 
ergriff er fie unb führte fie mit fieb öor ben &urg*Ogt. 5llö ber 
9urgt>ogt frao 2lngeficl>t ber grau fal), rief er auö: ,Daö 
ifl meineö ÜBrufcert grau, btc er mit fieb auf eine Steife 
nahm; ihr babt meinen trüber totgefeblagcn unb bic grau 
mit ©cwalt genommen« 4 Der Söurgoogt ergriff fie barauf 
alle unb fübrte fie vor ben Mafi. 511$ ber $afi btc grau 
anfab, befragte er biefelben unb fagte: ,2Bcrfeib il)r?@eit 
langer $eit habe id) biefem ©eibe nactygcfpürt: fie ifi mei= 
ne leibeigene Sftagb, bic fieb mit einer großen Stenge oon 
meinem ®clbe oerfreefte; nun, wo ift mein ©elb unb meine 
vsacfyen ? (3cbt mir Antwort.' 

2Uö biefer 3anF unb jr>aber lange fortgebauert fyatte 
unb oiele £eutc ^ufammcngelaufen waren, um ben 2luf= 
tritt mitanjufeften, fo fagte ein alter s 3ftann, ber gegen= 
wärtigwar: ,Diefer ©treit wirb bureb feinen 5D?cnfc(>ert 
beigelegt werben, aber in einer gewiffen &tabt ifl ein gro= 
£er alter 23aum, genannt: ber 23aum ber (£ntfel)eibung ; 
jeber Streit, ben niefyt 9ftenfcl)en 31t fcfylictyten oermögen, 
wirb oor biefen Staunt gebracht, auö welchem eine Stimme 
ertönt, bic erflä'rt, auf treffen <&eite bat dted)t ift, unb 
weffen Slnfprücijc falfcl) finb.' Um bic ©efd)tcf;te ab^ufür- 
jen, biefe fieben SWonner gingen unter ben 25aum unb 
nahmen auefy ba$ SBeib mit fiel), unb jeber trug bic Um- 
ftänbc feiner befonberen Sage oor. 3n biefem 5lugenblic£ 
flaffte ber vStamm beö S5aumeö auöeinanber, unb bic 
grau lief in ben @palt Ijinein, worauf ber @palt fiel) wie- 
ber feblog unb fie oerfcfywanb. (£tnc Stimme erfcfyoll auo 
bem 23aum unb fpraeb: ,3ebe$ SBefen feiert ju feinem Ur* 
froff jurücf .' Da waren bic Rieben greier betf 3Öet'6eö oon 
<öel>am überwältigt/' 

2ltö ber tyapa$ci biefe (£r$ä()lung beenbigt batte, fagte 
er $u Gtyobfetyefte: „gräulein, iü> bin fceforgt, ba% bein <Bc- 
mahl unerwartet f ommt unb bicl>, wie ber Staunt, mit fieb 

Mi 



vereinigt, unb tag bu bei beinern £iebf>aber bir ^efc^ämung 
jujie^eft: ftefte auf unb gef> ju beinern Siebten unb greum 
be." @&obfct>e|le wax rcitfenö, ju tym ju gefcen, alö eben 
ber J?al)n fräste unb bk Jeicfyen beö Sttorgenö erfcfyienen, 
worauf if)t 23efucf) auegefeßt nmrbe. 



152 



Der ABntg son jL"tnobfcr> 8 unb feine £oc()ter, in welcbe 
ftcf> ein Derwifcb verliebte. 

2Uö bic @onnc unter ben 2Beften hinabfanf unb ber 
Sföonb auö bem £>ften emporfh'eg, ging (^obfebefre, oöttig 
angefleibet unb gefcbmütft, $um ^ittieb, um ficf> Grrlaub- 
m'ö ju erbitten, unb fagte: „3cb febäme mieb, jeben 5lbenb 
sor bir ju erfebeinen, unb ba$ bu um meinetwillen fo tWelc 
Unrube baff, bu febläfft ntebt, noeb geniegeft bu beraube, 
wie fod icb bir für beinc @efä Uta, feiten banEen? wie fann 
meine 3unge es üoüfübren unb autffpreeben ?" Der ©ittieb 
antwortete: „3cb bin bein @f(aoe, obgleicb ganj unb gar 
niebt fäbig, irgenbeine beiner Angelegenheiten auf eine 
SSeife auö$uricbten, wie e$ einem Diener gekernt; inbeö 
will icb biet) fcbleunig ju beinern £iebl)aber fenben unb mich 
für beine <Sacbe bemühen, wie ber ^aifer son Snbien, bef- 
fen ©efcbkbte bu oieüeicbt gebort r)aft/'(S(>obfcbeffe fragte: 
„$on welcbem Snbalt tft bte ®efcbicbte?" 

Der Papagei fagte: „Der $önig t>on $inobfcb l)atte eine 
£ocbter, beren 2lntli(3 wie ber 9ttonb ftrar)(te unb beren 
ganje ©efralt äufjerft reijenb war. $$ trug fieb ju, ba$ ein 
Derwifcb ftcb in fie verliebte unb über bic £eibenfcbaft 
wabnftnnig unb verwirrt würbe. @o oft er \)dU 2Iugen- 
bliefe hatte, pflegte er Ui ftcb felbft $u fagen: ,2Öelcbe £or= 
beit ift btö\ wie Fann ein 25ettler mit einem $?onarcben 
oerwanbt fein.' Otacb einigen Etagen fanbte ber Derwifcb 
eine Sßotfcbaft an ben $önig: ><&eht mir Qrure £ocbter, 

153 



benn \(i) fyabe fie fe^v ikb ; erträgt rittet meine 2lrmut unb 
(Türe Äöni'getDürbe.' 2Uä ber $önig biefe 2öorte t>on bem 
Derrmfd) sernabm, mürbe er fjeftig ergrimmt unb gab 25es 
fefjl, ifm betrafen $u (äffen. Der SBefir fagte: ,(£r ift ein 
Demnfcf), unb (Jure SD^ajcflät machen niemals Derroifcbe 
unglücf tief) ; icb mitt auf anbere Mittel finnen, um ir)n auö 
ber ©tabt $u fcbicfen.' 9Zacl>r)er lieg ber 2Beftr ben Der- 
\vi)d) Ijolen unb fagte ju i^m: ,2Benn bu eine Grlefanten* 
fabung ©ofb bringen ttnflft, fo roitt icf> bir beö $önig6 
£ocf)ter liefern/ 

2Ilö ber Derroifcf) überlegte, mie er ftcb bat (&olb t>er* 
fcn a ff en fotfte, fagte jemanb ju $m: ,3Bcnn bu fo üiet 
®olb öerlangft, mie ein Grfefant tragen fann, fo ger)e jum 
.ftaifer, ftette beine £age t>or unb bitte ifm, worauf er bir 
geroü} biefe Stenge ®olb barreieben wirb.' Der Demnfd; 
ging gtttn $aifer unb trug feine 8acbe oor. Der $aifer 
reichte bem Demufd? fogleid) eine £(efantenlabung @ofb r 
bic er bem jtönig überbrachte. Der $önig fagte jum 2Öe- 
fir: ,(*uer *plan ifi niebt gelungen, benn ber Dermifcf) (>at 
bie @(efantenlabung ©olb gebracht.' Der SBeftr fagte: 
,Der $aifer mu§ fie gegeben (>aben ; in unfern £agen ift 
niemanb anberö fäfjig, eine foktyc jpanbtung ber greigebig- 
Mt ju begeben; jet$tmu§ ein anberer 90(an angelegt wer- 
ben.' Der SBefir fagte jum Derrmfcb: ,Du roirfi: beö Kö- 
nigs £od)ter nid>t gegen eine (£lefantenlabung <$olb $um 
Xaufcl) erbalten; aber roenn bu ben $opf beö $aifer$ 
bringft, bann fottft bu fie gemi§ bekommen.' 

Der Derrm'fd) ging roieber jum $aifer unb erjagte bte 
Umfta'nbe feiner <&aü)t. Der Äaifer fagte: ,23efcbrmcf)tige 
bein ©emüt unb fei nicht unruhig roegen meinet $opfeö; 
in'efe 3abre febon fyabe ict) meinen $opf in meiner $anb 
gehalten, bereit, ibn jebem ju geben, ber ifm verlangen 
fotfte. 33inbe mir einen ©trief um ben J?af$ unb fübre 
mief) sor ben $önig unb fage: 3cb fyabz ben $opf gebracht, 

154 



ben 3ftr verlangtet, mttfamt feinem .Hörper ; wenn er etn« 

willigt, )o trenne meinen $opf tum meinem .Hörper, unb 
(Mite er noch weiter etwa* verlangen, fo will ich eö auch 
ru-rbeifebaffen/ Dies tat ber £erwifcl>; naetybem er bem 
.Haifcr einen errief um ben Jpaltf gebunben, führte er it)n 
9or ben jtdm'g. 2M< ber ftdm'g ben Crbelfinn beß tfatfere 
(ab, fiel er tr)in }ti $fi§en unb faßte: ,$tin 9J?enfcl) in bie= 
fer 2Öelt übertrifft Grucb an (Größe ber eeele unb an 
•??umnlicbfeit, nnb niemale wirb ee jemanben geben, ber 
willig ift, einem Bettler, einem Derwifct) ju (Gefallen fei= 
nen .Hopf $u geloben.' £>er $önig lieg feine £ocf)ter r)olen, 
übergab fie bem jlaifer nnb fagre: ,£>ieö ift (£ure ^ftagb, 
verfügt über fie, für wen 3t)r wollt/" 

21(6 ber Papagei bie (Gefcln'cijte i>on bem 3nbifel)en Rai- 
ner $um Schlug gebracht r)arte, fagre er ju @l)obfcf)efre: 
„2Benn mein Äopf bir irgenb von klugen fein fann, meine 
(Gebieterin,, fo will kh ihn ol)ne Lagerung ober SKeue r)er= 
geben. @s ift $u raten, ka$ bu fcf)leunigfr ju beinern 
greunbe gefjfi:/' 2lle Qbobfdjefte auffranb unb ju it)rem 
(Geliebten geben wollte, Fräste ber J£>ar)n, unb ba eö bor- 
gen war, würbe ibr SSeggenen aufgehoben. 



155 



(Siebente £r5<if>(ung + 

Der Söogelfteller, ber ^apa^et unb feine Sungen. 

2I(e bk @onne im Sßkften binabfanf unb ber üftonb 
aus bem £)flen ^eroorfam, erbob ficf> @bobfcbefte, mit eis 
nem $er$en ooller 3lngft unb ihre klugen angefüllt mit 
krönen, unb ging jum Papageien wegen ber Erlaubnis. 
3llö fie ben Papageien in ®ebanfen »erlieft fanb, fagte 
fie: „2Öarum bijt bu fo nacbbenFlicb ?" Der ^ittieb erwi* 
berte: „Um beinetroillen, benn icb wer§ niebt, oon roelcber 
2lrt oon Süebbabern ber beinige ift — ob er bir treu fein 
wirb ober niebt, unb ob er es roie ber Papagei beö .ftönigs 
$amru macben wirb." 

^b^bfebefte fragte: „2Bie oerbält es fid> mit ber @e- 
febiebte oon bem Papageien beö Könige ßamru?" 

Der ^apaget fing an, bk ©efebiebte ju er^äblen : 

„Qrinftmalä roarf ein $ogelfieller ein @arn über bas Weil 
cineö Papageien unb nabm barin ben Papageien mit fei* 
nen Sungen gefangen. Der Papagei fagte ju feinen VlefU 
Fücblein: ,T)a$ S3cfre für eueb ift, ba% ibr eueb tot (Mit, 
worauf ber $ogeljle(ler, wenn er eueb in biefem ^uftanb 
fiebt, eueb öuö bem 9kft fcbleubern roirb; unb wenn er 
blo£ mieb wegträgt, wirb es oon Feinen Solgen fein, benn 
wenn icb mein %zben besaite, fo fann icb auf Mittel ftnnen, 
ju eueb ju gelangen. 4 X>k Sungen maebten eö fo, rote ifc 
nen befohlen mar. Der SSogelfieller, ber fie für tot fyk\t, 
fcbleuberte fie alle a\\$> bem 9Jeft ; fie nabmen fogleicb bk 
glucbt unb fegten fieb auf ben 2ljl eines Raumes. 

i 5 6 






Der Vogelfänger fuhr auf unb l"ranC> im begriff, ben 
Papageien auf bem $oben ju jerfebmettern. Der Papagei 
fagte ju bem Vogelsteller: ,23erul>ige bein ©emüt, icl) tuill 
bir einen foleben ^reiö für micl> oerfctyaffen, baß bu für 
ben Sfrcfr beineg bebend niebtö weiter nöti'cx f?aben follft; 
benn ich bin ein 2h*3t unb in biefer ßunft oollfommen be= 
wanbert.' Der 93ogc(fre(Ier war erfreut, alö er biefe 2Öorte 
f)örte, unb jagte $um Papageien: ,9^aja $amru, welcher 
$önig in meinem £anbe ifr, l;at lange an einer fcf)merj= 
baften jtranfyrit baniebergelegen; wirft bu imfranbe fein, 
tljn baoon ju befreien?' Der Papagei fagte $um Vogek 
fangen ,9hm, rraö i\i bciö benn fo ©roßeö? 3ct) bin ein 
folcfycr 5Ir$t, ba$ tcf> wof)l je^ntaufenb Patienten furieren 
fann; für)re mict) oor ben $önig, mad)' iljn mit meiner 
®efcf?ief licbfeit befannt unb bann oerfaufe miefy ju einem 
J)of)en greife/ Der Vogelfutter fegte tyn in einen 25auer, 
brachte ifyn bem Sftaja $amru unb fagte: ,3$ bringe fn'er 
einen Papageien, ber ee mit ber 2lr$eneirunft weit gebracht 
f>at ; Der ßönig fagte: ,3$ brauche felbfit notwenbig eü 
nen getieften Doftor; nennt mir ben ^reiö biefeö Vo- 
gel$.' ,3e£ntaufenb Dinare/ oerfegte ber Vogelfutter. 
SKaja $amru faufte fogleicb ben Papageien, inbem er bem 
Vogelfutter jefmtaufenb Dinare bellte. Den folgenben 
Xag fing ber spapaget an, bem $önig 5lr$enei einzugeben, 
^einßbel war fyalb geseilt, alö ber Papagei ju i&m fagte: 
,Da meine 2lrjenei bk fyälftc (hirer SÖefcfywerben oertrie- 
ben Ijat, fo bezeigt mir 2lufmer!famFeit unb ©üte, unb 
nef)mt miel) auö bem $äfig, bamtt id) eine 3Xrjenet auö- 
funbfcfyafte, burety bk id) £ucf) ganj auä bem Ääfig ber 
«öorge befreien Bnne.' T)a ber $önig biefe SBorte für aufs 
richtig fykit, fo nal^m er ü?n auö bem Stauer. Der tyapa; 
gei flog fogleicb fort unb Fefjrte nie trieber jum $önig 
jurücf/' 

9ta$bem ber Sittich biefe Grrjäfrtung beenbigt ftatte, re= 

157 



btu er Ctyobfcfyefte. an unb fagte: „3$ fürchte, meine Da? 
me, ba$ betn Eiebftaber t>erräterifcfy an bir ftanbem wirb, 
rote ber tycupa$ei beö SKaja $amru, unb bat ift t)ie Urfacfje 
meiner 9tad)benFlicfyFeir. @i(e je(3t ju beinern greunbe, aber 
fege Fein Vertrauen in t$n, bis bu ifm auf bk sprobe Qe- 
ftetft £afi" hierauf wünfd?te ^r)obfd>efte ju i^rem 25uf>len 
ju gelten; ber morgenblicfye Jpafm Fräste, unb ba bie£)äms 
merung anbrach, rourbe Üjr @ana, t>erfcf)oben. 



i 5 8 



Siebte grjä&lung. 

Der Kaufmann unfc» feine grau, bk ihn überltftetc. 

2Uö bic ©onne im 2Beften f;tnabfanr' unb Der 9)?onb 
Ui bem £inbrucfy ber 9tacf?t auö betn £)flen r>crauffriccx r 
erfyob f£cf> @nobfctyefte mit traurigem unb gequältem J?er= 
3en unb ging jum Papagei, um @rfaubniö ju erhalten. 
Üllö ber Papagei <5^obfcf>efre nacbbenflicf? fanb, fragte er, 
warum fie in @ebanfen vertieft fei? <5^>obfc{>efre antwor- 
tete: „2Bei( kt) jeben 2lbenb %u bir Fomme unb bir meinen 
Kummer entbeefe: mann wirb benn bk $cit bei fein, wo 
kt) ju meinem £iebl)aber fommen werbe? 28enn bu mir 
biefen 5ibenb Qrdaubniö gibft, fo werbe kt) getyen; fonfi 
will tcf> ©ebulb üben unb ju Jpaufe figen.^ £)er tya$a$ei 
antwortete: „£)u I)orc()|l jeben 2Ibenb auf meine ©efcfytcfc 
ten unb bleibft fn'er bü> an ben borgen. 3cf) münfe^e, ba§ 
bu freute abenb fcbnelT fyingel^ft. Sollte eö fici> ereignen, 
bag bein ©ematyl ankäme unb bkt) irgenbwo träfe, fo folge 
bem 23eifpiel ber $aufmann$frau unb fcl>t(t ihn au$." 

(ttyobfcfyefie fragte: „2Baö unb wie ift bk ®cfcf>id)te öon 
ber ilaufmannöfrau ? ©prüft." 

Der ©ittieb f)ub an unb fagte: „3n einer gewiffen Stabt 
war ein reicher Kaufmann, ber eine frübfcfye grau fyatte. 
(£infhnat$ reifte biefer Kaufmann nad) einem anbeten 
ftmbe, um ju Rubeln. 2öäfjrenb feiner 2!bwefenljeit be= 
fucfyte bk grau frembe ©efeÜfcfyaften unb fang unb tankte. 
9tacfybem ber Kaufmann einige $eit in ber grembe gewe= 
fen, fam er in feiner <&tabt wieber an, unb ba ee 9tacln 

159 



war, fonnte er nicht in fein #auö fommen; ev naljm feine 
28ol)nung an einem anberen £>rte unb nacfybem er eine 
Unter^änblerin ijatte Fommen laffen, fprac^) er ju iljr: 
bringe mir bocf) biefen 5lbenb ein I)übfct)eö, niebticfyeö 
©eibcfyen, mit bem icf) mir bk $eit vertreiben Fann.' @6 
fügte fiel), ba$ bk Untertan bierin ju ber grau beö $aufc 
mannö ging unb fagte: ,£in reicher 9#ann, welcber von 
ber unb ber @tabt angeFommen ift, wünfcfyt ein grauen- 
•u'mmer bei ftcf> ju feben; fielet auf unb gef)t ju ifcnu' Die 
grau pugte fiel? mit Juwelen unb frönen ©toffen, ging 
$u t'bm unb fobalb fie t(jn erblicft fyattc, ernannte fie ifjn 
al$ i^ren Platin. @oglei$ fing fie an ju rufen: ,£) tyr 
9tacbbam, l)ört meine S5cfcf>rt>crbe ! @ecl>ö 3abre finb oer* 
floffen, feitbem biefer mein gegarte in bk grembe ging, 
um $u Ijanbeln; id) f)abe jeben Xag unb jebe 9tacbt feiner 
3urücf fünft entgegengefefjen; oor einigen Xagen ift er oon 
feiner Steife jurücF geFer)rt unb Ijat an biefem £)rt feine 28ofc 
nung genommen, olme an rnict) ju benfen. 9la$bem id) 
biefen SIbenb hiervon benachrichtigt worben war, bin icb 
felbfl l>ergef ommen ; wollt il)r in biefer @acl)e Sftecfyt erges 
£en laffen, fo ifl eö gut; foufl will id) jum $afi gelten 
unb mid) oon meinem Biaxin Reiben laffen/ - Die 
9tacl)barn ftrömten jufammen unb ftifteten grieben jwt* 
fci>cn ü>r unb bem Kaufmann. <ftur$, bk grau Farn uer- 
mittete beö 6cl)eltene $u i^rem £Kecl)t gegen ir)ren SÜftann, 
olme irgenbeinen ©cfcimpf ju erleiben/' 

211$ ber &ittid) biefe (^ä'blung oon bem Kaufmann be^ 
enbigt l)atte, fagte er ju @f)obfcbefre: „9tun macl)e biefy auf 
unb nimm ben 2Öeg ju beinern £iebljaber unb bewirFe 
feinen 2luffcl>ub." @bobfd)efte ftanb auf, um e$ ju tun; ber 
Spofyxx fräste, ber borgen bracl) an, iljr 23efucl) würbe aufs 
gefefjoben. 



160 



Neunte grjäblunfl. 

Detf Gramere grau, bk eine £iebfcf)aft mit jemanbem r)atte 
unb ihren ©ebroiegervater befitür^t maebte. 

2Ilö bk 6onnc niebergegangen roar unb ber Monb, 
t>tc girjlerne unb bk Planeten erfebienen, fam @f)obfcf)efte 
fcblucbjenb unb roeinenb jum Papageien unb fagte: „51$, 
mein vertrauter greunb, ber bu an meinem Unglücf %x\- 
teil nimmft! tcf> trage bau innigfte Verlangen, meinen @e= 
liebten ju fefjen, unb bin äugerpt betrübt unb nieberge* 
fcf)lagen. 2Benn eö bir ratfam febeint, fo gib mir gefebroinb 
Erlaubnis, ben 23efvger meines Jj)er$eng ^u befugen; roo 
nicfyt, fo mufj icb mid) gebulben, obgleicb tc^> roor)l roeig, 
baß jeber, ber verliebt ift, feine @ebulb befigt/' Der 6itticr) 
antwortete: „Dir, meine (Gebieterin, bk bu jeben 5lbenb ju 
mir Fommft, um (Ürrlaubniö unb 9^at $u erhalten, unb mit 
fo(cr)er Überlegung r)anbelft, Fann Fein $cib ^uftogen; fo 
roie bk grau beö $rämer$, bk, roeit fte bebaebtfam geban* 
fcelt tyattt, Fein Ungemach erlitt." 

(ütyobfcbefte fragte : ,/Bie unb roaö ift bk ©efcfyicfrte oon 
be$ tfrämerö grau?" 

Der ©ittief) begann unb fagte : „(£ineö £age$, alö bk 
grau eineö $rämer$ auf bem Dacf) beö JpaufeS fag r er* 
bliefte ein junger Mann biefelbe unb verliebte fteb. Xk 
grau bemerFte, ba§ ber Süngling fiel) in fte verliebt r)abe ; 
fie rief ir)n unb fagte: ,,ftomm nacl) Mitternacht ju mir 
unb fege bicr; unter einen 23aum, ber in meinem J^ofplaß 
ftel)t.' 9lacf) Mitternacht begab fiel) ber Jüngling naefy 
ibrem #aufe; bk grau crr)ob fiel) von ifjrem 2ager unb 

ii ©ufafaptatt l6l 



ging 311 ifjm unb fegte ftcfy neben ibm unter ben 23aum. 
@ö begab fieb, bafj ber S3ater be$ ßrämerö um bk näm- 
liche $eit eineö ©efcbäftö wegen aufftanb unb auö bem 
Jpaufe geben wollte, unerwartet fab er bte grau feinet 
©obneö bei einem fremben 3)?ann; er naf>m unsermerft 
ber grau bk SKinge t?on ben gügen, behielt fie bei ftd> unb 
fagte §u fieb felbfh ,5lm borgen tritt icb fie jüd)tigen.' 

Die grau febiefte ben Süngling fort, ging $u tbrem 
Sftann, weefte üjn unb fagte: ,3m $aufe ifr eö febr b*i§; 
Fomm, lag uns unter bem 2>aum fcblafen.' $ur$, bk grau 
lagerte fiel) mit ibrem 2D?ann auf bemfelben glecf, wo fie 
unb ber junge ÜSttann jufammen gewefen waren. 2ttd ber 
$?ann feft fcblief, werfte fie tf>n wieber unb fagte: ,Dein 
Später fam foeben ^>ter^er, nabm mir bk SHinge r>on ben 
Änöcbeln unb trug fie weg. Diefer alte Sftann, ben tcb als 
meinen $arer anfebe, tvie fonnte er fieb boeb mir nabern, 
alö tcf> neben meinem Wlann fcblief, bk SKinge uon meinen 
«ftnöcbeln nebmen unb fie wegtragen!' 2lm borgen war ber 
Wlann auf feinen $ater böfe, ber ibm ben Umftanb ent* 
bettte, xvk er fie in ber Olacfyt bei einem fremben Wlann 
gefeben bätte. Der ©obn fpracr) barfcb gegen ben $ater 
unb fagte: ,3n ber 9tacbt, alö meine grau unb icb wegen 
ber Jpige unter bem 25aum fcbliefen, famt 3b* fyt, nabmt 
meiner grau bk SKinge Don ben deinen unb trugt fie weg; 
um biefelbe $eit weefte mid) meine grau unb jeigte mir 
ben Umftanb an/ Demnad) war ber SBater febr befebämt, 
unb babureb, ba$ bk grau einen foleben *Pfiff erfonnen 
fyatte, fam fie ungeftraft bason." 

21 lä ber <5iüid) biefe ©efebiebte »on be$ $rämer$ grau 
beenbigt batte, fagte er ju @bobfcbefle: „9tun fteb auf unb 
gebe ju bem, welcber bir bein §exi geraubt fyat." hierauf 
wollte fie geben, afö ber Spofyn fra'bte unb ibr 28eggeben 
aufgefegt würbe. 



162 



gebntc £r$äf>(tmg, 

£)eö ßaufmannö Xocbter unb ber ocbafal. 

3U$ bic ©onnc untergegangen war unb bie %lad)t f>er* 
beifam, ging (Efjobfcbefte, beren #erj t>on Siebe entflammt 
war, $um ^ittieb, um ftc^> Grrfaubniö ju erbitten, unb fagte : 
„3cb b a be grogeö Vertrauen ju beiner 2Beiöf)eit unb be&= 
halb warte itt) bir jeben 2Ibenb auf; wenn bu mir jegt 
niebt guten SRat geben unb mir 23eifknb verleiben witfft, 
wann nrittfl bu e$ bann tun/' Der Papagei fagte: „Um 
beinetwillen, @bobfcl)efte, ift mein Jperj fo httvübt, unb 
auö biefer Urfacbe werbe icb unglücflicb fein, folange kfy 
Übt, S^ben 5lbenb fagte itt) bir, bu foüfl ju beinern £iefc 
baber gefyen ; aber bu jauberft unb v)ovd)ü auf meine (£r= 
Gablungen. 28enn bein @ef)eimniö etwa beFannt werben 
fottte, fo tvill icb biet) eine &'ft lehren, wobureb bu aik Un- 
ruhe unb S5efcbimpfung oermeiben wirft ; gerabefo tvk 
ber ©cbaFal einft bk £od>ter beö Kaufmanns eine 2tft 
lehrte unb t'br guten Stat gab/' 

(Efjobfobefte fragte: „2Bie ifl bk ©efebiebte t>on be$ 
Kaufmanns £ocbter unb bem ©cbaFal? er^ä'ble fte auö* 
fü^rtieb/' 

Der Papagei (>ub an: „3n einer <&tabt war ein (!rmir, 
ber einen @oljn l)atte, einen f)ä£j(icben Sttenfcfyen unb t>on 
febkebter ©emütäart unb fo jiemlicb bumm. 2Hö ber 
6ofjn jur Mannbarkeit gelangte, oerbeiratete ifjn fein 23a? 
ter mit ber Xocbter eineö Kaufmanns, einem bübfeben 



n* 



163 



grauenjimmer, bk eö in ber $unft ber SERufiF weit gebracht 
Ijatte. 2Bc$renb fie eineö 2lbenb$ auf bem 25acl>e ibreö j£>au* 
feö fa§, fang ein junger 9)?ann ein Stcb jur ^eitc neben 
ber Stauer. 21(6 bie grau feine ©timme borte, üerliebte fie 
ficJ> in i^n; fie flieg t>on ber J£)öbe berab, näherte ficb bem 
jungen 29?ann unb fagte: ,3eb b a & e einen bummen, bä§ 5 
lieben @l)egemabl, Fannfl bu micf) mit bir nehmen?' 25er 
Süngling willigte ein, unb fogleteb gingen fie jufammen 
bat>on unb legten fiel) unter einen 23aum am Ufer eineö 
Xiifycü. 2llö bk grau einfcblief, ffab* $r ber 2D?ann ir>re 
Suwelen unb lief weg. 28ie bk grau aufwachte, fab fie 
weber bk Suwelen an ibrem Körper, noeb ben Süngling 
ju iljrer <5ätc\ fie I;atte feinen Zweifel, ba$ er ü)r einen 
©treieb gefpielt fyabc unb baoongegangen fei. 

2Uö bie @onne auö bem £5ften ^eroorfam, ftanb fie 
nacbbenFenb am Ufer be6 Xeicbö. 3n bt'efem 2lugenblicf 
Farn ein @cbaFal mit einem $nod)en im 5^?aul gerbet; als 
er nun an bem Ufer beö Xetcbeö einen gifcb fab, lieg er ben 
$nocben auö feinem 29?aul fallen unb lief bem gifcb naeb. 
25er gifcb ging inö 2Baffer, worauf ber ©efyafal wteberum 
feinen $nocl)en fuebte, um ibn wieber ju pacFen, ibn aber 
niebt pnben Fonnte, ba ein Jpunb ibn weggeholt batte. 2llö 
bk grau biefen auftritt fab, lachte fie. 25er @cbaFa( fagte : 
,2Baö für eine grau bift bu, unb warum ftefyft bu fykv 
allein?' ©ie er^äblte bem ©cbaFal t'br ganjeö $erbä'ltm'0. 
25er (ScbaFaf fagte: lieber follteft bu biefeö tun: ftelle 
biet) unFlug, gel) nacb £aufe unb fpiele bk Sftolle einer 
wabnfinnigen grau, laebe unb finge, bann wirb jeber, ber bieb 
fiebt, bir treiben.' @o maebte eö bk grau, unb »ermittele 
biefeö $unftgriff$ Fonnte niemanb i^r tttvaü @cbulb 
geben/' 

9lad)bem ber ty<vpaa,ti biefeö Siftarcben beenbigt fyattt, 
fagte er $u @bobfcbefte: „91un ifi ein guter 3eitpunFt ba, 
fk£ auf unb gel) $u beinern J^erjliebften, fei niebt im min= 

164 



beften beforo.r, benn »renn fich bir ifgettfeetlM Stynrierig* 

Fett barbieren foüte, fo will tcl> bicr) eine £ift teuren/' (5r)ob= 
fcfyefte wollte g,er)en; um biefc 3eit freiste ber Jpar)n, 
unb ba ber SWora.en graute, würbe ir)r 2Beo,a,er)cn aufs 
a,efcr)oben. 



i6 5 



gifte Srjäf>Iung. 

Der £öwc unb ber 25rafjmin, bcr über fetner £üfternfjett 
fein Sieben t>erlor. 

s 2ll$ bte <©onne untergegangen unb ber Wtonb aufge- 
gangen war, ging @J)obfd)efte jum Papageien, um ber Er- 
laubnis willen, unb fagte: „3d? merfe wobl, bu befüm- 
merft biti) nicfyt um meine Unruhe, unb beöbalb fenbeft bu 
micf) nicbt fort, fonbern Eommfl mit ©efcf)icf)ten an." Der 
^apaget fagte: „3$ wünfcbe ju ®otr, @ljobf$efte, bafj 
bu eilig ju beinern £ieb(>aber geljfU Du felbft bewirf ft ben 
Sluffcfyub, meine @d)ulb ift e$ nic^>t. @eb biefen Slbenb 
gefcfywinb fnn ; aber bu mugt balb wieberFommen unb ja 
nid)t nacf) etwaö lüfrern fein, tvat bort ift ; benn ein unge= 
regeltet Verlangen tft fünblicb, unb wer babfücfytig ift, wirb 
baöfelbe @cfricffa( naben wie ber 23rafjmtn." 

^^obfcftcfre fpracty : „®age mir, waö ift baö für eine 
©ef#t#tc?" 

Der tyapaa,ei fyub an : „3n einer gewiffen <5tabt war 
ein reicher Söratymin, ber, aU er jufätftg arm unb fnlfloö 
würbe, auf bic Sfteife ging. Grineö £ageö fam er in eine 
Sßüfte unb falj einen 2öwen ftcb am Ufer eineö Xeictyeö 
wäljen, inbem ein gucfjö unb ein Spivfö oor ifjm ftanben. 
Der 25raf)mtn warb beftürjt unb ftonb furcfytfam füll. 2luf 
einmal fielen bie SBlicfe beö gucfyfeö unb beö Jr>irf#eö auf 
ben Skafjminen; hdbc fagten jueinanber: ,2Benn ber £öwe 
iljn fielet, fo wirb er biefen armen, Ijilflofen SERann um- 
bringen; es ift rä'tlicfy, ba$ wir auf einen $unftgriff fin- 

166 



nen, tarnt! ber 2öwe nicfyt allein fein geben fcDone, fonbertl 
ihm auch eine «ScfyenFung bewillige/ Der Jöi'rfcfo unb Der 
Suebtf finden an, ben Nerven ^u fernen unb 311 preifen: 
,(rure ftreigcbtgFeit ifl fc rübmlicl) beFannr, bafj feilte ein 
£5rabmin gefommen ift unb auf eine ©abe boffenb baflef)t/ 
Der ¥öwe faf) ben SSrabmmen an, fachte itym, er folle näfyev 
Fommcn, unb bejeigte tym tn'el @üte. (£r far) bau ®olb unb 
bie Juwelen t>on ^ftcnfctyen umherliegen, bte einige $eit 
vorder umgebracht waren; biefe fcfyenr'te er bem 25rabminen 
unb gab ifmi fobann Grrlaubniö, wegjugetyen. 

Der 25rabmin Farn in feinem £>aufe an. Grinige £age 
nac^er bürdete ben 23raljminen naef) @>olb unb er ging 
wieber ju biefem Jörnen. 51n bem £age machten ein ffiolf 
unb einige Jpunbe bei bem£öwen foeben iljre Aufwartung ; 
alö biefe ben 33rabminen erblicften, fagten fie: ,Diefer 
9ftann ifl augerorbentlict) yermeffen, uneingelaben t>or 
<£ucf) ju erfd)einen.' Der £öwe mar ergrimmt, fprang auf 
unb rig ben 23raf>minen in @tütfen/' 

9tacl)bem ber ©ittief) bie ©efcl>icf>tc 6cfcf>(offen ^atte,fagte 
er ju @l)obfcf)efre : „2öäre ber S3rabmin ntcf>t lüftern gewe= 
fen, fo blatte er fein £eben nicfjt verloren ; wer ljabfüc()ttg 
ifr, fällt in Unglücf. Grine 9cacl)twacf)e tft nocl) übrig, gel) 
gefcfywinb, triff mit beinern £iebl)aber jufammen unb Fomm 
wieber/' @bobfd)efle ffonb auf, in ber Abfielt, um \)ix\ya- 
gelten ; in biefem Augenblicf Fräste ber Jpalm, unb ba bie 
9#orgenba'mmerung erfcfjien, würbe il)r SSeggeftn aufge* 
fc^oben. 



167 



3n>ß(fte (£r&äl)(ung. 

Der alte £öwe unb bk $at3e, bk aus bem Dienfte gelaffen 
würbe, ba fte bk üD^äufe getötet r)atte. 

21(0 bie ^onne IjerabgefunFen war unb ber Wlonb er? 
festen, begab fiel) <5^obfd>efte jum Papageien wegen Ur* 
laub, unb als fte ir)n tn ©ebanfen vertieft fal), fragte fie: 
„2öarum hift bu gebanFenooü?" (£r antwortete: „3er; 
trage feine @orge um mt'cf) felbft, fonbern beine Xraurig- 
Fett r)at miefy in Kummer oerfegr. Die ganje 9tacf)t f)örjt 
bu meine (Ürr^lungen an; kty fürchte, bein ®emal)l wirb 
unerwartet ankommen unb bu wirft e$ bereuen, nid)t r)ins 
gegangen ju fein, wie bk $age, bk naef) bem £ebe ber 
SÄttufe $eue füllte." @r;obfct)etfe fragte: „2Bie !am bat? 
&$ ift fer;r fonberbar, ba$ bk $age Urfarf)e gehabt r)aben 
follte, eö ju bereuen, Sftäufe umgebracht ju r)aben, ba bccr> 
eine 3)?au$ ber Riffen einer $at$e ijl/' 

Der Papagei t>ub an unb fagte: ,,5n einer SÖüfte wobnte 
ein 2öwe, ber fer)r alt unb abdeicht war, fo ba% üor 2Hter 
feine 3älwe oerulmten unb Söc^er barin entfranben; fo 
oft er a§, blieben gegen oon gleifct) jwifcfyen ben $äf)t\en 
fteefen, unb ba nun 5Q?äufe in biefer 2Büfte waren, fo 
nagten bk SÄäufe, wenn ber £öwe fcfylafen ging, bk gegen 
gleifcty au6 feinen ^ä^nen, woburefy feine 9Utl>e gehört 
würbe. Der 2öwe fragte anbere Xiere, bk feine Jpofteute 
waren, um SRat, auf welche $lrt bk SD?äufe wegjujagen 

168 



wären. Ein guchö fttflte: ,€< ift eine $0$< Da, bic Euer 
Untertan ifr; befehlt ihr, jebe Stacht hier 2Bacl)e jn ballen/ 
Der 2öwc genehmigte ben ^Hat beö guchfeö unb lieg bic 
,ftage gu fiel) r'ommcn ; unb aÜ fie tarn, ernannte er fie ju 
bem Amt eineö 2mrgoogtetf. Die $age verrichtete nun ben 
Dienfi ber 2Bacl)e. 2Uö ttc SRäufe bie $age fahen, macl)= 
ten fie fiel; bauon. Der £öwe fcblief nach 28unfcl), ba fiel) 
ntcl)tö ereignete, ruaö feine 9vut>e frörte. Der 2öwe erzeigte 
ber ilagc große ©efälltgFeit unb err)ör)te iljren SKang. X)ic 
$age fegte bic SRäufe in 6d)re<f en, tötete aber niemals eine 
berfelben, ba fie hei fiel) fetöft backte: ,2Benn ich bie SOtäufe 
ausrotte, fo wirb ber £öwe, ba er alobann nickte weiter für 
miel) ju tun I)at/ mich meines 2lmt$ entfegen.' Eineö Xa- 
geö brachte fie ihr junges? $aglein $um £öwen unb fagte : 
,3ch möchte heute tti ©efchäften irgcnbwo Eingehen: wenn 
3^r eö erlauben wollt, fo gel/ icl) weg unb fege mein $ä'g- 
d)en an meine «Stelle, unb fomme morgen mieber, um 
Such aufzuwarten.' Der £öwe gab feine Einwilligung. 
91ad)bem bic $age if)r $ägcf)en bort jurücfgelaffen fyattc, 
ging fie felbft naef) einem anbern £rt. — £a$ Ääglein 
brachte alle SD?aufe um, bic eö faf), unb in einem £age 
unb einer Stacht waren fie alle ausgerottet. Den folgenben 
&ag Farn bic ilage an unb fal) bic SÜÄäufe tot baliegen. 
©ie gab ifjrem ^ä'gchen einen 2krwei£: ,38a$ f)a|l bu ba 
getan? 2Öarum l)aft ba bic ÜXäufe umgebracht?' £)a$ 
$ägcr;en fagte: ,2Barum fpracl)fc bu nicht erft mit mir, ate 
bu weggingfr, unb oerbotefi mir nicht, bic 5^äufe um- 
zubringen.' $urj, beibe bereuten e$. Stacl) einigen klagen 
entlieg ber £öwe bic $age unb entfegte fie beö 2lmtö eincö 
Söurgoogteö." 

2ll£ ber Papagei bic ®efchicl)te t>on ben Käufen, ber 
$age unb bem £öwen beenbigt fjatte, fagte er ju (üfjob-- 
fchefte : „Du fd)einft mir fef)r langfam ju fein, benn jeben 
5lbenb fchtebfr bu eö auf; weö^alb ich fürchte, ba$ beiw 

169 



©emafjl anfommt unb tu Sfteue füfclft wie bte «Rage/' 
@fcobjcf)ejle cr^ob fid> unb wollte ju tyrem Sicb^aber ge^n; 
in bem Slucienblicf brang ber @cf>att beö morgenblicfjen 
«frafjneö $u i(>rem S^r, unb ba ber borgen anbrad), würbe 
ihr Jpingefcen aufgefeboben. 



170 



Dreizehnte gqä^ung. 

$on Scnapur, bem Befehlshaber ber fireföc, unb öon Der 
Schlange. 

Ale bte Sonne untergegangen unb ber 3ftonb herauf- 
geFommen war, legte <5bobfcf>efre t>erfchiebene Wirten üon Ju- 
welen an, unb als fie 311m «Sittich tarn, umfiel) (£rlaubnie 
311 erbitten, fagte fie: „3ch halte bich für fer)r oerftänbig 
unb höre jeben Abenb beinen 3£at; bennoch aber erwächit 
mir fein Vorteil au6 beiner 23clel>rung, unb icf> gelange 
nicht 31t meinem Jjcfe/' £er ^agagei antwortete: „Cb= 
gleich in biefer Angelegenheit ein großer Auffcfyub frattge= 
funben bat, fo fei bennoef) serfkhert, ich werbe ba$ Mittel 
fein, bich ju beinern Liebhaber ju bringen. £5 <5f)obfchefte ! 
biejenigen heißen oerftänbig, bte auf jebeö ®efchäft acht- 
geben, unb wer über bm Aufgang nicht nacfybenft, wirb 
es bereuen, gleichwie Schapur, wtö er getan, bereuen 
mußte." 

Ghobfchefte fragte: „28er i\i Scfyapur, unb son welcher 
Art i)~t feine ©efchichte?" 

£er*papagei fagte: ,,3n bem ?anbe Arabien war eine tiefe 
Üuelle, worin ftch eine Üttengc gröfche befanben, beren ei- 
ner, namens Sdjapur, il;r Anführer war. Schapur übte 
eine große £nrannei unb Unterbrücf ung au$, unb als bie 
gröfcf>e baburch bi$ jum äußerften Grlenb IjerabgefunFen 
waren, berarfchlagten fie jufammen unb fagten: ,2Btr ftnb 
unter Scf)apur$ Regierung mit bem bloßen £eben bason- 
geFommen ; wir muffen einen anbern auö unfrer Wlittc er- 

171 



rockten, ber über une Ijerrfcfyen foll.' ©ie ernannten bar* 
auf einen anbern grofcl) jum 2lnfür>rer unb verbannten 
©cfyapur von jenem £)rt. £a nun ©cljapur r)üf!oö gewor* 
ben, fo ging er jur Jpör)k einer ©erlange unb fpracl) mit 
leifer Stimme, £ie ©erlange ftedfte i^ren $opf auö bem 
£od), unb als fie ben grofcl) far), lachte fie ^er^h'cb unb 
fagte: ,Du, ber bu eine ©peife für bk 6d)lan$en hift, 
warum fommft bu ju uns, um bein Seben wegzuwerfen? 4 
(£r antwortete: ,3cft bin ju bir geFommen, um meines ei- 
genen JpeileS unb heften willen.' ©priest bk ©erlange: 
,!ftebe, tva$ bu ju fagen fyaft.' £>er grofefy (teilte ber 
©erlange bie Umftänbe feiner ©acfie vor unb fagte: ,3cl) 
bitte um beinen 23eiftanb.' £ie ©cMange mar fel;r erfreut, 
erwies bem gvofcr) viele Jpöf lief? feit unb fagte: ,3 ei 9 e mtr 
bk Quelle, bmrxit kl) biefy an tiefen gröfcfyen rächen f'ann/ 
$ur$, bie ©erlange unb ber grofeb gingen jufammen ba^ 
von unb famen bei ber Quelle an, in welcher bk §röfct)e 
waren, unb begaben fiel) in bk Quelle. 3m Verlauf einiger 
Xage ver^ebrte bk ©erlange alle gröfcl)e unb machte ein 
£nbe mit ibnen. 

£ineö £age$ fagte fie ju ©cfyapur: ,£ö ift niefct ein 
Jrofel) mebr in ber Quelle übrig. 3eh bin jegt fer)r hung- 
rig; beforge mir gefebwinb ju effen unb überlaf; miel) 
nicl)t bem junger/ ccfyapur gab ber ©erlange jur 2lnt* 
wort: ,9tad)&em bu mir beine ©üte baburet) erzeigt fcaft, 
ba$ bu mief) an ben gröfcljen rä'cl)teft, fo fefjre je*3t ju bei- 
ner eigenen 2Bolmung jurücrY £>k ©erlange fagte: ,3cb 
will biel) nicl;t in ber (Jtnfamfett laffen.' @cl)apur war 
überaus beftürjt unb bereute es, von ber ©erlange Spiife 
begehrt 31t baben. (£nblicl) fagte er $ur ©eblange: ,@ianj 
nalje Ui biefem £vt ift eine anbete Quelle, wo gröfcfye bk 
Stenge finb; wenn bu befiel)lft, fo will id) fie burcl) «ftunft- 
griffe unb £ift \)kxv)tx bringen.' £>ie ©erlange gab if>m dx- 
laubniö, bin$ugef)en. 211$ ©cbapur vermittele biefeö (*ins 

172 



fall* au* Der Quelle entnnfebr mar, lief er uno r»cr|Tccfte 
fieb in einem gregen Zetcty. £te £>cl>lange blieb einige Xage 
voller Erwartung, worauf fie Die Quelle ^erlieg unb ihrem 
eigenen SBcg nachging/' 

Stof^tem ber Papagei biefe (£r$ablung beenbigt hatte, 
fagte er m @bobfchefte: „®eb nun, fäume ntebt." @bob= 
febefre wollte geben; bte Xiere beö borgend machten in 
biefem 3lugenblicf ein ©eräufd), unb ba ber £ag an$ubre= 
eben begann, würbe ibr SBeggcben aufgefeboben. 



173 



^3icrjcf>nte @r$äl)limg. 

Der $öwe, bem ein 6ijar>gufcf) 9 feine 28or)nung wegnahm. 

2U6 bte 6onne im Seften tnnabgefunfen war unb ber 
$?onb fycü feinen, ging Ctyobfcfjefte weinenb jum Papagei 
unb fagte : „3cft fomrne jeben 2lbenb um ber Erlaubnis 
willen 3U bir, unb nicht in ber 5lbfid)t, um bk ®efd)icf)ten 
ju (jören, bk bu mir v>orträg(t." Der spapaget antwortete: 
„$ein <sd?aben f'ann burd) meine (£rmar)nung bir jufto? 
gen, fonbern bu rt>trfr Vorteil barauö jiefjen. 

©er; biefen 21benb, um beinen 2kbfyabcv ju treffen, unb 
wenn einer t>on beinen geinben barjin fommen fotfte, fo 
wiü id) eine $rieg$lift in ©ang bringen, roie e$ ber ©ijafc 
gufd) machte/' (ütyobfd^efte fragte: ,,-2Bie ift bte @efd)id)te 
00m ©ijabgufcr; ?" 

Der Papagei fagte: „3n einer SBüfle wofmte ein £öwe, 
ber einen Riffen ah? feinen Liebling bei ficf> r;atte. (£$ fügte 
fid>, ba§ ber 2öwe nacr; einem gewtffen £rt auf bk Steife 
ging ; t>or feiner 2lbreife übergab er bem 2lffen feine 2Öor/~ 
nung $ur Söerwafjrung. 2Öär;renb ber 2lbwefenfjeit beö £ö~ 
wen naf)m ein ©ijaOgufcr; 23efit3 uon feinem ^Öofmplag, 
weil eö eine gute Brette war, unb wählte ftd) i(>n ju feiner 
2?er;aufung. 

Der 2lffe fagte jum ^tjar)gufc^: ,Dies ifl bk 9teftben$ 
be$ £öwcn, \vk Fannfi bu bir anmaßen, ofwe feine Urlaubs 
ni$ (>ter bein £>bbacfy ju nehmen?* Der 6ijaf)gufd) erwi- 
berte: ,Diefen ^(a§ £abe icr; atö Erbteil t>on meinem $8a* 
ter bekommen; was wer§t bu bason?' Der 2fffe fcr/wteg 

174 



fhll. Der »vetblid)c ©ijabgufd? fagte 511m Männchen: ,Gr6 
ift nicbt ratfam, bier gtl bleiben, betin einem ¥ö»ven fid> 
wiberfegen beifH mit feinem eigenen 33lute feberjen.' £aö 
$Mnncben enriberte: ,Gri min, grau, »renn ber Vötvc 
Fonmtt, fb »rill icb ifcn burch eine $riegölift 9otl bier öet* 
treiben.' $urj, nach einigen Xagen traf bic dlacijviäjt ein, 
ber Köwe fäme. Der 3lffe ging auö, um bem £öwen ent= 
gegenjugeben, unb erjagte ibm alle Umftänbc »regen beö 
©ijabgufd) unb fagte: ,3eb machte Söorftcllungcn, »vorauf 
er anhrortete: Der *))la($ ift ein £eit meines Erbguts/ 
Der £öwe fagte: ,0 s #ffe, tf rann fein ©ijabgufcl) fein; 
»t?ie Fönnte ein fokbeö Xier fiel? meinen 90la(3 jueignen ? && 
fd)eint wol)(, bag eö eine tüiibt 25eftie fei, bie ftärfer ift 1 alö 
id?.' Der 2lffe antwortete: ,$r if* nic&t frärFer alö bu/ 
Der 2öwe fagte: ,2Bie bu fpricljft! £ö gibt siele £iere, bk 
mid) an ©tärfe übertreffen/ Der £öwe »rar erfcfyrocfen, 
mad)te fiel) auf ben 2Beg nad) feine»n $aufe unb Farn bei 
biefer ©teile an. 

$or ber 3lnFunft beö Jörnen gab ber ©ijaOgufd) feinem 
2Beibel)en folgenbe Reifung: ,2Benn ber Söwein bic 9tä'be 
ber 2Botynung fommt, fo »nacfyc beine jungen fcfyreien, 
unb wenn kt) fragen füllte: 2öarum fd)reien bk f leinen 
2Bid)ter? fo mugt bu fagen: 6ie wollen Ijeute frifcf>eö %* 
n>enfIetfcJ> tyaben, unb wollen ba$ oon geftern abenb nid)t 
freffen.' — $ur$, ber 2öwe näherte fid) ber 2Bo$mmg, 
unb bk 3ungen fingen an 31t fcfjreien. Der 6ijabgufd> 
fragte: ,2Öarum fd)reien bk Fleinen -Siebter? 4 Die 3llte 
antwortete: ,-2Beil fie hungrig finb.' Der 6ija£gufd) futyr 
fort: ,2Baö! i(i nichts me^r übrig oon bem Vorrat an 28* 
wen= unb 5D?enfc^>enfIeifcf>, ba$ ilmen geftern gegeben »t>ur- 
beV Qati 3Öeibd)en fagte: ,@ie wollen fein gleifd) oon 
geftern freffen, fie wollen frifcfyeä Ijaben.' Der ©ijal?gufd> 
fagte 311 ber jungen 25rut: ,23erul)igt eud) unb l>abt ein 
wenig Qiebulb; kt) fjabe gebort, ba$ ber ^iefige 2öwe heute 

175 



angeFommen fei, unb wenn biefe 9lad)viä)t wabr i% bann 
fotft Ifyt, fo ©ott iwtt, frifcb g(etfrf) bk Stenge ju t>er$eb- 
ren baben. 4 Der £öwe warb beftürjt, alö er biefe ©orte 
son bem ©ijabgufd) borte, ba er ntcfyt wufjte, bafj eö ein 
6ijabgufd) fei. £r entflog barauf oon biefer Stelle unb 
fragte ben 2lffen: ,Jpabe icb'S bir nid)t gefaxt, bag ein ge= 
wattiges £ier in meiner 2Öobnung tfr? 4 Der 5Iffe fagte : 
,@et nirf)t erfchrocf en, benn biefeö &ier ijl febr fcbwacb 
unb minjtg, unb eö fpricbt biefe 2Borte, um ju betrügen/ 
Der £öwe näherte ficf> nocb einmal feinem 2Bobnpta£, unb 
ba& ©ijabgufcbweibcben lie§ wieberum ibre Sungen frbrei- 
en. Der ©ijabgufcb rief bem SÖeibcben $u: geruhige bte 
Sungen; tycute werbe icb £öwenflcifcb finben, benn ber 
Slffe, ber mein greunb lfl> hat mir t>erfprotf)en unb mir $u- 
gefcbworen, ben Jörnen burcf) Sift unb £rug beute ^terr)er 
ju bringen; warte ein wenig unb bringe bk f (einen 2Btcb- 
ter jum Stiftfcbweigen — leibe e$ m'cbr, ba% fie Siärm 
macben; wenn er meine Stimme entbecfen fotfte, fo wirb 
er nicbt ^>terr)er Fommen. 4 21(3 ber £öwe biefe ÜBorte t>er= 
nabm, pacFtc er fogletd) ben 3lffen, unb nacbbem er ibn 
in @tü<fe geriffen, ergriff er bk glucbt unb Farn nie wie- 
ber nacb tiefem Ott jurucf." 

2Hö ber @ttticb bk Qr^äblung Don bem Sijabgufcb be* 
fd>Ioffen fyatte, fagte er ju (übobfcbefte: „Steb auf unb 
geb ju beinern frebbaber." @bobfcbefle wotfte gebn; um 
biefelbe $cit erbuben bk 9Worgem>ögel t'bre «Stimme, unb 
bei ber Xag fieb jeigte, würbe t'br SSeggeben auegefegt 



176 



günf&efyntc £r$äl)(ung. 
Der >Beber (serir, bem bau @tücf nicfyt wol>l wollte. 

5Utf bk ©onne untergegangen war unb bk 9iacfyt 
fceranfam, ging Ctyobfcbeftc naefy ber erflen Wacfjtwacbe, 
naebbem fie feböne Kleiber anzogen fratte, $um ^apv 
geien unb fagte: ,ß.ü> mein greunb! lange febon babc kf> 
biet) erprobt unb otele SBorte von bir gebort; aber beute 
greunbfebaft ftatmirauf feine SBeife Vorteil gewährt/' Der 
Papagei antwortete: ,/£i, meine ©ebieterin! warum biftbufo 
böfe auf mieb? 3cb fuebe jeben 2lbenb beine 2Öünfd)e ju 
förbern! tvaü Fann kt) bafür? bein (Biüä ifl: niebt günfh'g, 
fonbem tvk bat Q)iüd ^crirö, bati il;m nicfyt wofcl 
wollte/' 

(übobfcfyefie fragte: „2Bie ift bk ®efc(>icbte oon 
6erir?" 

Der &ittk\) begann: „3n einer gewiffen <&tabt war ein 
9#ann namenö @erir, ber fortwäbrenb feibne Stoffe 
webte, o^ne ftcf> einen 3fugenbli<f Rötung ju erlauben; 
bennocl? oerbiente er nicl)tö. 6erir fratre einen greunb, ber 
grobe £ücl)er xvebte. (£ineö £ageö ging er ju feinem 
greunb, beffen #auö er mit @otb unb mit Sjabe unb ©ü* 
tern angefüllt faf), fo vok fie in ben 2Bol)nungen ber SKeis 
d)m finb. <2erir fagte ju fiel) felbfh ,2Bie Fommt eö, ba$ ict), 
ber icb bk Stoffe für bk SReicfyen unb Kleiber für bk 
9)rin$en webe, niebt bau ©alj auf meinem Sorot habe ? unb 
wober fjat bt'efer geringere Arbeiter fo oiel SÄeictytum erwor* 

12 (Sufafaptati 177 



ben?' 5Jlö Sertr wieber nad) £>aufe Fain, fagtc er ju feiner 
grau: ,3n biefer &tabt fennt niemanb ben SBert meiner 
gäbigfeiten, unb man n>cig meine 9)rofeffion nid)t ju 
fd;ä£en. 3d; muß nad) einer anberen Stabt geben, reo meine 
©efd^icfltcbfeit gewürbtgt, unb ki) fefbft mebr geartet fein 
werbe/ ©eine grau fagte: ,2Baöbir befebieben ift, bat wirb 
bix aueb an biefem £>rt juteil werben: bu wirft nie einen grfc 
geren Unterhalt erwerben, als waö bat Scbicffal bir juge* 
meffen fyatS 3ebod> Serir fjörte niebt barauf, fonbern ging 
auf bk Sfteife, unb nad)bem er in einer anbern &tabt ange* 
fommen war, wohnte er bort einige c 3eit unb ging feiner 
25efd?äftigung nad?. 

5llö er eine groge Summe ©elbeö in feinem SSeutel an? 
gehäuft batte, reifte er nad? #aufe, unb ba er ficf> an einem 
*))laf3 auörubte, blieb er bit ÜDfttternacfyt wad); alt er bter* 
auf einfcblief, 30g ityrn ein £kb ben Beutel mit ©olb ber? 
au$ unb lief bamtt weg. Serir wachte auf, lief bem £kb 
nad), tonnte ir)n aber nicfyt fangen. Jpilfloä Fcr)rte er nad> 
btefer &tabt $urücf unb ging bafclbft noeb wieberum 
einige Safere länger feinem ©efebäft nad); unb alö er fid> 
eine fernere Summe ßlelbeö erworben r)atte, feblug er nod) 
einmal ben SBeg nacb #aufe ein. Deö 9tacbtö war er in 
einem £rt eingefebrt, al$ ungead)tet aller feiner 2$orftd)t$s 
magregeln ein £>kb fein ©elb wegnahm. Der arme Sittann 
fagte bei fiel) felbft : ,(£0 ift nid)t mein Schief fal, reieb $u 
fein, unb baber fyat ber Dt'eb mein Eigentum weggenom^ 
men. c Darauf febrte er mit leeren Jpä'nben nad) Jpaufe 
jurücf unb mad?te feine grau mit bem befannt, tvaö ibn 
betroffen fyatte. Sie fagte : , Jpab id>*ö bir nkf>t gleid) ge? 
fagt, bafj bu nirgenb weiter cttvat erwerben ronntefr, al$ 
waö beine 23cftimmung fei? Steine SSorte niebt aebtenb, 
gingft bu auf bk Steife ; nun fage, tvat für Vorteil baft bu 
«Hangt? 4 Serir febamte fieb oor fid; felbft." 

9lad)bem ber Papagei bk ©efebiebte son Serir beenbigt 

178 



fyatte, fo^tc er $u @Oobfcf)efle: „Sluf, unb a,ebe ju beinern 
ftebfraber, erlaube bir feinen Sluffcfyub." 2Hö ^^obfcf>cfrc 
roiüenä rcar, baf;in ju gerben, lüftete ber $ar;n bie ^iü^ci 
unb lieg feine Stimme ertönen; bcr2D?ora,en braefjan, unb 
^r>obfci?cfteö ©ergeben würbe aufgefcfyoben. 



12- 



179 



©ed)$ef)nte grjäljlung. 

$ier reiche 2eute, bk arm würben. 

2lls btc @onnc in bk Xiefe beö SBeflenö ninabfh'eg unb 
ber Sftonb auö bem £)len l)ert>orfam, ging El)obfd)efte mit 
fcl)mer$ent>oller 23ruft unb weinenben klugen jum @itttc^> 
unb fagte: ,/HcO, bu ©rünfleib! bk Setben ber Sltebe übers 
wältigen mtcf) ; jcben 5lbenb lagt bu mtcl) burd) beine Er= 
mafmung unb @iefprä'cl)e meine 3ctt verlieren; kt) bin ser* 
liebt, wag nugen mir Ermahnungen?" Der *papaget er* 
wibertc: „tylein gräulein! \va$ tft ba$ für eine ^pracfye? 
3n ©abrbeit, greunbegworte muffen beachtet werben; unb 
biejenigen, bk ficf> weigere auf bie Stimme ber greunbe ju 
työren, werben eö bereuen, mie eö eine gewiffe *J>erfon tat/' 
(SOobfcbefte fragte: „2Bie trug fid? biefe ©efc&td?te %u?" 
Der Papagei fpracb: „Es waren einmal in ber &tabt 
S3alf^ oier greunbe, ade tner wol)tyabenb unb begütert, 
welche treu jufammenbielten. Eö ereignete fiel), ba$ fte 
alle arm würben; unb ade tner begaben ftc^> ju einem 
^bilofep^en unb erjagten tym bie Umfrä'nbe t'bre* ^igge- 
feniefö. Der Wlofopb battc Sttitlctb mit iftnen unb gab 
jebem eine wunbertätige £ugel unb- fagte: ,Eö lege ein 
jeber t>on eud) biefe $ugel auf feinen $opf ; bann begebt 
eud? auf ben 2Öeg, unb wo bk kugeln t>on euren köpfen 
herabfallen, ba grabt naefy, unb maö bort alö etmaü eud) 
23efd)ieceneö auö bem 25obcn fommen wirb, bau nefcmt 
l)in.' Die t>ier greunbe gingen, ben S3efe&len bes *)>bilofo= 
pfjen gemäg, jufammen t>on bannen; alö fte fünf @uru() 10 
gegangen waren, fiel einem t>on i^nen bk $ugel t>om 

180 



5topf ; er grub auf bem filcd! naeb unb fanb to'upfcr. Grr 
fagtc pi feineu brei greunben: ,3eb jiebe biefeß Tupfer 
bem ©olbe oor; wenn ibr eö wünfebt, fo bleibt f>ier. c Sie 
nabmen fein 5lnerbieten nict)t an,fonbern gingen auf i'brem 
2Öege fort. 51le fie wenig weitergegangen waren, fiel bem 
jweiten 5Q?ann feine $ugel vom <ftopfe, auf welcber Stelle 
eine Silbermine entbeeft würbe. Qrr fagte: ,2Bcnn ibr 
wollt, fo bleibt bier, biefeö Silber ift euer Eigentum.' Sie 
waren eö niebt aufrieben. 5llö fie oorwtfrto gegangen roa^ 
ren, fiel einem anbern Sftann bk .finge! oon feinem $opf, 
unb alö er bort grub, fanb er eine ©olbmine; er fagte $um 
oierten greunbe: ,$ein 9)?etall ifl bem ©olbe yormu'eften, 
üb wünfebe, bc\§ bu unb icf> unö f)ier nieberlaffen.' 3ener 
antwortete: ,2Beiterbin wirb eine Wlim oon f oftbaren 
Steinen fommen, warum follte kl) Fjter anbauen? 4 Qrr 
ging ein ®urub weiter, alö t'bm feine $ugel t>om $opf 
fiel, unb wie er ben 23oben aufgrub, far) er eine <5ifen= 
mine. Sfteucooll fagte er: ,-Sarum oerlieg ki) bk @iolb~ 
mine unb oerwarf ben SRat meinet greunbeö V $ur$, er 
Febrte oon ba $urü<f, fanb aber weber feinen greunb, noeb 
bk ©olbminc. (Er fagte bei fieb felbfh ,9h'emanb fann 
mebr finben, alö was ibm befebieben ifh' (£r ging wieberum 
nacb ber (Eifenmine, aber trog aü feineö SuebenS konnte 
er ntcr)t wieber $u ir)r gelangen, Jptlfloö ging er fort, um 
ben spbifofopben ju fueben, ber mt)t ju finben war. Da 
warb ber 21rme oon ber fjeftigften 9?eue gequält/' 

2llö ber tyapaqci tiefe SRebe beenbigt r)atte, fagte er ju 
@f)obfcbefie: „2Öer niebt auf ben Sftot feiner greunbe boren 
will, wirb leiben tvk biefer unglücf(icr)e SCRann. Nun fte&e 
auf unb geb 31t beinern £iebf>aber, benn bteö ift eine glüef- 
liebe Stunbe." @r)obfebefte wollte fogleieb geben; aber ber 
morgenbliebe fiafyn fräbte, unb ba ber £ag graute, würbe 
il)r 2£egger)en üerfeboben. 



181 



©iebenjefynfe gr$äl)(ung. 

2Bie ber &d>aM jum $önig gemacbt unb bann 
getötet mürbe. 

5He bte @onne im Söeften binabftteg unb ber 2!ftonb 
im £)flen fid> erbob, ging @f)obfd?efte ^urn Papageien, um 
fid) (£r(aubniö ju erbitten. 2Bte fte ben Papageien nacb* 
bcnfltd; figen fab, fpraci> fte: ,,£> kluger! 2Barum btft bu 
in ©ebanfen üertieft?" Der Papagei entgegnete: „Du bijl 
t>on einer grogen gamilie, ich weiß niebt, ob bein Siebbaber 
aud) t>on eblem ©ramm ijl ober oon geringem. 2Bcnn 
feine gamiu'e ber beinigen im Sftange gleicbfommt, fo 
fann eö niebtö ©ebtimmeö fein, wenn bu greunbfebaft mit 
t'bm febfiegeft, ja eö tft fogar wünfebenöwert ; fonft ober 
fotfte ee oermieben werben/' 

@bobfcbefte antwortete: „$lcb! bu Vertrauter meineö 
©ebeimniffeä, bu fpricbft wabr; wie Fann icb feine Unu 
ftä'nbe Fennen lernen?" Der tyapa$ei antwortete: „Die 
Stugenb unb Safter eineö 9ftenfcben entbeeft man bureb 
fein @efpräcb; b^ft bu niebtbie ©efebiebte oon bem ©cbas 
Fal gebort?" @bobfd>efte wünfebte, fte ju boren. 

Der Papagei fpracb: „@in ©cbafal fyatte ftcb jur @e- 
wobnbeit gemacbt, nacb einer ©tabt $u geben, wo er 
feine ©ebnauje in ®efä§e bineinfteefte, bk oerfd;iebenen 
beuten geborten. £ineö 3(benbö ging er, feiner ©ewobnbeit 
gemäg, nacb bem #aufe änc$ 3nbigomad)erö, unb alö er 
feinen $opf in einen $übe( mit Snbigo gefteeft batte, ge* 
febab eö, bag er ber Sänge nacb hineinfiel unb nur mit 

182 



großer 3ftübe Mieter bcraueram; fein ganzer .Hörper 
würbe blau gefärbt. s 2llö er in bie 3Öüflc ßütg, meinten 
alle Xiere, ivie fic eine folcbe wunberbare Jigur fallen, cö 
fei trgenbem gewaltiges Xicv. Tic Jöorbc mm ©cbafaten 
machte ibn gu ibrem Anführer unb geborebte feinen 25c- 
fehlen. Damit niemanb ibn an feiner Stimme erlernten 
follte, ließ ber 6cf>afal anbere febwaebe Xiere neben fieb 
ftetlen. co bilbeten bk ©cbat'ale wäbrenb ber Jpoffur ben er* 
ften Dfang, bk gücbfe ben ^weiten, bk Jpirfcbe unb bk Riffen 
ben britten; Jöölfe machten ben vierten Sttang auö, £öwen 
Den fünften unb Elefanten ben feebfren SKang. ©o oft bk 
6cbafale beuten, erbeb ber 2(nfü(jrer zugleich mit ibnen 
aueb einen £ärm, unb niemanb machte ibn auöftnbig. 

Mein md) einigen £agen, alö biefer 2Jnfül)rer fiel? all- 
mählich üor ben anbern ©cfyafalen $u febämen anfing, mU 
fernte er fie eine ©rreefe unb (Mite bk £öwen unb (£le= 
fanten neben fiel) ; beö 9tacbrö fingen bic 6cbafale an ju 
beulen, worauf ber 5Infür)rer in ibren 2ärm miteinftimm* 
tc. Die wilben £tere, bk neben ibm ftanben, entbeeften, 
wer er fei; fie febämten fiel) oor fieb fclbft, fielen über ben 
3lnfül?rer ber unb riffen il>m ben 25aucb auf/' 

9?acbbem ber tyapa$ei bk ®efcbtcf)te beenbigt hatte, 
fogte er $u (Sfrobfcbetfe: „3tteine (Mieterin, bic Softer unb 
Xugenben cineö Sföenfcfjen fönnen bureb fein ©efpräcfy ent- 
beeft werben, ©ef) nun ju beinern 2iebl)aber unb fprtcb 
mit u)m; fo werben feine Xugenbcn unb £after fiel? jeü 
gen." ßfcobfebefte wollte gefjen; gleich barauf fragte ber 
Jpalm, unb ba ber borgen anbrad), würbe i^r 25efucl? oer* 
feboben. 



183 



Slcbtjefynte £r$äj)fung. 

$on bem vertrauten Umgang 23efcf)irö mit einer grau 
namens £fcfmnber. 

211$ bte @onne im 2Öetfen binabfanF unb ber Wlonb im 
Cften crfc^ten, fam @fyobfd)efte mit befümmertem ^er^en 
$um ©itiicf) unb fagte: „3$ Fomme jeben SIbenb ju bir, 
um Erlaubnis einholen, unb nicfyt um Ermahnungen ju 
£ören/' Der Papagei antwortete: „23erur;t'ge bicfy, @r>obs 
fcbefte, benn jet$t mit kty bicb rafcty mit beinern greunbe 
vereinigen, ebenfo wie ber Araber, ber anfangt Unglücf er* 
litt, unb bem suleßt Vergnügen ^ureit würbe/' (ttyobfcftejie 
fragte: ,/Baö tft ber 3n j)a(t biefer ©efcbicfjte?" 

Der Papagei l)ub an: „3n einer @tabt war ein Süng* 
ling, genannt Söefcbir, ber einen vertrauten Umgang mit 
einer grau namenö £fd?unber angefangen fratte. 9larf) ei- 
nigen £agen würbe ir)r ©ebeimniö befannt. £fd)unber 
würbe bureb ifyvcn S0?ann nacb einem anbem £)rt gebracht 
unb 23efd)ir besagte biefe Trennung £ag unb Wacty. Ei? 
nee £ageö fagte er ju einem Araber, mit bem er lange 
vertraut gewefen war: ,3$ möchte £fcbunber wof)l be* 
fud)en, aber romm bu mit mir;' ber Araber willigte ein. 
$ur$, fie machten fiel) beibc jufammen auf ben 2Beg. $11$ 
fie bei £fd)unber$ SBofmung anfamen, ruhten fie unter 
einem SBaume au$ ; 23efcbir fanbte ben Araber §in, ber nacr; 
tbrem #aufe ging unb ©rüge von feinem greunbe über* 
brachte. £fcl)unber fagte: ,$u 9lacbt wiu* kt) unter biefem 
25aume fein.' 3n ber 9lacbt ging &fd)unber nacr; biefer 

184 



©teile, tro 25efchir fie an feinen Söufcn brürftc, unb btc 
K ctc nb fi nun vereinigt waren, gfeftfett fragte, ob fie bie 

flau je Wacht bableiben wolle? ©ie antwortete: Wein, wenn 
anberö nicht ber Araber einen Auftrag übernähme, in rveU 
chem Jaüc fie imfianbe fein würbe, ju bleiben. Der 5lraj 
ber fragt*, wati er tun folle; £fd)unber fagte: Siefy mein 
$leib an, geh in mein £auö unb fege btct> in ben #ofc 
plag; wenn mein SRoim mit einem SÖcci>cr SDh'ld) fommt 
unb bir ju trinfen gibt, fo nimm ben 23ccl)er nicfyt unb 
enthülle auch nid)t bein s 2lntlig; hierauf wirb er bte Sföilcl) 
neben bir (pnfegen unb wegaßen ; nac^er trtnfe fie.' 

Der Araber willigte ein unb ging in ihr Jpauö. 2llö 
£fdmnberö ÜRann mit bem 23ectyer $JliUt) fam, fonnte aU 
le£, maö er fagte, ben Araber nid)t bewegen, entweber ju 
trinfen, ober feinen SSftunb aufjutun, ober auefy nur, ilmi 
ben Becher au$ ber £anb ju nehmen. Der ?D?ann geriet in 
2But, fing an mit ber ^eitfcfye ju r)auen unb fagte: r Cbs 
gleich kt) Dir fo viele *ftad)ftd)t be^e, xviüft bu boeft nid)t 
beim kippen öffnen unb auf meine Söorte feine Antwort 
geben ? c $ttrj, er peitfebte ben Araber bergeftalt, ba§ fein 
dürfen blau würbe. 2Uö £fd)iinbers Whnn wegging, 
weinte unb lachte ber Araber jugletcb. 

3n biefem Slugenbltcf fam Xfcbunberö Butter unb 
fagte : ,3d? ermahne bicf> beflänbig, warum wittfi bu bet= 
nen Wlann bir triebt 311m greunbe mad^en? SBenn bu biet) 
nacb 25efcl)ir febnft, fo wirft bu bau 2Intltft beincö $?anne$ 
nicr)t wieberfe^en.' Die Butter ging weg unb fagte $u 
£fct)unberö ©d) weder: ,@ef) unb fege btcf> bei ü)r unb 
frage fie, warum fie fid) nid)t mit tbrem Spanne vertragen 
will? 4 &fd)unberö ©d)wefler ging auf ben Araber ju, 
welcher bei bem Slnblicf ir)re$ ©eftebtö vergag, tva$ er von 
bem prügeln auggefianben baue, unb tvie er feinen $opf 
aus bem £einentud) f)erausftecfte, fagte er: ,$ld), liebe grau! 
(Jure ©cfywefter ifi biefe Wacbt ju 25efd)ir gegangen unb 

185 



fyat mid) f)ergefcbi<ft, il)ren *pla§ auffüllen; febt nur, 
rcaö für ein prügeln id) um t^rettviden erbulbet fyabt. 
.ftommt nun Ijer unb bringt bic 9tad)t hei mir ju, bamit 
icf> mein ©ebetmniö beroabre; fonft werbe id) unb beine 
6tf>roefter betbc @d)impf erleiben. 4 £fd)unberö ©ebroefter 
lachte ; unb barauf blieb ftc bei bem Araber. 211$ bie 9tacbt bei- 
nahe serfloffen war, begab fiel) ber Araber ju Xfcbunber, 
bk ü)n fragte, roie er bk 9tacf>t jugebrad)t babe? (£r er* 
jäblte iljr alle Umftänbe in #inficbt beö SDfanneö unb 
geigte ir>r feinen SKücfen. Xfdmnber fefyämte ftcb gar febr 
t>or fiel) felbft, rougte aber niebt, rote angenehm er ficr) bie 
$lad)t über mit iljrer @cbroefter vergnügt Ijabe." 

9tacbbem ber tyapaQti bk ©efebiebte beenbigt hatte, 
fagte er ju @r;obfcbefle: „9lun jle£ auf unb geb ju beinern 
Xeuren." <3ie roollte geben; aber ber^a^n Fräste, unb ba 
ber borgen anbrach rourbe t'br SBegge^en serfeboben. 



186 



Der Kaufmann itttt wie jemanbem eine ©tute getötet mürbe. 

2llö bte Sonne in Den Steffen hinuntergegangen war 
unb ber SCttonb ficf> im Often erhoben ^atte r legte @bob= 
febefie ein ^errlicbeö @ewanb an, ging $um Papageien unb 
fagte: „Tbgleicb ic(; uon felbft imftanbe bin, ju meinem 
frebbaber ju geben, fo b^^e id) eö ebne beine Einwilligung 
beeb niebt für ratfam, benn icb bege Vertrauen ju beiner 
€iitft$t; fei biefen 2lbenb burtig unb gib mir Erlaubnis." 
Der Papagei antwortete: „Steine (Gebieterin, biejenigen, bic 
weife finb, tun nicbtS olme Überlegung; bu beftgefi: einen 
guten Skrftanfc unb wirft baljer nie übereilt fjanbeln. 3d> 
bin völlig oerfid)ert, ba%, wenn eö jemanbem einfallen foll- 
te, feinblicb gegen biet) ju banbeln, bein Skrbalten oon ber 
$lrt fein wirb, baf$ bir fein Unglücf zuflogen fann, ebenfo, 
tvic ber Kaufmann eö flug anfing/' 

@l)obfd)efie fragte: „2Öaö ift ber 3n£alt feiner @>e= 
febiebte?" 

Der tyapaQti fyub an : „Eö war sorgten einmal ein 
fluger Kaufmann, ber ein bösartigeö ^ferb Ijatte. Grtnee 
Xages, wäbrenb ber Kaufmann eine 9ttar>l$eit $u fid> 
nabm, tarn jemanb auf einer Stute fjerbei, unb alö er ab; 
gefh'egen war, wollte er feine Stute neben beut ^ferbe bee 
Kaufmanns anbinben. Der Kaufmann fagte ju ibm: ,S5in= 
t>tt fie niebt neben meinem ^ferbe an!' Der Wlann Feierte 
fieb niebt Daran, fonbern banb feine Stute biebt neben bee 
Kaufmanns $)ferb feft, unb barauf fegte er fiel) nieber, 

187 



um mtt bem Kaufmann ju effen, welcher hierauf fagte: 
,©aö btft bu für ein $?enfcf>, ba$ bu biety ungebeten an 
meinen Xtfö fegeft ?' Der $?ann fieüte fiel) taub unb gab 
burctwuö feine Antwort. Der Kaufmann glaubte, ber 
59?ann fei taub ober ftumm, unb ba er fiel) alfo niebt ju 
Reifen wufjte, fagte er weiter niebtö« (£inen 5lugenblicf nacb- 
£er fcfylug bau *pferb be$ Üaufmannö bk ©tute fo beftig, 
bag ihr 25aucb aufgeriffen mürbe unb fte ftarb. Der (*rigen= 
tümer fing an, mit bem Kaufmann ju janfen, unb fagte: 
,<2ruer <J)ferb f>at meine ©tute totgefcblagen, wabrbaftig, 
\<t) werbe fcfyon macben, ba% 3b? mir ben SBert berfelben 
6c3ar)lt/ 

$ur$, er ging weg unb brachte feine 23efcl)wcrbe t>or 
ben $afi, ber ben Kaufmann üorforbern lieg; biefer er* 
festen t>or bem $aft, betrug ftcb aber wie ein ©tummer 
unb erteilte auf feine ber fragen beö $cifi$ irgenbeinen 
58efcf)eib. Der $aft bemerkte: ,Der Kaufmann ijl: ftumm 
unb fann niebt im minbefkn getabelt werben/ Der Uta« 
ger fragte ben SKicfyter: ,2&ie wifjt %fyv, ba$ er ftumm ift? 
al$ icb meine ©tute neben feinem s ))ferbe anbinben wollte, 
fagte er ju mir: 23tnoe fie niebt an! 9hm ffellt er ficl> 
ftumm. 4 Der $aft bemerfte: ,2öenn er biet) warnte, weU 
cfye ©cbulb trägt er benn? @el; boeb #w! bu btft ja ein 
©ünbenfinb unb ein *pinfel; bu baff: biet) bureb beine ei- 
gene ^unge überführen laffen/" 

9Jacbbem ber Papagei bk @efd)ici)te beenbigt l)atte, fagte 
er: „9tun gel) ju beinern beliebten/' ©ie wollte geben; 
um biefelbe Jeit fräste ber S}ofy\\, unb ba bk 9)?orgen= 
bämmerung anbracb/ würbe il)r 23efucb auögefeßt. 



188 



3n>anjig|tc Srjä&lung. 

Die grau, bie burcb eine 2tfl: am? ben flauen beö Forcen 
enttarn. 

31(6 bie (Senne im s lBeften binabfanE unb ber 3Konb 
au$ bem £>ften emportauebte, ging; Ctyobfcbefte jum 9>as 
pageien, um fieb Grrlaubniö ju erbitten, unb fachte: „$Icb, 
bu Vertrauter meines ©ebeimniffes! erbarme btcf> meiner, 
gib mir gefcbrtnnb Grrlaubniö, unb roaö bu etwa noeb $u 
fagen ^aft, beffen entlebige biel) febneü/' £er <&ittki) oer* 
fegte: „Sitteine Jperrin, ich babebicb$u mieber^olten 9Men 
auf bie *))robe geftellt, aber icf> habe bid) immer flug be* 
funben; bu bebarffl meines Slateö niebt, wenn aber bocl) 
ttielleicbt irgenbein Jufall bir begegnen fottte, fo füt)re eis 
nen f'lugen 2lnfd)Iag aue, wie bie grau in ber 2Büfte, bie 
babuvd), ba$ fie einen ^unjtgriff gegen einen Jörnen auö? 
übte, nki)t ba& minbeftc Ungemach erlitt" 

@bobfcl)efk fragte: „2Baö für eine 3lrt @Jefcl)icbte ifl 
bat?" 

£>er Papagei fing an unb fagte: „3n einer geroiffen 6tabt 
lebte ein 3ttann, ber ein febr übel geartetes SBeib r)atte, eine 
rechte alte 3<mferin. CrineS Xageö, als er fie wegen eines 
Vergebens ge$ücfytigt batte, nafmt fie mit %wci kleinen $tn- 
bem ben 2Beg nacb ber 28üfte. @S traf fiel), bafj bie grau 
einen £ön>en fal), unb ba fie erfebraf, fagte fiebetfieb felbfb 
,3cf) F;abe febr übel baran getan, in bie grembe ju gelten, 
of>ne bie £tnroi(ligung meines Cannes $u r)aben; roenn mir 
t>on biefem Forcen fein Unheil roiberfäbrt, fo toiil tcf> roie- 

189 



ber nacf> $aufe ge^en unb iftm geljorfam fein/ $urj, btc 
grau machte tyren *pian unb fagte jum £ön?en: ,lomm 
£er unb fjöre meine SBorte an/ £>er £ön?e öernmnberte 
fid? unb fagte: ,©pricl); roa$ Ijaft bu mir ju fagen?' Die 
grau ermiberte: ,3n biefer SBüftenei ift ein ungeheurer 
£öroe, ber @d)recfen aller Sftenfefyen unb Xtere; ber $cmig 
fd)icft brei biö tu'er Sttenfcften $u feinem täglichen Untere 
fralt bin; f)eute ijl ba$ 2oö auf mid) unb biefe beiben $in* 
ber gefallen. Sa, nimm meine $inber unb serfcblinge fie, 
unb bann entfliege auö biefer SBüfte; atöbann Fann and) 
id) adein unb ungel)inbert batwnlaufen/ — ,@ur/ t>er* 
fegte ber £öme, ,nun f)afl bu mir alle beine Umftänbe er- 
3äf?ft; e$ mürbe obne 9lugen t>cn mir fein, roenn id) cnU 
roeber biet) ober beine $inber t>erfef)ltngen wollte, meil id) 
bod) Feinen 3uflucl)t$ort l)abe/ $ur$, ber £öme ging nad> 
einem anbern £eil ber SÖüfte, unb bte grau na^m ben 
2Beg naefy ibrer <&tabt unb mar bie übrige 3eit tyreö 2e* 
benö gef)orfam gegen iljren 29?ann/' 

5llö ber ^apa^ti bk @efcf>tcf>te beenbigt fyattt, fagte er 
ju @£obfd)efte: „2luf, meine Gebieterin, serfel)iebe eö nicfyt, 
gel; ju beinern Geliebten/' dtyobfcfyefre erljob fiel) unb 
fd)iefte fid> an, um ^in^uge^en. 3n bem Slugenblief fräste 
ber Jj3afcn, unb ha ber borgen anbrad), mürbe il>r 2öeg* 
gelten t>erfel)oben. 



190 



ginunbiroanjigfte £r$ä()limg. 

SBon einem $önig unb feinen oölmen, unb t>on einem 
grofd) unb einer @cblange. 

2lld bit 6cnne im 2Öcften tyinabfant' unb bei* 5 3ftonb tm 
£ften erfcfyien, ging @bobfol>efre $um Papageien, um ficf> 
Grrlaubniö ju erbitten, unb fa^tc : „£> Sitricf)! wann wirb 
jene 3 eit fcerannafjen, wo icf) mit meinem ©eliebten rnict) 
vereinigen werbe? 3cb möchte rDor)t gefjen, unb boef) 
bringe id) eö nid>t bafjin; kl) mi$ nicfyt, welcher 2lrt mein 
©cl?icffal ifh" Der Papagei fagte: „5W), meine (Gebieterin! 
mein Jperj ift biefen 5lugenbli<f mein >&uge bafür, bafj bu 
fcr)r balb $u beinern greunbe gelangen wirft; wenn bu 
aber $u beinern Siebftaber F'ommfr, fo erfülle alle 25ebin- 
gungen, welche bic greunbfebaft er^etfcr>t r unb üernactylä'f- 
fige Feinen ^unft, ebenfo wie (ü^aliö unb Sföucfyleö bem 
@ol)n beö Königs bienten, in genauer Übereinfh'mmung 
mit ben Werten ber greunbfcöaft/' 

<2tyobfd>efle fragte: ,JBie ift ber Sn^alt biefer ®e* 

Der tyapa§ei Imb an unb fagte : „drö war einmal ein 
mächtiger Jperrfcfjer, ber %mi ©ötyne Ijatte; unb aU er aue 
biefer 2Öelt fcfjieb, eignete fiel) ber ältefte 6oljn feine $rone 
unb feinen X^ron ju unb wollte feinen jüngeren Söruber 
umbringen. Jpilfloö ging biefer einfam auö ber ©tabt unb 
bem ^önigreicl). (lincü £ageö fam er an bat Ufer eine* 
£eicl)eö unb far), ba$ eine <Sc{)lange einen §rofcfy ergriffen 
fcatte, welcher fetyrie. Der ^rinj rief ber @cl?lange ju, wel- 

19-I 



che barauf ihre 23eute fahren lieg: ber grofcb Rupfte in$ 
2Öaffer unb bic ©chlange blieb. Der *prin$ fchämte fich, 
baf; er ber ©chlange baö gutter au$ bem 9)?unbe genom- 
men fjarte. «fturj, er fcbnitt ein ©tücf gleifch oon feinem 
eigenen 2tibe unb warf eö ber ©erlange hin, bk mit bem 
gleifch im Siftunbe $u ihrem SBeibchen ging. 5Hö bae 2Beib= 
chen c$ Foßete, fagte eö jum SCfcinnchen: ,2Bor;er haft bu 
bk* fehmaef hafte unb liebliche gleifch geholt?' Die 
Schlange er$ählte ihr olle Umßänbe. Das 2Beibcben fagte: 
,Du mußt ber 9)erfon, welche bir eine folche ®üte erwie- 
fen hat, beine Danfbarfeit bezeigen/ iftachbem bk Schlange 
[ich in bk @>eßalt eincö 5D?enfchen oerwanbelt hatte, war* 
tetc fte bem -Prisen auf unb fagte: ffitin Dtame iß Gha- 
lis (ober aufrichtig); ich wünfehe, in (Euren Dienß $u tre* 
ten.' Der ^rin^ willigte ein. — 211$ ber grofeh, mit 231ut be- 
flecft, au$ bem dachen ber (Schlange gedrungen mar, 
ging er ju feinem 2Beibchen unb erzählte ihr alle Um* 
ßänbe. Dae Seibchen fagte ju ihm: ,@>eb jefct hin unb 
fei bereit, jener ^erfon einen Dienß ju leißen.' iftacbbem 
ber grofeh auch bte menfchliche ©eßalt angenommen hatte, 
Farn er $um $rüt§tti unb fagte: ,SWein 9lame iß ^uchlee 
(ober Sftcclicb) ; ich wünfehe, £uch ju bienen, roie (iure üb- 
rigen ©Heroen.' Der ^rin^ nahm ifm auch w feinen 
Dienß. 

Diefe brei Scanner reißen uon bort ah unb famen nach 
einer &tabt, roorin ein £önig roar, ju welchem ber ^rinj 
ging unb fagte: ,3d) bin fo tapfer, ba$ ich allein imßanbe 
bin, gegen fjunbert Männer ju fechten ; wenn 3bt mir tags 
lieh taufenb Rupien fahlen wollet, fo will ich m £uren 
Dienß treten, unb wa$ für ein @efchäft 3h? auch ju t>er- 
richten mir befehlen werbet, ich will es immer ausführen.' 
Der £önig ßellte i(m in feinen Dientlen an unb befahl, 
ihm täglich taufenb Rupien auöjufefcen. Der tyvin$ crfnelt 
jeben Xag taufenb Rupien, wooon hunbert für feine eige= 

192 



nen ÜMtgatal binreicMen, jweilnmbert teilte er unter 
feme (Gefährten, unb bvi6 übrige wrfcbenf'te er alö $l(s 
mofen. 

Sinei £agetf 30g ber fiönig auf ben gifebfang aue; oon 
ungefabr fiel ber SKing beö ^önigtf in ben gluf;, unb un= 
geartet alles SucbenS Pennte man fetner niebt wieber tyafc 
r^aft werben. Xta fachte er }Utli ^rinjen: ,£ole meinen 
SKing auö bem glug.' Der ^)rinj bcfpracr> fiel? mit feinen 
(Gefährten, welcbe fragten: J8oi\ welcher 5lrt tft batf @e= 
fcfyäft, wclcbcS ber $önig Qrucl) 31t oerriebten befohlen bat?' 
Üftucblcö fagte : ,25erubigt (hieb, icb will bieö @efcf)äft auö- 
führen.' 511$ 9#ucblcS bemnacl) btc ©cftalt eine* S«*ofcf>eö 
angenommen b^tte, ftürjte er fiel; in ben glug unb r)otte 
fegleicb ben SKing r;erauö. Der *Prin$ überreichte ben SKing 
bem Könige, welcher feine ©üte gegen ilm uermeljrte. 

2Uö bie £ocbtcr beö Königs einige Xage naebber t>on 
einer Schlange gebiffen war, brachten alle Heilmittel, 
welche bie $rjte auflegten, feine SSirfung Ijeroor. Der $ö* 
nig befahl bem ^rinjen, feine Xocbter ju feilen. Der 
tyvinb war in @ebanr'en vertieft unb fagte bei fiel) felbft: 
,T)a$ ift mein ©efebäft niebt. 4 @l)atiö fagte: ,§übre mtcfr 
ju bem grä'ulein unb bringe fie in ein ©emacl;, wo fie 
allein ift; kt) will fie feilen/ @r tat es. QtyaliS tytelt feinen 
Sttunb auf bie 2Bunbe, welche bie Solange gemacht r)attc r 
unb 50g alles ©ift berauS; worauf bie ^rmjefftn fogleid) 
wieber gefunb würbe. Der Äöntg war hocherfreut unb gab 
feine £ocl)ter bem springen $ur Qrl^e, ben er ju feinem Statt- 
halter machte. @l)aliö unb 3ttucbleö fagten beibe: ,2Ötr 
wünfcfyen jegt Erlaubnis ju erbatten, abgreifen/ Der 
tyvin$ bemerkte: ,2Öaö für eine $eit i(I je(3t, um 2lbfcf>teb 
ju nehmen! 4 Cialis fagte: ,3cl) bin jene @cl>lange, weis 
cber 3f>r £uer eigenes gleifcl? gabt/ !D?ucr;lcö fagte: ,3$ 
bin ber nämliche grofefy, ben 3r>r aus bem $hmbe ber 
6cf)lange befreitet; wir wünfcfyen je|3t, nacb unferen SSob- 

13 ©ufafaptati 193 



nungen jurücf juFc^ren/ Jpterauf berottfigte ber ^rinj bei- 
ben iftren 2Ibfcfneb." 

2Uö ber ^apagct baö 2D?ä'rcf?en beenbtgt fyattt, fagte er 
§u @ljobfd>efte: „($e£ nun, t>erfcf)tebe eS nkfyt." €fcobfcf)efte 
ftanb auf, um ju a,ef)en ; foajfeid) Fragte ber $cu)n, unb ü)r 
2Bea,ge£n würbe serfcfyoben. 



194 



3n>eiun&$n>an$igttc &|fl&fang. 

Der .Kaufmann, beffen £ocf)ter oerfcfywunben war. 

3ttö bic @onne nacb heften ging unb ber 3J?onb im 
Offen erfcbicn, begab ficf; @bobfcr;effc 311111 Papageien unb 
fegte ficb nacr)benf enb nieber. Der $)apaget fragte : „51er;, 
meine Dame! warum biff bu freute abenb fo in ©eban- 
Pen?" @0obfd)effe fagte: „©effern abenb Famen mir foU 
genbe 33cbenflic()feiten in ben @mn — ob mein £tebr)aber 
weife ober einfältig, gelehrt ober unwifienb fei. Sßenn er 
ein £ropf iff, fo wirb feine ©efeftfd)aft mir fo gut wie ber 
Xob fein/' Der Papagei fagte: „Steine ©ebieterin, ger) bic* 
feö 5D?a( naef) bem Jpaufe beineö £iebr)aber$ unb erjage ifnn 
bic ©efcfyicbte t>on ber Xocfyter be$ Kaufmanns, um feinen 
SSerffanb auf bic $)robe ju ffellen. 3Benn er biv eine rich- 
tige Antwort gibt, fo fannff bu tfcn für weife galten/ 7 

Gtyobfcfyeffe fragte: „2Bae f)at e$ für eine 23ewanbtniö 
mit ber ©efd)ic&te?" 

Der Papagei begann : „3n $abul war ein begüterter 
Kaufmann, ber eine fcfjöne Xocbter, genannt ©üfcrar), 
batte. 2Bor;lr;abenbe £eute auä jener &tabt machten ir)r ben 
#of; aber ba$ 9#äbcben erHärte fiel) für Feinen einzigen 
berfelben, fonbern fagte 311 tyrem $ater: >3cb tviü einen 
beiraten, ber entweber burcfyauä fing ober fer)r gefcfyicft 
iff.' Diefe ^rHärung verbreitete fiefy bureb ba$ ganje SHeicf). 
3n einer ©tabt wohnten brei Süngu'nge, yon benen jeber 
eine fcfya'ßenewerte $unff oerffanb. Diefe brei jungen Män- 
ner gingen nacb $abul unb fagten $u bem Kaufmann: 

,3 * 195 



, s Benn £ure 2oef>ter einen Sftann son @iefel)icf liefert be- 
gehrt, fo fann ein jeter oon unö treten tiefe (£igenfcl)aft 
bartun.' Der eine faßte: ,$?eine Jttmfi ift tiefe: fo oft 
etn?oö oerloren ift, fo meig id), roo eö ift; ttnt id) f>abe 
aud) im oorauö Äunte oon aufünftigen (Ürreigntffen.' Der 
imite fachte: ,3d) fann ein foleljeö $fcrt au6 £>ol$ ma= 
cl^en, tag jeter, ter cß befteigt, in ter ?uft fefcmebt, roie 
ter Xfyron teö ^alomo.' X)k tritte $)erfon fagte: ,3d> 
bin ein 25ogenfd)üfc unt Fann jeten Qiegenfiant, worauf 
kt) mit meinem $>feil ^iele, turd)bol)ren.' 

Der Kaufmann teilte tie oerfcfyietenen Behauptungen 
tiefer trei 3ünglinge feiner Xocfjter mit. Die Xod)ter fagte: 
,3el) mill tie 6ad?e in meinem 6inn überlegen unt (£ueb 
morgen fagen, treiben oon ifmen tcf> t>or$ieben werte.' 
3n ter D^acr>t t>erfd)mant tie Xocfyter aus tem £aufe. 5lm 
borgen mar alles 6ud>en frucf>t(oö ; man konnte nietet 
entteefen, roofnn fie gegangen fei. Der Kaufmann ging ju 
tem jungen 3ftann, ter alle Umftänte in Sftücfftd^t jeter 
verlorenen <&ad>c mußte, unt fagte: ,3 e *9 e *™ r ai V wo 
meine Xocfyter ift!' 9lacl) Überlegung oon einer ^tunte er^ 
miterte ter Sftann: ,£ine §ee r)at £ure Xocbter auf ten 
©ipfel eines Berget entführt, ter für 9}?enfcbcn un^uga'ng- 
lid) ift.' hierauf roentete fiel) ter Kaufmann an ten jroei- 
ten 3üngling unt fagte : ,5D?act)t 3br ein l)öl$ernes ^fert 
unt gebt es tem jungen (Schüben, tag er fiel) tarauf fege 
unt ten Berg befteige unt, nacktem er tie gee mit feinem 
$)feil getötet, tas 9ftätcl?en jurücfbringe.' Crr mad)te ein 
böljernes opfert, ter junge &d>ü§ fegte fiel) tarauf, 
febmang fiel) $u tem ©ipfel empor unt führte, nacktem er 
tie §ee mit feinem @efd)o§ turebbobrt batte, tie Jungfrau 
mieter fyeim. 3eter oon ten treien forterte fie nun als fein 
3^ecl)t, unt es begann ein Streit/' 

5lls ter Papagei bis ju tiefem %eile ter (Tr^ä^lung ge- 
langt mar, fagte er 31t Gbotfebefte : „Xrage tiefe ©efcbicljte 

196 



beinern @eliebten v»or unb frage ihn, welchem von ben brei 
Sünglingen ^a^ junge grauenjimmer fyittc gegeben werben 
muffen. s 2Benn er bir eine richtige 2(ntrocrt erteilt, fo fei in 
S^ücfficf>t fetnee $erflanbeö aufrieben/' (SbcbfclKfc erwi- 
berte: „r ^apogci/ fag 1 btl mir gtlttft) roem baö Sttä'befycn 
mit Stecht jutommc?" £er Papagei antwortete: „Dem= 
jenigen, ber bic gee erlegte unb beä Äaufmannö £ecfyter 
3urücfbrad)te, benn tic anbern geigten bieg if)vt ©efef)i<f= 
liebfeit, rca'brenb ftcf) biefer an ben £rt ber ©efabr begab 
unb unbefümmert um fein eigeneö Sieben fief) großen 
Söiberwärtigfeiten auäfefcte." 

9tacr/bem ber Papagei bk QJefcfyicfyte beenbigt fjatte, fagte 
er 311 (übobfctyefte: „@ei hurtig unb gel) 311 beinern 2icb- 
fraber." ssie ftanb auf unb wollte gelten; ber J^afm fragte, 
ber borgen tarn, unb it)v 23efucf) warb serfefyoben. 



197 



3>reiun&jtt>an$igjie grjctyltmg, 

$on einem SSrabminen, ber ftc^> in bk Xocbter bes Könige 
oon SÖabnton verliebte. 

21(6 bk «Sonne im 2Bejten binabfant" unb ber iföonb 
ün £fren erfcfnen, ging (Sbobfcbefte jum <&iüid), um ficb 
Erlaubnis ju erbitten, unb fagte: ,,£ bu weifer $ogel, 
beffen Stotfcbläge flug finb, unb o greunb, ber bu £reue 
übeft! 2Benn bu cö für ratfom bältft, fo fcl)iebe eo beute 
nicht auf, mir §*rlaubni$ ju geben; fotifl fpricb offen, b& 
mit «6 gebutbig fein unb bk (ringe^ogenbett wählen 
fotme." £er Papagei antwortete: „3eben 2lbenb gebe id) 
bir bk (Jrlaubntö, aber icb wei§ gar nid)t, maö für ein 
@e(u'cffal biet) begleitet, unb warum eö bir niemals wol)t 
Witt. & liegt bir ob, beute fcftncU (jinjugeben unb eine 
3ufammenf'unft mit beinern (beliebten ju galten. 3nbeö 
gib meinem Sftat ©ebör, bamit bu auf eine fold)e 2Beife 
Ijanbeln mbgeft, bafj bir Fein Unglücf wiberfabre, fonbern 
Vorteil erwaebfe, ebenfo wie bem 23rabmincn, ber ftcb in 
bic £ocbter beö Königs t>on 25abolon verliebt l;atte unb 
niebt allein in ben 25efi§ feiner (beliebten fam, fonbern 
and) ©olb unb ©ut erbielt, obne irgenb Unglücf ju er= 
leiben/' 

@f>obfcbcftc fragte: ,/Bas ift ber Snbalt feiner ^5e= 
fcbicf>te?" 

£)er Papagei Imb an : „5llö einfhnals ein 25ral)min, ber 
fowoftl 5>ü6fd> alö befebeiben war, es für gut befunben 
barte, feine &tabt unb fein $aterlanb ju t>erlajTen, ging er 

198 



mub bei etafrt Sktbtylott Cwtf Zage*, 0Ü$ biefcr ^rabmiu 
tu einem ©arten fpajiercngtng, fam bic Stowtet beö AM 

H%0 DOll 25abolon auch nacb bcrfelben 6tellc, um ficl> im 
greien ju ergeben unb btc Blumen )U befebauen. >piöt3licb 
fiel ber SMief bee S3ta$mtiten auf bic Jungfrau, wäbrenb 
aueb ber $li<f ber Jungfrau auf ben 23rabminen fiel; unb 
fie mürben beibe incinanber ocrliebt. 2llö jene mieber naefy 
$aufe jurücf feinte, Farn fie öon binnen, unb a(ö ber 25rab= 
min mieber nacl> feiner SBobnung jurücf fcfjrtc, mürbe er 
franf. Danad) bec^ab fiel) ber SÖrabmtn ^u einem Sauberer 
unb trat in feinen Dienft. 

Weich einiger $eit mugte ber tauberer faum mefyr, mie 
er feine große 2lufmerffamFeit unb treuen Dienfre »ergefc 
ten follte. (£ine$ Xagcs fagte er $u ibm: ,%iüe mief) um 
etwaü, bat bu bir münfebft, unb icb will e$ bir geben; 
jeige unb erflärc, mae eö ift, baö bu oerlangjt.' Der 23rar> 
min entbecf'te feine £age bem Sauberer, melier fachte: ,3$ 
baebte, bu mürbejl um eine ©olbmine gebeten r)aben - 
nntä i]t cö benn fo grogeS, 9)?ann unb 2Öetb jufammen^U' 
führen?' Der Ruberer formte fogleicb eine magtfebe Mu- 
gel, gab fie bem 23rabminen unb fagte: ,2Benn ein 2ttann 
biefe Äuget in feinen 9)?unb nimmt, fo roirb jeber, melcber 
t'bn fiebt, ibn für ein $Beib galten; unb menn ein grauen- 
jiinmer fieb i^rer auf biefelbe 23eife bebient, fo erfebeint fie 
allen Jufcbauern ale 3)?ann.' 

Den folgenben Xag naftm ber Sauberer bie ©eftait etnee 
23rabminen an, unb ba ber Sörafjmm, wie er bie Äugel in 
ben üftunb fteefte, in eine grau yermanbelt mürbe, ging 
fcer Ruberer ^um Äönig son 25abnlon unb fagte: ,3cf> 
bin ein S5rabmin unb I>abe einen £olm, berplöglid; mafm= 
migig geworben unb in bie grembe geroanbert itf - bies 
ifr feine grau; menn 3br fie auf einige £age in £uren 
9>alaft aufnehmen mollt, fo mill kl) gelten unb ilm auffu= 
eben.' Der $önig bewilligte ba$ ©efud> be$ SSrabminen, 

199 



unb überbieö gab er ü)m nocfy etwa* für feine Soften unb 
fenbete bi'e grau ju feiner Xocbrer. £>urcb tiefen $unftgriff 
führte ber Sauberer ben SBrafcmmen bei beö Königs Xoc^ter 
ein, unb er felbft beF'am ein gut @rücf dielb in bic $anb. Die 
^rinjeffin erwieö ber grau, bem oormaligen 23rar;minen, 
groge $äTtlkt)Mt. s 2lber eineö £ageö fagte ber SSra&min jur 
^rinjefftn: ,$on £age ju £age wirb bic garbe beineö 
2lngeftcl)tö bläffer unb oeränbert ftcf), unb bu fcbeineft fcbr 
erfd)öpft 311 fein. 4 £>ae junge gräulein wollte tfjr ©efceim* 
niö t>or bem 23ra&mtnen yerbeblen, aber er fegte il>r in bic* 
fer 6ad)c 311 unb fagte: ,3$ mutmage, bu bi'ft in jeman- 
ben oerliebt — e$ wirb weit beffer fein, miefy ju beiner 
Vertrauten ju machen, unb bann werbe icb ficfyerlid) ein 
Mittel gegen bic Äranffjeit anwenben.' 

Die^rinjeffin erjagte bem23ral)minen alle einzelnen Ums 
flänbe il)rer £age. £r fagte : ,2Benn bu jetst biefen 33rabmi- 
nen fäbeft, glaubft bu wobl, ba$ bu biet) feiner noefy er- 
innern Fönnteft? 6 <©te erwiberte: ,3a, icl) mürbe il>n ge* 
wi% wiebererfennen.' ©ogleicfy naf>m ber 23raf)min bic 
$ugel auö feinem $htnbe, unb fte erfannte tr)n, unb fte 
umarmten fiel;. 

Rad) einigen £agen ging ba$ junge gräulein alfo mit 
bem S5raf;minen ju Sftate: ,£$ ift ^>öct>ft ratfam, ba% wir 
pon ^>ter reifen unb in einem anberen £anbe unfer £)bbaelj> 
auffcfylagen, wo mir, unfrem SBunfcfte gemäg, ben Weis 
gungen unfereö £er$enö golge Ieiften fönnen.' 2llö fte 
nun über biefen s ])unft jufammen einig geworben waren, 
nafmi bic Stocktet beö Königs oon 23ab«lon auö bem @cfya£ 
t'breö Vaterö eine groge Stenge ©olb unb Juwelen, bic 
binlänglicf) waren, t'Onen Unterhalt ju geben, folange fte 
leben würben, unb bei 9tacfyt oerlieg fie, in Begleitung bee 
55ral)minen, bau Spauti. 3n einem £age unb einer 9lacf>t 
gelangten fte über bic ©renken ber 23efi£ungen üjreö $a* 
terä unb nahmen ibre 2Bo(mung in einem anberen ©ebtet, 

200 



-r„ 



roo fie, frei i^cn allen 5 c ffcln anberer ^erfonen, fiel; fccin 
0eittlfj ihrer zärtlichen Steigungen mit unenblicbem 23cr= 
gnügen unb (*nt3Ü<fen überliefen. Der $önta, war über 
tiefen Verfall fein- beftürzt, aber trol3 feiner cifria,ften Wcidy- 
forfcbunaai tonnte er feine £ocl)ter nicl)t auöftnbia, machen, 
weil fic über bte ©renken feineö ©ebieteö entwichen war." 
s Jcachbem fcer Papagei fcte Crrja'blung beenbigt ^arte, fügte 
er ju @bobfchefte: „9cun freb auf unb gel) $u fceinem Siebs 
tyaber." 6ie wollte eö eben tun, alö gleich baraufberßalw 
Fragte, unb ta nun bic 3ttorgenbämmerung anbrach, würbe 
it)x -2Begger;n i>crfchoben. 



20I 



2Öie ber @of>n be$ Königs t>on 23abt;lon ftcf> in ein jungeö 
grauenjimmer oedtcbte. 

2l(s tte (Sonne im SÖejlen r;tnabfh'eg unb ber Xftonb 
fid> im £>jten erfrob, ging (Efrobfcfyefre jum Papageien, um 
ftch (*rfaubnie ju erbitten, unb fagte : „Um roekfye 3eü 
id> auch immerbin ju meinem beliebten gefreit mag, fo 
möchte icfr bocfr gern nocfr t>orfrer feinen $erflanb auf bk 
tyvobc (toten. 2Benn icl> entbecfe, baß er Fuig ift, fo rottf £cf> 
meine greunbfcfraft $u ifrm befefh'gen,fonftroitf icfr ®ebufb 
üben. Denn bk SBeifen fraben gefagt, ba$ man ber greunfc 
fcf>aft breier 3Befen nicfrt trauen bürfe: erfm'cfr ber greunb- 
fcfraft ber 2Öeiber;$roeiten$ ber greunbfcbaft unb Zuneigung 
ber $inber; brittentf ber $ertraulicfrf'eit ber Dummköpfe." 
Der Papagei »erfegtc : „9#eine Jperrin, atfee, roaö bu fagft, 
ift richtig; freute abenb mußt bu beinern £iebfraber eine 
<$efcfricfrte erjäfrlen unb eine 5Introort oon ifrm verlangen ; 
wenn er fie richtig erteilt, fo magft bu i()n für Rüg galten, 
gibt er aber eine unrichtige Antwort, fo fei »erficfrert, eö 
fefrlt ifrm an $erftanb." 

(Sfrobfcfrefte fragte: „$Mcfre ©efcfricfrte ijl eö benn, über 
bie icfr ifrn befragen fotf?" 

Der Papagei fing an: „5ttö einftmate ber 6ofrn beö 
$önigö t>on S3abnlon son ungefähr in einen ©ögentempel 
ging, erbliche er bort ein junges grauenjimmer, beffen 
glän^enbeö 2lnt(ig bem tner$efrntägigen SCftonbe gliefr, forme 
ifrre Fofrlfcfrroar^en SocFen ber bunfetften 9cacfrt; ifrr2Bucfrö 

202 






war fcblanf wie eine ^npreffe, unb ihr OJang war $ierlicl> 
wtc ber bc6 fiafantf. (fr mürbe fegleicl) t>on ihren ifieijen 
getroffen, unb intern er 311 freu güßen bco oberften <3Jögen 
u\ beiu Xempel fein Ji>aupt niebcrlegte, fpracl) er mit rla= 
genber unb fcl>it»act>cr Stimme folgenbeo autf: ,2Benn 
triefe Sungfrau fiel? mit mir Dermalen follte, fo will id) 
mein £>aupt oon meinem Körper trennen unb eö bir op= 
fern. 1 .Hnrj, ber @obn beg $bnigö fanbte eine 23otfd)aft 
an ben $ater betf IDtäbc&enti unb begehrte fic $ur Grbe. 
3^)r Sßater gab feine Einwilligung unb oermä'blte bk Xoef)= 
ter nacb ben ©ebräueben unb Zeremonien ber Üeute feines 
Stanbeö mit bem ^rinjen. M\)o würben bk beiben Sieben* 
fren miteinanber Bereinigt. 

Vtacf) einigen Sagen lub ber QSatcr feine Xocf)ter unb 
feinen @d)tmegerfo$n naef; feinem Jpaufe ein. Der @o(m 
£eö $önigö begab fiel) mit feiner grau nacb beö &d)tvk- 
geroaterö £>aufe, unb ein 25ralmiin, welcher ber vertraute 
(Uefä^rte beö ßönigsfobneö gewefen mar, begleitete fte auel). 
3üö ber s ))rin,$ ficf> bem Tempel naberte, wo er feine ®at= 
rin jum erfren fÜ?ate gefeljen, erinnerte er ftd) be$ @elüb- 
beö, weld)ee er bem ©ögen biefer <&tättz getan l)atte. Crr 
3mg allein in ben Tempel, um fein @elübbe ju erfüllen, 
febnttt fiel) bm $opf ab unb legte tlm ju ben gügen ber 
23ilbfäule nteber. 9Jacbbcr, ale ber Söra&mtn aud? m ben 
£empel ging, fa(> er ben 9)rin$en tot baliegen unb erfc^raf : 
er backte, wenn tcX> allein bleibe, fo werben bic £eute glau- 
ben, bag tcb fein Si^örber gewefen bin. $iaü)bem oiele folebe 
<$ebanfen i^m bureb ben @inn gegangen waren, fagte er: 
,Daö 23efte wirb für miel) fein, mir meinen $opf abju* 
fclmeiben unb tlm aucl? ju ben güfjcn beö ©ögen l)in$ule= 
gen/ Der 25ro$mtn fdmitt fiel) hierauf ben Äopf ab unb 
fanf ju bm güfjen ber 23tlbfäule nteber. Eine Minute nad;= 
f>ev fam aud) bk grau in ben Stempel unb war befiür$t, 
aU fte betbe $)erfonen ermorbet falj, unb rief auo: ,2Bel= 

203 



cber Unfall tyat ficb fykx ereignet?' Sie befcblog, iftren 
eigenen $opf von i^rem Körper ju trennen, um fiel) mit 
ityrem 2D?ann verbrennen jtt laffen. 3n biefem 2lugenblicf 
erfcboll eine Stimme ouö bem Stempel: ,0 grau! fege bie 
Jpäupter ber Getöteten wieber auf ibre t>erfcbiebenen £eiber, 
fo werben fie wieber lebenbig werben/ Die grau war fo 
son greube Inngeriffen, alö fie biefe Sorte »ernannt, ba% 
fie in ber Grite ben $opf iftreä Cannes auf ben Stumpf 
be6 23rabminen fegte unb ben $opf beö Sörafmtinen jwifeben 
bk Scbultern iljreö Sföanneö frellte, unb fogleicb waren 
Uibc wieber lebenbig unb flanben cor ber grau ba. 9hm 
begann ein Streit $wifd)en bem Körper be$ ^rinjen unb 
bem $opf be$ 25rabminen ; ber $opf fpracb: ,Dieö ift meine 
grau. 4 Der Selb beö *Prin$en fpracb: ,2Meine (Gattin ift 
biefe.'" 

s 2llö ber Papagei bk diefebiebte bi$ i)kv\)cv erjä'fjlt fyatte, 
fagte er JU dtyobfcbefre: „SBenn bu feinen Serfranb prüfen 
willft, frage tyn, wer von beiben ein Stecht ju ber grau 
batte, beö @emablö £opf ober beö ©emablö Stumpf f 
— (Eftobfcbefte fpracb: „£> tyapaa>e\, er|t fage bu mir, wem 
bk grau gebührte/ 7 Der Papagei erwiberte: „Der reebt' 
mägige Eigentümer biefer grau ift ber $opf beö <$emaf)lö, 
weil ber $opf ber Si(3 beä ©eifteö unb ber 25el)errfcber 
be$ ganzen Ztibe* ifh" 211$ (Efjobfcbefte baö £nbe ber @e- 
febiebte gebort Tratte, franb fie auf, um ju t'brem ©eliebten 
$u geljen; gleicb barauf fräste ber &abn, unb ba bk 9)?or- 
genbämmerung anbracb, würbe t'brSeggeben aufgefeboben. 



204 



^unfun&jmanjigjlc £r$öl)luncj. 

$on einergrau, Die aufgegangen mar, um ^uefer $u faufen, 
unb ftd> in eine Siebfcbaft mit einem ©ewür$framer einü'eg. 

2Uö bic dornte untergegangen unb ber SRtltfc erfebien, 
begab ftct> (Ebobfcbefte jum Papagei unb fagte: „3cb bin 
beforgt unb baber in meinem ©emüt fer)v verlegen, ba§, 
wenn td? $u meinem (beliebten fomme, er wegen bcö 2Iufc 
ftfmbd böfe über mieb fein wirb. 3cf) rveify m'cbt, tva$ für 
eine $ütörebe tcb bei biefer ©elegenbeit gebraueben fott." 
£cr Papagei fagte: „Steine Gebieterin, eö erforbert fein 
9kcbbenfen ober Überlegen; benn 2Beiber finb tmftanbe, 
Diele $lu£reben $u erftnnen, unb finb ungemein fünf bti 
ber Jpanb, antworten gu geben. 3cb babe m'ele 2Beiberenfc 
fcbulbigungen in (*rfaf)rung gebracht unb gut befunben. 
Sßenn bu ein wenig warten wiüft, fo wiil kt) bir eine 
furje ©efebietyte baoon erjäblen, wie eine grau fieb einer 
febönen Slusrebe Ui ibrem Plannt bebiente unb ftcb fo 
mit ^cblaubeit auöbalf." 
^^obfebefre fragte : „2Öa6 tft bat für eine Xrt@ef$i$tt?" 
Der Papagei fagte: „GrinfnnalS gab ein5D?ann feinergrau 
einige Pfennige, worauf fte nacb bem 2abcn eineö ©ewür^ 
främerö am üiftarfte ging, um $udev ju faufen. 6obalb 
ber ©ewürgfrämer bte grau fab, fübüe er eine Zuneigung 
3U t'br. £)ie grau faufre einen ©ir 1 1 ^uefer unb f nüpfte 
i'bn in einen ^ipfel t'breä <5cbleiere. Der ©ewürjfrämer 
fing barauf an, t'br ^ebmetebefeien gu fagen, unb fte würbe 
gefällig gegen t'bn. $ur$, ber Krämer führte fte in fein 

20; 



Jpaue, unb fie lieg ihren ©cftleter in bem £aben liegen. Der 
£abenauffefjer be$ $rämer$ nal)m ben 3u<fer auö iljrem 
©cl)leier l)erauö, legte eine gleite $?enge ©anb wieber an 
bk ©teile unb Fnüpfte iljn in ben 3ipfel be$ ©cfyleierS. 
2llö bk grau lieber IjcrauSFam, nahm fie ibren ©dreier 
unb Fe^vtc nad) J^aufe $urücr\ 

2llö fie $u tyrem Sftann fam, fnüpfte er ben ©dreier 
auf, unb als er fa^, ba$ er ©anb enthielt, fagte er ju ü)r: 
,<£i grau, wa$ ift ba$ für ein &pa$, ben bu mit mir 
rreibft? 3d) febiefe bkh au$, um 3ucfer ^u boten, unb bu 
haft mir ©anb gebracht.' Die grau fagte o(>ne alles 3fc 
gern: ,©obalb icf) aus? bem $au$ ram, lief ein £>d)ö auf 
mieb ju, worauf icl) bte gluckt nabm unb ju 23oben ftür$- 
te; bie Pfennige fielen mir aue ber Sjanb, unb ba icf) micl> 
fcbä'mte, fie t?or ben beuten, bk gegenwärtig waren, ju |V 
d)en, fo nabm icl) ben ©anb t>on ber ©teile auf unb f)abe 
iljn Inerter gebracht; btc Pfennige muffen in bem ©anbe 
liegen.' Der 9ttann fügte fie t>on $opf bi$ jum gu§ unb 
fagte: ,Da§ bie Pfennige verloren gegangen finb, tut 
nid)t$; aber warum gabft bu bir bk $c*ül)e, einen Raufen 
oanb ju bringen?' $ur$, ba bk grau auf biefe SSeife 
olme ^ö^cxn antwortete, fo war ber $?ann ntc^t böfe, fon~ 
bem fjatte gar nocl) 5??itleib mit ifjr." 

"Jtacbbem ber tyapaa,?i biefe @efd)icl)te beenbigt hatte, 
fagte er ju (Sftobfc&efte: „3luf, gel) ju beinern £ieb^abet> 
unb wenn er etn>a böfe auf bid> fein follte, fo wirft bu 
atebann gewig auf eine gute £ntfd)ulbigung benfen." 
@bobfd)efte war burd) bk ©orte beö Papageien beruhigt. 
5lls fie ibre 6cl)ube an$og unb auffielen wollte, Fräfrte 
ber Jpabn, bk 3)?orgenba'mmerung erfcln'en unb il>r 3öegge- 
Ijen würbe aufgehoben. 



206 



©IC Rechter beö .Kaufmanns, welche ber $önig auöfchlug. 

$Uö bie 6onnc untergegangen utlt) ber SRottb emporge« 

fliegen war, ging (Ebobfchefte mit niebergefchlagenen 25lir'- 
fen jum©itticb unb fagte: ,,.Ü bu Vertrauter meineö ©e= 
^etmniffeö! bk Reifen haben gefagt, ba$ eine grau olme 
Schambaftigf ett bk fcf)lecbtefk ber grauen tfh Darum will 
ich m'cf>t ju einem fremben 3)?anne geben, fenbern in mei- 
nem Jöaufe bleiben unb ©ebulb üben/' Der Papagei ant; 
wertete: „kleine ©ebieterin, alfetf, xvaü bu fagft, ift recf>t ; 
aber ich fürchte, b<\$, wenn bu bieb $urücff)ältfit, beine ©e- 
funbbeit abnehmen wirb, me bie be6 Königs?." 

(Sbobfcbefre fragte: „Von welcher 5lrt ifi feine @e= 
ftfitfte?" 

Der Papagei fmb an: „3n einer gewiffen &tabt war ein 
Kaufmann, ber ©elb unb ©ut bie fWenge hatte unb *Pfer~ 
be unb Elefanten i)klt (£r fyatte eine feljr Ijübfcbe £ocf>ter, 
unb ber SRuf if)rer *&cl)önf)eit gelangte biö ju entfernten 
Sänbern unb @tä'bten. $aufleute unb Jpanbelnbe in jenem 
£anbe wünfebten bk £och;ter beö Kaufmanns ju heiraten, 
aber ber Vater wollte iftre Vorfcfylä'ge nicht annehmen. 31(0 
baß junge grauen^immer mannbar würbe, fd)rieb ber 
Kaufmann etneö Xageö einen 35rief unb fehiefte ilm an 
ben $önig, abgefaßt in folgenben 2lu6brücfen: ,3cl) fyabe 
eine Xocbter; bk >Sd)önr;eit tr)reö 2lngefkbtö gleicht bem 
Sftonbe, i^r ©ang ift jierlich rt>k ber be$ 23ergfafaneö, unb 
\v)xz fftzbc ift \vk bk ber taufenbfiimmigen^acl)tigal(; oor 

207 



Verlangen,, ifyxc SÖorte ju boren, fenfen fieb bk S56ge( auö 
ber 2uft berab unb werben beraufebt unb fmnloö. 3cb 
fdmieicblc mir, ba%, wenn ber $önig fie anjunebmen ges 
ruber, biefelbe deiner fD?ajefiät würbig fein unb bat $JliU 
rel werben fonne, meinen SRang ju erhöben. 4 S3ei bem 
Empfang biefeö Briefes war ber $önig fycd) entjücft unb 
fagte: ,2Öer guteö QJlücf ^ot, bem fommt bocf> alleö t>on 
felbft entgegen/ Der $önig ^atte Dt'er 2Befire, ju allen bte? 
fen fagte er: ,<3efyt nad) bem $aufe beö Kaufmanns, 
nebmt feine £od)ter in 2lugenfcbein, unb wenn fie meiner 
SSabl würbig ift, fo bringt fie gleich mit.' 

Die SBefire gingen in ba$ Jpauö beö Kaufmanns, unb 
al$ fie baö @Jefitf)t ber £ocfyter erblichen, würben fie ir>rer 
6inne beraubt. @ie ratfcblagten jufammen unb fagten: 
,5Benn ber $önig ein grauenjimmer mit einem fo febönen 
Slngeficbt fäbe, fo würbe er feinen Verffcmb verlieren, unb 
bleibt er 9tacbt unb £ag bei ibr, fo wirb er ben *pflid)ten 
ber $önig$würbe feine 5lufmerffamfeit wibmen, fo ba$ 
alle öffentlichen 5lngelegenbeiten jugrunbe geben werben.* 
hierauf febrten bk oier rBefire $um $6nig jurütf unb be- 
richteten alfo: ,Diefe Sungfrau ift nid)t auSgejeidmet 
fd)ön; im föniglicben ^alaft ftnb otele, bk gleiche 5lnfprü* 
cbe auf @cl)önbeit baben.' Der $önig fagte : ,3Benn eö fo 
ift, xvk ibr e$ t>orftellt, bann will icb fie niebt beraten.' 
«fturj, ber $önig bielt niebt um bk Xocbter beö Kaufmanns 
an. Der Kaufmann »erheiratete au$ Verzweiflung feine 
£ocbter an ben SÖurgüogt jener ^tabt 

(h'neö Xageö fagte ba$ junge grauenjimmer bei fid) 
felbfh ,<$ö ifr boeb fonberbar, bafj ber $önig mieb, bk icb 
fo febön bin, auägefcblagen bat; ju einer ober anberen ^eit 
will icb »intcf> ü;m geigen.' $ur$, eines £ageö, alö ber M- 
nig oor ber 2Bobnung beö 23urgt>ogtö oorbeifam, ftanb bk 
grau auf bem Dad)e be$ Jpaufeä unb jeigte fieb bem .ftö* 
nig, ber, fobalb er fie nur fab, fkb verliebte; unb naebbem 

208 



er bte SBeftre fcotte bclen [äffen, fagte et m ihnen : ,2Bar* 
um habt ibr mir folebe falfcbc SEBorte Oorgefagt?' £5ic ant= 
werteten: »ffitr waren einfh'mmtg ber Meinung, baf?, 
wenn Sure 5D?ajcfJät biefeö grauet^tmmer erblichen follten, 
oie btc Angelegenheit 3bre* £dntgm<&4) uernactyläfftgen 
mürben/ Der $önig genehmigte bte (£ntfcbulbigung ber 
©efirc, aber bte ?tebe 311 bem grauen^'mmer griff feine 
©cfunbtyeit an. Die ©taarömim'fter empfahlen bem ilbnig, 
er follc bau grauen^immer t>on bem 23urgt>ogt begehren, 
unb wenn er ntebt willig auf fte ücrjt'cbtc, foüte fte tfrm 
mit ©ewalt genommen werben. Der itönig fachte: ,3cn 
bin ber 25ebcrrfcber biefeö Äöntgretc&eö; ferne fei eö, bafj 
tet) folebeö tue; tiefe Jpanblung wäre wiber bic ©erecl)tig= 
fett. (ür$ gekernt Monareben nicht, mit folcl)er Xnrannet 
gegen i^re Untertanen unb Diener $u oerfabren.' $ur$, 
nad) einigen klagen würbe ber $öntg um biefeö grauen- 
jimmerö wiüen yon einer Melancholie befallen, er jefjrte 
ab unb ftarb enblicf) oor ®ram." 

5llö ber ©ittid) bk ©efcf)icl)te beenbigt fytxitt, fagte er ju 
€ljobfcbefte: „@$ ift niebt ratfam für biefy, beine £etben- 
fcl)aft ju unterbrücfen, erbebe biel; unb fuc^e ben beliebten 
auf; fonft wirft bu, tvk ber «ftbnig, an beiner @efunbl;eit 
leiben/' @l;obfcbefte wollte gef)en; gleicf) barauf Fräste ber 
JDalw, unb ba bk Morgenbämmerung anbract), würbe ibr 
2Beggel)en aufgefcljoben. 



14 ©ufafaptati 20Q 



©iebentmösttatHigfte £rjäf)(ung. 

Der Töpfer, ber in ben Dtenft eineä ^ontgö genommen 
unb jum S5efe^l^^aber feines Jpeereö gemacht wirb. 

2llö bie @onne in bk roeftlicbe JjMmmelSgegenb trat, ging 
@bobfcbefte, ibre 2Iugen voller krönen unb mit gequältem 
jperjen, jum ©ittieb unb fagte: „511$ ein Araber ju einem 
reichen 5Q?ann ging unb fpracb: ,3cb will natf) 5D?eFFa ge- 
ilen/ antwortete ber reiche 9)?ann: ,®eb. c Sener fagte: ,3cr> 
^abe Feine SHei|qer)rung.' Der reiche 9}?ann t>erfe£te: ,2Benn 
bu Feine ^efrrung r)afr, fo ift eö für bieb ntcf>t angemeffen, 
ba^in ju manbern; benn ©ort fyat benen, bk arm finb, 
nict)t befohlen, nact) 50?eFFa ju pilgern/ Der Araber entgeg- 
nete: ,3cb Fomme in ber jpoffnung $u Qrucb, etroaö ©elb 
311 erhalten, unb niebt, um ein ©utaebten oon £ucb etn$u= 
bolen.' — 3er;, Papagei, gebe jeben 5(benb ju bir, unb 
bu trägft mir SReben unb ©efcbtc&ten t>or, roä'brenb t'cr) 
bod) blofj Fomme, um mir Grrlaubniö ju erbitten, nid)t 
aber, um £Rat ^u boren unb auf Gablungen $u boreben/' 

Der Papagei fagte: „6ei nicfyt ungehalten über meine 
©orte unb (£rmaf)nungen, ba bk ^ureebtroeifung eineö 
frcunbfcf>aftttcr)en Sftatgeberö für biefe 2Öelt foroobl wie für 
bk juFünftige bienlicb ifL" (5r)obfd?efre oerfegte: „£) &iU 
rieb, id) borebe auf jeben SRat, ben bu mir gibft ; ba e$ beute 
abenb bunFel ift, fo fürebte icb mieb, allein ju geben, unb 
roünfcbe, meinen ©Flauen mit mir 3U nebmen." Der tya* 
pagei fagte: „£in ©Flaue ift ein geringer 23ebienter, ber 
niebt geeignet tft bieb ju begleiten; benn bk SBeifen £aben 

210 



gefagt, ba$ man auf ^cvfonen DOtl nicbrigem ©tanbe ftcf> 
niäjfi oerlaffen folle. Jpafl bu niel)t bie ©efcl)iet)te oon beut 
Töpfer gehört V 7/ ^^obfcf;efie fragte :„2Baö ift bat für eine 
©cfc&ic&tc?" 

Der Papagei fagte: „5llö ein Töpfer einetf Xageö eine 
Stenge SBetn getrunfen l)atte, würbe er beraufcfyt, unb ba er 
über bie Stopfe unb irbenen @cl)alen fiel, fcfynirt er ftcf> inö 
@efief)t unb in ben %eib. X)ie @cl)rammen in feinem ©efkfyt 
würben in t'urjer 3eit ger)eitt r aber bie 2Öunben an feinem 
Körper liegen folcfye 5D?ale jurü<f, ba$ fie ben Farben t>on 
einem 6el)wert ober einem $)feil einlief) waren. Da eine 
.^ungertfnot in ber <&tabt beö Xöpferä eintrat, fo würbe 
er genötigt, nael) einem anbern £>rt ju geften, um Dienfte 
^u fuef)en. 5llö ber Äönig biefeö £anbeö fo(ct>e Farben auf 
bem Körper beö £öpfer£ fal), backte er, biet muffe woljt 
ein tapfrer 5D?ann fein, ber fiel) fo fjeroorgetan f)abe, ba% 
er folcl)e SBunben erhalten; hierauf na^m ilm ber $önig 
;n Dienft unb er^ob if)n $u einem £ol)en Orange. Einige 
Xage nad)i)ev lieg fiel) ber $öntg in einen $rieg ein, machte 
ben Xöpfer jum S5efer>tör)a6er feiner Xruppen unb wollte 
il)n jur 25efä'mpfung feiner $einbe abfenben. Der £öpfer 
erfcljrar 4 , würbe Brant unb fagte jum $önig: ,3cf> bin ein 
Xöpfer unb werbe nie imftanbe fein, $önig8bienfte ju 
üerricfyten.' Der $önig lachte recr)t I)er$liel), fel)ämte fiel) 
aber in fiel) felbfi unb fertigte einen anberen ab jur güfc 
rung biefer ^ngelegenbeit." 

9tad)bem ber Papagei bie (Jrjä^lung beenbigt Ijarte, 
fagte er ju @l)obfcl)efre: „9limm feinen ©flauen mit bir, 
fonbern gel) allein, benn oon geringen beuten können feine 
gute jpanblungen kommen." @l)obfcl)efte wollte ofme 2te 
gleitung gel)en; gleicl) barauf Erär)te ber^afjn, unb ba bie 
9!)?orgenbämmerung anbrael), würbe iljr SSegge^en »er- 
fetyoben. 



H* 



211 



2ld>tun&$n>an$igjie gt'jäMung. 

Ter £cnre unb feine Jungen, unb mie er einen jungen 
©cbafal auffütterte. 

2llö bte v^onne in bk roefhicbe Jpimmelögegenb trat, be= 
gab fid) Qbobfcbefte, in männliche &racbt gefteibet, jum 
Papagei, um ficb Erlaubnis §u erbitten. Ser Papagei lacbte 
febr, al$ er fab, ba% Qbobfcbefte SCftannöfleiber angezogen 
batte, unb fagte ju ibr: „£)a eö eine bunfre 9lacbt ift, fo 
fyaft bu roebl baran getan, 5 3ftann$f(eiber anjujteben unb 
adein ju Fommen, anjtart ben sSf(at>en mitzubringen. 

211$ beute ein Papagei, ein alter greunb t>on mir, ba- 
berflog unb micb in bem S5auer fab, näherte er ficb mir, 
unb icb r)örte eine (^äblung oon ibm, bk berjenigen äf)n= 
lieb ift/ nxlcbe ich bir gejtern abenb üortrug/' @bobfcbefte 
fragte : „2Bie i)l ber Jnljalt berfelben ?" 

£er Papagei bub an: „Grinftmals roobnte ein £öroe in 
ber 2Büfte mit feinem 2Beibcben unb ^roet Jungen. €ineö 
£ageö fcbnmrmte er in ben 2Öälbem unb in bem £)ic£icbt 
umber, um 2Öilb ju befommen; allein ba er ungeaebtet 
all feineö ^uebene unb 2Inftrengen$ ntct>t imftanbe n?ar, 
irgenb etmaö ju finben, febrte er $u feiner Jööble jurütf, 
alö er einen jungen 6cbafal, ber erft einige £age alt trar, 
auf ber (ürrbe liegen fab. Crr nab)m ilm auf, braebte xr)n ber 
2ött>m unb fagte $u ibr: ,Die$ ift alleö 2Öilb, bas ic^> ^cutc 
aufgegriffen babe; tcf> fann eö niebt überä Jper^ bringen, 
e$ ju effen; icb fann roobl einen bis jroei £age faften, aber 
bu bift nicht imftanbe, bk$ ju tun, barum i% bk$ auf/ 

212 



Die £dnrin antwortete: ,Du bift ein ^änneben, beffen 
Jper$ (jart unb o(mc SRttfeit ifyunb bocbwillfr eu ee nicr>t 
effen; wie fann ich e6 beim oerfeblingen, bk kt) ein 2Beibs 
eben bin mit $wci Jungen unb ein ^ärtlicbes Jperj f)abe? 
9cein, wenn bu cd mir befieOlft, fo will icb tiefen 2Baifen 
ernähren unb tiefem 9ftutterlofen wie eine Butter fein.' 
Der ?öwe erwiberte: ,Qrs ift gut. 1 

Cn ober %mei Monate naef^er Ratten bk jungen £öwen 
unb ber junge cebaf'al aüe brei febon an ©röge unb ©tärfe 
zugenommen. £>ie 2öwlein hielten ben jungen @cf)afal für 
ifjren älteren trüber, unb fte fpielten bemnacl? wk trüber 
jufammen. Grineö £ages? gingen biefe brei Jungen mttottts 
anber auf bk Sagb unb färben einen Elefanten. Die jun- 
gen £öwen rannten auf ben Elefanten ju, aber ber junge 
©cfyafal entflor) oom 9)la§ unb serfteefre fiel) unter einem 
33aum. 211$ bk jungen £öwen ifjren älteren 25ruber weg= 
laufen färben, entflohen fte auefy. £ine ©tunbe nachher ta- 
rnen alle bie Jungen ^ufammen wieber naef) jpaufe unb 
erjagten ber £öwin if)r Ülbcnreuer, welche hierauf bemerfc 
te: ,@r tft baö Junge oon einem 6cf)afal! wie foll er benn 
tapfer fein? unb wa$ wei§ er oom Kriege ?"' 

iftacbbem ber Papagei bk ©efcl)icf)te beenbigt fjatte, fagte 
er $u @bobfcbefte: „©ter; jegt auf unb ger) ju beinern ©e= 
liebten." @bobfcf)efte wollte geben; fogleicf) fräste ber 
^abn, unb ba bk D)?orgenbämmerung anbracl), würbe tr)r 
Weggeben oerfeboben. 



213 



9}etmimö$tt>an$tgjle (Srsctyltmg* 
Der (-rbeurtann, ber eine ©erlange in feinem #rmel oerbarg. 

2U$ bie @onne jum Sftanbe beä wejtticfyen J£)imme(ö ftcfc 
neigte unb ber Sttonb über bem öftlicfyen J?ori$ont ^ert>or= 
trat, begab ftcf> @f>obfcf>efte, beren 2fugen softer Xränen 
waren, jum ©ittid) unb fagte: r/ ?D?em J^erj wirb t>erje^rt 
burd) ba$ geuer ber Siebe ; fjeute obenb wttf id) burcfyauö 
ju meinem Siebten ge^en." 2U$ ber Papagei faf>, tag 
@f)obfcf>efte an biefem 2lbenb ganj befonbereö Verlangen 
trug, ju intern beliebten ju gefjen, warb ifjm bange, unb 
nact)bem er mit fiel) felbft ju Sftate gegangen war, fagte er: 
„Steine (Mieterin, icb wünfcfye ju ©ott, biet? fcfynetf ju 
beinern (beliebten ju fenben, unb gebe bir jeben 2lbenb (£rs 
laubniö; aber bu bringt felbfi 2luffctmb juwege unb bift 
nid)t imftanbe, wegjuge^en; id) weift nicf)t, tva$ bir an- 
gekommen ifi 9hm auf unb gef) ju beinern beliebten,, 
fege Fein Vertrauen in einen geinb ; fonfr wirb bir bafc 
felbe wiberfabren, tvaö bem Qrbelmann t>on ber <Sd)fonge 
wiberfufjr/' 
@&obfd?efte fagte: „2Bie t>erf>ält ftety tiefe @efdjnd)te?" 
Der Papagei fwb an: „2Hö ein (£belmann eineö %a#e$ 
auf ber 3agb war, fam eine erfet)rocfene ©erlange ju ifjm 
unb fagte: ,5ld), $err, gebt mir einen Ott, an bem itfy mieb 
verbergen Fann!' Der (Ürbelmann fragte: ,2Öarum bift bu 
erfctyrocFen ?' @ie fagte: ,<Sm geinb verfolgt mid; mit ei- 
nem 6tocf, um mict) ju töten.' Der Rbeurtann fcatte SEttit- 
leib mit ber @cf)fange unb nafjm fie in feinem $rmel auf, 

214 



HM fie »erborgen lag. Einen Sliigenbltcf nacf)f)er Farn je; 
manb mit einem otocf nach btcfcr Stelle unb faxtet ,Qru 
ne fcftroarje (Schlange \\1 mir entwifcht unb ift bicfen ^iBe^ 
hingelaufen - Kit fte jemanb gefeben?' Der Grbelmann 
antwortete: flUitu* Der 3ftann mit bem otoef in feiner 
JÖanb bliefte umher, ba er aber bic Schlange nkl)t fab, 
ging er feiner 2Bege. Der Grbclmann fachte jur Schlange : 
,Dein geint i]t weggegangen; gel) bu aud) bcint'r 2Öege/ 
Die erlange antwortete: ,3cf> will bich beigen unb um= 
bringen, bann will kl) gelten ; weißt bu nkt)t, bafj kt) bein 
geinb bin ? Du bift ein groger Xor gewefen, ba$ bu mir 
getraut fjafr unb mkl) auö 3}?itkib in beinern ^rmcl auf-- 
naljmft.' Der (rbelmann fagte jur ©orange: ,5ct> fyabz 
biv @ure$ getan, warum willft bu mir23öfeöerwibern?" 
Xk ©erlange öerfegte: ,X)k SBcifen ftaben gefagt: eö tfr 
nicht red)t, einem jeben @3uteö ^u tun.' 

Der Crbelmann mar in feiner vSeete erfebroefen unb bet- 
reute, maö er getan fjarte, unb backte bei fiel) felbfb ,Durcb 
meiere bittet Bann kl) nun mein Sehen oon i(>ren fc 
fchlä'gen befreien, um fte aus meinem #rmel %u fchaffen V 
<£v ging rafd) ju SBerEe unb fagte ^ur (Schlange: ,Jpier 
fommt eine anbere beineö ©efd)led)t$ ; wir motten btibc ihr 
tiefe unfere ©acfye vortragen, unb wenn fie beine @ieftn= 
nungen billigt, fo befjanble mkt), mie e$ bir beliebt.' hier- 
auf wenbete bk 6cf>lange iljren $opf jur ©et'te, um 
bte anbere an^ufe^en, als ber Grbelmann bie (Gelegenheit 
ergriff, ber Schlange einen ©rein an ben $opf marf unb 
fte umbrachte." 

211$ @f)obf$ejle bk @ef$icf)te bis %u Grnbe gehört fcatte, 
fagte fte jum Papageien: „3$ billige beine £rmar)nung 
unb fyabt auf beine (Erjäfrlung gehorcht; nun höre auch 
ein 2Bort t>on mir - fei fo gut, mir (rrlaubniöju geben/' 
Der $>apaget fagte: „2Iuf unb oerfcf>tebe eö m'd)t unb geh 
ju beinern beliebten, benn ba$ ift mein SÖunfch." @bob; 

215 



tiefte ftanb auf unb ging fort Der §al)n fräste; @f)ob= 
fcfyefte fcf>a(t auf ben Jpafm, unb alö fie lieber jum tyapa-~ 
geien r 1 am, fagte fie: ,/Tlun, ba ber £ag angebrochen, ift ee 
nicl)t bte L 3eit für mief), baß icf) gebe/' $ur$, in biefer 5 Jtacf>t 
würbe if)r 2Beggel)en auef) ?>erfcfyoben. 



216 



lH'ci£ic}ftc grjäfjlung. 

Der «colbat unb ber ©olbfdnnieb, t>on benen ber legterc 
autf ?iebc 311m @)elbc fein £eben oerlor. 

5lh3 bte ©onne tu bic wefHidje $imme($gegenb binab- 
fanf unb eö Slbcnb würbe unb bte Staue erfcfyienen, a§ 
(5r)obfd>efte einige grüßte; fie I tfmmte ifyx Jpaar, unb nacb' 
bcm fie ba$ ÜUige mit ber Slugenfcbmtnfe gegiert fyattc, 
legte fie fd)öne Kleiber an unb fcfymütfte ba$ £ftr unb ben 
Jpaiö mit @olb unb Suwelen. 3Uöbann ging fie jum <&\U 
tief), um ftcb Erlaubnis ju boten, unb fagte: „£) bu S5efit- 
|et meines ©e&etmmffeö, gib mir einen SÖtnf, ju gelten!" 
Der €>fttt<$ fpracb: „Debatte eine SBorfc&rift t>on mir im 
©ebädjtmö: — (Sage niemanbem bein (M;eimni$; benn 
fcnft wirb e$ »erraten werben, gerabefo wie ba$ ®e()eim= 
ntö beö @iolbfd)mieb$ befannt würbe." 

(^obfcbefte fragte: „2Bie ift bie ©efd)id)te?" 
Der Papagei begann: „3n einer gewiffen &tabt war ein 
wofjlfjabenber ©olbfd)mieb. Grin @olbatfnelt ifyn für feinen 
greunb unb glaubte, er fei aufrichtig feinem 3ntereffe ge; 
neigt. @ineö Xageö fanb ber ©olbat auf ber 2anbfrra§e 
einen beutet t>oll @etb, unb nad)bem er ibn geöffnet fyaU 
te, jaulte er jweifjunbertunbfünf$ig golbene 5ERo()ur$. Der 
Solbat brachte bie 9ftof)ur$ jum (SJolbfcfymieb, freute fiel) 
unb fagte: ,3d) bin bod) fer)r glücf lid), ba$ id) ofme2lnjtrcn= 
gung biefe klimme ©elbeS auf ber Jpeerfrrage gefunben 
fyahe. 1 Darauf gab er aß ba$ ©elb bem @olbfd)mieb in 
^erwafjrung. Einige &age nad)I;er wollte ber @olbat fein 

217 



©elb Reiben. Der ©ofbfcbmieb fagte: ,Du fprtcbft eine Un- 
war)rr)eit; wann ftaft bu mir bein ©elb anvertraut? 3cb 
r)ielt bieb für meinen greunb, ba id) nid)t wugte, bag bu 
ein foleber geinb feift; bu willft buvd) Betrügerei ®elb er- 
langen. Da ber 6olbat feinen Auäweg faf), ging er jum 
$afi unb legte bemfelben feine Angelegenheit vor. Der 
^aft fragte if;n: ,Jpabt 3b r jemanben jum $m$tnV <£r 
antwortete: ,9tein.' Der $afi backte bei \id) felbfh ,(Uolb= 
fcfymiebe finb eine treulofe Art von beuten unb T)kbe f fo 
bag e$ nirf)t ju verwunbern wäre, wenn er ba$ @elb ge- 
froren r)ätte.' $ur$, ber $aft lieg ben @olbfcr)mieb unb 
feine grau Idolen, aber auf alle feine fragen wollten fie 
nitf)t beFennen. Der $afi fagte ju ibnen: ,3er) weig recr)t 
gut, bag ir)r bau @elb weggenommen r)<*br; wenn iljr es 
nitf)t wieber r)erau$gebt, fo will id) euer) in bk Sjoik fcr)if= 
Fen.' 

Darauf ging ber $afi in ba$ Jpauö unb verflechte jwet 
£eute in eine $tfte, bk er in eineö ber ^immer fredte* 9tact> 
bem er biet getan r)atte, Farn er r)erau$ unb fagte wieber 
311m @olbfcr)mieb: ,28enn 3r)r ntc^t einwilligt, fein ©elb 
wieber berauöjugeben, fo werbe id) (5uc^> morgen r)inrter)ten 
(äffen/ Dann gab er Befehl, bag ber ©olbfctymieb unb 
feine grau in jenem Zimmer jufammen eingefperrt werben 
fotfren. Um Mitternacht fagte bk grau $um ®olbfcr)mieb : 
,2Öenn bu bk& ©elb weggenommen ^aft r fo fage mir, wo 
r)afr bu eö Eingelegt?' Der @olbfct)mieb fpracr): ,An bem 
unb bem Ort r)abe id) e$ unter bk Grrbe gelegt/ $ur$, alö 
bk 9tacr)t vorüber war unb bk @onne aufging, lieg ber 
$afi ben ©olbfcr)mieb unb feine grau l)olen, unb inbem 
er fie Antlig gegen Antlig ben beiben beuten gegenüber 
fieUte, bk in ber $ifte gewefen waren, fragte er bk legte= 
ren, xvq$ für eine Unterrebung ber ©olbfcbmieb bk vorige 
9tacr)t mit feiner grau gehalten r)abe? ^ie er^lren bem 
$aft alles, xvaö fie gebort batren. Der $afi fcbicFre feine 

218 






Diener nach tan »öaufe beö ©olbfcnmiebö unb befcr>rieb bte 
Stelle, wo ber Beutel hingelegt fei, unb atö fte bic (£rbe 
aufgruben, fanben fte i\m unb brachten $11 bem $afi. £r 
gab bem ^olbaren ben Beutel roieber unb tyängte ben 
©olbfc&mteb an ben ©ala.cn. " 

3Uö ber fklpagd biefe @efchicf)tc beenbigt b^tte, fagte er 
3U (üfjobfebefte: „Jpättc ber ©olbfcimticb bas ©efjeim- 
mö nicht feiner grau gefagt, fo würbe eö m'd>t entbeefx 
trorben fein. s )tun auf unb gef) ju beinern ©eu'ebten/' 
<2tyobfchefte ftanb auf; fogfeich fräste ber #ahn, unb oa 
bie Sttorgenbämmerung anbrad), würbe ir)r 2Begger)en oer- 
fcfytfben. 



219 



(SimmMM'eitsigfte £t$äl)limg. 

$on bem Kaufmann unb bem barbier, welcher bte 
23rafrminen fct)lug. 

211$ bie eonne an bic roefHicfye jpimmelöfeite trat unb 
ber 2}?onb aufging unb bte Sterne jum $orfcf)ein Famen, 
legte (Eftobfcftefte ein ©eroanb son golbnem 25roFat an, 
fdjmücFte tt)re Öftren unb ben SpaU mit ©olb unb 3uroelen 
unb ging jum Papageien, um fiel? Erlaubnis ju erbitten, 
mbem fie fagte: „3$ roünfcfce um Mitternacht ju mei- 
nem (beliebten $u gefren; nun erjä'ble eine Für je ©efdjic&te." 

Der Papagei fagte: „Jn einer geroiffen ^tabt mar ein 
begüterter Kaufmann, ber gar Fein ^inb ftatte. (*ineö Xages 
fagte er ju fiel) felbft: ,3cf) fjabe eine große SCRenge t>on 
Sfteicfytümern in biefer 2Belt jufammengeftäuft, aber ict> 
babe Fein $inb, bag mein Vermögen nact) meinem 2lble- 
ben befigen Fönnte ; e$ ift für mieft ratfam, all mein tigern 
tum unter bie £emrifd?e, bie Firmen unb bie SSaifen ju 
verteilen.' $ur$, er oerfcnenFte all fein Eigentum ju Mb 
mofen. Diefelbe 9tacl)t faft er in einem £raum eine *J5er= 
fen, $u melcfter er fagte: ,2Ber bift bu?' Die (Jrfcfteinung 
antwortete: ,3cf) bin bae Urbilb beineä ©efeftiefe; biemeil 
bu fteute all beine SKeicfytümer unter bie Firmen »erteilt 
ftaft, oftne für biet) felbft irgenbeinen £eil jurücfbeftalten 
ju ftaben, fo roill ich bid) morgen unter ber ©eftalt einee 
33raftminen befueften; bann gibft bu mir mehrere @et)läge 
mit einem ©toc! auf ben .ftopf, worauf ten ju SBoben ftür= 

220 



|en unb und? m ®ole yerwanbeln will; wao für ein ÖJltcD 
bu auch lu'rlangft, fdmeibc e$ ab, unb fogleicb wirb bte 
Stelle besfelben bureb ein anbereo ©lieb erfc^t werben." 
Den folgenben iag war ein barbier eben im begriff, bem 
Kaufmann ben Stort JU feberen, altf ein $rahmin gerbet- 
fom. SDet Kaufmann flaut auf unb fcblug ben 23rabminen 
mehrere tyfok mit einem @tocf auf ben Kopf, worauf er 
ju S5obcn friirue unb in ©olb üerwanbelt würbe. Der 
Kaufmann gab bem barbier einige Rupien unb fagte : 
,(£r$cir;ie niemanbem btefen SJorfaüV Der barbier 30g ben 
(schlug, ba$, wenn jemand einen 23rabminen mit einem 
<Btod feblüge, er in ©olb würbe oerwanbelt werben. 

Der barbier ging nach feinem £au(e, worauf er meh- 
rere :#rabminen einlub unb ein gefr gab; fobann nar)m er 
einen febweren @tocf unb fykb auf bie $öpfe ber 33ro^mi= 
nen bcrgeftalt lo$, bog if)re Jpirnfcbalen jerb rächen unb 
23lut flog. Die 23rar)minen fingen an, 2mgftgefcf)rei unb 
QBehf'lage $u erbeben, welcfyeö einen Raufen t>on beu- 
ten jufammenbraebte, bk ben 23arbier t>or bk £>brigfeit 
fchleppten. Der £berricl)ter fragte ir)n: ,2Barum feblugft 
bu bic 2Srar)minen?' (£r antwortete: ,2BeÜ, al$ ich in bem 
Jpaufe eineö gewiffen Kaufmanns war, ein 25rar)min r)er* 
eintrat, bem ber Kaufmann mehrere ©erläge mit einem 
©toef auf ben $opf gab, worauf er in @)olb oerwanbett 
würbe; unb ich beefjalb oermutete, bag, wenn jemanb ei- 
nen 23rahminen mit einem @tocf fchlüge, er baburef) wür= 
be in ©olb t>erwanbelt werben. Lüftern nach biefem @te 
winn, [cfylug ict) aud) bk 25rar)minen : nicht einer if! in ©olb 
serwanbelt, fonbern Unheil ifr barauS entlauben/ Der 
£>berrichter lieg ben Kaufmann fjolen unb fragte: ,2Öae 
fagt biefer barbier bal c Der Kaufmann erwiberte: ,Qrr 
war mein 2>ebienter unb oor einigen Xagen 6am er oon 
©innen. 4 Der £berrichter legte ber 23er)auptung beS $aufc 
mannö ©tauben hzx unb jagte bm barbier fort/' 

221 



2U$ ber Papagei tiefe ©efcfytcfyte beenbtgt f;otte, fagte er 
ju @fcobf#efte: „ s )tun auf!" ©tc erljob ftc^> unb mar 
roiüenö, au gefjen, aU ber J£>af)n Fräste, unb ba bfe SÄor? 
genba'mmerung fkfc jctgtc, würbe tfjr Seggefjen aufge* 
fcfcoben. 



222 



3n>ciunt>Drei£i,ctfe (Jrjäfylung. 

£er grofd), bie 2?iene unb ber $ogel, btc bcn Gefönten 
umbrachten. 

5llö bie Sonne im -SBefien binabgefunFen war unb ber 
iO^onbfc^ei'n flimmerte, ging (üfjobfcfyefte jum Papageien 
unb bat um Urlaub. Der Papagei fagte:„Sei guteä SftutS, 
meine (Mieterin! fei nicfyt im minbeften nacftbenHicl?; id> 
will gan$ unfehlbar beiner Angelegenheit mief) annehmen 
unb beine Bereinigung mit beinern (beliebten juftanbe 
bringen/ 7 

dtyobfcfKfte antwortete: ,fid), bu ©rünrocf ! obgleich bu 
unb id), mit einer «Seele, unfere vereinigten 33emü^ungen 
anwenben, fo bringen fie bocl) feine SBirftmg Ijeroor. 3$ 
mi% nicfyt, warum meine Sterne fo unglücklich finb/'^er 
Papagei verfemte: „#8ci$t bu niebt, gräufein, bafj einfhrtalö 
ein §rofcfy, eine 25iene unb ein Böget vermittete i^reö ein^ 
fHmmigen SBillenä einen Elefanten, baö furcf>tbarfte aller 
wilben £iere, überwanben? 2Bie follte eö benn jugefjen, 
ba$ unfere vereinigten Anftrengungen unfer Borljaben 
nid)t auszuführen vermöchten?" ^r)obfc^efrc fragte: „2Bie 
trug fiel) benn biefe @iefcf)icf)te JU?" 

£)er Papagei begann : „3n einer gewiffen <&tabt war ein 
25aum, ber einem runben Sonnenfcl)irm gltd), unb in wel* 
d)em ein f leiner Sawefm feine Grier gelegt fyatte. Grineö 
£ageö fam ein Elefant ba^in unb fing an, fiel) mit feinem 
2Banft gegen ben Stamm be$ 23aumeö ju reiben, unb 
burclj bie JpeftigFeit beö Stofjeä fielen bie (-rier auö bem 

223 



25aum. Der arme @aweb flatterte in groger 25eftürjung 
umber, flieg fiel) gegen bie 2ljle unb weinte; aber was 
vermag bie SftücFe gegen ben Elefanten au^uric^ten? Der 
@aweb fagte ju ficf> felbfb ,£in mächtiger geinb mu§ 
bureb $unfl: unb Kriegen')! überwunben werben.' 

(*r fyatte einen greunb, einen anberen $ogel, genannt 
ber £angfebnabel ; ju biefem begab er fieb, trug üjm feine 
23efcbwerbe oor unb fagte: ,@in Elefant bat mir ein £eib 
getan ! finne auf eine £ift unb triff 2lnfralten, um mieb an 
t'bm 3U räcben; benn greunbe Reifen in ber 9lot. c Der 
$oget fagte: ,(£$ iffc ein febwierigeS Unternebmen, mit ei= 
nem Elefanten $rieg ju führen, unb obne 23eiftanb Fann 
eö niebt gelingen. 3cb babe eine greunbin, eine SStene, bie 
bureb it)re SÖei^^eit auSgejeiebnet ift; bie will icb um S^at 
fragen.' ©ie gingen bemnacb miteinanber jur 23iene unb 
trugen ade Umffänbe t>or. 5lle fie bie @acbe t>ernabm, gab 
fte t'bre 23ebenFliebFeit ju erFennen unb fagte: ,3d) babe 
mieb febon lange bem Dienjl: meiner greunbe gewibmet; 
injwifeben, icb befi(3e einen greunb, ben 25efebl$baber eineö 
grofebbeereö, bem biefe 2lngelegenbeit mitgeteilt werben 
muß/ 

Jpierauf gingen ber &atvel), bie 25iene unb ber £ang= 
fcbnabel alle brei miteinanber ^umgrofeb; fiemaebten ibn 
mit ben Umftänben beFannt unb erfuhren ibn um feinen 
23eiftanb. Der grofeb gab über ba$ gerfcfceüen ber ©er fein 
grogeö 23ebauern ju erFennen unb fagte: ,23erubigt eueb, 
benn bureb $unft Fann fogar ein Söerg geebnet werben/ 
Der grofeb fegte binju: ,Da fällt mir eben eine $riegölift 
ein, wobureb ber Elefant bezwungen werben Fann, unb bie 
ift folgenbe: £ag bie 23iene fieb bem £>br beö Elefanten 
näbern unb ibn mit einem beftänbigen gelinben Gummen 
betäuben; wenn er atsbann wütenb wirb, fo mu§ ber$o= 
gel Sangfcbnabel mit ber @pi^e feines 6ebnabel$ bem Ele- 
fanten heibe 2lugen au^b^efen unb ibm fo bie liebte 2Öelt 

224 



in Ainftermtf t>crt'ebren. £\\\ia,c »tage nennten, wenn ibn 
bet Xfcirfl quält, fo mill ich mich ihm- ihn hinfefcen unb an- 
fangen 311 quar'en; er mirb nieine Stimme ernennen unb 
ui fieb felbft fagen: JJt'et mufj irgenbmo 5Baffer fein, mo 
fiel) gröfebe aufbauen. SÖenn er mir bann folgt, fo foll er 
in einen feieben £vt binabfh'i^en, baf? er nicfyr imflanbe 
fem mirb, mieber l)eraii$juFommen; unb ba niemanb fein 
(Siebrüll boren fofl, fo mirb er naef) einigen Xagen S^xxxx- 
gerö frerben.' ©o machten fie etf benn auef? unb brachten 
buref; bie £ift unb fünfte ben Elefanten umö £eben." 

9tacbbem ber Papagei in ber Gablung bi$ ^u biefer 
Stelle gefommen mar, fagre er $u (Eljobfcljefte: „$tvei bi$ 
bret ~cf;macf;e Xiere fagten einen (£nrfcf)lu§ unb oernieftteren 
einen fo mächtigen Elefanten. 2Bie fönnen mir beiben ^tx- 
fönen benn mit unferen Grntfcblüffen bau $ki unfereö >2Bun= 
febee oerfeljlen ? 9hm gefebminb auf, unb ger) ju beinern 
beliebten/' Qtfjobfctyejle mollre ge^en; in bem 5Iugenblief 
fräste ber ipafm, unb ba bic SJftorgenbämmerung anbrach, 
mürbe ibr Sßeggeben serfcfyoben. 



15 6ufafaptatt 22 



Ü)munt>ötei£ic#c £r$äf)(ung. 

Der $aifer oon Gtytna »erliebt ftcf> im bräunt in bie 
Königin oon 9tumi3. 

211$ bie »Sonne untergegangen roar, ging @r)obfd)efte 
gebanFenooll jum Papageien unb fagte: ,,£> bu, ber bu 
mein ©efäbrte bift! icl) fjabe gehört, bag jemanb einen 
großen 2CRann fragte: 2Öaö ifi Ziehe? £r antwortete: Siebe 
ifl eine 2Irt oon Xod mitten im £eben. 9hm ift biefe näm- 
liche Zieht, bie meine 23efcr;äftigung ausmacht, ju einer fofc 
cfyen »g>ör)e geftiegen, bag icf) fie ganj unb gar aufzugeben 
unb insFünftige ntcr>t einmal ba$ 35ort Ziehe mel>r ju 
nennen roünfcbe." Der Papagei fagte: ,Jö Q^obfcbefte, e£ 
ifi ein groger Unterfcfn'eb jroifcfyen Sieben unb £anbeln. 
2Baö für eine 93erroanbtfcr;aft bat bie Ziehe mit ber ©ebulb? 
unb Fann ber Siebenbe of)ne ©eliebte leben ? 2Benn bau 
2Beib ofme ben Sittann bleiben Formte, bann roürbe aucf> 
jene Königin lebig geblieben fein; aber obgleich fie jahre- 
lang bie Männer gemieben fyatte, fo na^m fie julegt bocr> 
einen Grbegatten." 

@r;obfcr;efte fragte: „2Ba$ ift bat für eine @efcr/id?re ?" 
Der Papagei fagte: „&t roirb folgenbermagen erjäblt: 
(£ö roar einmal ein $aifer oon @ln'na, ber einen weifen 
SBeftr batte. (ürines £age£, als ber $aifer fcf)lief, Farn ber 
SBefir ju t'bm, um wegen SKegierungäangelegenbeiten ilm 
um dtat ju fragen, unb werfte tt)n auf. 211$ ber $aifer au$ 
bem ©d)laf auffuhr, jog er feinen Degen unb verfolgte 
ben SBefir, ber au$ feiner ©egenwart entflor) unb nad> 

226 



einem anbeten Jöaufe entfam. Der Äaifer fcblug bie jpä'nbc 
jufammen, jerrifj feine Kleiber nnb iTicf^ ein ©efebrei aus. 
Die ©taatömmißer faxten: ,ffia4 itf (hieb jugeftogen?' 
(£r antwortete: ,Diefen ^tuc^enbtief fab icb im £raum einen 
£>rt, wo ein grauenjimmer war, bie an £>d)önf)etr alleö 
übertraf, mtJ icb je gefeben babe. 23alb fügte fie mir bie 
£änbe, balb legte ich mein JOaupt 311 t'bren gügen; in bem 
5lugenblicf weefte mieb ber SBefir aus bem Xraum.' $ur$, 
ber $aifer war unaufhörlich mit ber ^Betrachtung biefer ©e= 
ftalt befebäftigt. Qrr fyattt einen anbren SÖefir, ber ein qc- 
Kbicfter ???aler war, biefem befebrieb er bau ©efiebt, unb 
ber SBefir entwarf ba$ ©emälbe. Qrr errichtete eine %e\\e 
an ber JDeerftraße, wo er ftcb tä'glicb einfanb, unb jebem, 
ber aus einem fernen 2anbe berbeifam, geigte er bies Q)e- 
mälbe unb fragte: ,Jöabt 3b*" &on irgenbeiner grau ge* 
bort ober gefeben, welcbe biefem 25ilbe äbnlicb ftet)t? t 5Jber 
niemanb antwortete: ja. 

9cacb einiger Jett fam ein Sftetfenber in bie Jelle, wel= 
cbem ber 2Öefir bau 23ilbnis jeigte unb ben er barüber be> 
fragte. Der Sfteifenbe fagte: ,3cb fenne bkti ©efiebt febr 
gut, bie$ ift ba$ 23ilbnie ber Königin oon 9utm;' hierauf 
war er oerfebwenberifeb in ibrem £obe unb fagte: ,S3et 
aller biefer ©cbönbeit will fie boeb nicr>t heiraten. 4 Der 
2Öeftr fragte: ,2Btfjt 3t)r nict)t bie Urfacbe, warum fie Feinen 
(hatten will?' Qrr antwortete: ,3cb weify bie Urfacbe, unb fie 
ift biefe: @inftmals fa§ bie Königin in einem £uftbaufe, bau 
in einem ©arten lag, wo eine ^)fau^enne in bem ©ipfel eines 
Raumes it)re (ürier gelegt ftatte. *piöt3licb würbe ber ©arten 
00m 23lil3 getroffen, ber alle 25äume oerbrannte; ale bie 
glammen fkb jenem S5aum näherten, war ber *pfau niebt 
imftanbe, bie Spifye bes feuere aushalten, unb oerlieg un- 
barm^erjigerweife ba$ 9left; aber bie S^enne blieb aus 
Hebe ju ben @iern bei if)nen unb würbe verbrannt. 2lls 
bie Königin biefen Mangel an ©efüf)l bei bem Wlännttyen 

*5* 227 



fab, rief fte au$: „Sie Männer finb feljrtreuloö! 3$ gelobe 
mtr felbft, nie t>on einem Spanne $u reben K' (£$ ftnb bem= 
nael) ganje Safjre Eingegangen, olme bag fte ben tarnen 
eines Cannes auögefproefyen fyat. 1 

211$ ber 28eftr biefe 2Borte vernommen, ging er jum 
.^otfer unb fagte: ,93on bem Xage an, alö icf) ba$ ©e- 
mälbe t>on bem grauenjimmer entwarf, rt>ekr>c6 (£ure 
9#ajeftä't im £raum gefeben fjaben, bin ieb auf bem Soften 
an ber 2anbftor§ e gemefen, unb fo oft ein S^etfenber Don 
fern anfam, fragte iel) iftn, ob er ein fotebeö ©eftel)t fenne. 
Jöeutc fam ein Sfteifenber an, welchem ieb baö @emälbe 
geigte; unb er fagte: „Dieö ift ba$ 25ilbni$ ber Königin 
yon Sftum/" Der $aifer mar f;ocf) erfreut über biefe Qrnt- 
beefung unb fagte: ,9Joel) Ijeute mug jemanb naef) bem 
®ebkt oon 9ütm getieft werben, um bk Königin für 
mieb jur (ürbe ju begehren.' Der 2Beftr fagte: ,Die $öni= 
gin r)at hei fiel) felbfl befebloffen, niemals einen 9ttann 
ju nehmen. 1 Der $aifer fragte: ,2BaS für ein ©er;eim= 
niS liegt in biefem (£ntfcblug, ben bk Königin genom- 
men?' Der SBefir erjagte bk @efcfyiel)te oon bem ^fau, fo 
wie er fte t>on bem !jfteifenben gehört r)atte. Der $aifer 
fagte: ,2öaö ifl ju tun?' Der 2Beftr antwortete: ,$tenn 
id) 23efel)l erhalte, fo will ief) felbft Eingeben unbQruer @e= 
mälbe i^r jeigen, unb ba 3l>r £ucf) im Xraum in i^re (£r- 
[Meinung ocrliebt F;abt, fo wirb fte fiel) im 2Baef)en in (Üruer 
23ilbniö öerlieben.' Der Äaifer oerfegte: ,(£ö wirb gut fein.' 

Der SSeftr beurlaubte fiel) fogleicl) unb reifte nael) Sftum, 
wo er fiel) für einen Spater ausgab. 211$ bie Königin t>on 
feiner @efeJ)icf liebfeit borte, befahl fte, tl)n üor^ufü^ren, ba- 
mit er feine $unft in iljrem ^)alafl: ausübe unb ibn mit fo 
fielen S3ilbniffen fcfymücfe, roie er ju ^eiebnen imftanbe fei. 
Der SBeftr begab fiel) nad) bem ^>a(aft ber Königin unb 
malte ba$ 23ilbni$ beö $aiferö, nebf* ben wilben Vieren 
tn bem tyaxfe. 2116 bk Königin biefe Malereien fa^, war 

228 



|tc D011 Qrrftannen betroffen; fic fragte: ,©effen $ilb ift 
bau, unb ivao für ein Ort ift hier yor^cflcütV Ter SBeftt 
antwortete: &t tft tae SBtUnttf beö Äaifert öon (5&tna; 
tie^ i\~i ein ^arf, unb bieö l;ier finb bte £iere, Jpirfcfye unb 
junge Oiche. 511$ ber 5?atfer eineö Xagetf auf com 2lltan 
fvifv ber |U einem Vuftbaufe gehörte, brachte ein Sfter) naef) 
tiefer ereile ein SKctyfalb. ^lög(iel) trat ber ging auö feinen 
Ufern, ati bk Sftehr'ur) nicfyt 9?htt genug blatte, bem SSaffer 
ju trogen, nnb roie gefüblloö ihr 3ungeö oerlieg. T)k$ ift 
bciö Q3ilb beö ©eibebenö, roelctyeg baoonla'uft. SIber ber 
2?ocf blieb am> großem 5ftitleib bei bem Dtebfalb fielen 
unb ertranf mit bemfelben. £) Königin, fett bem £age, ba 
ber $aifcr eine foletye Qiefüfjllofigf'eit an ber 3£er;rur; roar)r= 
nar)m, b)at er feines grauenjimmerö roieber gebaut.' 

5Ilö bk Königin biefe ^rjäbmng gehört unb bemerft 
f)atte, ba% ber Vorfall beö $aiferö bem irrigen einlief) 
war, fagte fie ju bem 5D?a(er: ,£>ie ?age beö Äaiferö fommt 
mit ber meinigen überein: icf) »erlieg bk ©efeüfcfyaft ber 
2D?änner, roeil icf) bk Unbarm^erjigf'eit be$ Pfauen gefeb)en 
fcatte, roa'f)renb er, ai$ er bk ®efüf)lloftgfeit ber 9^er>fur> 
gefef)en, befcblog, nict)t ben tarnen eineö grauenjimmerö 
aussprechen. 2Öenn eineSkrbinbung ^roifcl)en uns gefh'ftet 
roerben formte, rote erfreulief) würbe e$ fein!' $urj, ben fol= 
genben£ag fcf)icfte bk Königin einen ©efanbten an ben$aifer 
*>on @()ina unb gab ir)re £inroil(igung, ibn $u heiraten/' 

3Ilö ber Papagei fo roeit gekommen mar, bemerkte er 
gegen ^r)cbfd>efte: „Steine Gebieterin, bu fagft, bu roiitft 
beinen greunb oerlaffen; roenn jemanbem ein fo(cr)eö Un= 
ternefymen gelänge, fo roürbe bk Königin oon 9Utm ben 
ßaifer oon @f)ina ntcr)t geheiratet l;aben. SJttacr/ biet) jegt 
auf unb geb) ju beinern greunb." @b;obfcr)efre gebaute eö 
ju tun ; gleicr; barauf fräste jber *£ar;n, unb ba bk $?or= 
genbämmerung anbraef), rourbe ir)r 2Beggeb)en üerfcfyoben. 



229 



QStenmbbtttfHgjU £rjäl)fong. 

Der Dambirfcb unb ber Grfel, bte betbc ju (befangenen 
gemacht werben. 

Ulis bte oonne untergegangen war unb ber 9ttonb jum 
2>orfcbein Eam, ging (Ebobfcbefte jum Papageien, um ficf> 
Erlaubnis $u erbitten, unb fagte: „Du, ber bu ber S3e= 
wabrer meinet ©ebeimniffes hift, icb babe fo(genbee ge= 
bort — ba§£mar ben abb e( afts weber bes Xags nocb bee 
9lacbtg gefcblafen habe. Sftan fragte ir)n: ,2Öarum fcblaft 
3b^ S u fa'ner $eitV (£r antwortete: ,2Benn id) bei 9cacbt 
fcbliefe, fo würbe meine 2lnbacbt nict)t r»errtcr)tet; unb 
wollte icb wäbrenb ber Xages^eit ber SRube geniefjen, fo 
würben meine Untertanen barunter leiben; beö^alb fcblafe 
icb niebt.' ,0 @irticb! aueb icb bin beforgt, ba$, wenn icb 
meinen greunb oerpfliebte, icb babureb meinen ©arten oer^ 
liere, unb ba%, wenn icb biefem treu bin, mein (beliebter 
eiferfücbtig unb unjufrieben fein wirb. 3cbnröcbte baber Uibc 
oerlaffen unb mich in ben ^cbleier ber ^eufebbeit bullen/'' 

Der Papagei fagte : „Gbobfcbefte, (£ntbaltfamfeit ifl febr 
ju empfeblen, aber jebee Ding bat feine $eit; gegenwärtig 
ifi fie fo unpaffenb, xvk ber üble @efang jenes (£fel0." 
@bobfcbefte fragte: „$Ba$ i]i baö für eine ©efebiebte?" 

Der Papagei fagte: „2Äan erjäblt alfo: £injl b^tte ein 
@fel mit einem Dambirfcb greunbfebaft gefcbloffen, unb 
fie verweilten beieinanber auf einer 2lue. 3n einer Dtacbt 
um bk ^eit beS grüblingä trug es ftcb ju, ba% ber £fel 
unb ber Dambirfcb eben jufammen graften. 2Juf etnmat 
war ber (£fet gan^ begeiftert unb fagte jum Dambirfcb: 

230 



,-2Bcnn ich i ti btefer ent^ücfenben lUadu, wo ber ©arten 
feine Düfte verbreitet unb bte Vuft ring* um uns her $?o= 
fchue IhuicM, ju fingen anfinge, wit angenefcsn mürbe baö 
fein!' Der Dambirfd) antwortete: ,.C (*|'cl, maö für eine 
SRebe ift boeb Die, melcbe Du ba fübrft? Opricb bu oon 
tyacffättcln unb SBalfatfittern; beine Stimme ift über allen 
^ergleicn raub; maS f)at ein @fel mit @ingen ju fd>affen ? 
2Bir finb uerftoblenermeife in biefen ©arten gefommen, 
unb menn bu gcrabe jegt bein ©efdjrei beginnen molltefr, 
fc mirb ber (Partner aufwachen unb anbere £eute $u Jpilfe 
rufen, unb bann werben bu unb icb eingefangen merben. 
Dies mürbe gan$ bem äbnlicb fein, maS ftcb mit jenen Die= 
ben jutrug, bie in ba$ #aus eines reichen Cannes ger'om= 
men maren unb in einem SBinfel ein ©efä'g mit 2Öein 
fanben; fie nahmen eS, fegten es vor ftcb f>in unb faxten: 
„£agt uns jegt biefen Xranf austrinken, bi$ eS $eit mirb, 
ben Diebftabl ju begeben/' 2llS fie ben 2Bein geturnten fyaU 
ten, fingen fie an $u lärmen unb ^u fingen; ber Jperr t>om 
Jpaufe maebte auf, lieg feine 23ebienten jufammenfommen, 
ergriff bie Liebe unb legte fie in 25anben.' 

Der (£fel ermiberte: ,3cb bin ein ^täbter unb bu bifr 
em S5auer oom 2anbe; maS meigt bu oen bem SBerte eines 
©efanges? 3cb mill nun einmal fingen; maS mirb e$ bir 
benn für Mb tun, mief) anjur)ören?' ^urjum, ber @fel 
begann fein Heb; bas meefte ben ©ärtner unb ben #errn 
oem Jpaufe auf, melcbe fie beibe fefrbanben" 

Dtacbbem ber tyapa$ei biefen Vortrag beenbigt \)atte f 
fagte er ju @f)obfcbefte: „Steine ©ebiererin, jeber, ber niebt 
ben Umftänben gemäg r>anbelt, mirb bieö ©dneffat ba&en. 
@o aebte benn aueb bu auf bie $eit; erbebe bieb unb gef> 
gefebminb ju beinern greunbe." Ctyobfcbefte mollteeben gerben 
— in bem Slugenb lief frär)te ber Jpabn, unb ba bie Borgern 
bdmmerung anbracb, mürbe if;r 2Beggeben serfeboben. 



231 



Jüttfunbbretfngjtc Sr&äfrltmg. 

$on einem Röntge, unb wie er fic^> oerliebte. — Unb xvic 
Ctyobfcfyefte burcl) Sfleimunß Jpanb um$ £eben gebracht warb, 

211$ bte @onne im heften I?>inabffteg unb ber 2D?onb im 
£ften erfcljien, ging Qtyobfcfjefte ^um Papageien unb fagte: 
,,%d) fyabc bid) nun fcfyon manche 9lact)t befugt unb gefre 
weg, ol^ne meinen ©unfefy ju erreichen; bewahre beinen 
Dienfktfer für mein ^alj unb ftreue nicfyt fo t>tel @al$ in 
meine SÖunbe, fonbern gib mir fct>ne(( (srrlaubntV Der 
Papagei fagte: „Steine (Gebieterin, fjeute abenb oerfüge 
biet), auf welche 2Betfe bu nur immer Eannft, ju beinern 
(beliebten, (£rfäl)rt ein anberer al$ id) bein ©efreimniö, fo 
bebiene bid) jener ^lugfjeit, burcl) welche bic £ocl)ter beö 
$aiferö oon $um if)re 6cl)ulblofigfeit erwieö." @f)obfct>efte 
fragte: „©ie war baS?" 

Der tyapaQti t>ub an: „(£$ war einmal ein ^önig, bef* 
fen 23efii3ungen an bau (&tbkt t>on SKum grenzten. £meö 
Xageö fagte ber 2Öeftr jum ^önig: ,Der $aifer oon 3^um 
f>at eine fcfyöne Xocfyter: eö würbe gut fein, wenn er fie 
@urcr SDtojefiät jur (£&e geben wollte.' Dem $ömg gefiel 
bte Siebe be$ SSefirö, unb er fcljicfte fogleicl) einen ®efanb= 
ten an ben $aifer oon SRum mit foftbaren ©efcfyenfen unb 
begehrte feine Xod)ttv jur @l)e. Der ^aifer oon Sftum war 
mit bem $orfcl)lag nicf)t jufrieben, worauf benn ber @e= 
fanbte unterrichteter &ad)c fytimhfyvte. Der Jiönig fiel mit 
einem großen jpeere in baö (&zbkt oon SKum unb oerfjeerte 
ba$ £anb. X)a ber $atfer oon SHum in groge 9lot geriet, 

232 



fio c^vib er bem Mbnio, feine Xochter. Die yringefftn hatte 
einen 6o£n aiu) einer früheren Cr he ; tiefen Umftonb befahl 
ihr ber &atfer, ihr ftater, memo« bem ftdmg berannt 
werben 311 Kiffen. 8tt fte in ben s Palafr beß ßönigö fam, 
war \w ferniMhrenb befummelt über bte Trennung t>on 
ihrem 3ohn. o'e münfehte baher auf irgenbeine v 2Öeife 
ifrreS Ainbeti Dor bem tfönig ju erwähnen. 

(TS begab fich, bog ber Äönig ihr eines Xageö ein $äfb= 
cfren ooü Juwelen gum Oeftyenf machte. Da fpracfr fte ju 
ifrm: ,§Retn Später hat einen ©ftatttn, berfebr oiel Äennt? 
niö son Juwelen befigt; wenn er jegt frier wäre, fo fönnte 
er bic guten unb bie fcfylecbten genau ooneinanber fonbern. 4 
Der Äönig fagte: ,2Benn ich mir tiefen ©Hatten t»on beü 
nem $ater auebäte, würbe er um mir wof)[ überlaffen?' 
eie antwortete: ,9tein, weil er ihn als feinen eigenen 
v^ofrn aufgewogen frat; wenn (Türe 9ttajeftät ihm aber ju 
haben wünfetyen, fo will id) einen Kaufmann mit gewiffen 
Jeicfren son mir ju ifrm jenben unb ifrm ju Beförberum 
gen Jpoffnung machen; oielleicht fommt er bann.' Dem? 
jufolge fanbte ber Jlönig einen einfid)t$t>otlen Kaufmann 
mit einem Vorrat oon 2Baren nach) SHum. X)e$ $aifers 
£ocf)ter fagte insgeheim ju bem Kaufmann: ,Der ift fein 
^flat>e, fonbern mein eigener @ohn ; aber auö befonberen 
©rünben fyabc ich bem Könige gefagt, er fei ein ©flase, 
unb 3(>r müßt ifrn als einen folgen ^erbringen. 4 $uv$, ber 
Kaufmann führte il)n, naefrbem einige $eit serfloffen war, 
3um $6nig, ber, mc er fein r>übfcf)eS @efid)t faf) unb feine 
®efd)icflkr;feit bemerkte, f)öcf)ft erfreut war unb bem 
Kaufmann ein $>racfrtfleib nebft anberen foftbaren @aben 
oerehjrte. Die Butter beS SünglingS faf) ihm aus ber (£nt= 
fernung unb ergögte fich) mit Begrünungen unb 33ot= 
fcf?aften. 

£S ereignete fiel), bafj eineö XageS, als ber ^önig auf 
bk Sagb ging, bic grau ifrren @o(m in ben 93alaft rief, 

233 



fein Jpaupt unb ^Ingeftc^t fugte, allen Kummer ®ott be* 
fo^en fein lieg unb frei mit i(jm oerFebrte. Da aber ber 
£ürfter>er biefe Jpeimlicbtnt wabrnabm, fo fcböpfte er üb* 
len Skrbacbt, unb alö ber $önig jurücffam, fachte er ibm 
auf beffen befragen alleö, roaö er gefeben bätte. Der M* 
nig war bekümmert unb fagte ju ftcb felbft: ,Diefe grau 
bat burcb eine £ift ibren beliebten fykvfyev gebracbt.' ©os 
gleicb ging er in ben Spätem; ba bie grau vermöge ibreö 
©cbarffinneö bemerkte, bag ber $önig bie (£retgniffe beö 
oorbergebenben 2lbenbä erfabren fyabe, fo fagte fte: ^lÖar- 
um feib 3br in ©ebanfen vertieft?' Der Äönig i>erfe§te: 
,2Öie follte icb niebt in @iebanfen vertieft fein ? 3br b^bt 
burcb «inen $unfrgriff @uren 25ublen oon OUtm bterber 
kommen (äffen unb pflegt Umgang mit t'bm; tvaü für eine 
$ecfbeit unb Unoerfcbämtbeit tfi bau V (£r wollte fie jücb' 
tigen, aber feine Zuneigung fyklt t'bn. @r fagte bei ftcb felbft: 
,3cb mug mieb an biefem Knaben ibretwegen räcben.' 
Demnad) fagte er ju jemanbem : ,§übrt biefen Knaben 
$u einem b^i^licben £)rt unb fcblagt auf ber ©teile fein 
jpaupt ab. c 2llö ber 5D?ann ibn oon ba wegführte, fagte er 
$u i'bm: ,£) 3üngling! war eö bir niebt befannt, bag fte 
bk ©attin beo Königs fei, unb warum gingft bu hinein ?' 
(£r fagte: ,3cb bin ibr leiblicber @obn oon einem früberen 
©emabl/ fie ift meine Butter, auö -tottgefübl oermieb fte, 
eö bem $önig ju fagen. Zote mieb nun ober töte mieb 
niebt; icb b a & e bk 2Babrbeit gefagt.' 2llc ber ©ebarfriebter 
biefe 2Borte l)övte, würbe er oon 9ttitleib ergriffen unb 
fagte ju ftcb felbfl: ,$ielleicbt wirb biefeS ©ebeimniö bem 
$önig eineö £agö entbeeft werben, ber ben Knaben auö 
meinen Spänben jurücfoerlangen tonnte unb bann Öteue 
füblen wirb. $$ ift beffer, bag tiefer Änabe furo erfte niebt 
getötet werbe;' furj, er brachte t'bn niebt ume Sieben. 

Den anbern £ag ging er jum $önig unb fagte: ,3cb 
babe ben Knaben umgebraebt.' Der 3orn bec $önig$ lieg 

234 



ein wenig nach, aber er batte rem Vertrauen mehr pj fet= 
ner grau. Z)te .Uoniajn würbe rroftlos über bas, was fieb 
^getragen, bog ihr ,Hinb getötet werben unb bie bliebe 
ihres Statine* babin war. 3n bem ^>ataft befanb fiel) eine 
boebbetagte grau, bie |tl ber Königin fagte: f$d) bemerfe, 
3br feib voller ©ebanfen.' £ie teilte ber alten grau \\)vc 
gan^e ©cfcbicbtc mit. Die alte grau fagte: ,25erubigt (£uer 
S?cry, icb will es fo einrichten, bag ber Mnig, (*ucb wieber 
gewogen wirb.' S)ie Königin antwortete: ,D Butter! 
ftiüc nur tiefen tScfymerj, icb will aueb beinen oaum unb 
beinen ocf)og mit Suwelen füllen.' <ftur^, als bic alte 
grau eineö XageS ben $önig einfam fanb, fagte fie: ,3cb 
bemerFe, bag @ure SCRajeftät traurig ftnb.' Der $öm'g ant= 
wertete: ,3Icf), meine SCftutter, icb b^be einen ©c&mer^ 
ber ganj unb gar niebt 311 befebreiben ift, unb ber ift biefer: 
— Steine grau lieg einen ©Hauen aus SKum Fommen, ber 
ibr S5ur)U tft ; icb babe ben ©flauen umgebraebt, aber icb 
fann mieb nicf>t überwinben, meine grau umö £eben ju 
bringen, benn mein $erbacbt Fann wafjr fein, aber er rann 
aueb falfcl) fein.' Die alte grau fagte: ,3cb r;abe ein 2lmu= 
Jett; wenn (Jure grau fcblaft, fo legt es il)v auf ben S3ufen, 
unb alleö, was fie in ibrem ©cfylaf fagt, wirb war)r fein.' 
Der $bnig fagte: ,S5rtnge gefcfyminb bau Amulett l>er.' 
Die alte grau gab eS bem $önig fogleicb ; barauf ging fie 
ju ber Königin unb fagte ir>r: ,2Öenn ber $önig £ucr) baS 
Amulett auf ben 25ufen legt, fo frellt £ud) fcblafenb unb 
er$är;lt bk ganje @iefcl)icr;te aufriebtig.' 

5US bk erfte b #acbtwacf)e vorüber war, legte ber $önig 
bas Amulett auf ben 35ufen feiner grau, unb biefe er^lte 
bk ©efebiebte t>on ir)rem früheren (hatten unb i^rem ©oftne 
ganj ausführlich. 2Bie ber $önig biefe Umftänbe oemafjm, 
Fügte er ba$ @efkbt unb ba$ ipaar feiner grau unb fagte: 
,2Barum t>err)eljlteft bu mir biefe$@)er)eimniö?' ^k grau 
fagte: ,2Öeil icb nttet) fctya'mte.' Der $önig lieg fogleicb ben 

235 



5D?örber £olen unb fagte: , ? 2Bo ift bau ©rab beö 3üng; 
lingö, ben bu umgebracht l)afi?' Der SCftann antwortete: 
7 3cl) Ijabe ifcn ntc^t getötet, er lebt nocfy.' £>er $önig war 
f)oct) erfreut hierüber unb befahl, ben Knaben fogleicr; ber* 
beibringen ju laffen. £er 9#ann brachte ilm ^er, unb alö 
bk 5D?utter iljren ©obn erblicfte, umarmte fte iljn unb 
lobte ©ott/' 

Stadlern ber Papagei in ber (Erjä^lung bi$ ju btefer 
©teile gekommen mar, jagte er 3U @bobfcf)efte: „$?eine 
©ebieterin, wenn irgenbeine ©cbwierigFeit eintreten follte, 
fo erweife bu aud) burcr) gleiche $lugr;eit beine Oieinbeit, 
9hm auf unb gel) ju beinern greunb/' @ljobfcl)efte wollte 
eben geben; gleid) barauf fragte ber $ar)n, unb ba bk 
Sföorgenbä'mmerung anbrach mürbe il>r 2Beggeben oer~ 
fcboben. 

©0 ereignete eä fiel), ta% gerabe an biefem £age $Rev 
mun r*on feiner Steife jurücffebrte. 211$ er ben ©cbaruf 
nicl)t far), fragte er, maö auö ibm geworben fei ? Qtbob* 
fetjefte r)atte ned) niebt i^re Sippen geöffnet, um eine 2lnts 
wort ju geben, ale ber Papagei fagte: „gorbere oon mir 
eine @r$äl)lung son allen £reigniffen mit bem ©djaruF unb 
mit (Sbobfcfyefte." Sfteimun fagte: „©priel)!" £>er Papagei 
eqär)(te 3)?eimun t>on Anfang hi$ ju Qünbe alle einzelnen 
Umftänbe, mie (Sljobfcbefte fiel) in ben jungen $?ann t>er* 
liebt f)ätte unb mie ber ©cfyaruf buvd) @r)obfcl)efre$ £änoe 
umgekommen fei. Da tötete ^fteimun auf ber ©teile bk 
Gtyobfcbefte unb machte ibrem £eben ein Grnbe. 



236 



?lnmcrfunqen jut ©ufafaptati. 

i £ie 3nbet lieben es, an bte ^pt'ge ihrer ocbriften ein 
^lücfbebeutenbcö 2Bort rote „Jpeil" ober bereit. $u fegen 
ober eine ©ottbeit anzurufen, bk befonberä geeignet ift, 
bat 28erf $u einem gebeibfieben 21bfcl)lu§ $u bringen. I)aö 
trifft auf ©anefa oor allem ju, roeil biefer elefantenföpftge, 
bief bauchige ©ort ber „Jperr ber JMnberniffe" ift unb folcr)e 
nicht nur ferjaffr, fonbern auch; auö bem 2Öege räumt. 

2 £)ie inbifebe Cinerea. 

3 Ih'efer 3D?ann ifr, rote roir am Ocf>tuffe beö 25ucf)eö er= 
fahren, um trgenbeiner @cr;ulb roillen oerffucfyt roorben. 
2Bir roiffen nichts oon roem unb roarum; unfer Xert be- 
gnügt ftcb, feiner 2Irt entfprecfyenb, einfach mit Dürren 
^Borten 3U erklären, ba$ er oon bem glucke befreit würbe, 
gerabefo roie ber Papagei unb feine (Gefährtin, mit benen 
e$ alfo auch) noch) eine befonbere 25eroanbtni$ h)aben muß. 

4 £a$ Serifon gibt feinen roiffenfcfyaftlicfyen tarnen für 
btefen $ogel an; roir roiffen aber au$ ber ©anötntliteratur, 
ba% er jum ®precl)en abgerichtet rourbe unb alö bk „grau" 
bee $)apageiö auftritt. @. 2mm. 4 $um Xoutt Warner)! 

5 £>amit ift ber ^eilige ©trom gemeint, ber bei un6 unter 
bem tarnen ©angeö (auö ^anefrit @angä oerberbt) geb;t. 

6 £>af; ber 3orn ein geuer ifr, mit bem man richtig 
brennen unb oerbrennen fann, ifr eine in Snbien ganj ge- 
läufige $orftellung ; gerabefo roie bte, bc\$ bk 25ü§er, 
ganj im @egenfa§ ju ihrer fo frarF betonten grömmigFeir, 
Ui jeber (Gelegenheit in 2But geraten. 

237 



7 Dag ber 3äger ^)ter „tugenbfam" genannt roirb, läuft 
eigentlich bcn 2lnfcbauungen ber jpinbuö burcbauö entgegen, 
bte fonft mit $erad)tung auf bk $afre ber Säger berab* 
feben. Jpier aber verleibt bte Äinbeäliebe bem Säger einen 
iftimbuö, ber tfm über bk pflicbtoergeffenen Sörafjmanen 
ergebt. 

8 (£in 2tefet, ber übernatürliche Gräfte befigt. Da^u 
bringt man eö, trenn man feinen Altern folgt! 

9 jpara (= <Sit>a) oerfcblucfte baö furchtbare Qiift, wU 
cf>eö bei ber Quirlung beö £^eans jum $orfcl)ein Farn, unb 
beroabrt e$ feitbem bei fiel) auf, um cti unfcr)äbh'd> ju machen, 
io (Jtne 5lrt ipöllenfeuer, roelcf)eö am @übpol gebaut 
wirb unb im £jean »erborgen gehalten roirb. 

ii 3n 3nbien fallen bic Siebenben entroeber in C^nmac^t, 
wenn fie bk geliebte ^erfon feben, ober fie bekommen 
Sh'ebe^fieber", trenn fie nid)t jufammenFommen tonnen. 
53gl. @r$äbtung 4. 

1 2 5Jnfpielung auf bk £ebre t>on ber ^eelenroanberung, 
auf ber bic ganje ©efd)tcl)te beruht. 

1 3 £anggefd)nittene ülugen, bk „biö an bk £)fyvm reu 
eben", gelten in Snbien für befcnberS febön. 

14 „©iftmäbcben". Sftan glaubte in ^lltinbien, ba$ man 
ein 5D?äbcr)en bureb gan$ allmäf)(icbe$ ©etübfmen an ©ift 
(5lfonit) bermaßen imprägnieren Fonnte, ba$ ber SBerFebr 
mit iln* töblieb roirFen müßte. 

15 @iner ber t>ielen tarnen für ben ShebeSgott, ber 
23lumenpfeile abfcbliegt. 

1 6 Daö 2Öort für gifcb ifr aueb im 6anöFrit 50?a$Fulinum. 

17 2Ule3 tarnen oon ©öttern unb Heroen. 

18 (Gemeint ift ba$ groge inbifetye D^ationalepoö $ftafyäi 
b^ärata. $gl. $. %acohi, Daö 2R., 3nl)alt$angabe, 3nber 
unb JlonForbanj ber $alFuttaer unb S5ombaner 5luögaben. 
S5onn 1903. 

19 9lame für ©anefa. 

238 



20 Diefelbe SBegCtctymittg Fchrt wieber im ,H'atI)äfofa, 
Xaronenö Überfettung p, 214. 2Birb bamit iMelleicbt auf 
einen ,/Pfau" genannten modus coeundi angcfpielt? ©a= 
lanoö l;at aXuTois Ssajxoi«;. 

21 Käme ber grau beö €&>a. 

22 £)aö canbetyofy wirb in Snbien puberiftert unb 311 
einer füblenben %\\\~\e benugt, bk ein beliebtet 3ubel)ör $ur 
Toilette bilbet. 

23 Die gtoffa ftnb eine 5lrt Halbgötter. 

24 »Snnonnm t>on $iframäbitt;a. 

25 Der böeofre ©ort beö inbifcr)en 2lltertum$. 

26 Der £riginaltert nennt fogar bk (Spejieö: Acacia 
arabica. 

27 d$ banbelt ftcr), genau genommen, nicr)t um unfere 
Ofacbtigall, fonbern um ben tnbifcr)en ^uefuef, ber mit 
feinem fur)ü fur)ü aucf> nicf)t entfernt an unfere ^ilomele 
beranreiebt. 

28 Der r-ellere Xitel lautet $irärarjumt)am ; ein Inrt'fc^ 
epifebeö ©ebiebt t>on %$f)äxav>\, beffen erften beiben @iefänge 
oon ( Bct)ü^ / 23ielefelb 1845, überfegt morben ftnb. Unfere 
©tropfe tfef)t I, 30. 

29 Daö Sßort für ©cr)eune (f^ala) bebeutet aueb 23öfe= 
roier):. 

30 Diefe ©tropfe ftebt in $älibäfaö lnrifcr)em @pos 
$umärafambbat>a VII, 22. X)k £ocr)rer beö iMmälapa' 
fcbmücft ftcr), um jpara (= @u>a) jur Jr>ocr)jeit$feter ju 
empfangen. 

31 Der Diener fügt fiel); menn aber bie t)ei£je Ja^reßjeit 
ben ^errn fpielte, mürbe fie unö bebrücren ufm. 

32 (Gemeint ift r)ter ein eben eingefangener gewaltiger 
Elefant, bau Seittier ber £erbe. 

33 X)k (üanbäla bilben bk niebrigfle jfoft'e in Snbien. 
Darum nennt ftcr) bie Kupplerin gleicb barauf eine Wlä- 
tätigt, b. r). eine 2mger)örige beö unterjlen @tanbe$. 

239 



34 @in Sftitglieb ber einen ©efte ber 3aina=2D?öncl)e; 

wörtltd) ber „SöeiggeBleibete". Ser gleicl) barauf genannte 

.ftfapanafa vertritt bk jweite ©efte berfelben; beren 2ln= 

gehörige get)en nacft. 

3 5 Terminalia bellerica. 3ftre Kliffe werben alö SSürfel 

benügt. 

36 „Omtgefinnr" unb „^ösgefinnt". 

3 7 £er £ert biefeö >touberfprud)e$ ift nicf)t ©onöfrit, fom 

bern ^raFn't mit unheilbaren dürfen obenbrein. Der ganje 

2Bif3 fcbeint mir in ber ungebilbeten (Sprache ju liegen, 

benn ber Sn^olt gibt Faum SBeranlaffung ju einem be= 

freienben Sachen. 

3 8 „SanFliebenb", „3anf teuf el". 

39 „ligertöterin". Grö fcfyeint fiel? um eine £ämonin ju 
fcanbeln, bie nacl) bem Solfäglauben liger jerreigt unb 
oerjefjrt. 

40 £txva „©iftrüffel". 

41 Itoö ifi benn bocl) 511 Fnapp auggebrüdft ! (£$ foll na= 
türlid) feigen, ba$ ber $önig unter £rommelfcl>atf M be* 
Fanntmacfyen laffen, er werbe benjenigen reiefy belohnen, 
ber feine Xocftter feilen würbe» 9hm fommt unfer Sdvafy 
mane unb berührt bk Trommel, tva$ befagt, bafj er fiel) 
al$ 2lrjt anbietet. 

42 Ungefähr baöfelbe vok 2lnm. 36. 

43 ©leicl)be beuten b mit ©anefa. $gl. 2lnm. 1 unb 19. 

44 £aö ©ort be£ Originale bebeutet // frägtg // unb bann 
einen 5)?ann niebrigfJen (©täubet ber ein fcfymugigeö Q}e- 
werbe treibt. 

45 3m £erre flel)t wörtlict): „fpracl) fie ju ifjm folgenber= 
mafjen", unb bann remitiert fie eine Dialeftfhropbe, bk ab* 
folut bunEel ift. 

46 2ln tiefer ©teile oerfagen fämtlicl)e Sftanuffripte. @$ 
läfjt fiel) nicl)t einmal ahnen, wa$ bier geftanben baben mag. 

47 „Jperr ber Kräuter" ift eine häufige 35e3eicl)nung beö 

240 



Ü^cnbcö. ©cmcint finb mit ben Kräutern bic ^eilFräftigen 
spflanjen, $u tatet) ber Stont in irgenbeiner geheimen 23e= 
jicljung ficht. 

48 X)ic milben 6traf)len beö 9)?onbeö roirFen naef) ber 
@Hutf)if3e tcr inbifcfyen 6ommertage befonberö angenehm 
unb werben mit Stecht roegen if)rer Füblenben SBirFung 
mit 9leFtar oerglicfyen. 

49 ©enau überfegt „ein SBeuJrocf', alfo ein SO?it0lteb ber- 
jenigen Saina^cFte, bic roetge ©eroänbcr trögt. 2$gl. 
Sinm. 34! 

50 Grä Ijanbelt fiel) ftev um ein gereiftes rooblriecfyenbeö 
©raö, baö ftrf> nid)t nä^er beftimmen lögt, Grbenforoenig 
ift ber Umfang beö 2Balbeö genau fefljulegen; ber £ert 
rebet t>on 90 Jana, unb ba& rechnen bic einen 2 geogra= 
pfcifctye, bic anberen bfog i x j 2 englifdje teilen. 

51 S5ei biefer märchenhaften Angabe erinnere man ftct> 
ber Slatfacfye, ba$ bic geigenba'ume fiel) t>ermirtel6 £uft* 
murjeln üermefrren („quot rami, tot arbores"), fo ba$ ein 
Grremplar fcblieg(id) einen ganjen Spain bilben Fann. (@e* 
meint ift Ficus indica, SSaniane, bic gan$ äfjnh'cfye Ficus 
religiosa fyat feine SJuftamrjeln.) 

52 Jpierauö geljt fcerDor, ba$ bic in fRebe fteljenben $ögel 
efjer SKeifter finb. 3WJJ menigfrenö fyabe noefy Feinen ©cfyroan 
auf einem 23aume figen feljen. 

53 X)ic Sibtiäbfjaraö finb eine 2lrt ©enien im befolge 
äfoa*, bie / wie ber 9came G/^tffcttäträger") anbeutet, 
ftc^> auf Zauberei t>erftef)en. 

54 £>i* ©anb^aröen finb bic SftufiFanten be$ Jpimmelö 
unb bilben mit tyren grauen, ben 2Ipfarafen, bic JpofFapetfe 
Snbraö. 

5 5 £in 33lumenregen gehört unbebingt ju einer 2lpot£eofe ! 



16 ©ufafaptati 24 1 



Slnmetfungcn jum ^outi 9}cttmlj. 

i 2Bte bk mbtfc&cn Tutoren Üjre ©Triften mit einem 
gfücfbebcutenben 2Borte ober einem folgen (Mete u. bgl. 
beginnen, fo bte mof)ammebanifd)en mit ber Anrufung 
(Portes, wie fie ben $oran einleitet. 

2 Sftupie, eine 6ilbermün$e im 2Berte oon ungefähr 
1.35 9#arF. $un ober 9)agobe ift eine ©olbmünje == 
6.50 bi$ 7 $?arF. 

3 6piFenarbe, abgeFürjt Dtarbe, tfi ein 23artgra$, 
Andropogon nardus, auö bem ein im Altertum ftocfjge- 
fcfyägteö £>l bereitet würbe. 

4 @d)aruF entfpricfyt gan$ ber inbtfcfyen färiFä, Gracula 
religiosa L v bi'e hd 25uffon le Mainate fyeify. (£$ ift ein 
$ogel üon ber @rö§e einer 2lmfel unb feljr Ulkht wegen 
feiner ®efd)icf(icf?Feit im fingen, (Sprechen unb pfeifen. 

5 £aE = 100000. 

6 SSraftminen, bk alte (Schreibung für 23raftmanen, 
bk Angehörigen ber inbifcfyen *)3riefterFafte. 

7 $Jlit Dfcfyogi, altinbifcf) ^ogt, be^eicfynet man eine 
SeFte, bk fiel) übernatürlicher Gräfte rü^mt unb l)aufig mit 
ben gaf iren oerwecfyfelt wirb. $g(. SR. Scfymibt, gaFire unb 
gafirtum. 

8 jtinobfd), ba$ $anauj ber (Jnglänber, ift bk unter 
bem <SanöFritnamen$anttäfttbjä beFannte, berühmte 6tabt, 
bk in ber am'nbifcfyen Literatur eine groge SRoik fpielt. 
@ie ijl jegt eine ungeheure Xrümmerfitätte. 

9 @ ija^g uf d), wörtlich Scfywarjofjr, bürfte Felis cara- 

242 



cal fein. 3n ber inbifchen £ierfabe( pflegt ber Sctyar'al feine 
Rotte |U fpielcn. 

10 ©urub fott ber britte Xcii einer ^arafange ober 
perfifeben 5D?ct(e fein. 

1 1 Grin 2>it tfl: ungefähr jmei $>funb. 

12 £ö lägt fkb nicht mit Sicherheit feftftetten, roaö für 
eine Spe5ieö mit bem &atvcb gemeint ift; eö foü ein 
Heiner $oa,el i>on ber ©röße eines Sperltngö mit rotem 
itopfe fein. 

13 R um be$eici>net tk ^rooinjen beö grtec^)tfc^en ^aifer- 
tumö in itleinaften unb Suropa unb fpejieü auef) bk 
©tabt Rom. 



243 




<r*. f* : 



<e 




" v<r 




yii 






*&\ 



♦•-?* 



•-* 



*st 






f» 



t^. 






- #k*0^ 



W 




o 






""'.-^ ■'■■ ' <J 








;■'■..■ 



«Big 



.--.: 



wsm 



Ttifcii 



' S 



3ffiä 



fö& 



»«JaSa85 



S'";.V'-'-.:-.-;-.,:.;V 






JH